qwertz

Gesuche für Flüchtlinge

  • MITMACHEN!

    Hausaufgabenbetreuung im Café International: Das Café International findet jeden Freitag von 14:30 bis 18:00 Uhr in der Veränderbar, Görlitzer Str. 42 statt und ist ein Begegnungsort für Menschen unterschiedlicher Herkunft, die sich bei Kaffee, Tee und Kuchen austauschen können. Ein Physikstudent hat dort das Projekt Hausaufgabenhilfe gestartet. Junge Migranten (meist von 17-27 Jahren) werden beim Deutschlernen sowie in den Fächern Mathematik, Physik, Geografie, Geschichte und Ethik unterstützt. Weil der Bedarf groß ist, werden weitere Helfer gesucht. Die Hausaufgabenbetreuung findet in der Zeit von 14:30 bis 16:00 Uhr statt. Kontakt: Jonathan Brisch, joni.cafeint@gmail.com
    https://www.dresden.de/media/pdf/sozialamt/asyl/Cafe_International_Hausaufgabenbetreuung.pdf

Ausleihe

Link

Exempl.AusleiherSeitBis
1Rücker, Carsten19.03.2014?
2Dr. Lohmann19.03.2014?

Das ist ein Link (21.03.2013)

Neuer Text,dddzzzfff666uuu

Überschrift 1. Ordnung

  • dffdfdf
  • fgfgfg
  • dfdfdf
NameGeb./Raum+49 351 260Email
Baraban Dr., Larysa
Cuniberti Prof. Dr., Gianaurelio
Erbe PD Dr. habil., Artur712/2232366
a.erbeAthzdr.de
Feng, Xinliang
Jordan Prof. Dr., Rainer
Kiriy Dr., Anton
Moresco Dr., Francesca
Voit Prof. Dr., Brigitte
Zahn PD Dr. habil., Peter707/2223121
p.zahnAthzdr.de

Transportphänomene in Nanostrukturen

NameGeb./Raum+49 351 260Email
Erbe PD Dr. habil., Artur712/2232366
a.erbeAthzdr.de
Arora, Himani250/0312325
h.aroraAthzdr.de
Awan, Abdul Wajid250/0312325
a.awanAthzdr.de
Bayrak, Türkan707/2132914
t.bayrakAthzdr.de
Catuneanu, Mircea-Traianm.catuneanuAthzdr.de
Deb, Dipjyotid.debAthzdr.de
Eichler-Volf Dr., Anna2325
a.eichler-volfAthzdr.de
Georgiev Dr., Yordan250/0292321
y.georgiev@hzdr.de
Khan, Muhammad Bilal250/0312325
m.khanAthzdr.de
Kilibarda, Filip250/0072363
f.kilibardaAthzdr.de
Koladi Mootheri, Vivekv.koladiAthzdr.de
Liersch, Vicov.lierschAthzdr.de
Neisser, Claudia712/2172847
3386
c.neisserAthzdr.de
Strobel, Alexander707/119a3706
a.strobelAthzdr.de
Teschome, Bezub.teschomeAthzdr.de

Nichtgleichgewichts-Thermodynamik

NameGeb./Raum+49 351 260Email
Gemming Prof. Dr., Sibylle712/2242470
s.gemmingAthzdr.de
Blaschke, Danield.blaschkeAthzdr.de
Förster, Anjaa.foersterAthzdr.de
Fuchs, Florianf.fuchsAthzdr.de
Günther, Florianf.guentherAthzdr.de
Lokamani, Mani707/204b3579
m.lokamaniAthzdr.de
Neumann, Maximilianmaximilian.neumannAthzdr.de
Niebur, Andréa.nieburAthzdr.de
Seifert, Richardr.seifertAthzdr.de
Zschornak, Matthiasm.zschornakAthzdr.de

Nanokomposit-Materialien

NameGeb./Raum+49 351 260Email
Krause Dr., Matthias712/1453578
matthias.krauseAthzdr.de
Bohovicova Dr., Janaj.bohovicovaAthzdr.de
Hoppe, Mareenm.hoppeAthzdr.de
Janke, Daniel712/2113160
d.jankeAthzdr.de
Lorenz, Larsl.lorenzAthzdr.de
Lungwitz, Frank712/2113160
f.lungwitzAthzdr.de
Mesko Dr., Marcelm.meskoAthzdr.de
Schneider, Angela613/1423094
a.schneiderAthzdr.de
Schumann, Erik104/2123858
e.schumannAthzdr.de
Wenisch, Robertr.wenischAthzdr.de
Zscharschuch, Jens707/119a3706
j.zscharschuchAthzdr.de

Weitere Mitarbeiter

NameGeb./Raum+49 351 260Email
Kelling, Jeffrey613/2603680
j.kellingAthzdr.de
Schönherr, Tommy707/119a3706
t.schoenherrAthzdr.de
InstitutBeitrag
FKTleider nur ca. eine Stunde zu Beginn der Veranstaltung - Paddeltour
FKVich überlege mal :-)
FKVFür die Spiel- und Sportwiese/Kinderbetreuung stehe ich als Betreuer gern zur Verfügung.
FSTGerne Kinder und/oder Sport. Nicht Bühne. Ist beim Bustransfer ein Stopp auf einer Autobahnraststätte (Döbeln?) möglich?
FWCIch spanne auch dieses jahr wieder gerne eine Slackline, und die Aikidogruppe des SV FS Rossendorf macht bestimmt gerne wieder eine Vorfuehrung - ich klaere das noch ab.
FWCWir vom Sportverein überlegen, ein Volleyballnetz auf der Wiese aufzubauen und könnten da ein kleines Turnier für Interessierte veranstalten. Geht aber nur bei gutem Wetter!
FWDFunk- und Ultraschallcaching, Amateurfunk
FWGHandy-Sammelbox (abgesprochen mit Jana Grämer)
FWIMitmachwettbewerb: Wir suchen den schnellsten Blindflansch-Schrauber des HZDR! Aufgabe: mit verbundenen Augen einen CF-Blindflansch einer Ultrahochvakuumkammer so schnell wie möglich verschrauben.
FWICold noodles, sichuan style; Scenery of Sichuan, China
FWKAufbau
FWKKinder Klavierspielen
FWPExperimente mit Marcel Lindemann (schon angemeldet)
FWPkleine Chemieshow - Im Rausch der Farben
Foto: Atomkerne unter Neutronenbeschuss ©Copyright: HZDR/Oliver Killig

The nELBE neutron time-of-flight facility

Contact: Arnd Junghans

The nELBE neutron source is the world's only photo neutron source built at a superconducting electron accelerator. This combination enables a ­very precise time structure, high repetition rate and favourable background conditions.

The ELBE electron beam is focused onto a liquid lead circuit to produce neutrons in the energy range from below 100 keV to above 10 MeV. The temporal length of the electron bunches is in the order of a few pico seconds and the interaction volume has a size (width/length/height) of 11 x 11 x 5 mm3. Therefore the start point of the neutrons is well defined in space and time. The usable flight path can be selected between 5 to 11 m. Using particle detectors with a time resolution in the order of 1 ns enables a neutron energy resolution of about 1 % at 1 MeV kinetic energy.

The neutron source strength is about 1011 neutrons per second at the maximum electron bunch charge of 77 pC and a repetition rate of 100 kHz. This scales down to about 104 neutrons per second and square centime­ter after a flight path of about 7 m.

A broad pool of neutron and photon detectors and data acquisition hardware for various types of experiments can be provided to interested users. The scientific standard program comprises measurements of total, elastic and inelastic scattering, and fission cross sections, the determination of photon angular distributions from inelastic scattering, as well as detector characterization experiments.

Foto: MePS Positronen Strahlführung an ELBE ©Copyright: Reinhard Krause-Rehberg, Martin-Luther Univ. Halle

Positronen-Annihilations-Spektroskopie

Die Positronen-Annihilations-Spektroskopie (PAS) erlaubt zerstö­rungs­freie Untersuchungen im Gebiet der Materialphysik, der Chemie und an biologischen Systemen. Dabei werden die Anti-Teilchen der Elek­tronen als Sonde genutzt, um Materialdefekte auf atomarer Ebene und mit höchs­ter Sensitivität aufzulösen.

Am HZDR werden mehrere komplementäre Aufbauten zur Nutzung der PAS eingesetzt:

  • MePS: Monoenergetische Positronen am supraleitenden Elek­tronenbeschleuniger ELBE
  • GiPS: Positronenproduktion innerhalb der Messprobe durch hochenergetische Bremsstrah­lung an ELBE
  • SPONSOR: Monoenergetischer Positronenstrahl aus dem Zerfall von Na-22
  • LT: konventionelle Lebensdauerspektroskopie (Na-22)
Foto: 5MV Pelletron-Beschleuniger für den Felsenkeller, Entladen am HZDR ©Copyright: Bernd Rimarzig

Nukleare Astrophysik

Kernreak­tionen liefern die Energie, die unsere Sonne zum Leuchten bringt und sie sind die Quelle der chemischen Elemente, die das menschliche Leben ermöglichen.

Foto: Dr. Kilian Lenz ©Copyright: Lenz

Magnetisie­rungs­dynamik

Dr. Kilian Lenz
Gruppenleiter
k.lenz@hzdr.de
Tel.: (0351) 260 - 2435
Fax: (0351) 260 - 12435
Foto: Dr. K. Potzger ©Copyright: Potzger

Grenzflächen­magnetismus

Dr. Kay Potzger
Projekt­gruppenlei­ter
k.potzger@hzdr.de
Tel.: (0351) 260-3244
Fax: (0351) 260-13244
Foto: Dr. A. Deac ©Copyright: Deac

Helmholtz Nachwuchs­gruppe Spinelek­tronik

Dr. Alina Deac
Helmholtz Nachwuchs­gruppenleiterin
a.deac@hzdr.de
Tel.: (0351) 260 - 3709
Foto: Dr. Helmut Schultheiss ©Copyright: Dr. Helmut Schultheiß

Nachwuchs­gruppe Magnonik

Dr. Helmut Schultheiß
Nachwuchs­gruppenleiter
h.schultheiss@hzdr.de
Tel.: (0351) 260 - 3243
Foto: Atomkerne unter Neutronenbeschuss ©Copyright: HZDR/Oliver Killig

The nELBE neutron time-of-flight facility

Contact: Arnd Junghans

The nELBE neutron source is the world's only photo neutron source built at a superconducting electron accelerator. This combination enables a ­very precise time structure, high repetition rate and favourable background conditions.

The ELBE electron beam is focused onto a liquid lead circuit to produce neutrons in the energy range from below 100 keV to above 10 MeV. The temporal length of the electron bunches is in the order of a few pico seconds and the interaction volume has a size (width/length/height) of 11 x 11 x 5 mm3. Therefore the start point of the neutrons is well defined in space and time. The usable flight path can be selected between 5 to 11 m. Using particle detectors with a time resolution in the order of 1 ns enables a neutron energy resolution of about 1 % at 1 MeV kinetic energy.

The neutron source strength is about 1011 neutrons per second at the maximum electron bunch charge of 77 pC and a repetition rate of 100 kHz. This scales down to about 104 neutrons per second and square centime­ter after a flight path of about 7 m.

A broad pool of neutron and photon detectors and data acquisition hardware for various types of experiments can be provided to interested users. The scientific standard program comprises measurements of total, elastic and inelastic scattering, and fission cross sections, the determination of photon angular distributions from inelastic scattering, as well as detector characterization experiments.

Foto: MePS Positronen Strahlführung an ELBE ©Copyright: Reinhard Krause-Rehberg, Martin-Luther Univ. Halle

Positronen-Annihilations-Spektroskopie

Die Positronen-Annihilations-Spektroskopie (PAS) erlaubt zerstö­rungs­freie Untersuchungen im Gebiet der Materialphysik, der Chemie und an biologischen Systemen. Dabei werden die Anti-Teilchen der Elek­tronen als Sonde genutzt, um Materialdefekte auf atomarer Ebene und mit höchs­ter Sensitivität aufzulösen.

Am HZDR werden mehrere komplementäre Aufbauten zur Nutzung der PAS eingesetzt:

  • MePS: Monoenergetische Positronen am supraleitenden Elek­tronenbeschleuniger ELBE
  • GiPS: Positronenproduktion innerhalb der Messprobe durch hochenergetische Bremsstrah­lung an ELBE
  • SPONSOR: Monoenergetischer Positronenstrahl aus dem Zerfall von Na-22
  • LT: konventionelle Lebensdauerspektroskopie (Na-22)
Foto: 5MV Pelletron-Beschleuniger für den Felsenkeller, Entladen am HZDR ©Copyright: Bernd Rimarzig

Nukleare Astrophysik

Kernreak­tionen liefern die Energie, die unsere Sonne zum Leuchten bringt und sie sind die Quelle der chemischen Elemente, die das menschliche Leben ermöglichen.

Foto: Dr. Helmut Schultheiss ©Copyright: Dr. Helmut Schultheiß

Nachwuchs­gruppe Magnonik

Dr. Helmut Schultheiß
Nachwuchs­gruppenleiter
h.schultheiss@hzdr.de
Tel.: (0351) 260 - 3243
Foto: 5MV Pelletron-Beschleuniger für den Felsenkeller, Entladen am HZDR ©Copyright: Bernd Rimarzig

Nukleare Astrophysik

Kernreak­tionen liefern die Energie, die unsere Sonne zum Leuchten bringt und sie sind die Quelle der chemischen Elemente, die das menschliche Leben ermöglichen.