Media Contact

Anja Weigl
+49 351 260-4427, a.weigl@hzdr.de (Office hours: Mon-Wed, Fri, 9am-2pm)

Jetzt anmelden:
„Ressourceneffizienz vor Ort“ in Freiberg am 24.11.2016

Nachricht vom 28.9.2016

Gemeinsam mit dem VDI Zentrum für Ressourceneffizienz veranstaltet das Helmholtz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie, das zum Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf gehört, am 24. November 2016 die Veranstaltung „Wettbewerbsplus Ressourceneffizienz – Angebote für KMU in Sachsen“.

Die Anmeldung ist ab sofort möglich, die Teilnahme kostenlos. Die Veranstaltung richtet sich an Geschäftsführer, Fach- und Führungskräfte von Unternehmen in Sachsen und an Wissenschaftler aus sächsischen Forschungseinrichtungen.

Ressourceneffizienz gewinnt in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) seit den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung. Der wirtschaftliche Erfolg kann durch optimierte Prozesse in der Produktion und einen effizienten Einsatz von Ressourcen deutlich gesteigert werden.

Die Veranstaltung stellt Praxisbeispiele aus Unternehmen vor, die in den Bereichen Galvanik, Zerkleinerung und Metallverarbeitung tätig sind. Außerdem werden aktuelle Forschungsergebnisse zur Steigerung der Ressourceneffizienz wirtschaftsstrategischer Rohstoffe gezeigt. Die Teilnehmer können sich zudem über regionale und bundesweite Unterstützungsmöglichkeiten und Förderprogramme für KMU in Sachsen informieren.

Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, das Helmholtz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie sowie die benachbarte UVR-FIA GmbH bei Laborführungen kennenzulernen.

Die Veranstaltung ist Teil der Reihe „Ressourceneffizienz vor Ort“ des Netzwerks Ressourceneffizienz.


Ansprechpartner:

Dr. Anke Duerkoop | Projektkoordinatorin
Helmholtz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie am HZDR
Tel.: +49 351 260-4405 | E-Mail: a.duerkoop@hzdr.de