Media Contact

Anja Weigl
+49 351 260-4427, a.weigl@hzdr.de (Office hours: Mon-Wed, Fri, 9am-2pm)

EIT RawMaterials: Kooperationsbüro an der TU Bergakademie Freiberg wird eingeweiht

Gemeinsame Presseinformation vom 10. Oktober 2016

Am 20. Oktober wird an der TU Bergakademie Freiberg das EIT RawMaterials – Regional Center Freiberg durch Staatssekretär Uwe Gaul und Rektor Prof. Dr. Klaus-Dieter Barbknecht offiziell eröffnet.

Innovationen aus der Forschung in die Industrie bringen – dies ist das Hauptziel des EIT RawMaterials, welches vom European Institute of Innovation and Technology (EIT) gefördert wird. Es ist das weltweit größte und bedeutendste Konsortium im Bereich Rohstoffe, mit über 100 Partnern aus Industrie, Forschung und Lehre aus insgesamt 22 EU-Mitgliedsstaaten.

Um auch auf lokaler Ebene die regionale Vernetzung der Akteure im Rohstoffbereich sowie die akademische Aus- und Weiterbildung von Fachkräften zu fördern, hat das European Institute of Innovation and Technology (EIT) gemeinsam mit der TU Bergakademie Freiberg und dem Helmholtz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie (HIF), das zum Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf gehört, im September 2015 das EIT Raw Materials Regional Center Freiberg eingerichtet. Die Wissens- und Innovationsgemeinschaft verbindet Partner aus den Bereichen Bildung, Forschung und Wirtschaft. Hauptaufgaben sind die zentrale Information und Beratung der Fakultäten und Einrichtungen an der Universität sowie der regionalen Wirtschaftsverbände und einzelnen Wirtschaftsunternehmen.

Über das EIT RawMaterials

Das EIT RawMaterials, initiiert und finanziert durch die Europäische Kommission, ist das weltweit größte Konsortium im Rohstoffsektor. Es beabsichtigt, den Wettbewerb, das Wachstum und die Attraktivität des europäischen Rohstoffsektors zu stärken. Dafür arbeitet das EIT RawMaterials gemeinsam mit seinen Partnern an neuen, innovativen Lösungen entlang der Wertschöpfungskette des Rohstoffsektors – vom Abbau über Verarbeitung bis zu Recycling und Weiterverwertung. Ziel ist es, die Stoffkreisläufe kritischer Materialien innerhalb Europas in den kommenden 15 Jahren nachhaltig zu schließen. Zusammengenommen finden sich im Konsortium mehr als 700.000 Arbeitsplätze und ein Umsatz von über 200 Milliarden Euro.


Ansprechpartner:

Susan Steinbinder | Projektbearbeiterin / Event Managerin
EIT RawMaterials – Regional Center Freiberg
Prüferstraße 1a, 09599 Freiberg
Tel.: +49 (03731) 39 - 2286 | E-Mail: susan.steinbinder@eit.tu-freiberg.de
www.tu-freiberg.de/eitrawmaterials