Wertstoffe aus erster und zweiter Hand

Tagung Aufbereitung und Recycling am 9./10. November 2016 in Freiberg/Sachsen

Medieninformation vom 2.11.2016

Rohstoffe aus heimischen Lagerstätten und Wertstoffe aus Abfällen – das sind die Kernthemen, die aus verfahrenstechnischer Sicht auf der diesjährigen Tagung Aufbereitung und Recycling diskutiert werden. Sie findet am 9. und 10. November 2016 im Veranstaltungszentrum Alte Mensa in Freiberg/Sachsen statt.

Tagung Aufbereitung und Recycling 2015
Die Tagung Aufbereitung und Recycling findet statt im Veranstaltungszentrum Alte Mensa in Freiberg/ Sachsen.
Foto: Gesellschaft für Verfahrenstechnik UVR-FIA e.V.
Download

Welche Technologien und Prozesse werden benötigt, um Wertstoffe aus Abfällen verschiedenster Art wiederzugewinnen oder um einheimische Rohstoffe zu verarbeiten? Beides sind wichtige Themen, die die Aufbereitungs- und Verfahrenstechnik beschäftigen und deshalb auch auf der Freiberger Tagung im Mittelpunkt stehen. Unter dem Schwerpunkt Recycling geht es um Rückstände aus ganz unterschiedlichen Branchen, wie Bauschutt, Gülle, Betonabfälle oder Elektronikschrott. Welche Herausforderungen und Grenzen es bei der Rückgewinnung von Wertstoffen gibt, wird zum Beispiel anhand von Windkraftanlagen gezeigt.

Auf der Konferenz kommen etwa 100 Branchenvertreter aus Wissenschaft, Forschung und Industrie vor allem aus Deutschland und Österreich zusammen. Die Tagung findet seit 1998 jährlich statt. Sie wird veranstaltet durch den Gesellschafter der UVR-FIA GmbH (Gesellschaft für Verfahrenstechnik UVR-FIA e.V.), das Helmholtz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie (HIF) am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf und die TU Bergakademie Freiberg.

Die Tagung präsentiert Ergebnisse der Grundlagen- und angewandten Forschung in Fachvorträgen, Postern sowie Firmenpräsentationen.


  • Tagungsprogramm
  • Tagungsort: Alte Mensa, Petersstraße 5, 09599 Freiberg.
  • Interessierte Journalisten können sich noch anmelden. Kontakt: a.weigl@hzdr.de.

Weitere Informationen:

Dr. Martin Rudolph | Leiter Abteilung Aufbereitung
Tel.: +49 351 260–4410 | E-Mail: m.rudolph@hzdr.de

Medienkontakt:

Anja Weigl | Pressereferentin
Tel. +49 351 260–4427| E-Mail: a.weigl@hzdr.de