Contact

Prof. Dr. Mechthild Krause
Director,
Institute of Radiooncology - OncoRay
m.krauseAthzdr.de
Phone: +49 351 458 5441
Fax: +49 351 458 5716

Forschungsplattform

Vorschau-Bild

Partner

Vorschau-Bild
Vorschau-Bild
Vorschau-Bild
Vorschau-Bild
Vorschau-Bild

Weitere Informationen

Patients and physicians may contact the University Proton Therapy Dresden hotline at 0351 458 15693 (Monday to Friday from 9am to 11am and 1pm to 3pm) or via via e-mail: protonentherapie@uniklinikum-dresden.de

Vorschau-Bild

Eye catcher

Forschung am Institut für Radioonkologie - OncoRay

Etwa die Hälfte aller Krebspatienten erhält im Laufe ihrer Erkrankung eine strahlentherapeutische Behandlung. Daher kommen Verbesserungen in der radioonkologischen Therapie einem großen Teil der Krebspatienten zugute. Um möglichst große Fortschritte in diesem Bereich zu erzielen, arbeiten die Wissenschaftler des Instituts für Radioonkologie – OncoRay am OncoRay-Zentrum fächer- und trägerübergreifend mit Wissenschaftlern und Ärzten des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden und der Medizinischen Fakultät Carl Gustav Carus der Technischen Universität Dresden zusammen.

Translationale Forschung

Der Fokus des Instituts für Radioonkologie – OncoRay liegt auf translationaler Forschung: Gemeint ist, dass Ergebnisse aus dem Labor möglichst schnell zum Patienten gelangen sollen. Deshalb überprüfen die Wissenschaftler vielversprechende Forschungsresultate gemeinsam mit den Ärzten der Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie des Universitätsklinikums Dresden in zahlreichen klinischen Studien. Häufig sind weitere Kliniken, Forschungsgruppen sowie Industriepartner auf nationaler sowie internationaler Ebene beteiligt.

Zur Entwicklung neuer Technologien und Behandlungsansätze spielt auch die Zusammenarbeit mit dem Institut für Strahlenphysik und dem Institut für Radiopharmazeutische Krebsforschung eine wichtige Rolle.

Forschungsgruppen