Contact

Dr. Juliane März
Chemistry of the f-elements
j.maerzAthzdr.de
Phone: +49 351 260 - 3209, 2506

Einkristall-Röntgenstrukturanalyse

Die Einkristall-Röntgenstrukturanalyse (SC-XRD) ist die Methode der Wahl zur Strukturaufklärung chemischer Verbindungen im Festkörper. Diese ermöglicht es, die genaue räumliche Anordnung von Atomen in einer chemischen Verbindung, Bindungslängen und -winkel oder Wechselwirkungen zwischen den Molekülen zu bestimmen. Die Ergebnisse der SC-XRD können schließlich mit spektroskopischen Methoden wie der TRLFS oder der NMR sowie mit quantenchemischen Berechnungen kombiniert werden, um elektronische Eigenschaften der untersuchten Actinidverbindungen abzuleiten.

Dem Institut für Ressourcenökologie steht ein Einkristall-Röntgendiffraktometer D8 VENTURE der Firma Bruker im radiochemischen Kontrollbereich zur Verfügung. Dieses Diffraktometer ist mit Mikrofokusröntgenquellen für Mo- und Cu-Kα-Strahlung ausgestattet sowie einem high-end Pixel Array (DIPA) Detektor PHOTON II. Es gehört zu den wenigen Geräten weltweit, an denen unter geeigneten Sicherheitsvorkehrungen SC-XRD-Messungen an hochradioaktiven Actinidverbindungen möglich sind.

Einkristalldiffraktometer D8 VENTURE der Firma Bruker im radiochemischen Kontrollbereich
Fig. 1: Einkristalldiffraktometer D8 VENTURE der Firma Bruker im radiochemischen Kontrollbereich.

Contact

Dr. Juliane März
Chemistry of the f-elements
j.maerzAthzdr.de
Phone: +49 351 260 - 3209, 2506