Contact

Porträt Franze, Madlen; FWOB

Madlen Franze
Biogeochemistry
m.franzeAthzdr.de
Phone: +49 351 260 - 2860

Promotionsarbeiten


Mikrobielle Diversität und Aktivität in Salzformationen potentieller nuklearer Endlager


Promotionsstudent:
Madlen Franze
Betreuer:
Dr. Andrea Cherkouk (HZDR)
Abteilung:
Biogeochemie
Zeitraum:
07/2015–06/2018


Neben kristallinem Gestein und Tonformationen, kommen in Deutschland auch Salzsteinlagerstätten als potentielle Wirtsgesteine für ein nukleares Endlager in Frage. Mikroorganismen können auch in diesen Umgebungen, die hohe Salzgehalte vorweisen, existieren. Dabei handelt es sich vor allem um extrem halophile Archaeen. Um Kenntnisse darüber zu erlangen wie die im Steinsalz vorkommenden Mikroorganismen unter endlagerelevanten Bedingungen die eingelagerten Abfallstoffe oder das Endlager beeinflussen können, ist es notwendig einen umfassenden Überblick über die vorhandenen dort lebenden Mikroorgansimen zu gewinnen und deren Aktivität unter endlagerrelevanten Bedingungen zu untersuchen.

Hierzu wird im Rahmen der Arbeit eine Kombination aus kulturunabhängigen sowie kulturabhängigen Methoden verwendet, um ein umfangreiches Abbild der vorherrschenden mikrobiellen Diversität im Steinsalz zu erhalten. Zum einem soll die genomische DNA aus dem Salzstein isoliert werden, um diese anschließend mit molekularbiologischen Methoden zu untersuchen (16S rRNA-Genanalyse, Next Generation Sequencing (Illumina MiSeq)). Des Weiteren sollen mikrobielle Isolate durch verschiedene Kultivierungstechniken aus dem Steinsalz gewonnen werden, die im Anschluss hinsichtlich ihrer Aktivität unter endlagerrelevanten Bedingungen (hohe Temperatur und Strahlendosis) näher untersucht werden.


Contact

Madlen Franze
Biogeochemistry
m.franzeAthzdr.de
Phone: +49 351 260 - 2860