Contact

Jana Grämer
Events, Service for Visitors
Communication & Media Relations
j.graemerAthzdr.de
Phone: +49 351 260 - 3498

Eye catcher

Dresdner Lange Nacht der Wissenschaften am 16. Juni 2017: Eine Nacht, die Wissen schafft.

Forschen heißt fragen


Niederniveau-Messlabor Felsenkeller | Am Eiswurmlager 10

Dresdner Lange Nacht der Wissenschaften 2011

Was brennt in der Sonne?

  • 18 – 24 Uhr

Die Sonne gewinnt ihre Energie durch die extrem langsam, über Milliarden Jahre ablaufende Fusion von Wasserstoff zu Helium. Um diese Prozesse im Labor zu untersuchen, sind Messungen an besonders abgeschirmten Orten notwendig. Der Dresdner Felsenkeller ist zurzeit das am besten abgeschirmte Untertagelabor Deutschlands. Das HZDR und die Technische Universität Dresden bauen in diesem historischen Stollen – vor kosmischer Strahlung geschützt – einen kleinen Teilchenbeschleuniger, um unter anderem die Prozesse bei der Kernfusion in der Sonne zu untersuchen. Die Idee und Vorarbeiten werden auf Postern präsentiert.

Das Niederniveau-Messlabor befindet sich seit 1982 auf dem Gelände der ehemaligen Felsenkellerbrauerei und wird vom VKTA – Strahlenschutz, Analytik & Entsorgung Rossendorf e. V. betrieben.

Führungen ins Untertagelabor des VKTA starten aller 15 Minuten (max. 10 Personen).


Einblicke in unser vielfältiges Programm bietet auch die HZDR-Bildergalerie von der Dresdner Langen Nacht der Wissenschaften 2015



Contact

Jana Grämer
Events, Service for Visitors
Communication & Media Relations
j.graemerAthzdr.de
Phone: +49 351 260 - 3498