Logo HZDR

Stellenausschreibung Nr. 40/2017

Das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) ist eine Forschungseinrichtung mit ca. 1.100 Mitarbeitern/innen und Mitglied der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren. Seine fachübergreifenden wissenschaftlichen Schwerpunkte liegen in den Forschungsbereichen Energie, Gesundheit und Materie. Die Arbeiten werden in enger Zusammenarbeit innerhalb der Helmholtz-Gemeinschaft sowie mit Hochschulen, außeruniversitären Instituten und der Industrie durchgeführt.

Detaillierte Informationen finden Sie unter https://www.hzdr.de.

In der Zentralabteilung Technischer Service ist ab 1. September 2017 für zunächst zwei Jahre eine Stelle als

Ingenieur/-in für die Schadstoffsammelstelle

zu besetzen. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden. Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst des Bundes (TVöD-Bund). Der Arbeitsort ist Dresden-Rossendorf.

Wir erwarten von Ihnen:

  • sehr gut oder gut abgeschlossene Ausbildung auf dem Gebiet der Chemie oder einer vergleichbar überwiegend chemisch orientierten Fachrichtung (mind. FH)
  • praktische Erfahrungen im Umgang mit Gefahr- und Schadstoffen, fundierte Stoffkenntnisse; Fachkunde nach TRGS 520 und einschlägige Erfahrungen bei der Schadstoffsammlung von Vorteil
  • Qualifikationen und Erfahrungen als Beauftragter, bspw. für Abfall, Brandschutz, Gefahrgut, Gefahrstoff, Gewässerschutz und/oder Immissionsschutz
  • Kenntnisse und Erfahrungen hinsichtlich der Anwendung von wesentlichen Vorschriften im Chemikalien-, Abfall-, Gefahrstoff- und Gefahrgutrecht
  • Qualifikation als Ersthelfer/-in, gültige Unterweisung nach ADR, Kapitel 1.3 von Vorteil
  • PC-Kenntnisse zur Anwendung von MS Office und Datenbanken
  • anwendungsbereite Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Beratungskompetenz, Organisations- und Kommunikationsstärke, Teamfähigkeit
  • Bereitschaft zur Fortbildung/Qualifikation
  • Führerschein Klasse B

Ihre Arbeitsaufgaben:

  • Leitung der neu nach der TRGS 520 errichteten Schadstoffsammelstelle am Forschungsstandort Dresden-Rossendorf
  • Organisation, Koordinierung und Durchführung der Schadstoffsammlung und -zwischenlagerung am gesamten Standort
  • vorschriftsmäßige Konditionierung, Verpackung, Kennzeichnung und Dokumentation vor Übergabe der Schadstoffe an den Entsorger
  • Übernahme weiterer Aufgaben im Bereich des Umweltschutzes und/oder des Abfall-, Gefahrstoff- und Gefahrgutmanagements, bspw. als entsprechende/-r Beauftragte/-r für das HZDR / den Forschungsstandort bzw. dessen Vertreter

Für Rückfragen stehen Ihnen Herr Dr. Thorsten Jentsch, Tel.: +49 351 260 - 3240 sowie Herr Dirk Reichelt, Tel.: +49 351 260 - 3122, 3070, gern zur Verfügung.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, usw.) reichen Sie bitte bis zum 30. Juni 2017 ausschließlich per Online-Bewerbung (deutsch / englisch) ein.

Chancengleichheit ist Bestandteil unserer Personalpolitik, daher begrüßen wir ausdrücklich die Bewerbung von qualifizierten Frauen. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind uns willkommen.

Zertifikat Audit Beruf und FamilieHelmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf
Personalabteilung
Postfach 51 01 19
01314 Dresden