Contact

Dr. Dirk Lucas
Head Computational Fluid Dynamics
d.lucasAthzdr.de
Phone: +49 351 260 - 2047
Fax: +49 351 260 - 12047

HZDR Baseline-Modell-Strategie

In der Literatur finden sich für viele lokale Phänomene ganz verschiedene Schließungsmodelle. Die Auswahl der Modelle und ggf. darin enthaltener Parameter erfolgt bisher oft mit dem Ziel, eine gute Überstimmung mit einem oder wenigen Experimenten zu erzielen. Da die abzubildenden lokalen hydrodynamischen Phänomene bei Strömungsformen, wie z.B. Blasenströmungen oder separierten Strömungen meist ähnlich sind, sollten gute Schießungsmodelle nicht auf bestimmte Anwendungen oder Apparate beschränkt sein.

In den HZDR-Baseline-Modellen für polydisperse Blasenströmungen und für separierte Strömungen sind alle Schließungsmodelle und Parameter fest definiert. Die Auswahl erfolgte auf der Grundlage physikalischer Betrachtungen und eigner Erfahrungen. Diese Baseline-Modelle werden zur Simulation verschiedener Anwendungen (für Blasenströmungen z.B. Rohrströmungen, Blasensäulen verschiedener Größen und Geometrien, Blasen-Plumes, Air-Lift Reaktoren) angewendet. Für die meisten Fälle ergibt sich eine gute Überstimmung. Dort, wo es Abweichungen gibt, müssen die Gründe dafür identifiziert und Modellverbesserungen abgeleitet werden. So werden die Gültigkeitsgrenzen der Baseline-Modelle schrittweise erweitert und die Vorhersagefähigkeit der Simulation erhöht.



Literatur

  • Lucas, D.; Rzehak, R.; Krepper, E.; Ziegenhein, Th.; Liao, Y.; Kriebitzsch, S.; Apanasevich, P.
    A strategy for the qualification of multi-fluid approaches for nuclear reactor safety.
    Nuclear Engineering and Design 299(2016), 2-11

Contact

Dr. Dirk Lucas
Head Computational Fluid Dynamics
d.lucasAthzdr.de
Phone: +49 351 260 - 2047
Fax: +49 351 260 - 12047