Logo HZDR

Stellenausschreibung Nr. 73/2017

Das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) ist eine Forschungseinrichtung mit ca. 1.100 Mitarbeitern/innen und Mitglied der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren. Seine fachübergreifenden wissenschaftlichen Schwerpunkte liegen in den Forschungsbereichen Energie, Gesundheit und Materie. Die Arbeiten werden in enger Zusammenarbeit innerhalb der Helmholtz-Gemeinschaft sowie mit Hochschulen, außeruniversitären Instituten und der Industrie durchgeführt.

Detaillierte Informationen finden Sie unter https://www.hzdr.de.

Im Helmholtz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie ist, vorbehaltlich der Mittelbewilligung, ab 1. Januar 2018 für zwei Jahre eine Stelle als

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in (PostDoc) im Bereich Geophysik

zu besetzen. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden. Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst des Bundes (TVöD-Bund). Der Arbeitsort ist Freiberg.

Am Helmholtz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie entwickelt die Abteilung Erkundung neue und effiziente Technologien für die Erkundung von mineralischen Rohstoffen. Die Forschungsschwerpunkte der Abteilung sind: der Einsatz von unbemannten Luftfahrzeugen in Kombination mit unterschiedlichen Sensoren, die multi- und hyperspektrale Fernerkundung, die tektonische Geomorphologie und 3D geologische Modellierung, sowie die laserinduzierte Fluoreszenz- und Lumineszenzspektroskopie.

Projektziele:

  • Entwicklung und Test von innovativen, nicht-invasiven Erkundungstechnologien
  • Stakeholder Engagement, Bildung und politische Reform

Ihr Profil:

  • sehr gut abgeschlossene Promotion im Bereich Geophysik o.ä.
  • grundlegende Kenntnisse in den Bereichen Lagerstättenlehre, geologische 3D Modellierung und GIS
  • EDV-Kenntnisse in Standardsoftware und geophysikalischer Spezialsoftware
  • verhandlungssichere englische und deutsche Sprachkenntnisse
  • selbstständige Arbeitsweise, Flexibilität
  • Fähigkeit zur konzeptionellen, sachgerechten und zielorientierten Arbeitsweise in einem interdisziplinären Team
  • ausgeprägte persönliche und soziale Kompetenz
  • Reisebereitschaft national und international

Ihre Arbeitsaufgaben:

  • Entwicklung von neuen geophysikalischen Verfahren
  • Zusammenstellung, lnventarisierung und Aufbereitung vorhandener geophysikalischer Daten
  • Planung der Logistik und fachliche Aufsicht bei der geophysikalischen Datenerhebung im Rahmen des Projektes
  • fachliche Prüfung, Prozessierung und Interpretation/Modellierung der neu erhobenen Daten, Integration der geophysikalischen Daten in geologischen 3D Modellen
  • Erstellung von Berichten und Dokumentationen
  • Teilnahme an Projektbesprechungen und Fachveranstaltungen

Für Rückfragen stehen Ihnen Herr Dr. Richard Gloaguen, Tel.: +49 351 260 - 4424, Herr Dr. Moritz Kirsch, Tel.: +49 351 260 - 4439 sowie Frau Manuela Wagner, Tel.: +49 351 260 - 4401, gern zur Verfügung.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, usw.) reichen Sie bitte bis zum 1. Oktober 2017 ausschließlich per Online-Bewerbung (deutsch / englisch) ein.

Chancengleichheit ist Bestandteil unserer Personalpolitik, daher begrüßen wir ausdrücklich die Bewerbung von qualifizierten Frauen. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind uns willkommen.

Zertifikat Audit Beruf und FamilieHelmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf
Personalabteilung
Bautzner Landstraße 400
01328 Dresden