Partners aimed at technology transfer

Vorschau-Bild
Vorschau-Bild
Vorschau-Bild
Vorschau-Bild
Vorschau-Bild
Vorschau-Bild
Vorschau-Bild
Vorschau-Bild
Vorschau-Bild
Vorschau-Bild

Alumni-Engagement im Technologietransfer

Das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) und das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) gehen gemeinsam neue Wege im Bereich Technologietransfer.


Sie sind Alumni des KIT oder des HZDR?

Sie arbeiten in einem Technologietransfer-Büro?


Alumni-Keyvisual

Über das Projekt

Das Projekt zielt darauf ab, ehemalige Doktoranden, Studenten und Mitarbeiter, die in der Wirtschaft tätig sind, in die tägliche Arbeit von Technologietransfer-Büros (TTO) in Wissenschaftseinrichtungen einzubinden. Dabei handelt es sich um ein auf die nächsten zweieinhalb Jahre angelegtes Drittmittelprojekt. Gefördert wird dies vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). Es ist ein Pilotprojekt, bei dem ein neuer, zukunftsweisender Ansatz erarbeitet, erprobt und die Erfahrungen weitergegeben werden sollen.

Wer sind die Projektpartner?

Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) arbeitet zusammen mit dem Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) an der systematischen Einbindung von Alumni in die TTO-Arbeit. Die fortgeschrittene Alumni-Kultur am KIT und die beginnende Alumni-Arbeit am HZDR bilden die Ausgangsbasis des Vorhabens. Die TU Dresden ist über den Ausgründungsservice dresden|exist ebenfalls als Partner in das Projekt eingebunden.

Was ist das Ziel?

Durch die Aktivierung der in Unternehmen tätigen Alumni wird ein verbesserter Zugang zu einer Vielzahl an Unternehmen geschaffen. Diese Unternehmen können als Pilotkunden, Auftraggeber, Kooperationspartner oder Investoren gewonnen werden. Dadurch wird proaktiv an der oft bemängelten Schnittstelle Wissenschaft – Wirtschaft gearbeitet.


Alumni

Was ist die Idee dahinter?

Häufig wird die Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Wirtschaft bemängelt. Das HZDR und das KIT möchten diesem Mangel entgegenwirken. Gemeinsam planen wir, ehemalige Doktoranden, Mitarbeiter und Studenten in die Arbeit der Technologietransfer-Büros der Einrichtungen einzubeziehen. Auf diesem Wege sollen neue Synergien geschaffen werden.

Wir brauchen Ihre Ihre Expertise!

Sie sind nach Ihrer akademischen Ausbildung oder Arbeit am HZDR / KIT in die Wirtschaft gegangen und haben damit bereits eine Brücke zwischen Forschung und Industrie geschlagen? Gerne würden wir gemeinsam mit Ihnen auf diesem Fundament aufbauen.

Sie sind ehemalige/r Doktorand/in, Student/in, Mitarbeiter/in des KIT, HZDR oder der TU Dresden und an der Mitarbeit im Technologietransfer interessiert?
Dann freuen wir uns auf den Kontakt mit Ihnen.

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail, um einen Gesprächstermin zu vereinbaren. Wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen und sind gespannt auf Ihre Meinung und Ihre Ideen.

Vielen Dank, dass Sie unser Projekt unterstützen.


Technologietransfer-Büros

Wie können Sie uns dabei unterstützen?

Sie sind in einem Technologietransfer-Büro tätig und haben bereits mit Alumni zusammengearbeitet? Kennen Sie erfolgreiche Beispiele zwischen Forschung und Wirtschaft, bei denen Alumni involviert waren?

Interessierte Parteien werden aufgefordert, relevante Informationen zu übermitteln, in Bezug auf: 1) Alumni-Einbindung in jeglichen Technologietransfer-Prozessen und/oder 2) bestehende Zusammenarbeit zwischen Alumni und Technologietransfer-Büros.

Schreiben Sie uns eine E-Mail mit dem Betreff „TTO Alumni – Info“ oder rufen Sie uns an. Wir freuen uns auf den Erfahrungsaustausch mit Ihnen.


Kontakt:

Caroline Obermeyer

Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf

Caroline Obermeyer

Technologietransfer und Recht

Tel: +49 351 – 260 2062
E-Mail: c.obermeyer@hzdr.de


Laura Bosch

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Laura Bosch

Innovations- und Relations Management

Tel: +49 721 608 - 2 91 73
E-Mail: laura.bosch@kit.edu

KIT-Logo

BMBF-Logo