Logo HZDR

Stellenausschreibung 96/2017

Das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) ist eine Forschungseinrichtung mit ca. 1.100 Mitarbeitern/innen und Mitglied der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren. Seine fachübergreifenden wissenschaftlichen Schwerpunkte liegen in den Forschungsbereichen Energie, Gesundheit und Materie. Die Arbeiten werden in enger Zusammenarbeit innerhalb der Helmholtz-Gemeinschaft sowie mit Hochschulen, außeruniversitären Instituten und der Industrie durchgeführt.

Detaillierte Informationen finden Sie unter https://www.hzdr.de.

Im Institut für Fluiddynamik ist ab 01. März 2018 für drei Jahre eine Stelle als

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in (Doktorand/-in)

zu besetzen. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 29,25 Stunden. Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst des Bundes (TVöD-Bund). Der Arbeitsort ist Dresden-Rossendorf.

Die angebotene Stelle ist Teil eines gemeinsamen Deutsch-Polnischen DFG-NCN Forschungsprojektes und bietet die Möglichkeit der Kooperation mit den Partnereinrichtungen TU Dresden, IFW Dresden und AGH University of Applied Sciences, Krakow, an denen experimentelle Arbeiten zu diesem Thema ausgeführt werden. Eine Promotion an der Technischen Universität Dresden ist möglich.

Ihr Profil:

  • sehr guter Hochschulabschluss in Natur- oder lngenieurwissenschaften, vorzugsweise in Strömungsmechanik, Physik, Chemie, Verfahrenstechnik oder Materialwissenschaften
  • wünschenswert sind Erfahrungen in numerischen Simulationen und Programmiersprachen sowie Kenntnisse der mathematischen Modeliierung von strömungsmechanischen, physikalischen und chemischen Problemen
  • starkes Interesse an interdisziplinärer wissenschaftlicher Arbeit
  • gute Kenntnis der englischen Sprache

Ihre Arbeitsaufgaben:

  • Entwicklung von numerischen Modellen der Elektroabscheidung von Metallen und Legierungen in Magnetfeldern
  • Ausführung numerischer Simulationen zum Einfluss von Lorentz- und magnetischer Gradientenkraft auf die Abscheidung an konisch strukturierten ferromagnetischen Schichten von der Millimeter bis zur Nanometer-Skale
  • Kooperation mit bei Partnerinstituten ausgeführten experimentellen Projekten zur Validierung der Resultate und zur Formulierung empirischer Modelle zur Optimierung der Nano-Strukturierung

Für Rückfragen stehen Ihnen Herr Dr. Gerd Mutschke, Tel.: +49 351 260 - 2480 sowie Frau Prof. Dr. Kerstin Eckert, Tel.: +49 351 260 - 3860, gern zur Verfügung.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, usw.) reichen Sie bitte bis zum 7. Januar 2018 ausschließlich per Online-Bewerbung (deutsch / englisch) ein.

Chancengleichheit ist Bestandteil unserer Personalpolitik, daher begrüßen wir ausdrücklich die Bewerbung von qualifizierten Frauen. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind uns willkommen.

Zertifikat Audit Beruf und FamilieHelmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf
Personalabteilung
Bautzner Landstraße 400
01328 Dresden