Contact

Dr. Tom Weier
Magnetohydrodynamics
t.weierAthzdr.de
Phone: +49 351 260 - 2226, 2013
Fax: +49 351 260 - 12226, 12013, 2007

Steffen Landgraf
Magnetohydrodynamics
s.landgrafAthzdr.de
Phone: +49 351 260 - 3459

Eye catcher

Experimente mit Flüssigmetallbatteriezellen

Zellschema einer Laborzelle Flüssigmetallbatterie (deutsche Version)

Zellschema einer Laborzelle Flüssigmetallbatterie

Foto: ©Michael Nimtz

Im Batterielabor werden verschiedene Flüssigmetallbatterien gebaut und getestet. Dabei werden der Einfluss von Zellchemie, Geometrie und der verwendeten Konstruktionsmaterialien untersucht.

Für die Experimente werden kleine Zellen gefertigt und unter Argonatmosphäre in der Glovebox getestet.

Zu den verfügbaren Geräten gehören unter anderem:

  • Geteilte Präparations- und Versuchsbox (Glovebox mit Temperierung und Regeneriersystem: O2/H2O<0,1ppm)
  • Massenspektrometer mit Kapillareinlass in der Glovebox
  • Laserinduziertes Plasmaspektrometer (Optik: Aryell200)
  • Laboröfen
  • Potentiostate
  • Keithley Sourcemeter

Die elektrochemischen Untersuchungen und Entwicklungen zu Flüssigmetallbatterien umfassen:

    • Optimierung der Elektrodenpaarung
    • Untersuchungen an niedrigschmelzenden Salzgemischen
    • Messung der Gasentwicklung in situ (Aufschmelzen von Salzgemischen und Zellbetrieb)
    • Zyklierung von Zellen in Langzeittests

Contact

Dr. Tom Weier
Magnetohydrodynamics
t.weierAthzdr.de
Phone: +49 351 260 - 2226, 2013
Fax: +49 351 260 - 12226, 12013, 2007

Steffen Landgraf
Magnetohydrodynamics
s.landgrafAthzdr.de
Phone: +49 351 260 - 3459