Kupferbergbau mit bioaktiven Stoffen aus Bakterien ©Copyright: Münster, Sander

Experimentiertag Chemie der Elemente

Was sind die Elemente der Seltenen Erden? Wie kann man chemisch sehr ähnliche Elemente auftrennen und welche chemischen Tricks gibt es dafür? Wie funktioniert eigentlich Gaschromatografie? Diese und weitere spannende Fragen werden wir beantworten. Ihre Schüler führen eine Flüssig-Flüssig-Extraktion durch, sie stellen selbst eine Chromatografiesäule her, arbeiten am Gaschromatografen und analysieren Lösungsmittel oder untersuchen Transportprozesse im Boden. Dabei erwerben die Schüler naturwissenschaftliche Grundlagen u. a. zu den Elementen der f-Gruppe und sie erlernen bzw. festigen laborchemische und analytische Arbeitstechniken.

  • Zielgruppe: ab Klasse 10
  • Gruppengröße: maximal 24 Teilnehmer
  • Themen: Trennung von SE-Elementen: am Beispiel von Lanthan und Neodym mit Vorversuch zum Verständnis einer Flüssig-Flüssig-Extraktion; Transportprozesse im Boden: Untersuchung vom Sorptionsverhalten verschiedener Bodenproben an Modellfarbstoffen und photometrische Quantifizierung des gebundenen Farbstoffs; Chromatografische Trennverfahren: Nach einer Säulenchromatografie von Blattfarbstoffen (Packen der Säule & Extraktion der Farbstoffe durch die Schüler) erfolgt die und photometrische Bestimmung der Eluate, im Anschluss Durchführung einer Gaschromatographie von einem Gemisch organischer Lösungsmittel
  • Ablauf des Besuchstags:
    Als Einstieg werden die Schüler in einer Präsentation auf die Themenbereiche inhaltlich vorbereitet. 
    • 9:00 Uhr – Ankunft im Schülerlabor des HZDR
    • Experimentierrunden (Dauer der Experimente gut 4 U-Stunden)
    • 14 Uhr – Ende des Experimentiertags
      Das Mittagessen ist in der hauseigenen Kantine möglich.

  • Sicherheitshinweise: Bitte beachten Sie die Hinweise, die Ihnen bei der Anmeldung des Termins zugesendet werden. Notwendige Sicherheitskleidung (Handschuhe, Kittel, Schutzbrille) wird zur Verfügung gestellt.