Contact

Paul Dullies
Surface Processes
p.dulliesAthzdr.de
Phone: +49 351 260 2386

Diplom- & Masterarbeiten


Untersuchungen zum Einfluss von Isosaccharinsäure auf die U(VI)-Rückhaltung an Ca-Bentonit unter alkalischen Bedingungen

Masterstudent:
Paul Dullies
Betreuer:
Prof. Vinzenz Brendler, Dr. Katja Schmeide
Abteilung:
Grenzflächenprozesse
Universität:
HTW Dresden


Kurzbeschreibung:

In Lagerstätten für schwach- und mittel-radioaktive Abfälle herrschen durch Zementdegradation stark alkalische Bedingungen vor, welche zum Abbau von im Abfall befindlicher Cellulose führen. Dabei entstehen wasserlösliche organische Verbindungen wie ISA, eine Polyhydroxy-Carbonsäure, welche insofern problematisch ist, da diese Radionuklide wie Uran komplexieren kann. Demzufolge könnte ISA zu einer Senkung der Sorption des Urans beispielsweise im umgebenden Tongestein des Endlagers und somit zu einer erhöhten Mobilität führen.

Aufbauend auf den Untersuchungen der beiden binären Systeme U(VI)-Bentonit (GRaZ-Projekt) und U(VI)-Isosaccharinsäure (MIND-Projekt), soll in dieser Arbeit das ternäre System aus U(VI)-Bentonit-ISA betrachtet werden. Der Schwerpunkt liegt auf der Untersuchung des Einflusses von ISA auf die Sorption von U(VI) an Ca-Bentonit unter endlagerrelevanten Bedingungen (pH 8-13, anaerobe Bedingungen). Batch-Sorptions-Experimente stehen hierbei im Vordergrund um zu ermitteln ob und unter welchen Bedingungen die Anwesenheit von ISA einen Effekt zeigt. Mittels spektroskopischer Methoden (TRLFS, UV-vis) sollen außerdem relevante U(VI)- ISA- Komplexe identifiziert und mögliche Rückschlüsse auf Sorptionsprozesse geschlossen werden.



Contact

Paul Dullies
Surface Processes
p.dulliesAthzdr.de
Phone: +49 351 260 2386