Contact

Dr. Jens Gutzmer
Director
Phone: +49 351 260 - 4400
j.gutzmer@hzdr.de

Prof. Markus Reuter
Director

Phone: +49 351 260 - 4411
m.reuter@hzdr.de

Renate Seidel
Secretary
Phone: +49 351 260 - 4430
Fax: +49 351 260 - 4440
r.seidel@hzdr.de

Christian Christesen
Assistant to the Directors
Phone: +49 351 260 - 4402
c.christesen@hzdr.de

Manuela Wagner
Administration
Phone: +49 351 260 - 4401
manuela.wagner@hzdr.de

Media Contact

Anja Weigl
+49 351 260-4427, a.weigl@hzdr.de (Office hours: Mon-Wed, Fri, 9am-2pm)

We recommend

Funded by

Vorschau-Bild

Medieneinladung für den 17. Oktober 2018

Erster Spatenstich: Neues Metallurgie-Technikum am Helmholtz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie

Metallurgie-Technikum (Planungsansicht) ©Copyright: Baubüro Freiberg GmbH

Planungsansicht des Metallurgie-Technikums. Bild: Baubüro Freiberg GmbH. Download

Freiberg, 10.10.2018. Das Helmholtz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie (HIF), das zum Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) gehört und eng mit der TU Bergakademie Freiberg kooperiert, erhält ein neues Technikum für metallurgische Prozesse. Damit baut das HZDR seine industrienahen Forschungen zur Gewinnung und zum Recycling strategischer Wertstoffe nochmals deutlich aus. Das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst fördert den Neubau mit 10,2 Mio. Euro aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung. Staatsministerin Dr. Eva-Maria Stange wird persönlich zum Baustart erwartet.

Im neuen Technikum wollen Wissenschaftler des HIF künftig ihre Forschungsergebnisse, etwa zur Extraktion und Rückgewinnung strategisch wichtiger Metalle, skalieren, also vom Laborversuch bis in den Pilotmaßstab übertragen. Die Technologiehalle wird so ausgestattet, dass unterschiedliche metallurgische Prozesse und Verfahrensschritte realitätsnah miteinander kombiniert und digital vernetzt werden können. Damit entsteht eine weltweit einzigartige Forschungsinfrastruktur.

Zum symbolischen ersten Spatenstich am 17. Oktober ab 11 Uhr (Beginn der Veranstaltung im Foyer) im Helmholz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie des HZDR, Chemnitzer Straße 40, 09599 Freiberg, sind alle Medienvertreter herzlich eingeladen.

Prof. Roland Sauerbrey, Wissenschaftlicher Direktor des HZDR, wird die Veranstaltung eröffnen. Im Anschluss an die Grußworte der Sächsischen Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst, Dr. Eva-Maria Stange, des Rektors der TU Bergakademie Freiberg, Prof. Klaus-Dieter Barbknecht, und des Oberbürgermeisters der Stadt Freiberg Sven Krüger findet der Festakt statt. Die Staatsministerin wird gemeinsam mit den beiden Institutsdirektoren des HIF, Prof. Markus Reuter und Dr. Jens Gutzmer (PhD ZA), sowie den Ehrengästen die Bautafel enthüllen. Als Fotomotiv ebenfalls gut geeignet ist der symbolische erste Spatenstich durch die anwesenden Politiker und Wissenschaftler.

Am Ende der Veranstaltung gegen 12 Uhr stehen Ihnen die sächsische Wissenschaftsministerin sowie die Direktoren des HIF für Interviews oder Statements zur Verfügung. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit für einen Rundgang durch ausgewählte Labore am Institut.


Über Ihre formlose Anmeldung per E-Mail an a.weigl@hzdr.de bzw. per Telefon unter 0351 260 4427 würden wir uns freuen.


Zeitnah zur Veranstaltung finden Sie Bilder des Spatenstichs unter:
http://www.hzdr.de/presse/hiftechnikum


Medienkontakt:

Anja Weigl | Pressereferentin
Tel. +49 351 260–4427| E-Mail: a.weigl@hzdr.de
Helmholtz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie | Chemnitzer Straße 40 | 09599 Freiberg | www.hzdr.de/hif