Social Media

  Twitter-Logo         HZDR-Blog “ResearchIn’ the World” auf helmholtz.de    

Upcoming Events

Initiatives & Cooperation

HZDR: Partner at "Network Dresden - City of Science"

In 2006, the city of Dresden carried the title "City of Science", and founded the network Dresden - City of Science, which has been active ever since. One popular event supported by the network partners in Dresden is the Dresden Long Night of Sciences.


"Charter of Diversity"

HZDR is a member of the "Charter of Diversity", an initiative encouraging diversity in business companies and public institutions. It is supported by the German federal government, the chancellor of Germany being its patron.

Nachricht vom 21. Januar 2020

Prof. Manfred Helm feiert 60. Geburtstag mit Festkolloquium "Terahertz Nanoscience"

Prof. Manfred Helm, Direktor am Institut für Ionenstrahlphysik und Materialforschung und Prof. Roland Sauerbrey, Wissenschaftlicher Direktor des HZDR

Prof. Manfred Helm, Direktor am Institut für Ionenstrahlphysik und Materialforschung und Prof. Roland Sauerbrey, Wissenschaftlicher Direktor des HZDR

Foto: HZDR / Detlev Müller

Download

Am 17. Januar kamen rund 120 Gäste zum Festkolloquium "Terahertz Nanoscience" in den Hörsaal des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR). Anlass war der 60. Geburtstag von Prof. Manfred Helm. Prof. Roland Sauerbrey, Wissenschaftlicher Vorstand des HZDR, sprach das Grußwort und würdigte die hervorragenden wissenschaftlichen Leistungen des Direktors am Institut für Ionenstrahlphysik und Materialforschung. Neben Wegbereitern und Weggefährten aus Österreich, wo Manfred Helm seine Karriere begonnen hatte, präsentierten Prof. Thomas Dekorsy, Leiter des Instituts für Technische Physik am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), Prof. Ben Murdin, Leiter der Gruppe „Photonics and Quantum Sciences“ an der University of Surrey und Prof. Kazuhiko Hirakawa vom Institute of Industrial Science der University of Tokyo Forschungsergebnisse aus dem Themengebiet der Terahertzspektroskopie. Zu den Gästen zählten unter anderem Prof. Thomas Elsaesser, Direktor am Max-Born-Institut für Nichtlineare Optik und Kurzzeitspektroskopie, Prof. Detlev Grützmacher, Direktor am Forschungszentrum Jülich und Prof. Karl Leo, Direktor am „Dresden Integrated Center for Applied Physics and Photonic Materials“ (IAPP) der Technischen Universität Dresden. Ein anschließendes Get-Together rundete die Feierlichkeiten ab.

Hier geht es zur Bildergalerie.