Excellon arbeitet mit dem Helmholtz-Institut Freiberg zusammen, um das Silver City-Projekt voranzutreiben

Aufsuchungsgebiet für das Silver City Projekt ©Copyright: Excellon Resources
Aufsuchungsgebiet des Silver City Projekts, Foto: Excellon Resources

Toronto, Ontario - 9. Juni 2020 - Das kanadische Bergbauunternehmen Excellon Resources Inc. freut sich, eine „F&E-Vereinbarung mit dem deutschen Helmholtz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie (HIF) zu Forschung und Entwicklung im 164 km2 großen Silver City-Projekts in Sachsen, Deutschland bekannt zu geben.

Excellon wird HIF Daten und Bohrkernproben aus dem Silver City-Projekt zur Verfügung stellen, mit denen HIF die Entwicklung innovativer Explorationstechnologien in Echtzeit testen kann, einschließlich der hyperspektralen Analyse des Bohrkerns.
Excellon bereitet derzeit den Start des ersten Bohrprogramms für Edelmetalle im 164 km2 großen Silberviertel vor. Das Silver City-Projekt befindet sich in einem großen, hochgradigen epithermischen System und hat eine lange Geschichte des Bergbaus, die bis ins 12. Jahrhundert zurückreicht, jedoch ohne die Erforschung von Edelmetallen mithilfe moderner Methoden.

Weitere Informationen, können der Pressemitteilung von Excellon Resource entnommen werden.

 
× Zoomed image larger