Kontakt

Dr. Norbert Weber

norbert.weberAthzdr.de
Tel.: +49 351 260 3112

Dr. Tom Weier

t.weierAthzdr.de
Tel.: +49 351 260 2226

SOLSTICE - Natrium-Zink Salzschmelzenbatterien für stationäre Energiespeicherung

SOLSTICE-Konzept

Stromspeicher auf Basis von flüssigem Natrium und flüssigem Zink

Foto: HZDR/Blaurock

Die Entwicklung von Batteriezellen orientiert sich derzeit stark an den Bedürfnissen der Elektromobilität. Diese favorisiert Speicher, die auf hohe spezifische Energie und große Leistungsdichte optimiert sind. Die Prioritäten bei stationären Speichern liegen anders, hier zählen vor allem eine lange Lebensdauer und niedrige Kosten. Das Horizon 2020 Projekt SOLSTICE zielt darauf ab, Speicher zu entwickeln, die diese Anforderungen erfüllen.

Im Rahmen von SOLSTICE entstehen neuartige Na-Zn Hochtemperaturzellen, deren Entwicklung von vornherein auf die Erfordernisse stationärer Speicher zugeschnitten ist. SOLSTICE hat das Ziel, so möglichst umweltverträgliche Speicher herzustellen, die ohne Konfliktmineralien auskommen und leicht wiederverwertbar sind um den Anforderungen an die von der EU angestrebten Kreislaufwirtschaft zu genügen.

Detaillierte Informationen finden Sie auf der SOLSTICE web-Seite.

SOLSTICE Logo Das Projekt SOLSTICE wird im Rahmen des Horizon 2020 Programms der Europäischen Union unter der Finanzhilfevereinbarung Nr. 963599 gefördert. EU-Logo

Kontakt

Dr. Norbert Weber

norbert.weberAthzdr.de
Tel.: +49 351 260 3112

Dr. Tom Weier

t.weierAthzdr.de
Tel.: +49 351 260 2226