Contact

Jana Grämer
Events, Service for Visitors
Communication & Media Relations
j.graemerAthzdr.de
Phone: +49 351 260 - 3498

Mitveranstalter

Vorschau-Bild
Vorschau-Bild

Informationen

Partner

Eye catcher

28. Mai 2016 | 10 – 17 Uhr | Tag des offenen Labors

"Zukunft entdecken" – Große und kleine Forscher aufgepasst

Hier geht es zur Bildergalerie.

Tag des offenen Labors 2014 85
Foto: HZDR/Matthias Rietschel

Am Samstag, dem 28. Mai luden wir ab 10 Uhr ein, Wissenschaft hautnah zu erleben. Wer wissen wollte, was hinter den Türen unserer Institute, Labore und Werkstätten passiert, war an diesem Tag genau richtig.

Bei zahlreichen Führungen durch das HZDR haben 3.400 Besucher einen Blick hinter die Kulissen der modernen Forschung geworfen und deren ganze Bandbreite entdeckt – von innovativen und stromsparenden elektronischen Materialien für Speicher- und Computertechnologien über moderne Supraleiter und starke Magnete bis zu neuen Ressourcentechnologien. Von der Entwicklung radioaktiver Arzneimittel oder Medizingeräte für die Krebstherapie über einzigartige Konzepte für Beschleuniger und Laser bis zur Astroteilchen-Forschung.

Alle Gäste waren eingeladen, an einer Forschungsrallye teilzunehmen und an verschiedenen Stationen Antworten auf knifflige Rätselfragen zu finden. Schüler und Studierende konnten sich über Ausbildung und Karrieremöglichkeiten informieren.  

Die Veranstalter:

  • Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR)
  • VKTA - Strahlenschutz, Analytik & Entsorgung Rossendorf e. V.
  • ROTOP Pharmaka GmbH
    Tag des offenen Labors 2014 93
    Foto: HZDR/Matthias Rietschel

Die ROTOP Pharmaka GmbH erklärte, wie Arzneimittel entstehen und der VKTA präsentierte seine vielfältigen Aufgaben beim Rückbau der nuklearen Altanlagen.

Rund 100 Stationen in den geöffneten Laboren versprachen einen erlebnisreichen Tag voller Forschung zum Anfassen und Mitmachen.

Wir haben uns sehr über die vielen neugierigen und wissensdurstigen Gäste gefreut!

Selbst die Kunst kam nicht zu kurz am Tag des offenen Labors: Das Auftragswerk "Strahlen" des bekannten Dresdner Künstlers Karl-Heinz Adler wurde durch die Sächische Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst, Dr. Eva-Maria Stange, feierlich enthüllt.



Contact

Jana Grämer
Events, Service for Visitors
Communication & Media Relations
j.graemerAthzdr.de
Phone: +49 351 260 - 3498