RSS-Feed 2.0 Current information - Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf

Bild

Uranium-immobilizing bacteria in clay rock: Microbial reduction reduces mobility of uranium compounds

Press Release of 16.04.2024

When designing repositories for high-level radioactive waste in deep geological layers, various factors must be carefully considered to ensure their long-term safety. Among other things, natural communities of microorganisms can influence the behavior of the waste, especially when it comes into contact with water. The microorganisms interact with released radionuclides and influence their mobility. Researchers at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) have taken a closer look at a microorganism that occurs in the vicinity of a potential repository.

More
Bild

New Materials for Energy-Efficient AI: HZDR materials scientist receives prestigious ERC Advanced Grant

Press Release of 11.04.2024

Dr. Denys Makarov from the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) has been awarded an ERC Advanced Grant in the amount of 2.5 million euros. Over the next five years, this funding will enable him and his team to investigate a promising class of materials known as multiferroics. The aim is to develop novel materials on the basis of which computer chips could work with much higher energy efficiency in particular for artificial intelligence (AI) applications.

More
Bild

Nanocubes as interpreters: German-French project aims to manipulate tiny magnets with light

Press Release of 10.04.2024

Spintronics is considered a seminal research field in physics. It promises faster electronic components, more delicate sensors, and new approaches for quantum computing. Nevertheless, fundamental questions remain to be answered. For example: How can spintronic components be easily and selectively manipulated with light? Starting in April, the Helmholtz-Zentrum Dresden Rossendorf (HZDR) and the Interdisciplinary Center of Nanoscience of Marseille (CINaM) will be looking for answers to these questions in their joint research project Nano-PLASMAG. The focus is on nanometer-sized, regularly shaped cubes of pure gold. They are intended to serve as "interpreters" and couple light as effectively as possible to nanomagnets in order to influence their state. The project is being funded by the German Research Foundation (DFG) and the French National Research Agency (ANR) with half a million euros over three years.

More
Bild

Keeping power in the cycle: Tests confirm quality of purified graphite from used lithium-ion batteries

Press Release of 08.04.2024

Lithium-ion batteries have become an integral part of everyday life. The number of used batteries is correspondingly high. They contain considerable amounts of important raw materials such as graphite. Recycling this mineral for being reused for new batteries with the same performance is an important goal. Researchers at the Helmholtz Institute Ulm and the Helmholtz Institute Freiberg for Resource Technology (HIF) at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) have now demonstrated that a graphite recycling technology is successful as intended. In tests, the purified graphite showed excellent capacity retention comparable to pristine commercial anode-grade graphite.

More
Bild

3D tour through the magnetic labyrinth: Virtual tour offers insights into the Dresden High Magnetic Field Laboratory

News of 05.04.2024

The Dresden High Magnetic Field Laboratory (HLD) at the HZDR is the place to be for anyone who wants to explore the secrets and potential of the highest magnetic fields, which are used, for example, in the development of innovative materials or the investigation of exotic states of matter. However, physical access for visitors is limited due to its function as an experimental laboratory. Now there is an opportunity to get up close and personal without even having to set foot outside the own door.

More
Bild

How to keep data safe on the long run

Press Release of 04.04.2024

With the development of the internet, social media or cloud computing, the amount of data created worldwide on a daily basis is sky-rocketing. This calls for new technologies which could provide higher storage densities combined with secure long-term data archiving far beyond the capabilities of traditional data storage devices. An international research team led by the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) now proposes a new concept of long-term data storage based on atomic-scale defects in silicon carbide, a semiconducting material. These defects are created by a focused ion beam, providing high spatial resolution, fast writing speed and low energy for storing a single bit.

More
Bild

EU project RIANA launched: A hub for Nanoscience and Nanotechnology

News of 02.04.2024

More than 100 participants gathered on a hybrid meeting at DESY on March 14 and 15 to officially kick-off the new EU project RIANA. RIANA (standing for Research Infrastructure Access in Nanoscience & Nanotechnology) has officially been launched on March 1, 2024. The project aims to offer access to Europe’s leading facilities in nanoscience and nanotechnology that are at the heart of the development of new materials for prosperity and sustainability – including the Ion Beam Center (IBC) at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR).

More
Bild

Artificial intelligence boosts super-resolution microscopy

Press Release of 28.03.2024

Generative artificial intelligence (AI) might be best known from text or image-creating applications like ChatGPT or Stable Diffusion. But its usefulness beyond that is being shown in more and more different scientific fields. In their recent work, to be presented at the upcoming International Conference on Learning Representations (ICLR), researchers from the Center for Advanced Systems Understanding (CASUS) at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) in collaboration with colleagues from Imperial College London and University College London have provided a new open-source algorithm called Conditional Variational Diffusion Model (CVDM, doi: 10.48550/arXiv.2312.02246).

More
Bild

In memoriam Eckart Grosse

News of 26.03.2024

Mit dem Tod von Professor Dr. Eckart Grosse verliert die Wissenschafts- und Forschungsgemeinschaft einen herausragenden Kernphysiker und engagierten Wissenschaftler. Eckart Grosse wurde am 1. März 1942 in Berlin geboren. Im Jahr 1996 übernahm er die Leitung des Instituts für Kern- und Hadronenphysik am Forschungszentrum Rossendorf, dem heutigen HZDR. Am 9. Februar 2024 ist Eckart Grosse nach langer Krankheit in Paderborn verstorben.

More
Bild

Forscherinnen am HZDR (3): „Die ökologische und soziale Perspektive ist mir besonders wichtig“

News of 22.03.2024

Wie kann modernste Sensorik dabei helfen, Bodenschätze zu erkunden und mehr über die Geologie der Erdgeschichte zu erfahren? Um diese Frage dreht sich die Forschung von Dr. Margret Fuchs, Leiterin der Forschungsgruppe Sensoren am Helmholtz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie (HIF). Zusammen mit ihrem Team entwickelt sie fortschrittliche Methoden für die Charakterisierung von Materialien, die sie anschließend mit Industriepartnern erprobt. Im nächsten HZDR-Forscherinnen-Interview erzählt die Postdoktorandin, was sie an dieser Tätigkeit fasziniert und wie sie ihren Karriereweg in die Wissenschaft gefunden hat.

More
Bild

Quantum Talk with Magnetic Disks: HZDR team develops new method for addressing qubits

Press Release of 20.03.2024

Quantum computers promise to tackle some of the most challenging problems facing humanity today. While much attention has been directed towards the computation of quantum information, the transduction of information within quantum networks is equally crucial in materializing the potential of this new technology. Addressing this need, a research team at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) is now introducing a new approach for transducing quantum information: the team has manipulated quantum bits, so called qubits, by harnessing the magnetic field of magnons – wave-like excitations in a magnetic material – that occur within microscopic magnetic disks. The researchers presented their results in the journal Science Advances (DOI: 10.1126/sciadv.adi2042).

More
Bild

Structural transition project strives to bring laser fusion closer to application

Press Release of 18.03.2024

A promising option for creating a productive and sustainable energy source on Earth is the fusion of hydrogen nuclei. The problem? Extremely high pressures and temperatures are required to set the nuclear fusion process off. Technologically, this could be achieved using laser flashes (“laser fusion” or “inertial confinement fusion”). By drafting the “X-ray laser optimization of laser fusion” project (Röntgenlaser-Optimierung der Laserfusion, ROLF) Dr. Tobias Dornheim from the Center for Advanced Systems Understanding (CASUS) at the Helmholtz-Zentrum Dresden Rossendorf (HZDR) now intends to improve the theoretical understanding of hydrogen compression. Instead of the “trial and error” method, laser fusion experiments could be designed and carried out in a more targeted manner in the future – an essential prerequisite for a commercial fusion power plant. In addition to the EU via the “Just Transition Fund”, the Free State of Saxony also contributes directly to the funding of the project.

More
Bild

Besondere Anerkennung für herausragende Forschung

Press Release of 15.03.2024

Zwei HZDR-Forscherinnen haben parallel den wohl wichtigsten Schritt in ihren akademischen Karrieren geschafft: Die Physikerinnen Prof. Kristina Kvashnina und Dr. Larysa Baraban sind von ihren jeweiligen Partnerhochschulen in Kooperation mit dem HZDR auf Professuren berufen worden.

More
Bild

Radioaktivität rettet Leben

News of 13.03.2024

Ein neues HZDR-Video zeigt den Weg von der Grundlagenforschung bis zur Krebstherapie am Menschen

More
Bild

A 3D view into chaos: Researchers visualize temperature-driven turbulence in liquid metal for the first time

Press Release of 11.03.2024

Experiments with liquid metals could not only lead to exciting insights into geophysical and astrophysical flow phenomena, such as atmospheric disturbances at the rim of the sun or the flow in the Earth's outer core, but also foster industrial applications, for example the casting of liquid steel. However, as liquid metals are non-transparent, suitable measurement techniques to visualize the flow in the entire volume are still lacking. A team at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) has now for the first time obtained a detailed three-dimensional image of a turbulent temperature-driven liquid metal flow using a self-developed method. In the Journal of Fluid Mechanics (https://doi.org/10.1017/jfm.2023.794), they report on the challenges they had to overcome on the way to get there.

More
Bild

Die Entdecker*innen der Kernspaltung: Längste Straße auf dem Rossendorfer Campus erhält neuen Namen

News of 08.03.2024

Anlässlich des Internationalen Frauentags hat der Vorstand des HZDR am 8. März 2024 die Otto-Hahn- offiziell in Meitner-Hahn-Straße umbenannt. Die Forschungseinrichtung will auf diese Weise die Leistung von Lise Meitner hervorheben, die mit Otto Hahn und Fritz Straßmann die Kernspaltung entdeckt hat.

More
Bild

Der Weg nach Europa führte die ersten Menschen vor 1,4 Millionen Jahren in die heutige Ukraine

Press Release of 06.03.2024

Die älteste menschliche Besiedlung Europas liegt nach heutigem Wissensstand in der Nähe der Stadt Korolevo in der Westukraine. Neue Erkenntnisse eines internationalen Teams unter Leitung des Instituts für Kernphysik der Tschechischen Akademie der Wissenschaften und maßgeblicher Beteiligung des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR) bestätigen, dass Steinwerkzeuge, die in der untersten und damit ältesten Ausgrabungsschicht in Korolevo gefunden wurden, 1,4 Millionen Jahre alt sind. Bisher ging man davon aus, dass der früheste bewohnte Ort Atapuerca in Spanien sei, doch die Korolevo-Funde sind etwa zwei- bis dreihunderttausend Jahre älter. Die heute in der Fachzeitschrift Nature (DOI: 10.1038/s41586-024-07151-3) veröffentlichten Ergebnisse zeigen auch, dass die frühen Hominiden die warmen Zwischeneiszeiten nutzten, um Europa von Osten oder Südosten her zu besiedeln.

More
Bild

Forschungsland Sachsen - HZDR präsentiert sich beim Wissenschaftsfestival SPIN2030

Press Release of 04.03.2024

Am 8. und 9. März 2024 können wissensbegierige Dresdner*innen in die Welt der Forschung eintauchen und spannende Einblicke in das Wissenschaftsland Sachsen gewinnen. Das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft, Kultur und Tourismus (SMWK) organisiert ein Wissenschaftsfestival als Teil der Kampagne SPIN2030. Neben einer Ausstellung sieht das Programm vielfältige Mitmach-Formate vor. Das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) hat für die Veranstaltung verschiedene Angebote für alle Altersgruppen konzipiert. Das Festival in den Technischen Sammlungen Dresden richtet sich an die breite Öffentlichkeit und ist kostenfrei zugänglich.

More
Bild

Internationales Projekt EVERSE startet

Press Release of 01.03.2024

Forschungsgemeinschaften weltweit entwickeln eine Vielzahl von Softwareanwendungen, die als unerlässliche Werkzeuge für den wissenschaftlichen Fortschritt dienen. Ein gemeinsames Anliegen besteht darin, die Zuverlässigkeit dieser Anwendungen sicherzustellen und gleichzeitig Fragen zur effektiven Wiederverwendbarkeit sowie ihrer langfristigen Nachhaltigkeit zu klären.

More
Bild

Quantum films on plastic

Press Release of 28.02.2024

A research team from the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) and the University of Salerno in Italy has discovered that thin films of elemental bismuth exhibit the so-called non-linear Hall effect, which could be applied in technologies for the controlled use of terahertz high-frequency signals on electronic chips. Bismuth combines several advantageous properties not found in other systems to date, as the team reports in Nature Electronics (DOI: 10.1038/s41928-024-01118-y). Particularly: the quantum effect is observed at room temperature. The thin-layer films can be applied even on plastic substrates and could therefore be suitable for modern high-frequency technology applications.

More
Bild

New Approach to Real-Time Monitoring after Pancreatic Surgery

Press Release of 26.02.2024

Complications after pancreatic surgery are common and can be life-threatening. One of the most serious yet common complications is postoperative pancreatic fistula. This condition is diagnosed based on increased concentrations of the pancreatic enzyme alpha-amylase in drainage secretions. Currently, the analysis of these enzymes is routinely conducted on the first and third postoperative day. Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) and the University Hospital Dresden (UKD) now report in the journal Biosensors and Bioelectronics (DOI: 10.1016/j.bios.2024.116034) on the development of a portable device that can carry out the enzyme determination continuously and in real time.

More
Bild

For Solidarity and Respect – against Exclusion: HZDR supports civil society's call for democracy

News of 22.02.2024

Excellent science thrives on an open and tolerant society. It is only within such a society that we can explore innovative solutions to the major challenges of our time. For this reason, the HZDR supports the call of the non-partisan alliance "Wir sind die Brandmauer" for a large rally for democracy on February 25, 2024, starting at 3 p.m. at the Neumarkt in Dresden.

More
Bild

Einblicke ins HZDR: BMBF-Abteilungsleiter informiert sich über die Forschung in den Bereichen Energie, Gesundheit, Materie

News of 23.02.2024

Rund vier Stunden lang informierte sich der Abteilungsleiter „Zukunftsvorsorge – Forschung für Grundlagen und nachhaltige Entwicklung" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), Stefan Müller, am 23. Februar 2024 über die aktuelle Forschung und Zukunftsprojekte des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR). Begleitet wurde er von Dr. Babett Gläser, Leiterin der Abteilung 4 „Forschung“ im Sächsischen Wissenschaftsministeriums (SMWK) und Stellvertretende Kuratoriumsvorsitzende des HZDR.

More
Bild

Krebs von innen bestrahlen: HZDR und DKFZ gründen Helmholtz-Verbund für Radiopharmazeutische Wissenschaften

News of 19.02.2024

Krebs mit radioaktiven Arzneimitteln besser zu bekämpfen und präziser aufzuspüren, ist das Ziel eines neu gegründeten Verbunds von Wissenschaftler*innen des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR) und des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ).

More
Bild

Neuer Ansatz bei schweren Verläufen von Prostatakrebs

Press Release of 15.02.2024

Prostatakrebs ist bei Männern in Deutschland die häufigste Krebsart und die zweithäufigste Todesursache bei einer Krebserkrankung. Vor allem ältere Männer sind von der Krankheit betroffen, bei der sich ein bösartiger Tumor in der Vorsteherdrüse, der Prostata, bildet. Früh erkannt, sind die Aussichten auf eine erfolgreiche Therapie gut. Im späteren Stadium kann sich der Krebs jedoch ausbreiten. Über die Prostata wächst er dann in umliegendes Gewebe ein oder bildet Tochtergeschwülste, sogenannte Metastasen. Für metastasierenden Prostatakrebs gibt es bisher nur begrenzte Behandlungsmöglichkeiten. Wissenschaftler*innen am OncoRay – Nationales Zentrum für Strahlenforschung in der Onkologie haben nun eine Möglichkeit gefunden, um das Anspre-chen des Patienten auf die Strahlentherapie und deren Erfolg vorherzusagen. Dafür schauten sie sich besondere Gene an, wie sie im Fachjournal Theranostics berichten (DOI: 10.7150/thno.88057).

More
Bild

Registration opens for the International Science Conference "Building Bridges for the Next Generations"

News of 13.02.2024

Building on last year's success, the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR), on behalf of the Saxon State Chancellery, is once again organizing the science conference Building Bridges for the Next Generations. This year's conference, focusing on the "Net Zero" theme, will be held on May 27 and 28, 2024, at the International Congress Center in Dresden.

More
Bild

United in vigilance

News of 12.02.2024

On Tuesday, February 13, people in and around Dresden commemorate the destruction of the city in 1945 and the millions of victims of National Socialist tyranny with its misanthropy, anti-semitism and intolerance. A human chain will form at 6 p.m. under the slogan "United in vigilance". Several thousand people will then surround the entire city center of Dresden, hand in hand. The opening event will start at 5:15 p.m. at the "Goldene Pforte" (Rathausplatz 1, Dresden). At 6 p.m., the human chain will close for ten minutes.

More
Bild

„Ich will die nächste Generation mit meiner Begeisterung anstecken“

News of 09.02.2024

Anlässlich des Internationalen Tags der Frauen und Mädchen in der Wissenschaft am 11. Februar stellen sich HZDR-Mitarbeiterinnen in Forschungsberufen vor: In Teil eins der Serie erzählt Stefanie Sonntag, Technikerin und Ausbilderin am HZDR, was sie an ihrem vielseitigen Beruf begeistert und warum sie ihre Sturheit zur persönlichen Superkraft auserkoren hat.

More
Bild

HZDR Team develops a new approach for fast and cost-effective pathogen detection

Press Release of 07.02.2024

The ability to detect diseases at an early stage or even predict their onset would be of tremendous benefit to doctors and patients alike. A research team led by Dr. Larysa Baraban at the at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) develops intelligent, miniaturized biosensor devices and systems using nanomaterials to determine biomolecules and cells as well as biochemical reactions or processes as disease markers. The team’s current publication in Biosensors and Bioelectronics (DOI: 10.1016/j.bios.2023.115701) describes the development of a portable, palm-sized test system that can simultaneously carry out up to thirty-two analyses of one sample.

More
Bild

Für mehr Wissenschaft und Forschung im Unterricht: HZDR schreibt Lehrkräftepreis aus

Press Release of 05.02.2024

Um Schüler*innen für Naturwissenschaften zu begeistern, braucht es qualitativ anspruchsvollen Unterricht und damit auch engagierte Lehrkräfte. Um entsprechende Initiativen und Ideen zu fördern, vergibt das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) in diesem Jahr zum zweiten Mal den HZDR-Lehrkräftepreis. Die Schirmherrschaft hat diesmal der Sächsische Kultusminister Christian Piwarz übernommen. Die Preisverleihung wird am 6. Juni 2024 stattfinden.

More
Bild

Tracking unconventional superconductivity: Research team presents heavyweight champion

Press Release of 31.01.2024

At low enough temperatures, certain metals lose their electrical resistance and they conduct electricity without loss. This effect of superconductivity is known for more than hundred years and is well understood for so-called conventional superconductors. More recent, however, are unconventional superconductors, for which it is unclear yet how they work. A team from the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR), together with colleagues from the French research institution CEA (Commissariat à l'énergie atomique et aux énergies alternatives), from Tohoku University in Japan, and the Max Planck Institute for Chemical Physics of Solids in Dresden, has now gained new insights. The researchers report their recent findings in the journal Nature Communications (DOI: 10.1038/s41467-023-44183-1).

More
Bild

Innovative computational method unveils high-performance ceramics for extreme environments

Press Release of 29.01.2024

An international research team has developed a method for rapidly discovering new types of materials that function at extremely high temperatures of several thousand degrees Celsius. These high-performance ceramics could one day form the basis for more robust coatings, batteries and radiation-resistant devices.

More
Bild

Four more years of open access electron and x-ray microscope use for sustainability research

News of 25.01.2024

The EXCITE project (Electron and X-ray microscopy community for structural and chemical imaging techniques for Earth materials) has been bringing together the most important national and regional electron and X-ray microscopy facilities with European researchers from academia and industry at European level for four years in order to ensure their optimal use and joint development. Funding for the EXCITE network, in which the Helmholtz Institute Freiberg for Resource Technology (HIF) of the HZDR also provides its equipment, has now been extended under the name EXCITE² for four years by the European Union (EU). With a clear focus on the EU's sustainability goals, the microscopy equipment will now be available to researchers from all disciplines from April 2024 instead of just geoscientists.

More
Bild

Plenty of Innovation at HZDR Transfer Day: Awarding the winners of the 7th HZDR Innovation Contest

News of 23.01.2024

A project from the Center for Advanced Systems Understanding (CASUS) has emerged victorious in the HZDR Innovation Contest 2023. With their idea "XR-microscopy" Dr. Ulrik Günther and Jan Tiemann prevailed among 15 submissions and received a prize money of 1,500 euros.

MoreMore
Bild

A “gold standard” for computational materials science codes

Press Release of 18.01.2024

Physicists and materials scientists can choose from a whole family of computer codes that simulate the behavior of materials and predict their properties. The accuracy of the results obtained by these codes depends on the employed approximations and chosen numerical parameters. To verify that the results from different codes are comparable, consistent with each other, and reproducible, a large group of scientists did the most comprehensive verification study so far. Published in the first 2024 issue of Nature Reviews Physics (DOI: 10.1038/s42254-023-00655-3), it provides a reference dataset and a set of guidelines for assessing and improving existing and future codes.

More
Bild

HZDR-Schülerlabor schaltet live zur Neumayer Station am Südpol

Press Release of 16.01.2024

Eisig und spannend zugleich wird es am Mittwoch, 17. Januar 2024, wenn das Schülerlabor DeltaX am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf bei der nächsten Experimentiersafari zur Neumayer Station des Alfred-Wegener-Instituts in die Antarktis schaltet. In der Safari geht es diesmal um „Forschung im Eis“.

More
Bild

Von Grund auf neu denken: Mit CITADEL sollen energieintensive Industrien grün werden

Press Release of 15.01.2024

Unter Leitung des Instituts für Fluiddynamik am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) sucht ein internationales Team nach Möglichkeiten, energieintensive Industriezweige auf regenerativen Strom umzustellen. Insgesamt 14 Forschungseinrichtungen und Unternehmen aus sieben europäischen Ländern fokussieren sich dabei auf die Produktion von feuerfesten Materialien, Glas, Stahl, Kupfer sowie auf das Betonrecycling. Das von der Europäischen Union mit 13,5 Millionen Euro geförderte Projekt startet im Januar 2024, ist auf vier Jahre angelegt und soll in den Bau von fünf Demonstrationsanlagen münden.

More
Bild

Focused ion beam technology: a single tool for a wide range of applications

Press Release of 11.01.2024

Processing materials on the nanoscale, producing prototypes for microelectronics or analyzing biological samples: The range of applications for finely focused ion beams is huge. Experts from the EU collaboration FIT4NANO have now reviewed the many options and developed a roadmap for the future. The article, published in “Applied Physics Review” (DOI: 10.1063/5.0162597), is aimed at students, users from industry and science as well as research policy makers.

More
Bild

The world’s first Prototype for High-Contrast Live Imaging in Proton Therapy

Press Release of 09.01.2024

On January 9th, 2024, a scientific prototype for MRI-guided proton therapy was inaugurated in Dresden. With this installation, experts from the fields of medicine, medical physics, biology and engineering are embarking on the scientific testing of a new form of radiotherapy for treating cancer. For the first time globally, a full-body MRI device for real-time imaging is combined with a proton therapy system in the form of a prototype. The inauguration ceremony was held at OncoRay – National Center for Radiation Research in Oncology with Saxony’s Minister-President Michael Kretschmer present. After demonstrating the technical feasibility using a compact MRI device without real-time imaging with a predecessor prototype financed by the Sächsische Aufbaubank in 2019, the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) has now financed the development of a pioneering full-body MRI device with real-time imaging. The infrastructure as well as a number of the personnel are provided by the Dresden University Medical Center.

More
Bild

How to capture water from air: Researchers decipher the underlying adsorption mechanism of special microporous material

Press Release of 05.01.2024

Researchers from the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) and Dresden University of Technology (TUD) have unraveled the water adsorption mechanism in certain microporous materials – so-called hierarchical metal-organic frameworks (MOFs) – while probing them on the atomic scale. Discovered only about 25 years ago, their special properties quickly led to a reputation as “miracle materials” – which, as it turned out, can even harvest water from air. In the journal ACS Applied Materials & Interfaces (https://doi.org/10.1021/acsami.3c10974), the researchers describe how the material achieves this.

More
Bild

Using satellite data to improve mining safety: EU research project MOSMIN to monitor and secure mining-related deposits launches

Press Release of 02.01.2024

Mining remains essential to meet the growing demand for raw materials. But there are potential environmental risks associated with mining, such as the instability of tailings dams or the contamination of soil and water. In order to prevent these risks and optimize the efficiency of resource extraction, twelve international partners within the framework of the European research project MOSMIN have set themselves the task of using Copernicus satellite and ground-based data to geotechnically and environmentally monitor mine waste deposits and evaluate their potential as ore deposits. Coordinated by the Helmholtz Institute Freiberg for Resource Technology at the Helmholtz Center Dresden-Rossendorf, the project partners will develop and test Earth observation (EO)-based techniques over the next three years. The European Union Agency for the Space Programme (EUSPA) funds the project with almost three million euros.

More
Bild

We wish you happy holidays …

News of 22.12.2023

The Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) will go into shutdown between December 23, 2023, and January 2, 2024. We wish you happy holidays and a successful start to the new year.

More
Bild

Familienfreundlichkeit des HZDR erneut zertifiziert

Press Release of 18.12.2023

Das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) hat erneut die Auszeichnung als familienfreundlicher Arbeitgeber erhalten. Das HZDR trägt das Zertifikat bereits seit 2008 und wurde vom Kuratorium der berufundfamilie Service GmbH im Dezember 2023 bereits zum sechsten Mal für langjährige, nachhaltige familien- und lebensphasenbewusste Personalpolitik reauditiert. Das Zertifikat zum audit berufundfamilie gilt als Qualitätssiegel für eine strategisch angelegte Vereinbarkeitspolitik.

More
Bild

Mit Hochdruck zu sauberem Wasser: Neuartige Technologie zur Wasserreinigung: Projekt HyKaPro startet

Press Release of 13.12.2023

Forschende des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR) wollen mit ihrem neuen Projekt den Nachweis erbringen, dass sich eine von ihnen entwickelte innovative Methode zur Aufbereitung industrieller Abwässer in den technischen Maßstab überführen lässt. Als Namensgeber stand die sogenannte hydrodynamische Kavitation (HyKaPro) Pate: Das Verfahren, entwickelt im CLEWATEC Innovation Lab des HZDR, setzt auf ein innovatives Oxidationsverfahren zur Wasserbehandlung, das Mikroschadstoffe effektiv abbauen kann.

More
Bild

Magnetization by laser pulse: Research team identifies new details of a promising phenomenon

Press Release of 07.12.2023

To magnetize an iron nail, one simply has to stroke its surface several times with a bar magnet. Yet, there is a much more unusual method: A team led by the HZDR discovered some time ago that a certain iron alloy can be magnetized with ultrashort laser pulses. The researchers have now teamed up with the Laserinstitut Hochschule Mittweida (LHM) to investigate this process further. They discovered that the phenomenon also occurs with a different class of materials – which significantly broadens potential application prospects. The working group presents its findings in the scientific journal Advanced Functional Materials (DOI: 10.1002/adfm.202311951).

More
Bild

With targeted qualification to a sustainable Circular Economy

Press Release of 06.12.2023

Industrial processes generate inevitably of fine-grained residues. Researchers in the FINEST project are looking for solutions to bring these various material streams of anthropogenic origin back into the industrial value chain. A significant contribution will be made by doctoral students, who will receive interdisciplinary and transdisciplinary training in the research school that is part of the project. The twelve doctoral students will receive targeted training during the three-year doctoral period in order to gain a holistic view of research in the field of resource recovery. They will use their knowledge to create and apply solutions for a sustainable Circular Economy.

More
Bild

Tiny electromagnets made of ultra-thin carbon: When terahertz pulses strike graphene discs

Press Release of 04.12.2023

Graphene, that is extremely thin carbon, is considered a true miracle material. An international research team has now added another facet to its diverse properties with experiments at HZDR: The experts, led by the University of Duisburg-Essen (UDE), fired short terahertz pulses at micrometer-sized discs of graphene, which briefly turned these minuscule objects into surprisingly strong magnets. This discovery may prove useful for developing future magnetic switches and storage devices. The working group presents its study in the scientific online journal Nature Communications (DOI: 10.1038/s41467-023-43412-x).

More
Bild

Purple Light Up – Shining a Light on Inclusion

News of 30.11.2023

In the evening hours around December 3, 2023, the entrance area of the HZDR will be lit up in purple. With this action, the Saxon research facility is once again joining the Purple Light Up campaign, which takes place annually to mark the International Day of Persons with Disabilities.

More
Bild

Saxony's Minister-President catches up on CASUS

News of 27.11.2023

Nine scientists from CASUS discussed their research work and life in Görlitz with Michael Kretschmer last Friday. In doing so, they accepted the invitation of the Saxon Minister-President to jointly bake a Stollen.

More
Bild

CASUS-Forscher erhalten begehrten Preis in den USA

News of 20.11.2023

Mit den R&D 100 Awards werden in den USA herausragende Innovationen und Technologien ausgezeichnet. In diesem Jahr war ein von Wissenschaftler*innen des HZDR-Instituts CASUS mitentwickeltes Softwarepaket unter den Gewinnern.

More
Bild

Prof Graeme Jameson, inventor of flotation cells, visits HZDR

News of 17.11.2023

The Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) is hosting an extraordinary scientist today: following the 11th International Flotation Conference in Cape Town, the 87-year-old Australian Professor (em.) Graeme Jameson pays a flying visit at HZDR to discuss the fundamental principles of the Concorde CellTM in the flotation of very fine ore particles. Participants in the discussion are scientists from the Institute of Fluid Dynamics (FWD) and the Helmholtz Institute Freiberg for Resource Technology (HIF). Traveling with Prof Jameson are two of Metso’s Finland-based Concorde Cell specialists.

More
Bild

Doppelt ausgezeichnet: Ehemalige HZDR-Azubis als Landesbeste geehrt

News of 14.11.2023

Zwei ehemalige Auszubildende des HZDR – Kai Kludig und Marie Kaiser – haben kürzlich bei ihren Facharbeiterprüfungen herausragende Ergebnisse erzielt. Die Sächsischen Industrie- und Handelskammern überreichen beiden dafür am 14. November 2023 die Urkunden der Landesbesten.

More
Bild

Tracking down quantum flickering of the vacuum: Improvements for an experiment designed to explore the limits of physics

Press Release of 13.11.2023

Absolutely empty – that is how most of us envision the vacuum. Yet, in reality, it is filled with an energetic flickering: the quantum fluctuations. Experts are currently preparing a laser experiment intended to verify these vacuum fluctuations in a novel way, which could potentially provide clues to new laws in physics. A research team from the HZDR has developed a series of proposals designed to help conduct the experiment more effectively – thus increasing the chances of success. The team presents its findings in the scientific journal "Physical Review D".

More
Bild

Wissenschaftlicher Direktor des HZDR in die Deutsche Akademie der Technikwissenschaften – acatech gewählt

Press Release of 09.11.2023

Professor Sebastian M. Schmidt, wissenschaftlicher Direktor des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR), ist zum Mitglied der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften – acatech gewählt worden. acatech ist die von Bund und Ländern geförderte nationale Akademie und Stimme der Technikwissenschaften im In- und Ausland.

More
Bild

Zukunftsvisionen in der Raumfahrt - "Wissenschaft kontrovers" am 14.11.23 um 19 Uhr im Verkehrsmuseum Dresden

News of 07.11.2023

Wohin strebt die astronautische Raumfahrt? Haben wir überhaupt die technologischen Voraussetzungen, um zurück zum Mond, zum Mars oder noch weiter hinaus zu reisen? Wie muss ein Raumschiff aussehen, das uns sicher zum Mars bringt? Und welche Auswirkungen hat eine so weite Reise auf die Astronaut*innen? Diskutieren Sie mit Raumfahrt-Expert*innen über diese und weitere Fragen. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

More
Bild

Combating emerging pollutants with bubbles

News of 06.11.2023

HZDR's Amit Kumar is researching an approach that harnesses the energy of imploding gas bubbles to combat "emerging pollutants". On November 7, 2023, he will present his idea at Falling Walls in Berlin.

More
Bild

Exploding stars: Search for witnesses of near-Earth astrophysical events

Press Release of 02.11.2023

When massive stars or other stellar objects explode in the Earth's cosmic neighborhood, ejected debris can also reach our solar system. Traces of such events are found on Earth or the Moon and can be detected using accelerator mass spectrometry, or AMS for short. An overview of this exciting research is provided in the scientific journal Annual Review of Nuclear and Particle Science (DOI: 10.1146/annurev-nucl-011823-045541) by Prof. Anton Wallner of HZDR, who soon plans to decisively advance this promising branch of research with the new, ultrasensitive AMS facility „HAMSTER."

More
Bild

Prof Manfred Helm receives renowned Fellowship of the American Physical Society

News of 27.10.2023

Every year, the American Physical Society (APS) recognizes a handful of members for their outstanding and unique contributions to the advancement of physics research. Physicists are carefully evaluated and elected as a Fellow by the APS council after being nominated by their professional peers.

More
Bild

Ricardo Martínez-García wins international career award in complex systems’ research

Press Release of 25.10.2023

Physicist Dr. Ricardo Martínez-García is one of the two recipients of the 2023 Junior Scientific Award of the Complex Systems Society (CSS). The CSS grants this prize to young researchers who have achieved outstanding results in their pursuit to understand complex systems. The announcement was made on October 20 during the annual CSS conference, the world’s largest and most important international meeting for the complex systems research community. Martínez-García currently heads a Young Investigator Group at the Center for Advanced Systems Understanding (CASUS) at Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR, both Germany) and is an associated researcher of the South American Institute for Fundamental Research in São Paulo (ICTP-SAIFR) at the Institute for Theoretical Physics of São Paulo State University (IFT-UNESP, all Brazil).

More
Bild

BMBF fördert Sächsisches Netzwerk für Radionuklid-Theranostika

Press Release of 23.10.2023

Radionuklid-Theranostika bieten ein beeindruckendes Potential bei der Diagnose und Therapie komplexer Krankheiten, wie unterschiedlicher Krebsarten. Weltweit wird diesen Arzneimitteln ein enormes Marktwachstum prognostiziert. Im Sächsischen Netzwerk für Radionuklid-Theranostika (SNRT) haben sich acht Partner zusammengefunden, um den Fortschritt in der Nuklearmedizin maßgeblich mitzugestalten. Entstehen soll ein regionales unternehmerisches Bündnis für Innovation, das in der Radiopharmazie zum europaweit führenden Produktions- und Wirtschaftsstandort wächst. Ab November 2023 erhält das Netzwerk, zu dem das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR), fünf Unternehmen sowie die TU Dresden und der VKTA – Strahlenschutz, Analytik & Entsorgung Rossendorf e.V. gehören, vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) für die nächsten drei Jahre eine Förderung in Höhe von insgesamt 12 Millionen Euro.

More
Bild

Lesung: Aus Liebe zum Spiel - Sportjournalist stellt Hoeneß-Biographie am HZDR vor

Press Release of 10.10.2023

Am Montag, 23. Oktober 2023, präsentiert der Sportjournalist Max-Jacob Ost am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) sein Buch „Aus Liebe zum Spiel. Uli Hoeneß, das Geld und der deutsche Fußball“. Die Lesung beginnt um 18.15 Uhr im Großen Hörsaal des HZDR. Im Vorfeld besteht die Möglichkeit, bei einer Führung Großforschungsanlagen des Zentrums kennenzulernen. Die Teilnahme ist kostenfrei.

More
Bild

A Look Inside the Sun’s Fire: New Measurements Point at Slower Burn-In Phase of Hydrogen Burning

Press Release of 11.10.2023

Nuclear astrophysics studies the evolution of the elements in the universe since its creation. The astrophysical models rely on parameters that scientists deduce from laboratory measurements. Nuclear reactions play a crucial role inside of stars. A team from the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR), together with researchers from Italy, Hungary and Scotland, has now reinvestigated one of the central reactions at the Dresden Felsenkeller accelerator – with a surprising result, as reported in the journal Physical Review C (DOI: 10.1103/PhysRevC.107.L062801).

More
Bild

Miniaturstromspeicher für den neuen Rechner-Alltag: Forschungsteam entwickelt Akkus für kleinste Dimensionen

Press Release of 27.09.2023

Wissenschaftler*innen des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR), des Fraunhofer-Instituts All Silicon System Integration Dresden (ASSID), des Fraunhofer-Instituts für Zuverlässigkeit und Mikrointegration (IZM) in Berlin und der TU Bergakademie Freiberg arbeiten an einer neuartigen, direkt auf einem Siliciumwafer integrierbaren Festkörper-Lithium-Ionen-Batterie. Damit sollen kleinste elektronische Komponenten mit Strom versorgt und einige den Lithium-Ionen-Flüssigbatterien innewohnenden Nachteile beseitigt werden.

More
Bild

Innovative Messtechnik des HZDR soll das Vermischen in Klärwerken und Biogasanlagen optimieren und viel Energie sparen

Press Release of 20.09.2023

Das Herzstück jeder Abwasserbehandlung, Biogasproduktion und biologischen Abfallentsorgung sind Rührwerke. Vergleichbar mit einer Rührmaschine beim Kuchenbacken drehen sich die Rührwerks-Propeller in den Anlagen konstant mit einer Geschwindigkeit, um große Mengen von Flüssigkeiten zu vermischen und die Bestandteile gleichmäßig zu verteilen. Dabei verbrauchen sie sehr viel Energie: In der Regel wird in einer herkömmlichen Kläranlage mehr als ein Viertel des Energieverbrauchs hierfür aufgewendet. Um die Effizienz zu verbessern, haben sich Wissenschaftler*innen des Helmholtz Innovation Labs CLEWATEC am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) nun mit vier Praxis-Partnern im Projekt RIOWAR zusammengeschlossen. Ihr gemeinsames Ziel ist es, den Energieverbrauch dieser Anlagen mit Hilfe präziser Bildgebungsverfahren, innovativer Sensorik und Simulations-Software bis zum Jahr 2025 um 20 Prozent zu senken. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) unterstützt das ambitionierte Vorhaben mit einer Fördersumme in Höhe von 2,5 Millionen Euro.

More
Bild

HZDR unter den Top-Arbeitgebern im Osten

News of 18.09.2023

Laut der aktuellen Umfrage des Wirtschaftsmagazins „Capital“ zählt das HZDR zu den attraktivsten Arbeitgebern in der Region. In dem kürzlich veröffentlichten Ranking positioniert sich das Forschungszentrum unter den 50 besten Arbeitgebern in Ostdeutschland.

More
Bild

Wegweisende CAR-T-Zelltherapie für Blutkrebs-Erkrankungen

Press Release of 14.09.2023

Die Akute Myeloische Leukämie (AML) ist ein gefährlicher und schwer behandelbarer Blutkrebs. Zu den Behandlungsmöglichkeiten gehören intensive Chemotherapien und die allogene Stammzelltransplantation, die jedoch mit schweren Nebenwirkungen verbunden sind und mit denen nur ein Teil der Patient*innen geheilt werden kann. Fortschritte in der zellbasierten Immuntherapie, bei der das menschliche Abwehrsystem angeregt wird, die Krebszellen zu erkennen und zu bekämpfen, geben Hoffnung auf bessere Heilungschancen. Jüngste Entwicklungen bei modularen, umschaltbaren chimären Antigenrezeptor (CAR)-T-Zellen könnten eine personalisierte Krebstherapie ermöglichen. Ein Forschungsteam aus Dresden hat nun aussichtsreiche Ergebnisse einer präklinischen Studie im British Journal of Haematology (DOI: 10.1111/bjh.18971) veröffentlicht.

More
Bild

Das HZDR präsentiert sich in Nürnberg

Press Release of 12.09.2023

Am 16. und 17. September feiert das Deutsche Museum Nürnberg (DMN) Geburtstag und hat dazu das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) eingeladen, der Öffentlichkeit Einblicke in die Forschung am Zentrum zu gewähren. Das HZDR forscht auf den Gebieten Energie, Materie und Gesundheit an wichtigen Zukunftsfragen. In Nürnberg wird es anhand von insgesamt sechs Projekten beispielhaft Ausschnitte aus seinem gesamten Forschungsspektrum präsentieren.

More
Bild

Fundamental research for endoradiotherapy: A short HZDR video explains how irradiation works from the inside

News of 07.09.2023

When neither chemotherapy nor an operation nor external irradiation help to beat cancer, medicine may apply radiolabeled substances. The HZDR Institute of Radiopharmaceutical Cancer Research investigates and develops radionuclide therapeutics for better diagnostics and highly effective treatment for cancer.

More
Bild

Neue Ausgabe des HZDR-Forschungsmagazins „entdeckt“ erschienen

Press Release of 29.08.2023

Ein Hotspot für die Forschung an und mit Künstlicher Intelligenz – so könnte man das CASUS-Institut am HZDR beschreiben. Deshalb lag es nahe, die aktuelle Ausgabe des „entdeckt“ dem Schwerpunkt Künstliche Intelligenz (KI) zu widmen. Beiträge zu Krebsmedizin, Planetenforschung oder zur Entwicklung von Zukunftsmaterialien zeigen auf, wie die neuen KI-Werkzeuge den Erkenntnisgewinn beschleunigen und die Grenzen der Disziplinen überwinden.

More
Bild

Ein Fest für kulturelle Vielfalt und Zusammenhalt: HZDR beteiligt sich am Gastmahl „Dresden is(s)t bunt“

News of 04.08.2023

Anfang September findet das alljährliche Gastmahl „Dresden is(s)t bunt“ statt, bei dem tausende Menschen zusammenkommen, um Lieblingsgerichte aus aller Welt zu teilen. In diesem Jahr wird das HZDR erstmals Teil der Veranstaltung sein und sich gemeinsam mit vielen weiteren Institutionen aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur für Weltoffenheit und ein friedliches Miteinander in der Stadtgesellschaft einsetzen.

More
Bild

Türen auf mit der Maus in Freiberg - Helmholtz-Institut begibt sich mit kleinen Entdecker*innen auf Rohstoff-Schatzsuche

News of 24.08.2023

Alljährlich am 3. Oktober, dem Geburtstag der Maus, bekannt aus dem beliebten Kinderprogramm „Die Sendung mit der Maus“, öffnen sich zahlreiche Türen verschiedenster Einrichtungen in ganz Deutschland. Entsprechend dem Anliegen der Sendung, Kindern Wissen zu vermitteln und unter dem Motto „Wertvolle Schätze“ zeigen Unternehmen, Labore, Werkstätten, Fabriken, Museen und andere Institutionen was für sie die Schätze sind, die ihre Arbeit wertvoll machen. Für das Helmholtz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie (HIF) sind Rohstoffe die Schätze, denn es forscht an innovativen Methoden zur Rohstoffgewinnung und zum Recycling. Das Institut, das zum Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) gehört, beteiligt sich erstmals am Tag der Maus und begibt sich mit kleinen Entdecker*innen auf Rohstoff-Schatzsuche.

More
Bild

Materie aus dem Nichts

Press Release of 17.08.2023

Sowohl Spaltung als auch Fusion von Atomkernen sind reale Beispiele, wie aus wenig Masse gewaltige Energiemengen hervorgehen können. Umgekehrt gelangen bisher allerdings nur wenige Experimente wie etwa die Bildung von Paaren aus Elektron und seinem Antiteilchen Positron bei der Kollision energiereicher Gamma-Lichtteilchen. Einen weiteren theoretisch möglichen Pfad für diese Paarbildung eröffnen extrem starke elektrische Felder in einem Vakuum, aus denen spontan Elektronen und Positronen hervorgehen können. Genau dieses Phänomen konnte der theoretische Physiker Christian Kohlfürst vom Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) gemeinsam mit Matthias Diez und Reinhard Alkofer von der Universität Graz nun mit aufwendigen Berechnungen detaillierter als bisher erklären. Ihre Ergebnisse veröffentlichten sie in der Fachzeitschrift „Physics Letters B“, DOI: 10.1016/j.physletb.2023.138063.

More
Bild

Aus dem Klassenzimmer in die Welt der Forschung: HZDR heißt neue Auszubildende und Dual Studierende willkommen

News of 15.08.2023

Mit erfolgreichem Schulabschluss und großer Neugierde fangen in diesem Jahr 14 junge Menschen ihre Berufsausbildung am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) an. Für einen Großteil von ihnen, insgesamt 13 Azubis, fiel der Startschuss am Dienstag, dem 15. August 2023. Die Kaufmännische Direktorin des HZDR, Dr. Diana Stiller, hieß die Neuankömmlinge am Vormittag auf dem Forschungscampus in Rossendorf willkommen. Ein Dual Studierender wird zudem im Oktober seine Ausbildung zum Strahlentechniker an der Berufsakademie in Riesa beginnen.

More
Bild

Frosty hydrogen as target: New method improves proton acceleration with high power laser

Press Release of 31.07.2023

Bringing protons up to speed with strong laser pulses – this still young concept promises many advantages over conventional accelerators. For instance, it seems possible to build much more compact facilities. Prototypes to date, however, in which laser pulses are fired at ultra-thin metal foils, show weaknesses – especially in the frequency with which they can accelerate protons. At the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR), an international working group has tested a new technique: In this approach, frozen hydrogen acts as a "target" for the laser pulses.

More
Bild

A film says more than a thousand words

Press Release of 26.07.2023

For several years, scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) have been pursuing a completely new approach to cure of neurodegenerative diseases, especially amyotrophic lateral sclerosis (ALS). Via film they want to draw attention to their research project "ThaXonian" (Magnetic Axon Therapy). In this way, they hope to make "ThaXonian" better known and to tap new sources of funding to continue the project.

More
Bild

Dancing Magnons: HZDR team advances to next step toward neuromorphic computing

Press Release of 24.07.2023

Neuromorphic computers do not calculate using zeros and ones. They instead use physical phenomena to detect patterns in large data streams at blazing fast speed and in an extremely energy-efficient manner. In their project NIMFEIA, Katrin and Helmut Schultheiß along with their team from the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) have now taken this technology a tremendous step forward. They also demonstrated that their approach can be seamlessly integrated into conventional chip manufacturing. Their findings have now been published in Nature Communications (doi: 10.1038/s41467-023-39452-y).

More
Bild

A tailor-made magnetic vortex: An HZDR team takes a closer look at a special kind of quasiparticle

Press Release of 19.07.2023

Skyrmions are microscopic magnetic vortices that can form in certain materials. First detected in 2009, they are of interest to research because they could be harnessed for new forms of data storage. As theoreticians had predicted, there are also so called antiskyrmions, which were eventually discovered ten years after skyrmions. Researchers from the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR), the Max Planck Institute for Chemical Physics of Solids, the Leibniz Institute for Solid State and Materials Research Dresden, and the University of South Florida used an ion beam saw and sophisticated measurement techniques to get to the bottom of this complex phenomenon, as they report in the journal Communications Materials (DOI: 10.1038/s43246-022-00323-6).

More
Bild

Magnetische Kühlung: HZDR und MAGNOTHERM bündeln Kompetenzen

News of 17.07.2023

Das HZDR und das Unternehmen MAGNOTHERM arbeiten ab sofort noch enger bei der Entwicklung von Technologien zusammen, die auf dem Prinzip der magnetischen Kühlung basieren. Dies bestätigten der Wissenschaftliche Direktor des HZDR, Prof. Sebastian M. Schmidt, und die Geschäftsführer von MAGNOTHERM, Dr. Maximilian Fries und Timur Sirman durch die Unterzeichnung eines Kooperationsvertrages.

More
Bild

Improvement of mineral processing - Helmholtz Association recognizes HZDR-scientist with Doctoral Award

Press Release of 14.07.2023

The energy transition, more and more high-tech products, but also supply bottlenecks are putting domestic mining back into the focus of raw material extraction. But, most of the easily exploitable high-grade deposits have already been depleted. For the future, the mining sector will have to efficiently produce metals and minerals from low-grade orebodies with complex mineralogical and microstructural properties. To estimate the resources and reserves contained in a deposit, and to evaluate the potential recovery, modelling tools that are reliable and robust are necessary. Dr. Lucas Pereira from the Helmholtz Institute Freiberg for Resource Technology (HIF) belonging to the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf, developed modelling techniques of recovery processes, more specifically mineral separation processes, suited to complex ores. The Helmholtz Association recognizes his thesis with the Doctoral Award in the energy research field for its creative excellence.

More
Bild

Tief im Stollen: Europa-Abgeordneter Matthias Ecke besucht Teilchenlabor

News of 14.07.2023

Bei einem Rundgang durch den Felsenkeller informierte sich Matthias Ecke, Mitglied des Europäischen Parlaments, am 14. Juli 2023 über die Forschung am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR). In Deutschlands tiefstem Teilchenlabor – angelegt unter rund 45 Meter massivem Gestein – untersuchen Physiker*innen nukleare Fusionsreaktionen mit empfindlichen Experimenten, die in anderen Umgebungen die kosmische Höhenstrahlung stören würde. Vor der Besichtigung präsentierte der Wissenschaftliche Direktor des HZDR, Prof. Sebastian M. Schmidt, das breite Forschungsportfolio des Zentrums.

More
Bild

Machine learning takes materials modeling into new era

Press Release of 07.07.2023

The arrangement of electrons in matter, known as the electronic structure, plays a crucial role in fundamental but also applied research such as drug design and energy storage. However, the lack of a simulation technique that offers both high fidelity and scalability across different time and length scales has long been a roadblock for the progress of these technologies. Researchers from the Center for Advanced Systems Understanding (CASUS) at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) in Görlitz, Germany, and Sandia National Laboratories in Albuquerque, New Mexico, USA, have now pioneered a machine learning-based simulation method (npj Computational Materials, DOI: 10.1038/s41524-023-01070-z) that supersedes traditional electronic structure simulation techniques. Their Materials Learning Algorithms (MALA) software stack enables access to previously unattainable length scales.

More
Bild

Mit der richtigen Wellenlänge auf Erfolgskurs - HZDR-Forscher mit Sächsischem Transferpreis ausgezeichnet

Press Release of 05.07.2023

Aussichtsreiche Forschungsergebnisse in die Anwendung bringen, das zeichnet erfolgreichen Transfer aus. Dr. Richard Gloaguen, Wissenschaftler am Helmholtz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie (HIF), einer Einrichtung des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR), ist dies mit seinem Team gelungen. Die Forschenden entwickelten neuartige, digitale Kartierungsverfahren für die nachhaltige Rohstofferkundung und -gewinnung. Mit ihrer Ausgründung TheiaX bieten sie die Technologien seit fast zwei Jahren mit stetig steigender Nachfrage am Markt an. Das Start-up ist mittlerweile der führende Innovationstreiber im Bereich der Spektralexploration. Für den erfolgreichen Transferprozess wurde der französische Forscher mit dem zweiten Platz beim Sächsischen Transferpreis ausgezeichnet. Als herausragender Technologiemittelnder erhielt TheiaX-Geschäftsführer Christian Christesen einen Transfer-Sonderpreis.

More
Bild

HZDR und Stadtentwässerung Dresden: Gemeinsam die Herausforderungen der Energiebranche innovativ meistern

Press Release of 03.07.2023

Klimawandel, Energieneutralität, Ressourcenschonung, Energiekopplung und Nachhaltigkeit – das sind nur einige der Schlagworte, mit denen sich die Stadtentwässerung Dresden und das Institut für Fluiddynamik des HZDR gleichermaßen beschäftigen. Da liegt es nahe, die Forschung und den Austausch von Wissen und Fähigkeiten gemeinsam voranzutreiben.

More
Bild

Lange Wissenschaftsnacht in Dresden - HZDR präsentiert sich in diesem Jahr in der HTW Dresden

News of 29.06.2023

Wenn sich am 30. Juni, 17 Uhr, die wissenschaftsbegeisterten Dresdner*innen auf den Weg machen, um die hiesige Forschung zu erkunden, können sie in diesem Jahr erstmalig das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) in der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden (HTW) finden. Darüber hinaus ist HZDR-Forschung im Untertagelabor im Dresdner Felsenkeller und im Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) zu erleben. Faszinierend wird es unter den drei Slogans „Faszination Forschung: MATERIE“, „Faszination Forschung: ENERGIE“ sowie „Faszination Forschung: GESUNDHEIT“ in jedem Fall.

More
Bild

Using particle showers to scan the interior of structures

Press Release of 29.06.2023

HZDR researchers seek to harness muon imaging for bridges, chemical parks, and Castor containers. The Helmholtz Association is providing €500,000 in funding for the project over a period of two years as part of its transfer campaign. The project is set to start on July 1, 2023.

More
Bild

Strategische Partnerschaft für Wissenstransfer und Willkommenskultur

Press Release of 28.06.2023

Das HZDR und der Halbleiterhersteller GlobalFoundries gehen eine noch engere Zusammenarbeit ein. Dazu unterzeichneten der Wissenschaftliche Direktor Prof. Sebastian M. Schmidt und der Geschäftsführer von GlobalFoundries Dresden eine gemeinsame Absichtserklärung.

More
Bild

HZDR trailer at the Film Nights on the banks of the Elbe 2023

News of 23.06.2023

"Roll film!" is the motto for the trailer of the image film "A journey into the realm of knowledge" of the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) since June 22 at the Film Nights on the banks of the Elbe. In front of a baroque backdrop on the big screen, the versatility and research strength of the HZDR are presented in just 23 seconds. The HZDR trailer will be shown a total of 28 times on movie nights on the banks of the Elbe before the main film until August 27. It will also be shown at open-air film nights in Berlin, Hamburg, Karlsruhe and Leipzig.

More
Bild

A light in the dark: How the trajectory of protons is made visible

Press Release of 19.06.2023

The aim of proton radiation therapy in fighting cancer is to kill as many tumor cells as possible while also protecting the surrounding healthy tissue. As there is yet no direct method for mapping the beam range during dose delivery, physicians for example at the University Hospital Dresden work with safety margins around the tumor that affect the conformity of dose distribution and reduce accurate targeting. Dresden scientists led by Prof. Aswin L. Hoffmann from the National Center for Radiation Research in Oncology – OncoRay, which is operated by the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR), among others, have succeeded in visualizing the proton beam’s trajectory in a fluid-filled phantom using an “in-beam MRI” prototype. By utilizing this method they revealed the proton beam’s range during irradiation. The team published the results in the internationally renowned journal Proceedings of the National Academy of Science (DOI: 10.1073/pnas.2301160120).

More
Bild

Ultrafast and tunable: Terahertz-to-visible light conversion for future telecommunications

Press Release of 15.06.2023

A study carried out by a research team from the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR), the Catalan Institute of Nanoscience and Nanotechnology (ICN2), University of Exeter Centre for Graphene Science, and TU Eindhoven demonstrates that graphene-based materials can be used to efficiently convert high-frequency signals into visible light, and that this mechanism is ultrafast and tunable, as the team presents its findings in Nano Letters (DOI: 10.1021/acs.nanolett.3c00507). These outcomes open the path to exciting applications in near-future information and communication technologies.

More
Bild

A potential new therapeutic approach for neurodegenerative diseases: Reactivating damaged motor neurons using magnetic fields

Press Release of 14.06.2023

Motor neurons in healthy individuals send signals to the skeletal muscles. Amyotrophic lateral sclerosis (ALS), however, is currently an incurable, neurodegenerative disease in which motor neurons are severely damaged and can therefore no longer transmit these signals. As a result, the muscles fail to receive instructions and can no longer work, and they gradually waste away. An interdisciplinary team led by physicist Dr. Thomas Herrmannsdörfer and cell biologist Dr. Arun Pal from the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) as well as physician Prof. Richard Funk has proven in cell experiments that magnetic fields can restore impaired motor neurons. This could serve as the groundwork for an entirely new therapeutic approach in curing neurodegenerative diseases, as currently reported in Cells, the international journal for cell and molecular biology as well as biophysics (DOI: 10.3390/cells12111502).

More
Bild

Markus Schubert hält Antrittsvorlesung über E-Fuels

News of 13.06.2023

Bieten E-Fuels eine sinnvolle Lösung, um Verbrennungsmotoren umweltschonend zu betreiben, oder sind die Kosten für ihre Herstellung zu hoch? Diese und weitere Fragen zu synthetischen Kraftstoffen beantwortet Prof. Markus Schubert am 15. Juni 2023 in seiner Antrittsvorlesung an der TU Dresden.

More
Bild

Wild mammals moved farther during severe COVID-19 lockdowns

Press Release of 09.06.2023

Human behavior changed dramatically during lockdowns in the first months of the global COVID-19 pandemic, resulting in behavioral changes of land mammals. This is according to a study published in Science (DOI: 10.1126/science.abo6499) by a large international research team led by Prof. Marlee Tucker, an ecologist at Radboud University in the Netherlands, in which Prof. Justin Calabrese, a scientist from the Center for Advanced Systems Understanding (CASUS) at Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR), was also involved. Wild mammals travelled longer distances and occurred closer to roads during strict lockdowns.

More
Bild

Drei HZDR-Projekte beim Offenen Regierungsviertel 2023

News of 08.06.2023

Bereits zum 19. Mal öffnet die Sächsische Staatsregierung am 11. Juni von 11 bis 18 Uhr ihre Türen zum „Offenen Regierungsviertel“. Eine gute Gelegenheit für alle, die schon immer mal einen Blick in das Innere der Sächsischen Staatskanzlei oder einer der Ministerien des Freistaats Sachsen werfen wollten! Das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft, Kultur und Tourismus (SMWK) zeigt die Möglichkeiten in Sachsens Wissenschaft und die Vielfalt der sächsischen Reiseregionen und der Kulturlandschaft auf. Das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) präsentiert sich mit drei Projekten.

More
Bild

Rekordbeteiligung beim Dresdner Firmenlauf: 23 HZDR-Teams am Start

News of 07.06.2023

So viele Läufer*innen wie noch nie nahmen in diesem Jahr für das HZDR beim größten Firmenlauf im Osten Deutschlands teil. 92 laufbegeisterte Mitarbeiter*innen traten am Dienstag, dem 6. Juni 2023, zur 14. Auflage der REWE Team Challenge Dresden an. Zusammen bildeten sie 23 Mannschaften.

More
Bild

International researchers meet for the summer school "Smart Devices and Their Applications"

News of 02.06.2023

Intelligent devices and their applications are in focus of a summer school taking place from June 5th to 7th, 2023 at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR). Together with partners from France and Austria, the group of Dr. Denys Makarov from the Institute of Ion Beam Physics and Materials Research at HZDR has been working for more than two years within the EU project BIONANOSENS, which is coordinated by the Institute of Molecular Biology and Genetics in Ukraine. The aim of the event is to expand the technology transfer potential for Ukrainian research institutions in the area of biosensors and biotechnology. Building on the experience of the three EU partners from Germany, Austria and France, the Ukrainian institution wants to establish similar processes in their research and technology transfer activities.

More
Bild

Erforschung der Ausbreitung invasiver Tierarten

Press Release of 30.05.2023

Invasive Arten gelten als große Bedrohung für die globale Artenvielfalt. Wissenschaftler*innen des Center for Advanced Systems Understanding (CASUS) am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) haben nun anhand nordamerikanischer Süßwasserfischgemeinschaften herausgefunden, was den Erfolg invasiver Fischarten wahrscheinlich macht: Demnach sind es einerseits eine hohe Fruchtbarkeit, eine längere Lebensdauer und die Größe der Art, die mitentscheidend für deren Überleben sind. Andererseits müssen die bestehenden Fischgemeinschaften auch offene funktionale Räume haben, in denen sich die Neuankömmlinge einnischen können, schreiben die Wissenschaftler*innen in einer Studie für die Fachzeitschrift Nature Communications (DOI: 10.1038/s41467-023-38107-2).

More
Bild

Smart Keys for cancer therapy: Research team develops new system for imaging and treating tumors

Press Release of 26.05.2023

Thanks to the radiation they emit, radioactive compounds are suited both to imaging and treating cancers. By appropriately combining them in novel, so-called radionuclide theranostics, both applications can be dovetailed. A radiopharmacy team at Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) and Heidelberg University has now presented such a system in the Journal of the American Chemical Society (DOI: 10.1021/jacs.2c08438) that successfully solves one of the biggest problems to date: it works at physiologically relevant temperatures.

More
Bild

Scientists reveal the behavior of stellar matter under extreme pressure in the laboratory for the first time

Press Release of 24.05.2023

A research team, including scientists from the University of Rostock and the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR), has conducted laboratory experiments at Lawrence Livermore National Laboratory (LLNL) that provide new insights on the complex process of pressure-driven ionization in giant planets and stars. Their research, published today in Nature, unveils the material properties and behavior of matter under extreme compression, offering important implications for astrophysics and nuclear fusion research.

More
Bild

HZDR-Preise 2022: Anerkennung für exzellente Forschung und Innovationen

News of 23.05.2023

Bei der feierlichen Veranstaltung überreichten der Wissenschaftliche Direktor Prof. Sebastian M. Schmidt und die Kaufmännische Direktorin Dr. Diana Stiller Preise in den Kategorien Forschung, Wissenschaftskommunikation, Promotion sowie Technologie und Innovation.

More
Bild

Ready, set, go for the science conference "Building Bridges for the Next Generations"

Press Release of 15.05.2023

On May 16th and 17th, 2023, around 300 researchers from Saxony, the Czech Republic, Poland and other Central and Eastern European countries will meet to exchange views on the topics of health, information technology, as well as energy and climate. At the international conference "Building Bridges for the Next Generations", which takes place at the International Congress Center Dresden, they have the opportunity to network with colleagues and stakeholders from industry, society and politics.

More
Bild

Magnetic bacteria: filigree sewage plants

Press Release of 09.05.2023

A research team at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) has managed to purify water containing uranium using a special kind of bacteria known as magnetotactic bacteria. The name derives from their ability to react to magnetic fields. They can accumulate dissolved heavy metals in their cell walls. These research findings (DOI: 10.1016/j.jhazmat.2022.129376) also shed new light on the interaction between uranium and bioligands.

More
Bild

HZDR-Praktikant*innen bei „Jugend forscht“ erfolgreich

Press Release of 05.05.2023

Mit Unterstützung des HZDR waren drei Nachwuchstalente im Frühjahr bei den Landeswettbewerben von „Jugend forscht“ erfolgreich. Nun steht das Bundesfinale an, das die Stadt Bremen vom 18. bis 21. Mai austrägt.

More
Bild

Nuclear safety research: Joint project FENABIUM II investigates interactions of radioactive substances with biological systems

Press Release of 02.05.2023

In the joint project FENABIUM II, researchers from Technische Universität Dresden, Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) and Leipzig University are investigating the interactions of the so-called f-elements with biomolecules. The aim of the basic research project is to use the findings to derive structure-activity principles that come into effect if these elements were set free in geo- and bio systems. Hence, the project should permit a risk assessment, especially with regard to the entry of these elements into the food chain. The Federal Ministry of Education and Research is funding the joint project with a total of almost 2.9 million euros.

More
Bild

Sächsisches KI-Netzwerk reicht über Grenzen - Treffen bringt Interessensgruppen aus Sachsen, Polen und Tschechien zusammen

Press Release of 28.04.2023

Sie ist gekommen, um zu bleiben: Künstliche Intelligenz (KI) wird als Schlüsseltechnologie viele Bereiche der Gesellschaft immer stärker beeinflussen. Mit seiner KI-Strategie will der Freistaat die Rahmenbedingungen für ihren Einsatz in Sachsen verbessern. Eine wichtige Rolle spielen dabei regelmäßige Vernetzungstreffen der zentralen Akteure. Nach dem ersten Erfahrungsaustausch am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) Ende November 2022 trafen sich am 28. April 2023 nun rund 100 Expert*innen im Kulturforum Görlitzer Synagoge. Im Mittelpunkt der Veranstaltung, die das KI-Institut des HZDR – das Center for Advanced Systems Understanding (CASUS) – organisiert hat, stand die Kooperation im Dreiländereck Deutschland, Polen und Tschechien.

More
Bild

Karrierewege in der Forschung entdecken: 150 Schüler*innen beim „Girls‘ Day | Boys‘ Day“ am HZDR

News of 26.04.2023

Am Donnerstag, dem 27. April 2023, öffnen Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Verwaltungen in ganz Deutschland ihre Türen, um Jugendlichen beim Girls‘ Day | Boys‘ Day Einblicke in die Berufswelt zu ermöglichen. So auch das HZDR: Zwischen 9 und 18 Uhr besuchen rund 150 Schüler*innen ab der siebten Klasse verschiedene Job-Stationen, die von der Elektronikerin über den Chemielaboranten bis zum Data Scientist reichen.

More
Bild

Nina Huittinen wird Professorin an FU Berlin

News of 25.04.2023

Die FU Berlin hat Dr. Nina Huittinen vom HZDR zur Professorin für anorganische Chemie ernannt. Die Wissenschaftlerin vom Institut für Ressourcenökologie hat ihre neue Stelle zum Beginn des Sommersemesters im April 2023 angetreten. Bei der Professur handelt es sich um eine Vertretungsposition mit einer Laufzeit von zunächst eineinhalb Jahre.

More
Bild

Blockieren eines Eiweißmoleküls macht aggressive Hirntumoren sensibler für Strahlen- und Chemotherapie

Press Release of 24.04.2023

Jedes Jahr erkranken in Deutschland rund 8.000 Menschen an einem Hirntumor. Eine der häufigsten und bösartigsten Varianten ist das Glioblastom, das als besonders aggressiv gilt, da die Tumorzellen schnell wachsen und in das gesunde Gehirn einwandern. Betroffen sind meist Patient*innen in einem Alter zwischen 50 und 70 Jahren. Die Überlebenschancen sind oft gering, reichen von wenigen Monaten bis hin zu anderthalb Jahren. Die Behandlung kombiniert eine Operation mit anschließender Strahlen- und Chemotherapie. Doch allzu häufig zeigt sich das Glioblastom resistent gegen dieses Vorgehen. Forscher*innen der Dresdner Hochschulmedizin und des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR) wollen die biologischen Zelleigenschaften des Glioblastoms so verändern, dass sie empfindlicher für die Therapie werden. Helfen könnten dabei neue Erkenntnisse zu einem bestimmten Eiweißmolekül (DOI: 10.1093/neuonc/noac237).

More
Bild

Science Conference "Building Bridges for the next Generations" at the International Congress Center Dresden

News of 21.04.2023

On behalf of the Free State of Saxony, the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) is organizing the science conference "Building Bridges for the Next Generations" on May 16 and 17, 2023. The conference will present the excellent research in Central and Eastern Europe, especially Saxony, Poland and the Czech Republic, thus positioning the region as an important science and technology location. Registrations are still possible.

More
Bild

From scrap to raw material: Car2Car project develops technologies for an optimized recycling of end-of-life vehicles

Press Release of 20.04.2023

The pressing supply risk of raw materials along with increased environmental awareness put end-of-life vehicles into the spot light of recycling as a valuable source for raw materials. In the Car2Car project, a consortium of automotive industry, recyclers and scientists addresses the challenges of closing material loops. The focus lies on increasing the quality of the secondary raw materials from end-of-life vehicles by means of innovative dismantling and automated, accurate detection and processing solutions. The Helmholtz Institute Freiberg for Resource Technology, an institute of the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR), contributes its expertise in material recognition using spectroscopy-based sensor technology together with efficient data processing solutions. Through improved recycling products, the Car2Car project aims to increase the proportion of secondary materials in new vehicles as a prerequisite for closing material loops in a circular economy.

More
Bild

More quantum efficiency for maximum brilliance

Press Release of 18.04.2023

Jana Schaber from the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) has researched a novel photocathode that could make the ELBE high-power radiation source even more powerful, energy-efficient and sustainable. She discovered that the components are easy to produce in the laboratory, but that typical impurities in the material still reduce the quality of the photocathode. As she also decoded the underlying process, the path is now cleared for further improvements so that in the future all particle accelerators could benefit from the advantages.

More
Bild

Sächsischer Staatsminister für Regionalentwicklung zu Gast am HZDR

News of 13.04.2023

Am 13. April 2023 besuchte der Sächsische Staatsminister für Regionalentwicklung Thomas Schmidt das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR). Mit Blick auf das Thema „Strukturwandel“ informierte er sich am Zentrum für Hochleistungs-Strahlenquellen ELBE zum Potential der Terahertz-Lichtquelle TELBE sowie bei TOPFLOW+ über die Bedeutung der Kreislaufwirtschaft für die Energiewende.

More
Bild

Metallurgical research on critical raw materials receives significant boost

Press Release of 11.04.2023

Helmholtz Institute Freiberg for Resource Technology receives plasma furnace to develop new and optimize existing recycling technologies for a better Circular Economy

More
Bild

HZDR-Förderverein gegründet

News of 05.04.2023

Ende März wurde der am 10. Januar 2023 gegründete Förderverein des Helmholtz-Zentrums Dresden - Rossendorf e.V. (HZDR) - kurz „HZDR-Förderverein“ – ins Vereinsregister eingetragen und ist damit nun handlungsfähig. Die insgesamt dreizehn Gründungsmitglieder hatten bereits im Januar die Satzung beschlossen und den Vereinsvorstand gewählt.

More
Bild

Industrial-scale magnetic cooling: Magnetocaloric effect for more efficient hydrogen liquefaction

Press Release of 29.03.2023

Hydrogen will play a key role in the transformation towards a carbon-neutral society. By comparison with current usage, it is estimated that global hydrogen requirements will increase fivefold by 2050 to some 550 million tons. But in order to store hydrogen, enormous amounts of energy are needed. During liquefaction, approximately a third of the energy content of hydrogen is lost, which makes the process largely uneconomical. In the Horizon Europe project HyLICAL with a budget of some five million euros, a team including the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR), TU Darmstadt and the start-up MAGNOTHERM wants to significantly improve the technologies for storing liquid hydrogen. To this end, the team is building on magnetocaloric materials that change their temperature when they are exposed to a magnetic field.

More
Bild

Nanobiosensor Developed for Detecting SARS-CoV-2

Press Release of 27.03.2023

Infection and immunity status of the population are considered key parameters for handling pandemics. For this purpose, detecting antigens and antibodies is of great importance. The devices currently used for this purpose – what are known as point-of-care (POC) devices – are one option for rapid screening. Their sensitivity, however, needs further improvement. Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) have been successful in such improvement by developing a nanobiosensor based on gold nanowires. Originally only intended for the detection of COVID-19-associated antigens and antibodies, the biosensor is also transferable to other biomarkers, as the researchers report in the scientific journal ACS Publications (DOI: 10.1021/acssensors.2c01686).

More
Bild

Eisplaneten, Raumfahrt, Schwarze Löcher: Sachsens Lehrkräfte bilden sich am HZDR weiter

News of 23.03.2023

Rund 50 Lehrer*innen aus ganz Sachsen besuchen am Freitag, dem 24. März, das HZDR, um an der diesjährigen Lehrerfortbildung teilzunehmen. Zu der besonderen Bildungsveranstaltung hat das Schülerlabor DeltaX eingeladen.

More
Bild

Internationale Partnerschaft mit Monash University: Gemeinsames MHELTHERA-Labor gestartet

News of 20.03.2023

Im australischen Melbourne haben Vertreter*innen des HZDR, der Helmholtz-Gemeinschaft und der Monash University das multidisziplinäre Labor MHELTHERA offiziell eröffnet.

More
Bild

Laser-driven creation of high-energy ions brings next-gen accelerators out of the lab

Press Release of 14.03.2023

A new way to create high-energy ions could speed up their applications in treating cancer and probing the fundamental nature of matter. The new technique, created by researchers at Imperial College London with collaborators in Japan and Germany, will help deliver beams of ions that could treat cancers with high doses of more targeted radiation.

More
Bild

For the next step to the top: Minister-President Michael Kretschmer welcomes future CASUS director

Press Release of 09.03.2023

In order to get an overview of the development at the Center for Advanced Systems Understanding (CASUS) – the institute of the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) in Görlitz – the Minister-President of Saxony, Michael Kretschmer, met CASUS researchers on March 9, 2023. On this occasion, he also welcomed the designated director, Prof. Thomas D. Kühne, to Saxony. The expert in computational science will move to Görlitz on May 1, 2023 from the University of Paderborn, where he currently holds the Chair of Theoretical Chemistry. The refurbishment work at Werk 1 should also be completed by then.

More
Bild

HZDR und MAHLE: Erfolgsgeschichte für innovative Klima- und Kühltechnik in Fahrzeugen

Press Release of 09.03.2023

Die Zusammenarbeit zwischen dem Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) und MAHLE ist ein Paradebeispiel für eine gelungene Kooperation zwischen Forschung und Industrie. Seit über 10 Jahren arbeiten Wissenschaftler*innen des HZDR mit dem international führenden Zulieferer der Automobilindustrie, MAHLE mit Hauptsitz in Stuttgart, an effizienten und energiesparenden Klimaanlagen in Fahrzeugen. Nun haben die Partner ihre Zusammenarbeit mit einer Absichtserklärung bekräftigt. In der Zukunft wollen das HZDR und MAHLE auch bei weiteren Themen des Thermomanagements in der E-Mobilität sowie bei der Nachwuchsförderung kooperieren.

More
Bild

Die Welt mit anderen Augen sehen: Rahmenprogramm zur Kunstinstallation „Gaia“ mit HZDR-Beteiligung

News of 06.03.2023

Unter der Kuppel der Frauenkirche schwebt und dreht sich zurzeit eine sieben Meter große, detailgetreue Abbildung der Erde. Anlässlich der Ausstellung „Gaia“ veranstaltet die Stiftung Frauenkirche ein Rahmenprogramm, an dem das HZDR beteiligt ist.

More
Bild

Software solution for a better circular economy: decision-making tool for a more complete production & product assessment

Press Release of 02.03.2023

Saving energy and raw materials as well as reducing environmental impacts is as urgent as never before. That´s why consumers and suppliers alike seek to understand how to get reliable material, production, or recycling information to make better-informed designing and purchasing decisions for a circular economy. European researchers with participation of scientists from the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) within the TripleLink project created a software-based solution of existing and new developed software packages to overcome limitations and create opportunities for the implementation of circular strategies by industry and policy-makers.

More
Bild

Let there be (controlled) light: HZDR team creates single-photon emitters exactly where they are needed

Press Release of 23.02.2023

In the very near future, quantum computers are expected to revolutionize the way we compute, with new approaches to database searches, AI systems, simulations and more. But to achieve such novel quantum technology applications, photonic integrated circuits which can effectively control photonic quantum states – the so-called qubits – are needed. Physicists from the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR), TU Dresden and Leibniz-Institut für Kristallzüchtung (IKZ) have made a breakthrough in this effort: for the first time, they demonstrated the controlled creation of single-photon emitters in silicon at the nanoscale.

More
Bild

On the track of the Big Bang: The most sensitive detector for measuring radioactivity is now in Dresden

Press Release of 22.02.2023

The "Felsenkeller" underground laboratory in Dresden now hosts the most sensitive setup for measuring radioactivity in Germany and one of the most sensitive setups in the world. With the new detector, researchers at the Technische Universität Dresden and the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) will in future be working at the highest international level on some of the most exciting questions in astrophysics, such as dark matter, stars or the Big Bang.

More
Bild

Ausstellung zeigt schönste HZDR-Wissenschaftsbilder

News of 20.02.2023

Bilder aus der Wissenschaft sind oft faszinierend und manchmal sogar künstlerisch wertvoll. Das beweist eine Ausstellung, die seit neuestem im Eingangsbereich vor dem großen Hörsaal des HZDR zu sehen ist.

More
Bild

Different X-ray techniques combined: Sophisticated mix of methods offers improved structure analysis

Press Release of 20.02.2023

Sometimes scientists have to accept that a method they have used for years fails under certain conditions. Such a failure calls for a careful analysis of the shortcomings and their subsequent elimination. An international team from the University of Regensburg, the University of Durham and the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) has now done precisely this.

More
Bild

Vivid demonstration: OpenFOAM-Hybrid or the fascination of the interaction between air and water

News of 15.02.2023

Multiphase flows play an important role in many processes in chemical and process engineering as well as in power generation. Research teams are therefore trying to investigate their behavior and make it accurately predictable. The computational resources and simulation technology available today provide them with a powerful environment for this purpose. However, even the detailed simulation of processes that seem to be trivial at first glance, such as a jet of water hitting a filled water basin, quickly reveal the complexity of the task.

More
Bild

Mission to beat rare cancers: More targets on tumor cell surface for optimized radionuclide therapy

Press Release of 09.02.2023

Only one in 100,000 people suffer from a pheochromocytoma, a tumor of the adrenal gland. If the tumor has already metastasized, a radioactive compound can be used to detect malignant cells that have spread to other parts of the body, and to irradiate them from the inside. However, the preparation containing the beta emitter Lutetium-177 can only bind to the tumor if it has sufficient target molecules, which is not always the case. Then the radiation dose is often insufficient to control the cancer. By administering two approved drugs prior to therapy, a research group at the HZDR has succeeded in increasing the number of target molecules for radionuclide therapy in a mouse model, delaying tumor growth.

More
Bild

Auf den Schultern von Giganten: Nobelpreisträgerin spricht über Laserforschung bei Verabschiedung von Prof. Roland Sauerbrey

Press Release of 06.02.2023

Im Beisein des Sächsischen Ministerpräsidenten, Michael Kretschmer, hat das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) am heutigen Montag, 6. Februar 2023, seinen früheren Wissenschaftlichen Direktor, Prof. Roland Sauerbrey, mit einer speziellen Laser-Konferenz verabschiedet. Der Physiker leitete die Dresdner Forschungseinrichtung von 2006 bis 2020.

More
Bild

Nobel laureate Donna Strickland to visit Dresden

News of 05.02.2023

Prof. Donna Strickland is considered a pioneer in the research field of pulsed lasers. For her method of the so-called chirped pulse amplification, she received the Nobel Prize in Physics in 2018 – as the third woman to do so in history. In the second week of February 2023, the scientist will visit the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR). Part of her program is a lecture at TU Dresden, which is open to everyone interested.

More
Bild

Precise X-ray thermometer for warm dense matter

Press Release of 02.02.2023

Warm dense matter (WDM) measures thousands of degrees in temperature and is under the pressure of thousands of Earth's atmospheres. Found in numerous places throughout the universe, it is expected to have beneficial applications on Earth. However, its investigation is a challenge. Even basic properties of a material under WDM conditions, such as its temperature, are anything but easy to determine.

More
Bild

Magnetic sandwich mediating between two worlds: Scientists couple terahertz radiation with spin waves

Press Release of 31.01.2023

An international research team led by the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) has developed a new method for the efficient coupling of terahertz waves with much shorter wavelengths, so-called spin waves. As the experts report in the journal Nature Physics (DOI: 10.1038/s41567-022-01908-1), their experiments, in combination with theoretical models, clarify the fundamental mechanisms of this process previously thought impossible. The results are an important step for the development of novel, energy-saving spin-based technologies for data processing.

More
Bild

Agenda für die Wissenschaft: SPIN 2030 Auftaktveranstaltung in Leipzig

News of 26.01.2023

Das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft, Kultur und Tourismus (SMWK) startet eine Kampagne SPIN 2030 – Agenda für die Wissenschaft. Am 3. Februar 2023 findet in Leipzig die Auftaktveranstaltung statt, bei der sich das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) mit zwei Projekten präsentiert: FlexiSens und FineFuture. Ab 11:30 Uhr ist das wissenschaftsinteressierte Publikum in die Kongresshalle Leipzig, Pfaffendorfer Str.31 eingeladen, die Wissenschaftsausstellung zu besuchen.

More
Bild

Vision: Radiopharmaceutical Valley

Press Release of 19.01.2023

Staatsministerin Petra Köpping und Staatsminister Martin Dulig besuchen Zentrum für Radiopharmazeutische Tumorforschung im HZDR: Das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) beschäftigt sich gemeinsam mit leistungsstarken Partnern und Pharmaunternehmen der Region erfolgreich mit der Entwicklung, Herstellung und Anwendung von Radiopharmaka – mit Radionukliden markierte Arzneimittel für die nuklearmedizinische diagnostische und therapeutische Anwendung. Dazu informierten sich die Staatsministerin für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt, Petra Köpping, und der Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Martin Dulig, am 19. Januar 2023 am Zentrum für Radiopharmazeutische Tumorforschung (ZRT) des HZDR. Während eines Laborrundgangs sowie beim Besuch des Radiopharmaka-Herstellers ROTOP Pharmaka GmbH und in Gesprächen mit Wissenschaftler*innen und Industriepartnern erhielten sie einen Einblick in die Leistungsstärke des Netzwerkes und zeigten sich beeindruckt vom Zusammenspiel wissenschaftlicher, klinischer und unternehmerischer Partner entlang der gesamten Wertschöpfungskette von Radiopharmaka.

More
Bild

Nukleare Sicherheitsforschung: 1,3 Millionen Euro für Nachwuchsforschungsgruppe von TU Dresden und HZDR

Press Release of 13.01.2023

Durch den Ausstieg Deutschlands aus der Stromerzeugung mit Kernenergie verliert das Fachgebiet der nuklearen Sicherheitsforschung bei jungen Menschen zunehmend an Attraktivität. Die Absolventenzahlen sind rückläufig und die Anzahl deutscher Nuklearexpert*innen sinkt. Deutschland braucht aber nach wie vor diese Fachkräfte, schon allein, weil in unseren Nachbarländern Kernkraftwerke betrieben und neue Anlagen gebaut werden.

More
Bild

Radioactive Substances Fight Cancer in the Mini-lab

Press Release of 09.01.2023

Two Dresden Research Institutes want to Reduce the Number of Animal Experiments in Radiopharmaceutical Research with a new Idea: Radioactivity can save lives. When neither chemotherapy or surgery nor radiation from the outside help against a tumor, modern medicine uses so-called radiopharmaceuticals. These radioactive drugs not only detect cancer cells, they also enable targeted radiation from the inside to destroy the tumor. However, before such substances become available for use in humans, extensive animal testing is currently required during their development. A joint project of the Fraunhofer Institute for Material and Beam Technology IWS in Dresden and the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) is currently researching an alternative method to this. Artificial organ structures and tumors in chip format form the basis for this.

More
Bild

Sächsischer Umweltminister Wolfram Günther informiert sich über Forschung am HIF

News of 09.01.2023

Wie Energie und Ressourcen effizient, sicher und nachhaltig genutzt werden können, erforscht und erprobt das Helmholtz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie (HIF), eine Einrichtung des Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf. Über die aktuellen Forschungsergebnisse sowie die Weiterentwicklung des Campus für Ressourcentechnologie und Nachhaltigkeit am Standort Freiberg informierte sich am 9. Januar der Sächsische Staatsminister für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft (SMEKUL) Wolfram Günther gemeinsam mit Manfred Keil, Referatsleiter Kreislaufwirtschaft im SMEKUL.

More
Bild

Nachhaltigkeit strategisch denken – interaktive Spurensuche zwischen Wissenschaft, Kunst und Kultur: Mit der Kraft der Musik

News of 06.01.2023

Nicht nur vom Klima- und Naturschutz reden, sondern auch aktiv etwas dafür tun. Genau das machen Musiker*innen der Staatsoperette mit ihren „Green-Box-Kammerkonzerten“. Für ihr Konzert am 16. Januar 2023 holen sich die Musiker*innen wissenschaftliche Expertise an ihre Seite. Unter anderem wird Professor Sebastian M. Schmidt, Wissenschaftlicher Direktor des Helmholtz-Zentrums Dresden- Rossendorf (HZDR), das Thema Nachhaltigkeit an einem Großforschungszentrum beleuchten.

More
Bild

Alphastrahler für die Krebstherapie: Vielversprechende Ergebnisse aus zwei präklinischen Studien

Press Release of 03.01.2023

Eine Forschungsgruppe des HZDR und der Palacký-Universität im tschechischen Olmütz will die Behandlung von Prostatakrebs auf Basis von Actinium-225 verbessern. Dafür testeten die Forscher insgesamt vier Substanzen mit molekularem Käfig, die das Radionuklid sicher und zielgenau zu den Tumorzellen transportieren. In aktuellen Experimenten statteten sie zwei der radioaktiv markierten Substanzen zusätzlich mit Bindungsstellen für ein im Blutplasma vorkommendes Protein aus. So konnten sie im Mausmodell die Zirkulationszeit im Blut verlängern – mit der Folge, dass die Dosis der Alphastrahlung am Tumor steigt. Als nächstes planen die Forscher, ihre beiden Favoriten in einer Therapiestudie direkt miteinander zu vergleichen, um Strategien zur Optimierung für die aktuell in der Klinik angewandte Nukleartherapie zu entwickeln. Die Forschungsarbeiten werden durch die Wilhelm Sander-Stiftung unterstützt.

More
Bild

Not all mushrooms are alike: How fine underground braids could remedy heavy metal contamination

Press Release of 02.01.2023

Among domestic mushroom pickers in Germany it goes without saying that many edible mushrooms in our forests are still contaminated with radionuclides as a result of the 1986 Chernobyl nuclear disaster. Less well known is that mushrooms can also accumulate other heavy metals. A team from the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) has now investigated the specifics of the interaction of four different fungal species with europium as a non-radioactive and chemical analogue for certain actinides and other representatives of the rare earth elements (DOI: 10.1016/j.scitotenv.2022.158160). The scientists are thus deciphering the migration behavior of radionuclides in the environment: details that are indispensable both for a hazard assessment and for the development of industrial remediation or extraction procedures.

More
Bild

Merry Christmas and a Happy New Year 2023

News of 22.12.2022

We wish all cooperation partners and research friends relaxing holidays and a happy new year.

More
Bild

Non-precious yet splendid: Novel single-atom catalyst boosts zinc-air battery to record power density

Press Release of 16.12.2022

The long-term transformation towards renewable energies is inconceivable without modern energy storage technologies. These include batteries, in which electricity is temporarily stored in the form of chemical energy. Essential for their efficiency is the availability of suitable catalysts that allow the associated chemical reactions to proceed in an optimized manner.

More
Bild

Experimente in der Sakristei: HZDR-Schülerlabor zu Gast in der Dresdner Kreuzkirche

News of 15.12.2022

Im Rahmen der Experimentiersafaris hat das Schülerlabor DeltaX des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf am 15. Dezember 2022 zum ersten Mal eine Präsenzveranstaltung in der Kreuzkirche Dresden durchgeführt. Nachdem im vergangenen Jahr die Veranstaltung coronabedingt nur online angeboten werden konnte, konnten sich in diesem Jahr knapp 30 Schüler*innen über Experimente zum Thema „Von Tönen und weihnachtlichen Klängen“ vor Ort in der Sakristei der Kreuzkirche Dresden freuen.

More
Bild

Terra X Podcast: Gehen uns die Rohstoffe für den grünen Wandel aus?

News of 15.12.2022

Thora Schubert vom Terra X Podcast hat das Helmholtz-Institut für Ressourcentechnologie (HIF) am HZDR besucht, um den Fragen nachzugehen: Wo kriegen wir die Metalle für unsere Elektrifizierung und Digitalisierung her? Und welche Rolle spielt dabei der Bergbau? Antworten gibt es ab morgen, 16. Dezember in der neuen Podcast-Folge.

More
Bild

Sächsischer Digitalpreis 2022: 2. Preis für Jugend hackt KI Labs

News of 14.12.2022

Die Jugend hackt KI Labs, die maßgeblich von Mitarbeiter*innen des HZDR entwickelt und betreut werden, haben beim Sächsischen Digitalpreis 2022 in der Kategorie Gesellschaft den 2. Platz gewonnen. Der Preis wurde am 14.12.2022 vom Sächsischen Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Martin Dulig, verliehen. Mit dem Preis macht das SMWA auf die vielen lokal Handelnden mit ihren Innovationen und Lösungsansätzen im Zuge der Digitalisierung aufmerksam und ehrt herausragende Beiträge. Insgesamt waren rund 100 Bewerbungen eingegangen.

More
Bild

Milestone for laser technology: demonstration of a free-electron laser driven by plasma accelerated electron beams

Press Release of 09.12.2022

Extremely intense light pulses generated by free-electron lasers (FELs) are versatile tools in research. Particularly in the X-ray range, they can be deployed to analyze the details of atomic structures of a wide variety of materials and to follow fundamental ultrafast processes with great precision. Until now, FELs such as the European XFEL in Germany are based on conventional electron accelerators, which make them long and expensive. An international team led by Synchrotron SOLEIL, France, and Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR), Germany, has now achieved a breakthrough on the way to an affordable alternative solution: they were able to demonstrate seeded FEL lasing in the ultraviolet regime based on a still young technology – laser-plasma acceleration. In the future, this might allow to build more compact systems, which would considerably expand the possible applications of FELs. The research collaboration presents their results in the journal Nature Photonics (DOI: 10.1038/s41566-022-01104-w).

More
Bild

Jede Stimme zählt: Online-Publikumsvoting beim Sächsischen Digitalpreis

News of 07.12.2022

Die Jugend hackt KI Labs, die maßgeblich von Mitarbeiter*innen des HZDR entwickelt und betreut werden, sind für den Sächsischen Digitalpreis 2022 nominiert. Final entscheidet ein Online-Publikumsvoting über die Platzierungen der Nominierten und damit die Höhe des Preisgeldes. Wer für unsere KI-Hackerspaces voten möchte, kann sich noch bis zum Freitag, 9. Dezember 2022, 10 Uhr, beteiligen unter https://buergerbeteiligung.sachsen.de/portal/smwa/beteiligung/themen/1031151.

More
Bild

6. Life Sciences-Forum diskutierte über Zukunft der Biotechnologie in Sachsen

News of 05.12.2022

Über die Zukunft der Biotechnologie im Freistaat sowie Potenziale und Herausforderungen der Radiopharmazie diskutierten am 1. Dezember gut 70 Vertreter*innen aus Unternehmen, Instituten und Forschungseinrichtungen im Rahmen des 6. Life Sciences-Forum Sachsen im Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR).

More
Bild

An exotic interplay of electrons: International research team discovers novel quantum state

Press Release of 05.12.2022

Water that simply will not freeze, no matter how cold it gets – a research group involving the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) has discovered a quantum state that could be described in this way. Experts from the Institute of Solid State Physics at the University of Tokyo in Japan, Johns Hopkins University in the United States, and the Max Planck Institute for the Physics of Complex Systems (MPI-PKS) in Dresden, Germany, managed to cool a special material to near absolute zero temperature. They found that a central property of atoms – their alignment – did not “freeze”, as usual, but remained in a “liquid” state. The new quantum material could serve as a model system to develop novel, highly sensitive quantum sensors. The team has presented its findings in the journal Nature Physics (DOI: 10.1038/s41567-022-01816-4).

More
Bild

A purple glow: HZDR sets an example for the International Day of Persons with Disabilities

News of 02.12.2022

In order to draw attention to the economic self-determination of persons with disabilities, the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) will bathe its entrance area in purple in the evening hours of December 2nd and 3rd, 2022. With this act, the Saxon research institution is supporting the global campaign #PurpleLightUp, which aims to raise public awareness of the rights and concerns of persons with disabilities on their International Day (December 3). The color purple is used symbolically for a wide variety of activities.

More
Bild

Ein Gespräch als erste Hilfe

News of 29.11.2022

Ein Sturz, eine Schnittverletzung, ein Herzanfall – erste Hilfe in diesen Fällen ist selbstverständlich. Anders sieht es bei Verletzungen oder Belastungen der Seele aus. Niemand ist davor gefeit, in eine psychische Krise zu geraten. Es gibt belastende Situationen im Leben, ausgelöst beispielsweise durch Krankheit oder Tod eines geliebten Menschen, durch Konflikte in einer Beziehung, durch unerwartete Ereignisse im privaten oder beruflichen Umfeld. Nicht immer funktionieren in solchen Ausnahmesituationen die sonst bewährten Bewältigungsstrategien. Dann ist mitunter erste Hilfe für die Psyche nötig.

More
Bild

Sachsen verbindet seine KI-Kompetenzen: Rund 100 Fachleute bei Vernetzungstreffen im Helmholtz-Zentrum Dresden Rossendorf

Press Release of 25.11.2022

Künstliche Intelligenz (KI) als Technologietreiber ist ein Schlüssel für Fortschritt. Vor diesem Hintergrund haben sich im Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) rund 100 Expertinnen und Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Gesellschaft zum intensiven Austausch getroffen. Im Rahmen der KI-Strategie des Freistaats werden hier die wichtigsten Akteure und damit Arbeits- und Forschungsfelder zusammengebracht.

More
Bild

Talente fördern für Wissenschaft und Industrie

Press Release of 24.11.2022

Das HZDR und die BASF Schwarzheide GmbH wollen ihre Zusammenarbeit in der Fachkräftesicherung ausbauen. Dafür haben Vertreter des Lausitzer BASF-Standorts und des HZDR am Donnerstag, dem 24. November 2022, eine gemeinsame Absichtserklärung unterzeichnet.

More
Bild

CASUS scientist receives prestigious ERC Starting Grant to shatter a computational bottleneck

Press Release of 22.11.2022

Employing modern machine learning methods, Young Investigator Dr. Tobias Dornheim aims to tackle one of the most fundamental computational bottlenecks in physics, chemistry, and related disciplines: the fermion sign problem.

More
Bild

A nanoscale view of bubble formation: A new model now describes the boiling process with much greater precision

Press Release of 18.11.2022

When a liquid boils in a vessel, tiny vapor bubbles form at the bottom and rise, transferring heat in the process. How these small bubbles grow and eventually detach was previously not known in any great detail. A German-Chinese research team under the leadership of the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) has now managed to fundamentally expand this understanding.

More
Bild

Rolling dice to gain insights into planets and stars

Press Release of 15.11.2022

Finding out the properties of quantum systems that are made of many interacting particles is still a huge challenge. While the underlying mathematical equations are long known, they are too complex to be solved in practice. Breaking that barrier most probably would lead to a plethora of new findings and applications in physics, chemistry and the material sciences. Researchers at the Center for Advanced Systems Understanding (CASUS) at Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) have now taken a major step forward by describing so-called warm dense hydrogen – hydrogen under extreme conditions like high pressures – as accurately as never before. The scientists’ approach, based on a method that puts random numbers to use, can for the first time solve the fundamental quantum dynamics of the electrons when many hydrogen atoms interact under conditions usually found in planet interiors or fusion reactors (Physical Review Letters, DOI: 10.1103/PhysRevLett.129.066402).

More
Bild

HZDR and Heyrovský Institute intensify cooperation

Press Release of 14.11.2022

The Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) and the J. Heyrovský Institute of Physical Chemistry (JH-INST) in Prague want to expand their existing cooperation by founding a joint laboratory and a training center for 2D materials. On November 14, 2022, the scientific directors of the two institutions, Prof. Sebastian M. Schmidt and Prof. Martin Hof, signed an addendum to the existing memorandum of understanding from October 2019. At an accompanying two-day meeting, physicists from Dresden and the Czech Republic want to explore possible joint projects.

More
Bild

Our path to brain-inspired computing: HZDR team prepares neuromorphic component for industrial use

Press Release of 10.11.2022

Many technical systems rely heavily on automatic pattern recognition, as for example autonomous driving. Currently, this is done by software that runs on traditional computer systems. Yet this solution is energy-hungry and cannot be scaled down as needed. Neuromorphic chips are about to change that, as they will be able to recognize patterns on their own, not unlike our brains, using only a fraction of the energy required by conventional systems. Katrin and Helmut Schultheiss from the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) have found an innovative approach to this new technology. In partnership with an international research group, they have launched the EU-funded project NIMFEIA to develop a prototype for industrial production.

More
Bild

Muse Creative Award for HZDR image film

Highlight of 07.11.2022

The English-language version of the HZDR image film "A journey into the realm of knowledge" was awarded this year's Muse Creative Award, Season 2, Gold in the category "Video - Corporate": https://museaward.com/winner-info.php?id=224081.

More
Bild

The color play of mineral resources: Dr. René Booysen receives the L'Oréal-UNESCO Prize for Women in Science

Press Release of 04.11.2022

Dr. René Booysen researches the exploration of mineral deposits. At the Helmholtz Institute Freiberg for Resource Technology (HIF), belonging to the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR), she develops sensor-based exploration techniques to identify resources in a non-invasive way.

More
Bild

Metamaterial for the terahertz age: Tailored quantum materials as a high-efficiency frequency booster

Press Release of 02.11.2022

An international research team, comprising scientists from the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR), the Catalan Institute of Nanoscience and Nanotechnology and JMU Würzburg, has found a way of generating terahertz radiation by frequency conversion much more efficiently than with previous technologies. A specially constructed quantum materials system acts as a high-efficiency frequency booster. As the authors reported in the journal “Light: science & applications”, potential applications stretch as far as sixth generation mobile communications (6G) (DOI: 10.1038/s41377-022-01008-y).

More
Bild

Nanoelectronics for Immunotherapies: HZDR Cancer Researcher Receives ERC Consolidator Grant

Press Release of 19.10.2022

Approximately thirty thousand people die every day from cancer worldwide. What is known as “immunotherapy” is increasingly becoming the scientific focus in the fight against the disease. Together with her team, Dr. Larysa Baraban, physicist at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) is researching a chip that should ultimately make it possible to develop customized cancer immunotherapies. Her efforts are funded by the European Research Council (ERC) for five years through an ERC Consolidator Grant totaling nearly two million euros.

More
Bild

Innovative graphite recycling awarded as top European innovation

Press Release of 14.10.2022

Anna Vanderbruggen receives the EIT CHANGE Award for her revolutionary graphite extraction method which could decrease the environmental footprint of battery production

More
Bild

International ambassadors for worldwide collaborations of the HZDR

Press Release of 10.10.2022

Twelve foreign scientists who have completed their doctorates or conducted research at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) for a period of time and are now working in Finland, the Czech Republic, Indonesia, Iceland, Japan, or Mexico are visiting the HZDR this week for an international alumni week. The intensive innovation and exchange program aims to initiate collaborations with companies and scientific institutions around the world. The HZDR intends to internationalize its alumni network with the HZDR-TrAIN project funded by the German Academic Exchange Service (DAAD). In addition, former employees from abroad who are now working all over the world are brought together in the HZDR Innovators Club as experts in knowledge and technology transfer.

More
Bild

Nachhaltige Magnete: PUMA hilft der Energiewende

Press Release of 05.10.2022

Leistungsstarke Magnete können zur effektiven Kühlung, Wärme- und Stromerzeugung verwendet werden. Sie tragen entscheidend zur Energiewende bei. Ein Verbund unter der Leitung der Universität Duisburg-Essen (UDE) erforscht daher neue magnetische Werkstoffe, die effizient und umweltverträglich sind. Partner im Projekt PUMA sind die Technische Universität Darmstadt und das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR). Das Bundesforschungsministerium fördert PUMA ab Oktober für vier Jahre mit zwei Millionen Euro.

More
Bild

Optimized pandemic testing strategies for retirement homes

Press Release of 04.10.2022

The Where2Test team's third web application provides retirement and nursing homes with a scientific basis for devising a testing strategy in times of pandemic. Taking various factors into account, the app suggests daily testing of individual groups of residents at set intervals of two to several days. The recommended strategy aims to detect a disease outbreak in the shortest time possible without overwhelming nursing staff with testing duties. The coronavirus pandemic has shown that day-to-day patient care can suffer as a result of demanding testing efforts. The application was developed by the Where2Test team at the Center for Advanced Systems Understanding (CASUS) at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR). In the process, the group drew on the expertise of care facility managers. The app, funded by the Free State of Saxony, has an online presence at www.where2test.de.

More
Bild

Neue Partner für exzellente Wissenschaft: HZDR begrüßt Entscheidung zu geplanten Großforschungszentren

Press Release of 29.09.2022

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), der Freistaat Sachsen und das Land Sachsen-Anhalt haben am heutigen Donnerstag, dem 29. September, die Gewinner im Ideenwettbewerb „Wissen schafft Perspektiven für die Region!“ verkündet. So sollen in den kommenden Jahren in der sächsischen Lausitz das Deutsche Zentrum für Astrophysik und im mitteldeutschen Revier das Center for the Transformation of Chemistry entstehen. Das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) gratuliert den Projekten zum Erfolg und freut sich auf eine zukünftige Zusammenarbeit.

More
Bild

Improving energy efficiency in distillation with math

Press Release of 27.09.2022

The European Federation of Chemical Engineering (EFCE) has honored Dr. Vineet Vishwakarma with the „EFCE Excellence Award“ in the field of fluid separations. The 33-year-old researcher received the prestigious award for his outstanding PhD research conducted at Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR), which he defended last year at TU Dresden. Vishwakarma accepted the award on Wednesday, September 21, at the „Distillation & Absorption Symposium 2022“ in Toulouse, France. It is only granted every four years and comes with a prize money of 1,500 Euros.

More
Bild

Silicon nanopillars for quantum communication

Press Release of 20.09.2022

Across the world, specialists are working on implementing quantum information technologies. One important path involves light: Looking ahead, single light packages, also known as light quanta or photons, could transmit data that is both coded and effectively tap proof. To this end, new photon sources are required that emit single light quanta in a controlled fashion – and on demand. Only recently has it been discovered that silicon can host sources of single-photons with properties suitable for quantum communication. So far, however, no-one has known how to integrate the sources into modern photonic circuits. For the first time, a team led by the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) has now presented an appropriate production technology using silicon nanopillars: a chemical etching method followed by ion bombardment.

More
Bild

Large-scale exercise successfully completed: Dresden fire brigade simulated forest fire at the Rossendorf research site

Press Release of 17.09.2022

The Fire and Disaster Management Agency of the state capital Dresden rehearsed a crisis situation on the campus in Rossendorf on Saturday, September 17, 2022. During the large-scale exercise, the Dresden fire brigade and the plant fire brigade of the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) fought a fictitious forest fire under the special conditions of the research site.

More
Bild

A closer look at hidden interactions: New BMBF young investigator group sheds light on technetium

Press Release of 14.09.2022

With a half-life of about 210,000 years, the radioactive isotope technetium-99 (99Tc), which is produced in nuclear reactors by fission of the uranium isotope 235U, plays a central role in the question of safe final disposal of radioactive materials. Nevertheless, it is still largely unclear how technetium behaves in the environment after release. A new young investigator group called "TecRad" led by Dr. Natalia Mayordomo Herranz of Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) now aims to close this gap with a variety of advanced methods. The German Federal Ministry of Education and Research (BMBF) is funding the project with 1.87 million euros over the next five years.

More
Bild

Ausstellung: Wenn aus Wissenschaft Kunst wird

Press Release of 12.09.2022

Bilder des Helmholtz Imaging Wettbewerbs sind ab 12. September im Helmholtz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie (HIF) zu bewundern

More
Bild

Building scaffolds using exotic elements: Research team succeeds in creating novel metal-organic frameworks

Press Release of 09.09.2022

Discovered 25 years ago, metal-organic frameworks (MOFs) quickly gained the aura of a “miracle material” due to their particular properties: their large inner surfaces and tuneable pore sizes facilitate improved applications, for example in materials separation and gas storage. While previous representatives were mainly based on transition metals like copper and zinc, a team at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) has explored more exotic parts of the periodic table: they investigated analogous compounds with actinides as the inorganic component. In this way, they are helping, among other things, to promote the safe disposal of radioactive materials.

More
Bild

HZDR und SICK: Strategische Partnerschaft bei Prozessmesstechnik und Personalthemen

Press Release of 07.09.2022

Für die Entwicklung neuer Sensoren und Anwendungen greift die SICK Engineering GmbH aus Ottendorf-Okrilla seit einiger Zeit auf die Expertise des HZDR zurück. Um diese Kooperation auszubauen und auf die Nachwuchsförderung auszuweiten, haben SICK und HZDR eine Absichtserklärung für eine langfristige enge Zusammenarbeit unterzeichnet.

More
Bild

Rohstoffe aus der Lampe - Leschs Kosmos: Virales Recycling von Seltenen Erden aus Leuchtstofflampen

Press Release of 05.09.2022

Es ist kein Geheimnis, dass die Rohstoff-Vorkommen auf der Erde begrenzt sind. Deshalb sind innovative Lösungen für das Recycling gefragt. Forscher*innen des Helmholtz-Instituts Freiberg für Ressourcentechnologie (HIF) am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) haben ein Verfahren entwickelt, mit dem sie Seltene Erden aus Leuchtstofflampen zurückgewinnen können. Den Schlüssel zur gezielten Rückgewinnung der Seltenen Erden liefern Bakteriophagen: Viren, die vor allem Bakterien infizieren. Durch die Kombination mit einem speziellen magnetischen Trennungsverfahren ist es den Freiberger Forscher*innen gelungen, Rohstoffe gezielt aus Stoffgemischen herauszufiltern und wiederzuverwenden. Dieses innovative Recycling interessiert auch die ZDF-Wissenschaftsreihe Leschs Kosmos, die sich dem Thema in ihrer nächsten Folge am 6. September 2022 um 22:45 Uhr widmet.

More
Bild

Making nanodiamonds out of bottle plastic: Research team uses laser flashes to simulate the interior of ice planets

Press Release of 02.09.2022

What goes on inside planets like Neptune and Uranus? To find out, an international team headed by the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR), the University of Rostock and France’s École Polytechnique conducted a novel experiment. They fired a laser at a thin film of simple PET plastic and investigated what happened using intensive laser flashes. One result was that the researchers were able to confirm their earlier thesis that it really does rain diamonds inside the ice giants at the periphery of our solar system. And another was that this method could establish a new way of producing nanodiamonds, which are needed, for example, for highly-sensitive quantum sensors. The group has presented its findings in the journal Science Advances (DOI: 10.1126/sciadv.abo0617).

More
Bild

Markus Schubert tritt Professur an TU Dresden an

News of 31.08.2022

Nach 15 Jahren als Forscher am Institut für Fluiddynamik des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR) wechselt Dr. Markus Schubert an seine alte Wirkungsstätte: Die TU Dresden ernennt ihn zum 01.09.2022 zum Professor für Verfahrenstechnik. Vor seiner Zeit am HZDR hatte der Experte für chemische Reaktoren bereits an der Fakultät Maschinenwesen der TU promoviert.

More
Bild

A recycling hub for materials research: The EU project ReMade@ARI starts on September 1st under the coordination of the HZDR

Press Release of 26.08.2022

According to the European Union's Circular Economy Action Plan, the industry can determine up to 80 percent of a product's subsequent environmental impact at the design phase. However, the linear manufacturing pattern offers few incentives to make products more sustainable. The research infrastructure project ReMade@ARI, which deals with innovative materials for key components in various areas such as electronics, packaging or textiles, wants to change this: The goal is to develop new materials with high recyclability and at the same time competitive functionalities. To this end, the institutions involved want to harness the potential of more than 50 analytical research infrastructures throughout Europe under the coordination of the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR).

More
Bild

HZDR begrüßt neue Auszubildende

News of 24.08.2022

Der Startschuss für das Ausbildungsjahr 2022 ist gefallen: Neun Auszubildende und zwei Dual Studierende haben am Dienstag, dem 23. August, ihre berufliche Karriere am HZDR begonnen.

More
Bild

Einblick in die angewandte Grundlagenforschung

News of 11.08.2022

Der Bundestagsabgeordnete Torsten Herbst hat sich am 11. August 2022 über die Forschung am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) informiert. Bei einem Rundgang durch das Zentrum für Hochleistungs-Strahlenquellen ELBE zeigten die Kaufmännische Direktorin, Dr. Diana Stiller, und der Leiter der Anlage, Prof. Peter Michel, dem FDP-Politiker das Leistungsspektrum der einzigartigen Infrastruktur, die Nutzer*innen aus aller Welt nach Sachsen zieht.

More
Bild

International experts wanted for innovation and exchange program

News of 08.08.2022

The Alumni Network of the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) is organising an innovation and exchange tour in October for former international scientists who are now working in America, Asia or Europe.

More
Bild

Sächsischer Staatssekretär zu Gast am HZDR

News of 26.07.2022

Um sich einen Überblick über die wissenschaftlichen Aktivitäten am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossdendorf (HZDR) zu verschaffen, hat am 26. Juli 2022 Dr. Andreas Handschuh das Forschungszentrum besucht. Der Wissenschaftliche Direktor des HZDR, Prof. Sebastian M. Schmidt, begrüßte den Staatssekretär vom Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft, Kultur und Tourismus am Vormittag und stellte ihm zunächst den Aufbau, die Strategie und die Ziele des Zentrums vor.

More
Bild

Fine particles back into the raw material cycle: FINEST project selected in the Helmholtz Association's sustainability challenge

Press Release of 19.07.2022

Industrial processes are inevitably associated with the generation of fine-grained residues. These rarely find re-entry into the industrial value chain. Typically, they are disposed of and represent a potential environmental risk. In the FINEST project, coordinated by the Helmholtz Institute Freiberg for Resource Technology (HIF) at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR), various fine-grained material streams of anthropogenic origin are being recorded and investigated. The investigations aim to develop novel concepts for their processing in order to keep them in the cycle and to safely dispose of remaining residual materials. Within the framework of the Sustainability Challenge of the Helmholtz Association, the consortium consisting of the HZDR, the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB), the Karlsruhe Institute of Technology (KIT), the Helmholtz Centre for Environmental Research (UFZ), the TU Bergakademie Freiberg (TUBAF) and the University of Greifswald was able to prevail against numerous competitors and will receive 5 million euros in funding.

More
Bild

Summer of Science: Dieser Sommer wird naturwissenschaftlich!

News of 15.07.2022

Was verraten uns Farben? Wie entstehen chemische Elemente? Und womit arbeitet man in einem Forschungslabor? Antworten finden Kinder und Jugendliche beim „Summer of Science“, dem Ferienangebot von DeltaX.

More
Bild

Mit Ionenstrahlen zu Hightech-Materialien: Projekt zur kontrollierten Galliumoxid-Fertigung gestartet

Press Release of 13.07.2022

Der Halbleiter Galliumoxid ist ein aussichtsreicher Kandidat für einen möglichen Einsatz in der Leistungselektronik. Eine industriell nutzbare Technologie zur kontrollierten Herstellung des Materials ist jedoch noch nicht in Sicht. Das liegt vor allem an seiner Fülle an möglichen Kristallstrukturen, die gleichzeitig nebeneinander vorkommen können und die sich in ihren für die Halbleiterindustrie relevanten Eigenschaften zum Teil deutlich voneinander unterscheiden. Diesem Problem widmet sich nun das mit 1,3 Millionen Euro geförderte Projekt GoFIB, ein Zusammenschluss von Forschenden des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR), der Universität Oslo und der Universität Helsinki.

More
Bild

Polish-German partnership is filled with life at conference in Wrocław

Press Release of 08.07.2022

Following the 2021 memorandum of understanding between the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) and the University of Wrocław (UWr), the partnership between researchers in Saxony and Wrocław is strengthened with CASUSCON, a new conference aimed at identifying areas of future cooperation. The inaugural event takes place from July 11 to 14, 2022 in Wrocław. There, researchers from the HZDR, in particular from its Görlitz-based Center for Advanced Systems Understanding (CASUS), will meet colleagues from different research institutions in Wrocław, namely from the University of Wrocław, the Wrocław Medical University, the Wrocław University of Environmental and Life Sciences, and the Wrocław University of Science and Technology.

More
Bild

Lange Nacht der Wissenschaften – HZDR präsentiert sich mit breitem Spektrum der Forschung

Press Release of 05.07.2022

Wenn am 8. Juli 2022, 17 Uhr, die Lange Nacht der Wissenschaften startet, werden auch rund 100 Wissenschaftler*innen des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR) Einblicke in ihre Forschungsprojekte gewähren. Insgesamt hat das HZDR neun Vorträge und 19 Exponate vorbereitet. Zu finden sind die HZDR-Forschenden in der Wissenschaftsnacht im Hörsaalzentrum der TU Dresden, im Untertagelabor im Dresdner Felsenkeller, im Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) und im Nationalen Zentrum für Strahlenforschung in der Onkologie (OncoRay). Thematisch umfassen die einzelnen Programmpunkte beispielhaft das Leistungsspektrum des HZDR auf den Gebieten von Energie, Gesundheit und Materie.

More
Bild

Theoretische Physik wird zehntes HZDR-Institut

News of 03.07.2022

Das HZDR wandelt die Abteilung für Theoretische Physik nach erfolgreicher Evaluation in ein Institut um.

More
Bild

Advocating a new paradigm for electron simulations

Press Release of 01.07.2022

Although most fundamental mathematical equations that describe electronic structures are long known, they are too complex to be solved in practice. This has hampered progress in physics, chemistry and the material sciences. Thanks to modern high-performance computing clusters and the establishment of the simulation method density functional theory (DFT), researchers were able to change this situation. However, even with these tools the modelled processes are in many cases still drastically simplified. Now, physicists at the Center for Advanced Systems Understanding (CASUS) and the Institute of Radiation Physics at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) succeeded in significantly improving the DFT method. This opens up new possibilities for experiments with ultra-high intensity lasers, as the group explains in the Journal of Chemical Theory and Computation (DOI: 10.1021/acs.jctc.2c00012).

More
Bild

Samstag ist Oldtimer-Tag

Highlight of 29.06.2022

Am 2. Juli 2022 gegen 14:30 Uhr werden die Teilnehmer*innen der Campus Classics den Rossendorfer Campus des HZDR erreichen.

More
Bild

ProtOnART – a new consortium for proton online adaptive radiation therapy

Press Release of 27.06.2022

A new consortium for the advancement of Proton Online Adaptive Radiation Therapy, ProtOnART, uniquely brings together researchers, clinicians, and industry. The members of the ProtOnART consortium are OncoRay in Dresden, Germany, and PARTICLE in Leuven, Belgium, both combining academic expertise with clinical experience in proton therapy, as well as industrial partners Ion Beam Applications (IBA), proton therapy system manufacturer from Belgium, and RaySearch Laboratories, provider of oncology software solutions from Sweden.

More
Bild

Solidarität mit Menschen aus der Ukraine: HZDR ermöglicht vertriebener Wissenschaftlerin Neustart

Press Release of 23.06.2022

Im März musste Inna Iarmosh gemeinsam mit ihrer Tochter und ihrer Mutter ihre Heimat Kiew verlassen. Ab 1. Juli wird die junge Wissenschaftlerin nun die Arbeit an ihrer in Kiew begonnenen Promotion für ein Jahr am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) fortsetzen – unterstützt durch ein Stipendium der Volkswagenstiftung.

More
Bild

Freiberg ist neugierig - Rückblick auf die Lange Nacht der Wissenschaft und Wirtschaft am HIF

News of 21.06.2022

Über 1000 Besucher*innen zog es am vergangenen Samstag ans Helmholtz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie (HIF), um hautnah zu erleben, womit sich die Forschenden an dem Institut des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR) beschäftigen. Zahlreiche Experimente, Mitmach-Aktionen und Führungen begeisterten die Wissenschaftsinteressierten trotz der sommerlich heißen Temperaturen.

More
Bild

HZDR im Gespräch mit Landtags- und Bundestagsabgeordneten

Highlight of 17.06.2022

Bundestags- und Landtagsabgeordnete besuchten in dieser Woche das HZDR, um sich über verschiedene Forschungsschwerpunkte zu informieren.

More
Bild

Wenn der Roboter-Hund auf Spurensuche geht

News of 15.06.2022

Am kommenden Samstag, den 18. Juni, öffnet das HIF zur Langen Nacht der Wissen­schaft und Wirt­schaft in Freiberg seine Türen und lässt alle Neugierigen in sein Innerstes Blicken. Unter dem Motto „Nachhaltig forschen.wirt­schaften.leben“ beginnt die Lange Nacht um 16 Uhr im Hörsaal des HIF.

More
Bild

Schülerlabor DeltaX feiert 11-jährige Erfolgsgeschichte und vergibt erstmals HZDR-Lehrkräfte-Preis

Press Release of 13.06.2022

Gestartet ist das Schülerlabor am Helmholtz- Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) im Sommer 2011 in einem kleinen Seminarraum, über die Jahre hat es sich zum modernen Multifunktionslabor entwickelt. Inzwischen ist DeltaX überregional etabliert. Mehr als 27.000 Schüler*innen und über 1.000 Lehrkräfte haben seit der Gründung das Schülerlabor kennen und schätzen gelernt. Neben den zahlreichen Programmen vor Ort bietet DeltaX auch ein umfangreiches Programm an Online-Experimentierkursen an. Grund genug also für eine Geburtstagsfeier, bei der auch erstmals der HZDR-Lehrkräfte-Preis verliehen wurde.

More
Bild

Die Rohstoffquelle in der Tasche

News of 09.06.2022

HZDR-Wissenschaftler diskutiert mit sächsischen Schülerinnen und Schülern über einen nachhaltigeren Umgang mit unseren Ressourcen

More
Bild

Levitating rarities: Magnetic trapping of rare-earth ions may lead to a handy technology for their separation

Press Release of 03.06.2022

Some raw materials are considered critical by the European Commission. These include many representatives from the rare-earth elements group, for which supply bottlenecks are imminent and no simple substitute options in technological applications exist. With currently no economically feasible mining operations in Europe, an important source is the recycling of electronic waste that contains considerable amounts of these metals. The downside: the process of concentrating the precious material in sizable amounts depends on environmentally harmful chemicals. Researchers at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) might have a solution to this problem, as they report in Journal of Physical Chemistry C: They use simple magnets to trap rare-earth ions in solution.

More
Bild

Forschung, die bei der Industrie gut ankommt

Highlight of 02.06.2022

Halbzeit und Evaluierung: Die drei Helmholtz Innovation Labs am HZDR betreiben seit 2020 anwendungsorientierte Forschung in enger Zusammenarbeit mit Unternehmen. Bei der Halbzeitbewertung Ende Mai hat die Helmholtz-Gemeinschaft die bisherigen Aktivitäten des BlitzLabs sowie von CLEWATEC und FlexiSens als gewinnbringend beurteilt. Sie werden damit weitere zweieinhalb Jahre gefördert, um ab 2025 als eigenständige Innovationslabore finanziell unabhängig zu agieren. Die ersten Ausgründungen und Kooperationen mit großen Unternehmen sind bereits erfolgt.

More
Bild

Improving mineral exploration efficiency in Europe

Press Release of 02.06.2022

European project VECTOR with the focus on evidence-based and accessible knowledge that integrates scientific and social pathways to improve mineral exploration and mining

More
Bild

Das HZDR in viereinhalb Minuten

Highlight of 31.05.2022

Eine Reise ins Reich der Erkenntnis: Ende Mai 2022 ist der neue Imagefilm des HZDR fertiggestellt und veröffentlicht worden. Darüber hinaus gibt es einen 30-sekündigen Trailer. Film und Trailer können ab sofort auf der Website angesehen und heruntergeladen werden.

More
Bild

Ukrainische Schüler*innen zu Gast bei DeltaX

News of 24.05.2022

Ukrainische Jugendliche, die vor dem Krieg in ihrem Heimatland nach Sachsen geflohen sind, besuchten am 24. Mai das Schülerlabor DeltaX. Die 20 Schüler*innen der neunten bis elften Klasse absolvierten dort ein Programm zum Thema natürliche Radioaktivität, bei dem die Freude am Entdecken im Mittelpunkt stand.

More
Bild

Surprising turbulence: HZDR team comes across unexpected flow behavior in liquid metals

Press Release of 20.05.2022

Some metals are in liquid form, the prime example being mercury. But there are also enormous quantities of liquid metal in the Earth’s core, where temperatures are so high that part of the iron is molten and undergoes complex flows. A team at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) has now simulated a similar process in the laboratory and made a surprising discovery: Under certain circumstances, the flow of liquid metal is far more turbulent than expected – and this has a significant impact on heat transport.

More
Bild

HZDR-Preise 2021: Vorstand würdigt besondere Leistungen

News of 18.05.2022

Bei der Festveranstaltung überreichten der Wissenschaftliche Direktor Prof. Sebastian M. Schmidt und die Kaufmännische Direktorin Dr. Diana Stiller Preise in den Kategorien Wissenschaftskommunikation, Promotion, Forschung sowie Technologie und Innovation.

More
Bild

Kontakte knüpfen, Karrierewege ebnen, Firmenkulturen kennenlernen

Highlight of 17.05.2022

Unternehmensluft schnuppern und spannende Arbeitgeber in der Region kennenlernen – das ist das Anliegen des Hospitationsprogramms „Company Visits“ des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf. Das Angebot des Postdoc Centers HZDR-TUD und der Stabsabteilung Technologietransfer und Innovation bietet Postdocs und Doktorand*innen des HZDR und der TU Dresden in den nächsten Monaten die Möglichkeit, Einblicke in innovative Unternehmen zu gewinnen. Der erste Firmenbesuch fand am 17. Mai bei der Firma Wandelbots statt.

More
Bild

Schnelleres Licht für die Spitzenforschung aus Deutschland

News of 13.05.2022

Drei Forschungszentren der Helmholtz-Gemeinschaft stellen ihre gemeinsame Strategie für beschleunigerbasierte Lichtquellen ausgewählten Bundestagsabgeordneten vor.

More
Bild

„Gute Frage“ - Gute Antworten von HZDR-Wissenschaftlern

Highlight of 11.05.2022

In der neuen Ausgabe des Videoformats „Gute Frage“ der TU Dresden geht es um das Thema Kernenergie. Kein Wunder, dass hier gleich zwei Wissenschaftler vom Institut für Ressourcenökologie des HZDR ausführlich zu Wort kommen: Prof. Thorsten Stumpf wurde zu Endlagerung von Atommüll befragt, Dr. Sören Kliem zum Thema Reaktorsicherheit und welche Rolle die Wissenschaft künftig auf diesem Gebiet noch spielen kann, wenn es in Deutschland kaum noch Atomkraftwerke gibt.

More
Bild

Detecting Heavy Metals in Hair Samples

Press Release of 09.05.2022

South Africa is home to the largest known gold deposit on Earth, the Witwatersrand basin near Johannesburg. When mining the desired precious metal, harmful, toxic and radioactive mining waste comes to the surface as a byproduct. An international research team, which involves scientists from the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR), is helping to determine the degree of uranium contamination and identify which populations are most at risk. To do so, the Dresden researchers are analyzing individual hair samples.

More
Bild

HZDR setzt auf flexibles Arbeitsmodell

News of 06.05.2022

Bis zu 50 Prozent der Arbeitszeit können im mobilen Office flexibel zwischen 6 und 21 Uhr erbracht werden: Mit einer neuen Betriebsvereinbarung, die am 1. Mai in Kraft getreten ist, stellt das HZDR die Weichen für die Arbeit der Zukunft.

More
Bild

Eine Forschungsbrücke nach Osteuropa

News of 04.05.2022

Um sich über die Möglichkeiten der modernen Protonentherapie zu informieren, hat am 4. Mai 2022 der Georgische Minister für Bildung und Forschung, Prof. Mikheil Chkhenkeli, das Nationale Zentrum für Strahlenforschung in der Onkologie – OncoRay besichtigt. Bei dem Besuch unterzeichneten der georgische Politiker und der Vorstand des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR), Prof. Sebastian M. Schmidt und Dr. Diana Stiller, eine offizielle Absichtserklärung (MoU), die die Grundlage für die Aufnahme des Forschungszentrums in die „Georgisch-Deutsche Wissenschaftsbrücke“ (Georgian-German Science Bridge – GGSB) legt.

More
Bild

Auf dem Weg zur Protonentherapie der nächsten Generation

Highlight of 27.04.2022

Forschende des Instituts für Radioonkologie – OncoRay des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR) erhalten Förderbescheid in Höhe von knapp 250.000 Euro.

More
Bild

Auf Entdeckungstour im biotechnologischen Labor des HIF

News of 22.04.2022

Anlässlich des Welt-Labor-Tages können Sie sich auf einen virtuellen Rundgang durch die biotechnologischen Labore des HIF begeben. Am PC oder Smartphone können Sie sich durch die Labore klicken und dabei erfahren, mit welchen Geräten und Anlagen die Forschenden arbeiten und was sie mit diesen erforschen. Wenn Sie eine Virtual Reality Brille besitzen, können Sie den Rundgang in 3D-Qualität erleben. Hier geht´s zur Tour: https://vrketing.de/HZDR_Biooekologie/

More
Bild

Klassische Musik trifft singende Säge und Tumorforschung

News of 19.04.2022

Zu einer musikalischen und wissenschaftlichen Entdeckungsreise lädt das Nationale Centrum für Tumorerkrankungen am 7. Mai ein. Ab 19 Uhr kombinieren Musiker*innen in der Comödie Dresden Geräusche aus dem Klinikalltag mit eigens komponierter Musik.

More
Bild

Für mehr Wissenschaft und Forschung im Unterricht: Nominierung zum 1. HZDR-Lehrkräftepreis gestartet

News of 14.04.2022

Das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) vergibt in diesem Jahr erstmalig den HZDR-Lehrkräfte-Preis. Noch bis zum 8. Mai haben Schulleitungen oder Fachschaften die Möglichkeit, Lehrpersonen für das Auswahlverfahren zu nominieren.

More
Bild

HZDR in Szene gesetzt

Highlight of 12.04.2022

Eine Filmcrew auf dem HZDR-Campus: Mit viel Technik laufen seit Montag, 11. April, noch bis Freitag, 15. April, an verschiedenen Instituten des HZDR die Dreharbeiten für einen neuen Imagefilm. Insgesamt gibt es acht Drehorte.

More
Bild

Mit Experimenten Interesse am Lehrerberuf wecken: Projekttag „Lehrer werden in Sachsen“ im HZDR-Schülerlabor

News of 07.04.2022

Ein Lehramtsstudium in den MINT-Fächern hat jungen Menschen vieles zu bieten: Nicht nur eröffnen sich ausgezeichnete Jobaussichten. Das Studium ermöglicht auch die Beschäftigung mit faszinierenden naturwissenschaftlichen Themen, um Kindern und Jugendlichen dabei zu helfen, unsere moderne Welt besser zu verstehen. Am Donnerstag, 7. April, konnten sich Schüler*innen der Jahrgangsstufe 10 selbst ein Bild davon machen – beim Projekttag „Lehrer werden in Sachsen“ im Schülerlabor DeltaX am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR).

More
Bild

Luftschadstoffe besser überwachen: HZDR-Team erreicht ersten Meilenstein für Entwicklung hochempfindlicher Nanosensoren

Press Release of 06.04.2022

Der Weltgesundheitstag 2022 "Our planet, our health" macht auf die gesundheitlichen Folgen des Klimawandels aufmerksam. Viele Effekte sind noch nicht ausreichend verstanden. Das EU-geförderte RADICAL-Projekt könnte ein wichtiges Puzzleteil liefern. Innovative Sensorik soll die Messmöglichkeiten freier Radikale in der Atmosphäre revolutionieren. Am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) gelang einem Forschungsteam nun der erste grundlegende Schritt: die Fertigung maßgeschneiderter Nanodraht-Chips mit besonderen Sensoreigenschaften.

More
Bild

Mit Blitzen erhitzen – erstes BlitzLab-Symposium diskutiert Transfer in die Industrie

News of 05.04.2022

Wie lassen sich Halbleitermaterialien mit Blitzen erhitzen und welche Vorteile bringt dies für Anwendungen in der Batterietechnik, bei Transistoren oder der Herstellung gedruckter Elektronik? Das war die zentrale Frage des ersten BlitzLab-Symposiums, das am 05. April 2022 am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) durchgeführt wurde. Das Helmholtz Innovation Lab BlitzLab hatte rund 40 Vertreter*innen aus Wirtschaft und Wissenschaft ans HZDR geladen, um die Möglichkeiten der Behandlung oberflächennaher Bereiche von Werkstoffen mit hohen Temperaturen in sehr kurzen Zeiten zu diskutieren und das Temperlabor des BlitzLab zu besichtigen.

More
Bild

Bio4Rec und SUMI: Förderung von Projekten aus der Ressourcentechnologie und Strahlenphysik bewilligt

Press Release of 31.03.2022

Forschende des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR) haben Förderbescheide für zwei neue Forschungsvorhaben erhalten. Dabei geht es zum einen um das Recycling von Metallen mittels Biomolekülen und zum anderen um die Erforschung ultraschneller physikalischer Prozesse unter extremen Bedingungen mit Hilfe eines supraleitenden Magneten. Die Sächsische Aufbaubank (SAB) hat zur Förderung der Projekte eine Zuwendung in Höhe von 375.000 Euro bewilligt.

More
Bild

TU Dresden bestellt Daniel Bemmerer zum Honorarprofessor

News of 28.03.2022

Die TU Dresden hat Daniel Bemmerer vom Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) zum Honorarprofessor ernannt. Die Bestellungsurkunde wurde ihm am Montag, 28. März, durch die Rektorin Prof. Ursula M. Staudinger feierlich überreicht.

More
Bild

Energie-Schluckspecht Klärwerk - Optimale Sauerstoffnutzung für sauberes Wasser

Press Release of 21.03.2022

Zum diesjährigen Weltwassertag am 22. März richten die Vereinten Nationen ihren Fokus insbesondere auf sauberes Leitungswasser. Beiträge dazu leistet das CLEWATEC-Labor (Clean Water Technology Lab) am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR), das gemeinsam mit dem Industriepartner Air Liquide den Sauerstoff-Verbrauch von Klärschlamm-Becken optimiert. Dadurch können die Betreiber von Klärwerken, also Städte, Gemeinden und die Industrie, eine Menge Energie einsparen auf dem Weg zu sauberem Wasser.

More
Bild

Band transport by large Fröhlich polarons in MXenes 

News of 21.03.2022

MXenes are a relatively new class of layered materials, each layer consisting of a few atoms of transition metal carbides and/or nitrides, e.g. Ti3C2Tx. MXenes have attracted considerable research attention for electronics and electrochemical applications, benefiting from their outstanding electrical and ionic transport properties. However, the nature of free charges and their transport mechanism in MXenes remains elusive, despite their excellent performance. In fact, strongly conflicting charge transport mechanisms have previously been proposed. New research shows that a free electron in MXenes displaces the atoms in the material: the electron is “dressed” by a local lattice deformation, extending over several lattice constants. This transforms the electron into a polaron, which plays a crucial role in determining the electrical conductivity of MXenes.

More
Bild

Auf gutem Weg bei der Verwertung von Bergbaualtlasten: recomine erhält weitere Fördermillionen für Sanierungstechnologien

Press Release of 17.03.2022

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) untersützt das 2019 gegründete Bündnis recomine mit weiteren sechs Millionen Euro aus dem Förderprogramm „WIR! – Wandel durch Innovationen in der Region“. Die positive Begutachtung der recomine-Aktivitäten der letzten drei Jahre gaben dafür den Ausschlag. Somit stehen dem Bündnis für die Umsetzungsphase bis 2025 insgesamt 12,7 Millionen Euro zur Verfügung. recomine will Methoden etablieren, mit denen sich Halden und metallreiche Wässer aus dem Bergbau nicht nur nachhaltig sanieren, sondern die darin verbliebenen Wertstoffe auch wirtschaftlich verwerten lassen. Koordiniert wird das Vorhaben durch das Helmholtz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie (HIF), das zum Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) gehört.

More
Bild

Laser flashes for cancer research - Research team achieves milestone in proton irradiation

Press Release of 15.03.2022

Irradiation with fast protons is a more effective and less invasive cancer treatment than X-rays. However, modern proton therapy requires large particle accelerators, which has experts investigating alternative accelerator concepts, such as laser systems to accelerate protons. Such systems are deployed in preclinical studies to pave the way for optimal radiation therapy. A research team led by the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) has now successfully tested irradiation with laser protons on animals for the first time, as the group reports in the journal Nature Physics (DOI: 10.1038/s41567-022-01520-3).

More
Bild

Gemeinsam naturwissenschaftlichen Nachwuchs fördern

News of 15.03.2022

Der Wissenschaftliche Direktor des HZDR, Prof. Sebastian M. Schmidt, und Andreas Känner, Schulleiter des Humboldt-Gymnasiums Radeberg, unterzeichneten eine Erklärung, noch enger im Bereich der naturwissenschaftlichen Nachwuchsarbeit zu kooperieren.

More
Bild

Breite Anerkennung für Online-Angebote: Mehrere Preise und Förderungen für Schülerlabor DeltaX

Press Release of 14.03.2022

Das Team um Dr. Matthias Streller hatte schnell verstanden, dass Corona nicht das „Aus“ für die Schülerlabor-Angebote sein muss. Frühzeitig hat das Team neue Formate entwickelt, die bei verschiedenen Jurys auf Anerkennung stoßen.

More
Bild

On the Hunt for Ultra-Thin Materials Using Data Mining

Press Release of 11.03.2022

A German-American research team, led by the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR), has succeeded in predicting 28 representatives of a novel class of 2D materials using data-driven methods.

More
Bild

Sächsische Bundestagsabgeordnete besuchen das HZDR

Highlight of 10.03.2022

Am 9. März besichtigten die SPD-Bundestagsabgeordneten Rasha Nasr und Nadja Sthamer das HZDR. Am 10. März war Dr. Markus Reichel (CDU), ebenfalls Mitglied des Bundestags, zu Gast.

More
Bild

Using pulsed magnetic fields to fight neurodegenerative diseases

Press Release of 08.03.2022

In motor neuron diseases of the nervous system, such as amyotrophic lateral sclerosis (ALS), commands can no longer be sent to the muscles. This gradually leads to paralysis. Physicist Dr. Thomas Herrmannsdörfer from the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) and physician Prof. Richard Funk from the TU Dresden formulated the idea to selectively revive the motor neurons using magnetic fields. Initial laboratory research results have proven them right and are encouraging them to further pursue their project and plan a prototype therapy facility.

More
Bild

Pufferspeicher für „grüne“ Energie - Einfacher Aufbau macht Alkalimetall-Iod-Batterie wettbewerbsfähig

Press Release of 03.03.2022

Ein unscheinbarer Stahlzylinder – rund sieben Zentimeter im Durchmesser und zehn Zentimeter hoch – könnte der Energiewende einen dringend benötigten Schub verleihen. Denn die Flüssigmetall-Batterie, die Dr. Juhan Lee und sein Team am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) entwickelt haben, glänzt vor allem durch ihren einfachen und kostengünstigen Aufbau. Die Jury des HZDR-Innovationswettbewerbs zeigte sich zudem beeindruckt, dass sich die Batterie am Ende ihrer Lebenszeit gut recyceln lässt. Die Preisverleihung findet am 8. März statt.

More
Bild

Producing medical isotopes at extreme energy density

Press Release of 22.02.2022

Molybdenum (Mo-99) plays a seminal role in the diagnosis of cancer and other diseases. After a few hours, the radioisotope decays to produce Technetium-99m, which is used in the imaging procedures needed to examine millions of people around the world every year. The current fission-based process has many challenges like the aging reactors and the environmental impact of the process. That is why researchers are searching for alternative methods of production. At the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR), the European SMART collaboration has now successfully tested the production of Mo-99 with the help of the superconducting linear accelerator ELBE.

More
Bild

IReNA: Das Netzwerk der Netzwerke

News of 10.02.2022

Die nukleare Astrophysik ist ein multidisziplinäres Forschungsgebiet an der Schnittstelle von Kernphysik, Astronomie und Astrophysik. Der Schlüssel zu Fortschritten auf diesem Gebiet sind starke Forschungsnetzwerke, die Kernphysiker*innen, Astronom*innen und Modellierer*innen miteinander verbinden. Deshalb wurde nun das International Research Network for Nuclear Astrophysics (IReNA) um drei wichtige Forschungspartner erweitert, darunter das vom Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) koordinierte EU-Netzwerk ChETEC-INFRA. Vereint wollen die Partner der Entwicklung und den Eigenschaften der kosmischen Materie und dem Ursprung der uns umgebenden chemischen Elemente auf den Grund gehen.

More
Bild

Speeding through nanowire: Nanowires under tension create the basis for ultrafast transistors

Press Release of 07.02.2022

Smaller chips, faster computers, less energy consumption. Novel concepts based on semiconductor nanowires are expected to make transistors in microelectronic circuits better and more efficient. Electron mobility plays a key role in this: The faster electrons can accelerate in these tiny wires, the faster a transistor can switch and the less energy it requires. A team of researchers from the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR), the TU Dresden and NaMLab has now succeeded in experimentally demonstrating that electron mobility in nanowires is remarkably enhanced when the shell places the wire core under tensile strain. This phenomenon offers novel opportunities for the development of ultrafast transistors.

More
Bild

Bundestagsabgeordneter Lars Rohwer besucht HZDR

Highlight of 03.02.2022

Das HZDR gehört zu dem Wahlkreis, den Lars Rohwer (CDU) im September 2021 bei der Bundestagswahl gewonnen hat. Grund genug für den Politiker, sich vor Ort ein Bild von der Leistungsfähigkeit der größten außeruniversitären Forschungseinrichtungen Sachsens zu machen.

More
Bild

"Chemische Blumen" im Parabelflug: Milton Van Dyke Award geht an Forschungsteam unter HZDR-Projektleitung

News of 01.02.2022

Das physikalische Verhalten fließender Substanzen kann faszinierend und schön zugleich sein. Den Beweis erbringt ein Wissenschaftsvideo, das ein europäisches Forschungsteam unter HZDR-Leitung produziert hat. Kürzlich wurde es von der Amerikanischen Physikalischen Gesellschaft (APS) mit dem Milton Van Dyke Award ausgezeichnet.

More
Bild

Sächsische Transfer Roadshow am HZDR: Sachsen auf dem Weg zum internationalen Standort für Lebenswissenschaften

Press Release of 24.01.2022

Wissenschaftliche Erkenntnisse und ihr Transfer müssen Hand in Hand gehen. Dies ist Grundlage, um die aktuellen und künftigen Herausforderungen unserer Welt zu lösen und dient zugleich der Erschließung innovativer Märkte für den sächsischen Mittelstand.

More
Bild

Slowakischer Botschafter zu Gast am HZDR

News of 21.01.2022

Der Botschafter der Slowakischen Republik Marián Jakubócy besuchte am Donnerstag, dem 20. Januar, das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR), um sich vor Ort über Forschungs- und Transfermöglichkeiten zu informieren. Der Vorstand des HZDR, Prof. Sebastian M. Schmidt und Dr. Diana Stiller, hieß den Botschafter am Nachmittag willkommen und stellte im Gespräch zunächst den Aufbau und die Ziele des Zentrums vor.

More
Bild

Sächsische Transfer Roadshow am HZDR: Sachsen auf dem Weg zum internationalen Standort für Lebenswissenschaften

Highlight of 20.01.2022

HZDR und ROTOP stellen ihre Erfolgsgeschichte bei der Herstellung radiopharmazeutischer Medizin vor Wissenschaftliche Erkenntnisse und ihr Transfer müssen Hand in Hand gehen. Dies ist Grundlage, um die aktuellen und künftigen Herausforderungen unserer Welt zu lösen und dient zugleich der Erschließung innovativer Märkte für den sächsischen Mittelstand.

More
Bild

Artificial lightning to prompt nuclear fusion: Fusion processes can be triggered by pulsed electric fields

Press Release of 06.01.2022

Pulsed electric fields, such as the ones caused by lightning strikes, manifest themselves as voltage spikes, posing a destructive threat to electronic components and causing considerable damage. Scientists from the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) have now discovered that such voltage spikes can also have useful properties. In the journal Physical Review Research (DOI: 10.1103/PhysRevResearch.3.033153), they report how nuclear fusion processes, for instance, can be significantly reinforced by extremely strong and fast-pulsed electric fields.

More
Bild

Bringing the Sun into the lab: Liquid-metal experiment provides insight into the heating mechanism of the Sun's corona

Press Release of 03.01.2022

Why the Sun's corona reaches temperatures of several million degrees Celsius is one of the great mysteries of solar physics. A "hot" trail to explain this effect leads to a region of the solar atmosphere just below the corona, where sound waves and certain plasma waves travel at the same speed. In an experiment using the molten alkali metal rubidium and pulsed high magnetic fields, a team from the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) has developed a laboratory model and for the first time experimentally confirmed the theoretically predicted behavior of these plasma waves – so-called Alfvén waves – as the researchers report in the journal Physical Review Letters (DOI: 10.1103/PhysRevLett.127.275001).

More
Bild

We wish you a Merry Christmas…

Highlight of 22.12.2021

At the end of an exciting and challenging year we wish all collaboration partners and research friends relaxing holidays and a good start into a happy, successful and above all healthy new year 2022. From December 23, 2021 to January 2, 2022, HZDR is closed for the holidays.

More
Bild

Physikalische Experimente vor dem Altar: HZDR-Schülerlabor zu Gast in der Dresdner Kreuzkirche

News of 20.12.2021

Das Schülerlabor DeltaX des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR) direkt neben dem Altar der Dresdner Kreuzkirche – das ist auch für Nadja Gneist und Tobias Kozlowski vom DeltaX-Team ein Höhepunkt der Experimentiersafaris.

More
Bild

Infektionsrisiko am Arbeitsplatz - CASUS-App bietet Hilfestellung in der Corona-Pandemie

Press Release of 17.12.2021

Das Infektionsrisiko am Arbeitsplatz hängt von zahlreichen Parametern ab. Für die neue Webapplikation „COVID-19 Arbeitsplatz-Risikokalkulator“ hat das Center for Advanced Systems Understanding (CASUS) des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR) das komplexe Zusammenwirken all dieser Stellschrauben erforscht. Mit Hilfe der App lassen sich die Effekte, die Veränderungen von Parametern auslösen, intuitiv nachvollziehen. Das Tool ermöglicht es Organisationen und Unternehmen, das Infektionsrisiko ihrer Angestellten am Arbeitsplatz zu berechnen und es mit dem Hintergrundrisiko einer Infektion im Alltag zu vergleichen. Ziel ist, ein Verständnis dafür zu schaffen, wie Veränderungen von beeinflussbaren Stellschrauben wie Tests, Heim- und Büroarbeit sowie soziale Distanz am Arbeitsplatz das Infektionsrisiko beeinflussen. Die Mitte Dezember vorgestellte App ist über die Webseite www.where2test.de zu erreichen.

More
Bild

For sustainable raw material exploration: Freiberg-based start-up TheiaX enters market with innovative mapping methods

Press Release of 13.12.2021

With the increasing demand for high-tech metals by the industry, mining faces complex challenges. The sustainable supply of raw materials requires energy-efficient and socially acceptable methods with low environmental impact. At the Helmholtz Institute Freiberg for Resource Technology (HIF) belonging to the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR), researchers have developed novel, digital mapping methods for sustainable raw material exploration and extraction over the past two years and brought them to market. The founding team of TheiaX is now offering these technologies to industry. The start-up is already the third spin-off of the Freiberg institute.

More
Bild

Produktionsstart für Wafer-Veredelung in der Slowakei: HZDR Innovation erweitert Kapazitäten mit neuem Standort in Trnava

Press Release of 07.12.2021

Seit etwa zehn Jahren ermöglicht das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) über sein mit der GWT-TUD Dresden GmbH aufgebautes Transferunternehmen, der HZDR Innovation GmbH, der Industrie einen schnellen und direkten Zugang zu den Anlagen am Ionenstrahlzentrum. So nutzen beispielsweise namhafte Unternehmen aus der Halbleiterbranche die Ionenimplantation, da sich mit der Technik gezielt Materialeigenschaften verbessern lassen. Um die stark nachgefragten Kapazitäten auszubauen, hat die HZDR Innovation vor kurzem einen neuen Standort im slowakischen Trnava eröffnet. Nachdem die Dresdner mit ihren Partnern vor Ort einen Beschleuniger der Slowakischen Technischen Universität Bratislava ertüchtigt haben, können Firmen dort nun Wafer für die Leistungselektronik veredeln.

More
Bild

Allianz der Wissenschaftsorganisationen: Aufruf zu mehr Sachlichkeit in Krisensituationen

News of 06.12.2021

Zur aktuellen Berichterstattung der BILD-Zeitung im Zusammenhang mit der Coronavirus-Pandemie hat die Allianz der Wissenschaftsorganisationen eine Erklärung herausgegeben.

More
Bild

Using terahertz to explore the inside of the cell: Joint research group between the Cluster of Excellence Physics of Life (PoL)

Press Release of 01.12.2021

Since December 2021, Dr. Ellen Adams leads the DRESDEN-concept Research Group for Physical Chemistry of Biomolecular Condensates. Her position with tenure track to a professorship is jointly funded by the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) and the Cluster of Excellence Physics of Life (PoL) at TU Dresden. Ellen Adams aims to use the latest terahertz technologies to decipher biophysical processes of interfaces - so-called membrane-less condensates - in the cell interior, which for example play a role in neurodegenerative diseases.

More
Bild

Neue Gleichstellungsbeauftragte am HZDR gewählt

News of 26.11.2021

Die neue Gleichstellungsbeauftragte des HZDR ist Franziska Hübner. Zu ihrer Stellvertreterin wurde Dr. Sandra Hamann gewählt. Beide übernehmen das Amt zum 1. Dezember und treten die Nachfolge von PD Dr. Fine Fiedler und Dr. Carola Franzen an.

More
Bild

Zelluläre Immuntherapien – Präzisionsmedizin gegen Krebs

News of 19.11.2021

Ermutigende Zwischenergebnisse zur Krebstherapie liefert eine aktuelle Studie: Sie testet den Einsatz gentechnisch veränderter T-Zellen, die sich an- und abschalten lassen. Das macht die Immunreaktion kontrollierbar und die Therapie verträglicher.

More
Bild

Dr. Jens Gutzmer receives Silver Medal from the Society of Economic Geologists

News of 18.11.2021

The Society of Economic Geologists (SEG) recognizes the Director of the Helmholtz Institute Freiberg for Resource Technology (HIF) at the HZDR, Dr. Jens Gutzmer, with the Silver Medal 2022. With over 7000 international members from industry and academia, the SEG is the world's largest association in the field of fundamental and applied mineral deposit research. The Silver Medal has been awarded since 1980 to recipients in mid-career for excellence in original work in the geology of mineral deposits. The award ceremony will take place next year at the SEG Conference in Denver, Colorado (USA).

More
Bild

Fight every droplet: HZDR team develops new drugs against viral infections

Press Release of 11.11.2021

Prof. Michael Bachmann and his team from the Institute of Radiopharmaceutical Cancer Research at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) will receive a total of 350,000 euros over the next three years for their research project “Viroprotect: Inhalation Drug Against Infection”. It is one of four projects funded through the Else Kröner-Fresenius Foundation’s competition “Ideas to fight droplets”, as the foundation announced at a press conference today (November 11th, 2021).

More
Bild

Precise sample alignment under extreme conditions: How engineering transforms ideas from research into a new product

Press Release of 10.11.2021

The exact angular alignment of sample materials for the determination of their physical properties under extreme conditions is often difficult. Engineer Stefan Findeisen and physicist Dr. Hannes Kühne from the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) have developed the "Rotax", a filigree two-axis rotator that can do just that. Now, the device is ready to conquer the market.

More
Bild

When batteries become foam: HZDR PhD student with concept for improved battery recycling at Falling Walls competition

Press Release of 05.11.2021

Efficiently recycling batteries and reintegrating the recovered materials into production is still an apparently unsolvable problem for industry. That's why researchers around the world are looking for new approaches. One of them is Anna Vanderbruggen. The PhD student at the Helmholtz Institute for Resource Technology Freiberg (HIF) - an institution of the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) - developed a concept to recycle graphite from used lithium-ion batteries. On November 7th, she will present her approach in the final of the future competition Falling Walls in Berlin.

More
Bild

Lasst die Biologie ran! – Peptide umgarnen Seltene Erden

Press Release of 04.11.2021

Rohstoffe – so auch Seltene Erden – sind begrenzt. Da sie aber für jedes elektronische Gerät gebraucht werden, wird es immer wichtiger, sie zu recyceln. Bisher etablierte chemische Verfahren sind häufig umweltgefährdend und wirtschaftlich unrentabel. Wissenschaftler*innen des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR) und der Universität Potsdam gehen deshalb neue Wege. Sie wollen mit Peptiden – also speziellen Eiweißen – die Seltenen Erden binden. Ein entsprechendes Projekt „PepTight“ wird vom BMBF mit 1,5 Millionen Euro gefördert. Am 8. November startet das Projekt mit einem Kick-off.

More
Bild

Trapping spins with sound: Acoustic manipulation of electron spins could lead to new methods of quantum control

Press Release of 01.11.2021

Color centers are lattice defects in crystals that can capture one or more additional electrons. The spin of these electrons is very sensitive to external electric and magnetic fields – and to sound. Researchers from the Paul-Drude-Institut für Festkörperelektronik in Berlin, the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) and the Ioffe Institute in St. Petersburg are reporting now in Science Advances (DOI: 10.1126/sciadv.abj5030) the selective manipulation of electron spins in both their ground and excited states with sound. Their approach opens the path to new methods for processing quantum information inaccessible so far.

More
Bild

Quantum material to boost terahertz frequencies: New study elucidates fundamental enigma of topological insulators

Press Release of 20.10.2021

They are regarded as one of the most interesting materials for future electronics: Topological insulators conduct electricity in a special way and hold the promise of novel circuits and faster mobile communications. Under the leadership of the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR), a research team from Germany, Spain and Russia has now unravelled a fundamental property of this new class of materials: How exactly do the electrons in the material respond when they are “startled” by short pulses of so-called terahertz radiation?

More
Bild

Elektronik-Nachwuchs lötet in den Ferien: Talente-Entwicklungsprogramm JUNIORDOKTOR startet die 14. Runde

Press Release of 19.10.2021

Ab sofort können Schülerinnen und Schüler der Klassen 3 bis 12 wieder am JUNIORDOKTOR-Programm teilnehmen und bei rund 100 Veranstaltungen in Dresden ihre Talente testen. Besonders nachgefragt ist auch diesmal das Schülerlabor am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR). Auftakt der neuen JUNIORDOKTOR-Staffel ist der Start des Herbstferienprogramms „Löten – Platinen bestücken – Radios bauen“ am 19. Oktober 2021 im HZDR. Hier lernen Schülerinnen und Schüler die Grundlagen der Mikroelektronik.

More
Bild

Improving cancer patient treatments through artificial intelligence

Press Release of 19.10.2021

The Innovative Medicines Initiative (IMI) has announced the launch of OPTIMA (Optimal Treatment for Patients with Solid Tumours in Europe Through Artificial intelligence). The 21.3m euro public-private research program will seek to use artificial intelligence (AI) to improve care for patients with prostate, breast and lung cancer. OPTIMA’s goal is to design, develop and deliver the first interoperable, data protection compliant real-world oncology data and evidence generation platform in Europe. The Center for Advanced Systems Understanding (CASUS) at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) is one of the 36 partners from across 13 countries behind OPTIMA. As co-leaders of one of OPTIMA’s nine work packages CASUS and pharma company Pfizer will focus on implementing an AI knowledge base and creating explainable AI tools to support decisions in the clinics.

More
Bild

Unter den Besten in der Berufsausbildung

News of 18.10.2021

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Dresden hat zwei Absolventen aus dem Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf – Katja Kallisch und Max Mehlhorn – für ihre hervorragenden Prüfungsergebnisse ausgezeichnet. Dem HZDR wurde außerdem zum 22. Mal in Folge die Ehrung „Ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb“ verliehen.

More
Bild

Large Scale Trial project Circular by Design

Press Release of 13.10.2021

Wissenschaftler*innen des Helmholtz-Instituts Freiberg für Ressourcentechnologie (HIF) am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) haben bei STENA-Recycling im rheinland-pfälzischen Baumholder einen Großversuch mit 100 Kühl-/Gefriergeräten durchgeführt. Die Haushaltgeräte wurden dabei einzeln durch die Wiederverwertungsanlage begleitet, um ihre Recyclingfähigkeit im Sinne der Rückgewinnung wertvoller Rohstoffe zu erfassen. Ziel ist zu zeigen, dass für eine hohe Rückgewinnungsquote der einzelnen Bestandteile und Materialien bereits eine konstruktive Gestaltung der Haushaltsgeräte nötig ist. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert den Versuch im industriellen Maßstab über das Projekt „Circular by Design“.

More
Bild

An X-ray view of carbon: New measurement method promises spectacular insights into the interior of planets

Press Release of 05.10.2021

At the heart of planets, extreme states are to be found: temperatures of thousands of degrees, pressures a million times greater than atmospheric pressure. They can therefore only be explored directly to a limited extent – which is why the expert community is trying to use sophisticated experiments to recreate equivalent extreme conditions. An international research team including the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) has adapted an established measurement method to these extreme conditions and tested it successfully: Using the light flashes of the world’s strongest X-ray laser the team managed to take a closer look at the important element, carbon, along with its chemical properties. As reported in the journal Physics of Plasmas (DOI: 10.1063/5.0048150), the method now has the potential to deliver new insights into the interior of planets both within and outside of our solar system.

More
Bild

PD Dr. Simone Raatz appointed as Administrative Director of the HIF

News of 01.10.2021

As of 1 October, PD Dr. Simone Raatz will take o­ver as Administrative Director of the Helmholtz Institute Freiberg for Resource Technology (HIF) at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR). With this appointment, she will devote more time to the further strategic orientation of the HIF and the gradual expansion of the research campus for resource technology and sustainability at the Freiberg site.

More
Bild

Glocker-Medaille für Dresdner Medizinphysiker

News of 21.09.2021

Die Deutsche Gesellschaft für Medizinische Physik (DGMP) hat Prof. em. Wolfgang Enghardt auf ihrer Jahrestagung am Montag, 20. September, mit der Glocker-Medaille ausgezeichnet. Der Physiker wurde damit für seine langjährigen Verdienste um das Fachgebiet der Medizinischen Physik in Wissenschaft und Praxis geehrt.

More
Bild

International team improves efficiency of liquid metal batteries

Press Release of 15.09.2021

Climate protection means increasingly turning to renewable energies. But in order to store the energy produced by solar, wind and other regenerative processes, sophisticated systems are required. Today’s storage options are still too expensive and hardly or even impossible to recycle. Scientists at HZDR’s Institute of Fluid Dynamics have been working on liquid metal batteries for several years and are now in the European vanguard. Together with the Massachusetts Institute of Technology (MIT), HZDR’s scientist Dr. Norbert Weber has managed to decisively optimize a novel lithium lead battery. As reported in the Journal of Energy Chemistry (DOI: 10.1016/j.jechem.2021.08.015), thanks to an improved electrolyte formulation, the team was able to increase the power efficiency to nearly 100 percent and the energy density by 45 percent at the same time.

More
Bild

Ministerpräsident Michael Kretschmer weiht Metallurgie-Technikum zum Recycling strategischer Metalle ein

Press Release of 09.09.2021

Bei einem Festakt zu seinem zehnten Geburtstag hat das Helmholtz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie (HIF) am heutigen Donnerstag (9. September 2021) eine neue Forschungsinfrastruktur zum Recycling strategischer Metalle im Pilotmaßstab eröffnet. Mit dem Metallurgie-Technikum baut das Institut des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR), das eng mit der TU Bergakademie Freiberg kooperiert, seine Forschungskompetenzen in den Bereichen Metallurgie und Recycling und damit in der Kreislaufwirtschaft deutlich aus. Der Freistaat Sachsen und die EU finanzierten den Neubau mit insgesamt 10,2 Millionen Euro.

More
Bild

Federal Government and Free State of Saxony secure CASUS funding until 2038

Press Release of 04.09.2021

Saxony's Minister President Michael Kretschmer and State Secretary Prof. Wolf-Dieter Lukas of the German Federal Ministry of Education and Research (BMBF) signed a declaration on the funding of the Center for Advanced Systems Understanding (CASUS) today at the German-Polish research institute's Open House event. According to the agreement, CASUS will be funded until 2038. This long-term perspective will allow the "Old Capacitor Plant" on the Neisse River to be converted into a modern research facility. CASUS will be shaped as an institute of the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) along with its partners Helmholtz Centre for Environmental Research in Leipzig (UFZ), Max Planck Institute for Molecular Cell Biology and Genetics in Dresden (MPI-CBG), Technical University of Dresden (TUD) and the University of Wrocław. The cooperation agreements were also signed at the CASUS Open House event.

More
Bild

Lernen, auf den Wellen zu surfen

News of 01.09.2021

Zum Start des Ausbildungs- und Studienjahres heißt das HZDR zwölf neue Azubis und dual Studierende willkommen

More
Bild

Extreme conditions in the lab

Press Release of 31.08.2021

Christian Luft, State Secretary at the Federal Ministry of Education and Research, the Minister of Science of Schleswig-Holstein, Karin Prien, and the State Secretary for Science, Research, Equalities and District Authority of the Free Hanseatic City of Hamburg, Dr. Eva Gümbel, inaugurated the Helmholtz International Beamline for Extreme Fields (HIBEF) at the European XFEL in Schenefeld, near Hamburg, today (31 August, 2021).

More
Bild

Extreme Zustände im Labor – Einweihung von HIBEF am 31. August - Übertragung im Livestream

News of 27.08.2021

Ultraschnelle Röntgenpulse, immens starke Magnetfelder, hochintensive Laser und exorbitante Drücke: Die Helmholtz International Beamline for Extreme Fields (HIBEF) an der High Energy Density (HED) Experimentierstation am Röntgenlaser European XFEL in Schenefeld bei Hamburg gilt als eine der modernsten Forschungsanlagen weltweit und stellt für Forschungsgruppen rund um den Globus die besten derzeit verfügbaren Instrumente bereit. Ihr gemeinsames Ziel: Völlig neue Erkenntnisse über Sterne, Planeten, Plasmawolken, Quantensysteme und vielseitige Materialien.

More
Bild

Save the date: CASUS präsentiert sich der Öffentlichkeit

Press Release of 24.08.2021

Am 4. September 2021 stellt sich das Center for Advanced Systems Understanding (CASUS) an einem Tag der offenen Tür der Öffentlichkeit vor. Eingeladen sind alle, die sich für die Arbeit des deutsch-polnischen Forschungsinstituts interessieren und gern mehr über Themen und Zukunftspläne wissen möchten. Die kostenlose Veranstaltung findet im Görlitzer Uferpark neben dem alten Kondensatorenwerk von 14 bis 18 Uhr statt. Das CASUS erforscht komplexe Systeme wie Klima, Biodiversität und exotische Materiezustände mit Hilfe digitaler Werkzeuge. Organisatorisch ist das CASUS an das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) angegliedert.

More
Bild

HZDR-Institut für Radiopharmazeutische Krebsforschung erhält Fördermittel für neues Forschungsgerät

News of 18.08.2021

Um Medikamente, die aktuell am Institut erforscht werden, schnellstmöglich weiterentwickeln zu können, benötigen die Wissenschaftler*innen eine neue Anlage zur Bildgebung. Dafür hat das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft, Kultur und Tourismus (SMWK) eine Förderzusage in Höhe von 400.000 Euro erteilt. Das neue optische Imaging-Gerät ermöglicht es, die nötigen Messungen deutlich effizienter durchzuführen und so die notwendigen qualitativen und quantitativen Auswertungen schneller zu evaluieren. Dies soll die Entwicklung geeigneter Therapeutika beschleunigen.

More
Bild

Hardware für das künstliche Gehirn

Press Release of 16.08.2021

Das menschliche Gehirn arbeitet effizienter und energiesparender als jeder Computer. Es verarbeitet Signale dynamisch. Neuroinspirierte Rechner ahmen diese dynamischen Strukturen nach – allerdings bislang vor allem durch Softwarelösungen. Eine vielversprechende Hardware-Entwicklung haben nun Forscher*innen um Dr. Alina Deac vom Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) in der Fachzeitschrift Applied Materials & Interfaces (DOI: 10.1021/acsami.0c08024) vorgestellt. Sie nutzen aus, dass schwingende Magnetwirbel in Nano-Scheiben ähnliche Aktivitätsmuster zeigen können wie miteinander kommunizierende Nervenzellen im Gehirn. Mittels Ionenbestrahlung gelang es dem Team, die Scheiben so zu manipulieren, dass die Wirbel erstmals auf mehr als einer Frequenz Signale senden und empfangen können. Dies öffnet neue Möglichkeiten für miniaturisierte Anwendungen künstlicher Intelligenz.

More
Bild

Wie man ein Quantenproblem clever umgeht

Press Release of 12.08.2021

Es war eine Frage, die die Physik seit Jahrzehnten beschäftigte: Wie verhalten sich miteinander wechselwirkende Elektronen unter extremen Bedingungen wie massiven Drücken und außerordentlicher Hitze? Zwischen 2015 und 2017 erarbeiteten Wissenschaftler aus Deutschland, den USA und Großbritannien schließlich eine zufriedenstellende Lösung dieser Wissenslücke in der Quantenmechanik. Für diese Leistung erhalten die beteiligten Forscher, darunter Dr. Tobias Dornheim vom Center for Advanced Systems Understanding (CASUS) am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR), nun den John-Dawson-Preis für Exzellenz in der Plasmaphysikforschung 2021 der Amerikanischen Physikalischen Gesellschaft (APS). Die Preisverleihung soll beim jährlichen Treffen der APS-Abteilung für Plasmaphysik im November 2021 erfolgen.

More
Bild

Flexible Fühler für die Schnittstelle Mensch-Maschine

News of 03.08.2021

Im Projekt „MAG4INK“ wollen Wissenschaftler*innen des HZDR, des Fraunhofer-Instituts für Organische Elektronik, Elektronenstrahl- und Plasmatechnik FEP und des Fraunhofer-Instituts für Keramische Technologien und Systeme IKTS den Nachweis erbringen, dass die Herstellung gedruckter Magnetfeldsensoren in industrierelevanten Größenordnungen durchgeführt werden kann. Das Vorhaben ist gleichzeitig ein Beispiel dafür, wie Forschungseinrichtungen am Wissenschaftsstandort Dresden Synergien ausloten und erfolgreich bündeln. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert das Projekt in den kommenden drei Jahren mit insgesamt 1,5 Millionen Euro.

More
Bild

HZDR team works on air purification concepts to reduce viruses

Press Release of 29.07.2021

Full classrooms, travel on public transportation, relaxed shopping in malls – since the outbreak of the Corona pandemic, these are not things to be taken for granted. In order to explore how virus transmission by aerosols and droplets can be avoided, seven Helmholtz centers, three universities and numerous business partners have come together in the CORAERO project which is receiving around six million euro from the Helmholtz Association’s Initiative and Networking Fund for a period of 4.5 years, starting in summer 2021. A research team at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) has been granted 1.2 million euro for experimental and numerical analyses of aerosol dispersion indoors and the development of special air purification technologies to reduce virus transmission indoors.

More
Bild

Summer of Science: Wissenschaft zum Selbermachen

Press Release of 28.07.2021

Dieser Sommer wird naturwissenschaftlich! Denn das Schülerlabor DeltaX startet in den Summer of Science. Vom ersten bis zum letzten Tag der Sommerferien bietet die Einrichtung am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) ein abwechslungs- und erlebnisreiches Programm zu Themen aus Biologie, Chemie, Physik und Astronomie. Das Ferienangebot richtet sich an wissensdurstige Schüler*innen verschiedener Altersgruppen ab neun Jahren bis zur Oberstufe.

More
Bild

Paving the way for machine learning with medical data

Press Release of 27.07.2021

The Center for Advanced Systems Understanding (CASUS) at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) has joined PIONEER, a 12.8m euro project funded by the public-private partnership Innovative Medicines Initiative 2 (IMI2). The HZDR is PIONEER's 36th member. The European consortium aims to transform the field of prostate cancer care by unlocking the potential of big data and big data analytics.

More
Bild

Antimatter from laser pincers

Press Release of 22.07.2021

In the depths of space, there are celestial bodies where extreme conditions prevail: Rapidly rotating neutron stars generate super-strong magnetic fields. And black holes, with their enormous gravitational pull, can cause huge, energetic jets of matter to shoot out into space. An international physics team with the participation of the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) has now proposed a new concept that could allow some of these extreme processes to be studied in the laboratory in the future: A special setup of two high-intensity laser beams could create conditions similar to those found near neutron stars. In the discovered process, an antimatter jet is generated and accelerated very efficiently. The experts present their concept in the journal Communications Physics (DOI: 10.1038/s42005-021-00636-x).

More
Bild

Program your own Artificial Intelligence!

Press Release of 21.07.2021

Three Saxon hackspaces started today with a joint kick-off event. From now on, young people in Dresden, Freiberg and Görlitz can immerse themselves in the topic of artificial intelligence (AI) and develop their own projects under the guidance of experts. Relevant experience is not necessary. Interested people between the ages of 12 and 18 can drop by at any time and test whether they enjoy the free offer. The so-called KI Labs – KI is the German abbreviation for Künstliche Intelligenz, meaning Artificial Intelligence – run at the Technical Collections Dresden (TSD), the Helmholtz Institute Freiberg for Resource Technology (HIF), and the Center for Advanced Systems Understanding (CASUS) in Görlitz. Together, TSD, HIF, CASUS, and Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) developed the “KI Labs” idea. The three hackspaces are embedded into the Germany-wide “Jugend hackt” program.

More
Bild

Strahlender Sieger dank strahlender Idee

News of 15.07.2021

Der erste Platz des alle zwei Jahre vergebenen Sächsischen Transferpreises ehrt Prof. (em.) Jörg Steinbach vom Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) für seine modellhafte Transferleistung im Projekt „GMP-Herstellung für Iod-123 markierte Radiopharmaka zur Diagnostik von Parkinson“. Dies gab das Sächsische Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr bekannt.

More
Bild

HZDR vergibt Preise für besondere Leistungen

News of 14.07.2021

Bei der feierlichen Verleihung der HZDR-Preise im Großen Hörsaal zeichnete der Vorstand Mitarbeiter*innen für herausragende Forschungsleistungen, die besten Promotionsarbeiten, bemerkenswerte Erfindungen und besonderes Engagement in der Wissenschaftskommunikation aus.

More
Bild

HZDR und Monash University bauen gemeinsames Labor auf

Press Release of 09.07.2021

Ein multidisziplinäres internationales Labor intensiviert die Forschungszusammenarbeit zwischen Deutschland und Australien auf dem Gebiet der Präzisionsmedizin. Dieser therapeutische Ansatz konzentriert sich auf einen möglichst passgenauen Zuschnitt, der die konkrete physiologische Situation jedes einzelnen Erkrankten berücksichtigt. Die Forscher*innen des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR) und der Monash University wollen über eine Bündelung der Kräfte die Behandlung von Patient*innen mit Krebs sowie Herz- und Infektionskrankheiten optimieren. Das Ziel ist die Entwicklung neuer Radioimmuno-Theranostika: Dabei handelt es sich um Medikamente, bei denen Immun- und strahlentherapeutische Ansätze kombiniert werden. Die Helmholtz-Gemeinschaft und das HZDR fördern das Projekt in den kommenden fünf Jahren mit drei Millionen Euro. Hinzu kommen entsprechende Anteile der Monash University.

More
Bild

Große Forschung ganz nah: Lange Nacht der Wissenschaften digital am HZDR

News of 08.07.2021

Welche Kraft bringt eine Bratpfanne zum Schweben? Was brennt in unserer Sonne? Und wie funktioniert Deutschlands tiefstes Teilchenlabor? Antworten erhalten Wissenschaftsinteressierte beim digitalen Auftritt des HZDR bei der Dresdner Langen Nacht der Wissenschaften. Am 9. Juli, ab 17 Uhr, können neugierige Teilnehmer*innen in die faszinierende Welt moderner Forschung eintauchen und einen Blick hinter die Kulissen des Forschungszentrums werfen – bequem von zu Hause aus per Laptop oder Smartphone.

More
Bild

Wissenschaftsminister Sebastian Gemkow besucht das Helmholtz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie

News of 07.07.2021

Über die Campusentwicklung des Helmholtz-Instituts Freiberg für Ressourcentechnologie (HIF) am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) verschaffte sich am 7. Juli 2021 der Sächsische Staatsminister für Wissenschaft Sebastian Gemkow einen Überblick. So führte sein Rundgang über das Gelände an der Chemnitzer Straße 40 in Freiberg, auf dem das neue Metallurgie-Technikum errichtet wird. Das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft, Kultur und Tourismus (SMWK) und die EU finanzieren den Bau mit 10,2 Millionen Euro. Das Technikum ist der erste wichtige Meilenstein auf dem Weg zum Campus für Ressourcentechnologie und Nachhaltigkeit.

More
Bild

Fresh momentum for cutting-edge research from Germany

Press Release of 28.06.2021

The Helmholtz Association’s light sources are not only truly versatile, but also complement each other. They can expose the Corona virus and track down new drug candidates. They analyze catalysts that harness sunlight to produce hydrogen, which could pave the way towards a carbon-neutral economy. They provide insights into completely novel types of materials that can help to advance digitalization. Together, these light sources help Germany maintain its innovative edge in many areas. To make sure it stays that way, we must develop tomorrow’s facilities today.

More
Bild

Helmholtz-Symposium „Forschungsinfrastrukturen der Zukunft“

News of 25.06.2021

Deutschlands größte Forschungsorganisation präsentiert die "Helmholtz-Roadmap" am 28. Juni, ab 9.00 Uhr, in einem Symposium. Ziel ist es, die Bedürfnisse und Perspektiven der Nutzer*innen von Forschungsanlagen in die Strategie einzubinden. In drei Sessions stellen die Vizepräsidenten der Helmholtz-Gemeinschaft die Roadmap vor und diskutieren sie mit strategischen Partnern. Die interaktive Online-Veranstaltung wird von Rolf-Dieter Heuer (CERN) moderiert und als Livestream auf der Helmholtz-Website übertragen.

More
Bild

Ingeniously Two-Dimensional: Efficiently doping the semiconductors of tomorrow

Press Release of 22.06.2021

Electronics of the future are inconceivable without two-dimensional materials. They are the great hope for high-performance and energy-efficient electronic components. At the same time, however, the unique properties of two-dimensional materials make it difficult to dope them with foreign atoms. This step is necessary to precisely adjust the electrical conductivity and to transform the material into a p- or n-type semiconductor. A team led by Dr. Slawomir Prucnal from the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) with the help of Dr. Arkady Krasheninnikov’s research group at HZDR and Prof. Dietrich Zahn from the TU Chemnitz have now achieved a breakthrough, as the researchers in the scientific journal Nanoscale (DOI: 10.1039/D0NR08935D) report. The cover layer they use makes it possible to process the new materials with methods already established for conventional semiconductors. This is a huge step on the path from the laboratory to industrial manufacturing.

More
Bild

Ein Bauherr für die Wissenschaft

Press Release of 16.06.2021

Um seine Leistungen für den Forschungsstandort Sachsen zu würdigen, erhält Prof. Peter Joehnk, der von 2002 bis 2017 als Vorstand am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) die kaufmännisch-administrativen Geschicke geleitet hat, auf Vorschlag des Sächsischen Ministerpräsidenten den Bundesverdienstorden. Der gebürtige Kieler hat während seiner Zeit am Forschungszentrum den Campus stark modernisiert und die duale Ausbildung im administrativen und technischen Bereich verbessert. Zuvor hat er bereits das Institut für Festkörper- und Werkstoffforschung (IFW) Dresden mitgegründet und zehn Jahre lang als Vorstandsmitglied geleitet. Der Orden wird ihm am 16. Juni 2021 in der Sächsischen Staatskanzlei verliehen.

More
Bild

Seeking a faster pathway to synthetic data

Press Release of 15.06.2021

In addition to experimentally generated data, fundamental research in physics also works with synthetically generated data. Acquisition of such data with currently available simulation methods is, however, time consuming and ties up immense computer capacity. A new project by the Deutsches Elektronen-Synchrotron (DESY, Hamburg), the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) and the Center for Advanced Systems Understanding (CASUS, Görlitz) at the HZDR, is testing an approach with which data on physical systems behavior can be generated more quickly using neural networks. The “SynRap” project was selected for funding through a competitive process. The fifteen winning teams are to receive a total of 6.2 million euros over the next few years to carry out their projects through the Helmholtz Association’s Artificial Intelligence Cooperation Unit Helmholtz AI.

More
Bild

Ältester Permafrostboden von Sibirien entdeckt

Press Release of 15.06.2021

Ein internationales Expert*innenteam hat bei der Altersbestimmung einer Permafrostschicht in Sibirien einen neuen Rekord aufgestellt: Sage und schreibe mindestens 650.000 Jahre ist der Boden an der tiefsten Stelle alt. Die Forschungsergebnisse zeigen aber auch, wie empfindlich der Boden auf Störungen reagiert – und wie schnell er zerstört werden kann.

More
Bild

The Sun’s Clock

Press Release of 11.06.2021

Not only the very concise 11-year cycle, but also all other periodic solar activity fluctuations can be clocked by planetary attractive forces. This is the conclusion drawn by Dr. Frank Stefani and his colleagues from the Institute of Fluid Dynamics at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) and from the Institute of Continuous Media Mechanics in Perm, Russia. With new model calculations, they are proposing a comprehensive explanation of all important known sun cycles for the first time. They also reveal the longest fluctuations in activity over thousands of years as a chaotic process. Despite the planetary timing of short and medium cycles, long-term forecasts of solar activity thus become impossible, as the researchers in the scientific journal Solar Physics (DOI: 10.1007/s11207-021-01822-4) assert.

More
Bild

Electrons riding a double wave: Research team presents a new type of particle accelerator

Press Release of 20.05.2021

Since they are far more compact than today’s accelerators, which can be kilometers long, plasma accelerators are considered as a promising technology for the future. An international research group has now made significant progress in the further development of this approach: With two complementary experiments at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) and at the Ludwig-Maximilians-Universität Munich (LMU), the team was able to combine two different plasma technologies for the first time and build a novel hybrid accelerator. The concept could advance accelerator development and, in the long term, become the basis of highly brilliant X-ray sources for research and medicine, as the experts describe in the journal Nature Communications (DOI: 10.1038/s41467-021-23000-7).

More
Bild

Spuren(elemente) kosmischer Explosionen

Press Release of 13.05.2021

Ein internationales Forschungsteam unter Leitung von Prof. Anton Wallner vom Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) hat neue Beweise für eine Serie von Supernova-Ereignissen gefunden, die in den letzten 10 Millionen Jahren in relativer Nähe zur Erde stattgefunden haben. Anstatt den Himmel nach Spuren dieser Sternexplosionen zu scannen, haben sie am Meeresboden gesucht – und wurden fündig. Im Fachmagazin Science berichten sie von ihrer akribischen Fahndung nach zwei verschiedenen Isotopen, die beide nicht natürlich auf der Erde vorkommen und die ihren Ursprung im explosiven Ende massereicher Sterne haben. Damit fügen die Wissenschaftler*innen unserem Verständnis der Elemententstehung einen wichtigen, bisher fehlenden Baustein hinzu.

More
Bild

Collecting kilometers for a good cause

News of 11.05.2021

The National Center for Tumor Diseases Dresden (NCT/UCC) is organizing the charity run „Glückskleelauf“ against cancer from May 29 to June 6 and cordially invites everyone to participate.

More
Bild

Ministerpräsident Michael Kretschmer besucht HZDR

News of 10.05.2021

Gemeinsam mit einer Delegation aus Wissenschafts- und Wirtschaftsvertretern informierten sich der Sächsische Ministerpräsident, Michael Kretschmer, und der Oberbürgermeister der Stadt Görlitz, Octavian Ursu, am Montag, dem 10. Mai, über die Forschung am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR). Auf dem Programm standen Exkursionen zu Anlagen und Laboren auf dem Rossendorfer Campus. Im Gespräch mit Wissenschaftler*innen und dem Vorstand des HZDR, Prof. Sebastian M. Schmidt und Dr. Diana Stiller, erhielt die Gruppe einen Einblick, welche Faktoren beim Aufbau und Betrieb eines Großforschungszentrums eine entscheidende Rolle spielen.

More
Bild

Anerkennung für futuristisches Kühlprinzip: Nicholas-Kurti-Wissenschaftspreis 2021 geht an HZDR-Forscher

Press Release of 06.05.2021

Der Gerätehersteller Oxford Instruments NanoScience ehrt Dr. Tino Gottschall mit dem Nicholas-Kurti-Wissenschaftspreis 2021. Die mit 8.000 Euro dotierte Auszeichnung würdigt Gottschalls innovative Arbeiten zu magnetokalorischen Materialien im Bereich der Grundlagenforschung und angewandten Wissenschaften. Diese Materialien gelten als aussichtsreiche Kandidaten für ökologisch nachhaltige Kühlprozesse.

More
Bild

Exploring the origin of the elements

News of 05.05.2021

Nuclear astrophysics is the science of how the elements of the periodic table have been created. This research field is served by a diverse set of research infrastructures of different sizes – from telescopes obtaining stellar spectra to laboratories studying element production to supercomputers needed to model these processes. On 4-5 May, 2021, the ChETEC-INFRA network of research infrastructures has its online kick-off meeting. ChETEC-INFRA stands for "Chemical Elements as Tracers of the Evolution of the Cosmos – Research Infrastructures for Nuclear Astrophysics". It is a community of 13 small and medium size infrastructures embedded in a community of altogether 32 research institutions in 17 EU and associated countries. ChETEC-INFRA is coordinated by Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) in Germany.

More
Bild

Optimale Sauerstoffnutzung für sauberes Wasser

Press Release of 27.04.2021

Das Clean Water Technology Lab CLEWATEC am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) erforscht verbesserte Belüftungskonzepte für Kläranlagen sowie die Rückgewinnung wertvoller Rohstoffe aus dem Abwasser. Kürzlich startete eine Forschungskooperation mit Air Liquide, einem der weltweit führenden Hersteller technischer Gase. Für das Helmholtz Innovation Lab, das vergangenes Jahr gegründet wurde, ist es der erste Industriepartner.

More
Bild

Brückenschlag in Mitteleuropa: HZDR und Universität Wroclaw vereinbaren noch engere Zusammenarbeit

Press Release of 21.04.2021

Building upon the successful cooperation at the Görlitz Center for Advanced Systems Understanding (CASUS), Prof. Sebastian M. Schmidt, Scientific Director of the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) and the rector of the University of Wroclaw, Prof. Przemysław Wiszewski, signed a memorandum of understanding (MoU). This declaration of intent is aimed at deepening future cooperation. Through this agreement, the two instutions seek to strengthen the central European research area and the connection between Saxony and Poland. In the case of CASUS, the University of Wroclaw contributes, above all, a wealth of experience to the field of autonomous driving and machine learning.

More
Bild

An important step towards live imaging in proton therapy

Press Release of 19.04.2021

Researchers at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) want to build the world’s first prototype that tracks moving tumors with magnetic resonance imaging (MRI) in real time during proton therapy. They are combining a rotating open MRI device, designed for the LINAC-MR system from Alberta Health Services, with an actively scanned clinical-akin proton beam at OncoRay, the Dresden-based National Center for Radiation Research in Oncology. The rotating MRI device is produced by ASG Superconductors, using their helium-free superconducting magnesium diboride (MgB2) magnet. Real-time MRI would make it possible to synchronize the proton beam to tumor motion during radiation dose delivery. So far, this has been impossible and therefore was a limiting factor for treating moving tumors with this promising cancer therapy.

More
Bild

Dem Unbekannten auf der Spur: Ehemalige HZDR-Doktorandin erhält Preis der Amerikanischen Physikalischen Gesellschaft

Press Release of 13.04.2021

Ein bis dahin unbekanntes Phänomen, das bei der Strukturierung lasergetriebener Protonenstrahlen auftreten kann, hat Dr. Lieselotte Obst-Hübl während ihrer Promotion am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) entdeckt und entschlüsselt. Für diese und ähnliche exzellente Leistungen verleiht die Amerikanische Physikalische Gesellschaft (APS) an die ehemalige Doktorandin des HZDR, die derzeit am Lawrence Berkeley National Laboratory in Kalifornien die Beschleunigung elektrisch geladener Teilchen durch ultrakurze Laserpulse erforscht, mit dem Preis für die beste Doktorarbeit in der Strahlenphysik. Neben einem Preisgeld in Höhe von 2.500 US-Dollar bietet die Auszeichnung für Obst-Hübl auch die Möglichkeit, ihre Forschung auf der Tagung der APS Mitte April zu präsentieren.

More
Bild

Alles unter Kontrolle: Forschungsteam demonstriert Steuermechanismus für Zukunftsmaterial Graphen

Press Release of 08.04.2021

Wie lassen sich große Datenmengen möglichst schnell übertragen oder verarbeiten? Eine Antwort auf diese Frage könnte Graphen sein. Das ultradünne Material ist nur eine Atomlage dick, und die darin enthaltenen Elektronen haben aufgrund von Quanteneffekten sehr besondere Eigenschaften. Es könnte sich deshalb sehr gut eignen, um es für besonders leistungsfähige elektronische Bauelemente zu verwenden. Allerdings fehlte bislang das Wissen, wie sich bestimmte Eigenschaften von Graphen praktisch steuern lassen. Das ändert eine neue Studie (10.1126/sciadv.abf9809) von Wissenschaftler*innen aus Bielefeld und Dresden. Zusammen mit Forscher*innen aus weiteren Einrichtungen in Deutschland und Spanien konnten sie zeigen, wie sich die optoelektronischen Eigenschaften von Graphen schon beim Anlegen kleiner elektrischer Spannungen drastisch ändern lassen.

More
Bild

Brückenbauer*innen zwischen Wissenschaft und Wirtschaft

News of 07.04.2021

Der Wissens- und Technologietransfer gewinnt in den Hochschulen und Forschungseinrichtungen immer mehr an Bedeutung. Die Transferstellen haben sich steigende Zahlen bei Ausgründungen, Lizenzen oder Patenten zum Ziel gesetzt, doch dafür sind neue Lösungen gefragt. Auf ihrer Suche danach haben die Transferbeauftragten des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) und des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR) die Gruppe der Alumni als bisher unterschätzte Zielgruppe identifiziert. Die Erkenntnisse zur Verzahnung von Alumni- und Transferarbeit sind in dem im Februar 2021 erschienenen Workbook „Better together – Alumni im Wissens- und Technologietransfer“ anschaulich dargestellt.

More
Bild

Pancake strategy for the win: Special heat treatment improves novel magnetic material

Press Release of 31.03.2021

Skyrmions – tiny magnetic vortices – are considered promising candidates for tomorrow’s information memory devices which may be able to achieve enormous data storage and processing capacities. A research team led by the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) has developed a method to grow a particular magnetic thin-film material that hosts these magnetic vortices. A central aspect of this new method is the abrupt heating of the material with short, very bright flashes of light, as the international team, consisting of scientists from HZDR, the Leibniz Institute for Solid State and Materials Research Dresden, TU Dresden (TUD), and Chinese partners, describes in the journal Advanced Functional Materials (DOI: 10.1002/adfm.202009723).

More
Bild

Die richtige Work-Life-Balance gefunden

News of 25.03.2021

Das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) hat erneut eine Auszeichnung als familienfreundlicher Arbeitgeber erhalten. Ein Kuratorium der berufundfamilie GmbH hat nach einem Audit das Zertifikat, das das HZDR bereits seit 2008 trägt, Anfang März 2021 bestätigt.

More
Bild

Electronic nose sniffs out free radicals

Press Release of 23.03.2021

An international project involving researchers at Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) is receiving 3.2 million euros from the European research and innovation program “Horizon 2020” to develop a cost-effective method for measuring certain air pollutants. The team, whose members hail from both industry and science, aims to develop electrical sensors to detect harmful particles in the atmosphere. Air pollution is considered a major cause of more than 400,000 premature deaths in the European Union each year. Accurately measuring it, however, still poses major challenges for researchers.

More
Bild

Dresdner Team am JUWELS Booster: HZDR-Forscher*innen testen Rechenkraft von Europas leistungsfähigstem Supercomputer

News of 18.03.2021

Wissenschaftler*innen des Instituts für Strahlenphysik und des Center for Advanced Systems Understanding (CASUS) am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) gehören zu den ersten, die auf dem erst kürzlich um das Booster-Modul erweiterten Hochleistungsrechner JUWELS am Jülich Supercomputing Center (JSC) gerechnet haben. Bereits Monate vor dem offiziellen Start konnten sie die neue Rechenarchitektur mit ihrer Simulationssoftware PIConGPU und Nvidias neuster Grafikkartengeneration A100 intensiv testen.

More
Bild

From laboratory to application: Film shows how research results are transformed into innovative products

News of 17.03.2021

Enabling the leap from the laboratory to industrial application - that is the central task of the innovation team at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR). The innovation managers and patent specialists support the scientists at the HZDR in exploiting their ideas to the point where they become marketable products or services. The new film "From Research to Market - Technology Transfer at HZDR" vividly illustrates exactly how and in what ways this happens.

More
Bild

Recycle high-tech waste biologically: Innovative biotechnological process extracts gallium from industrial wastewater

Press Release of 16.03.2021

Gallium is a rare metal, but it is widely used in the high-tech industry. This extreme contrast makes recycling indispensable. However, current recycling processes are costly and chemically polluted. Biotechnological approaches, therefore, rely on peptides, as they are able to bind metallic particles, minerals and metal ions in an environmentally friendly manner and to differentiate them in a targeted manner. Scientists at the Helmholtz Institute Freiberg for Resource Technology (HIF) at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf have now shown (DOI: 10.1016/j.jhazmat.2021.125366), that peptide-based material can be used for the extraction of gallium from production wastewater caused by the semiconductor industry.

More
Bild

FameLab-Regionalentscheid findet digital statt

News of 12.03.2021

Unter dem Motto „Talking Science“ laden die Technischen Sammlungen Dresden am 17. März, um 19 Uhr, zum Regionalentscheid des FameLab Germany ein. Corona-bedingt findet der Wettbewerb für Wissenschaftskommunikation komplett digital statt. Interessierte können die Veranstaltung auf Facebook und YouTube live verfolgen.

More
Bild

Three-dimensional view of the world with artificial intelligence

News of 10.03.2021

Scientists from the Helmholtz Institute Freiberg for Resource Technology (HIF) at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) are currently researching a technology that can be used to better process and analyze multimodal point clouds. The project is called Hyper 3D-AI – Artificial Intelligence for three-dimensional (3D) multimodal point cloud classification.

More
Bild

Experimentiersafari trotz Corona: Die Online-Angebote des Schülerlabors DeltaX stoßen auf reges Interesse

Press Release of 24.02.2021

Das Lernen unter Pandemiebedingungen stellt besondere Anforderungen an Schüler*innen, Lehrer*innen und Eltern. Das Team des Schülerlabors DeltaX am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) hat das durch seine Nähe zum Bildungsbetrieb frühzeitig erfahren und Konzepte entwickelt, die auch unter den aktuell schwierigen Lernbedingungen eine attraktive Vermittlung von Wissen ermöglichen und beim Home-Schooling oder Wechselunterricht unterstützen. Seit Jahresbeginn bietet es Online-Experimentierkurse für Schulklassen und Lehrer*innen an. Interessierte Schüler*innen können darüber hinaus bereits seit Anfang Dezember letzten Jahres in ihrer Freizeit zu weiteren Erkundungen in die Welt der Naturwissenschaften aufbrechen.

More
Bild

Concept for a new storage medium developed

Press Release of 23.02.2021

Physicists from Switzerland, Germany and Ukraine have proposed an innovative new data storage medium. The technique is based on specific properties of antiferromagnetic materials that had previously resisted experimental examination.

More
Bild

Intelligente Technologie für schonende Bioseparation: i3 Membrane will neuartige Membranfilter am Standort Radeberg produzieren

Press Release of 11.02.2021

Die Investition fließt nach Angaben von i3 Membrane in den Aufbau einer Eigenfertigung für Membranfilter in Radeberg bei Dresden. Bislang werden dort Membranen für den Laborbedarf produziert. Die neue Trenntechnologie soll mit den bereitgestellten Mitteln zur Marktreife gebracht und für einen breiten Kundenkreis angeboten werden. Sie basiert auf der Nutzung von elektrischen Feldern zur Trennung und Gewinnung von Biomolekülen wie etwa Proteinen. Biotechnologische Prozesse werden dadurch effizienter, schonender und einfacher.

More
Bild

Verstärkung für den Vorstandsbereich: Persönliche/r Referent/in Christian Melzer und Lydia Behring

News of 03.02.2021

Rund um den Jahreswechsel herrscht Hochdruck im Aufgabenbereich der Kaufmännischen HZDR-Direktorin. Genau in diese Zeit fiel der Arbeitsbeginn von Christian Melzer, dem neuen Vorstandsreferenten von Diana Stiller. Seine Kollegin Lydia Behring, Referentin des Wissenschaftlichen Vorstands Sebastian M. Schmidt, ist bereits seit April 2020 an Bord.

More
Bild

Where2Test: Digitale Plattform für einen optimierten Einsatz von Corona-Tests geht online

Press Release of 01.02.2021

Das gezielte Testen auf eine COVID-19-Infektion ist eines der effektivsten Mittel, um auf die derzeitige Pandemie sinnvoll reagieren zu können. Doch bei sehr hohen Inzidenz-Zahlen stoßen die vorhandenen Testkapazitäten an ihre Grenzen. Genau hier will die Plattform „Where2Test“ ansetzen, an der Forscher*innen am Görlitzer Center for Advanced Systems Understanding (CASUS) des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR) derzeit arbeiten und die der Freistaat Sachsen mit einer Million Euro finanziert. Ein erster wichtiger Meilenstein ist nun erreicht: Der Prototyp ist am 1. Februar 2021 online gegangen.

More
Bild

Stab(s)-Wechsel: HZDR-Kommunikation unter neuer Leitung

News of 01.02.2021

Anfang Februar hat Simon Schmitt die Leitung der Abteilung Kommunikation und Medien am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) übernommen. Zuvor hatte er hier bereits rund sieben Jahre als Wissenschaftsredakteur gearbeitet. „In dieser Zeit konnte ich mir ein starkes Netzwerk innerhalb und außerhalb des HZDR aufbauen, das mir in meiner neuen Funktion von großem Nutzen sein wird“, ist sich Schmitt sicher und fährt fort: „Ich freue mich darauf, die Sichtbarkeit des HZDR gemeinsam mit den Kolleginnen und Kollegen all unserer Standorte auszubauen. Im Fokus stehen dabei natürlich die wissenschaftlichen Erkenntnisse und ihr Transfer in die Gesellschaft. Gleichzeitig ist es mir aber auch ein großes Anliegen, die Menschen hinter der Forschung zu zeigen und die interne Kommunikation zu stärken.“

More
Bild

Harnessing the power of AI to understand warm dense matter

Press Release of 28.01.2021

The study of warm dense matter helps us understand what is going on inside giant planets, brown dwarfs, and neutron stars. However, this state of matter, which exhibits properties of both solids and plasmas, does not occur naturally on Earth. It can be produced artificially in the lab using large X-ray experiments, albeit only at a small scale and for short periods of time. Theoretical and numerical models are essential to evaluate these experiments, which are impossible to interpret without formulas, algorithms, and simulations. Scientists at the Center for Advanced Systems Understanding (CASUS) at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) have now developed a method to evaluate such experiments more effectively and faster than before.

More
Bild

EU research network aims to drive generation of nanostructures with finely focused ion beams

Press Release of 25.01.2021

A finely focused ion beam (FIB) is a very useful tool in nanotechnology and analytics. Until now, scientists have mainly used FIB technology to prepare samples for certain microscopic techniques, such as troubleshooting in the semiconductor industry. But FIBs can do much more. The EU funded COST network project “Focused Ion Technology for Nanomaterials - FIT4NANO”, initiated by the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR), aims to bring together researchers and companies from all over Europe to jointly develop the technology and open up new applications.

More
Bild

Digital frontier runners: CASUS involved in development of the world's largest supercomputer Frontier

Press Release of 18.01.2021

For one year now, researchers from CASUS, the Center for Advanced Systems Understanding at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR), have supported the work on the world's largest planned exascale computer Frontier. The collaboration with the University of Delaware is now yielding its first results: the researchers successfully tested their PIConGPU simulation software on one of the world's fastest graphics cards for high-performance computers – the recently released MI100 from AMD.

More
Bild

Solstice: Liquid metals for energy storage

Press Release of 07.01.2021

Reliable and economical systems for storing large amounts of energy are needed for industrial nations such as Germany to succeed in making strides toward a regenerative energy supply. An international team led by Tom Weier and Norbert Weber from the Institute of Fluid Dynamics at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) aims to bring such applications to a level in which they are ready for use. The SOLSTICE project strives to develop energy storage systems based on liquid sodium and zinc from January 2021 onwards. The European Union is funding the project with eight million Euros through the Horizon 2020 program.

More
Bild

Strahlender Helfer: HZDR und ROTOP stellen Radionuklid für Medikament zur Parkinson-Diagnostik her

Press Release of 05.01.2021

Die Parkinson-Krankheit ist nach Demenz die zweithäufigste Nervenerkrankung weltweit. Allein in Deutschland sind nach Angaben der Deutschen Gesellschaft für Parkinson und Bewegungsstörungen etwa 400.000 Menschen erkrankt. Parkinson ist zwar nicht heilbar. Bei frühzeitiger Diagnose bestehen inzwischen jedoch gute Therapiemöglichkeiten zur Linderung der Symptome. Das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) ist seit kurzem Produzent des Radionuklids Iod-123, dem Ausgangsstoff für ein Radiopharmakon zur gezielten nuklearmedizinischen Diagnostik von Parkinson. Das eigentliche Medikament wird in einem zweiten Schritt in der ROTOP Radiopharmacy GmbH synthetisiert, einem in unmittelbarer Nachbarschaft angesiedelten Unternehmen.

More
Bild

Season's greetings

News of 21.12.2020

We wish all colleagues, as well as all collaboration partners and research friends relaxing holidays and a positive start into the New Year 2021

More
Bild

Power boost thanks to gold lamellae: Research team develops new material system to convert and generate terahertz waves

Press Release of 17.12.2020

On the electromagnetic spectrum, terahertz light is located between infrared radiation and microwaves. It holds enormous potential for tomorrow’s technologies: Among other things, it might succeed 5G by enabling extremely fast mobile communications connections and wireless networks. The bottleneck in the transition from gigahertz to terahertz frequencies has been caused by insufficiently efficient sources and converters. A German-Spanish research team with the participation of the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) has now developed a material system to generate terahertz pulses much more effectively than before. It is based on graphene, i.e., a super-thin carbon sheet, coated with a metallic lamellar structure. The research group presented its results in the journal ACS Nano (DOI: 10.1021/acsnano.0c08106).

More
Bild

Searching for traces with drones: Novel approach for the exploration of Rare Earth Elements

Press Release of 15.12.2020

Rare Earth Elements (REE) are essential resources to ensure the energy transition, e-mobility and future technologies. The use of lightweight unmanned aerial vehicles (UAV) provides a unique opportunity to conduct rapid and non-invasive exploration for REE even in ecologically sensitive areas and in relatively inaccessible locations. For the first time scientists from the Helmholtz Institute Freiberg for Resource Technology (HIF) at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) have directly identified and mapped REEs in both arid and subarctic environments using UAV-based hyperspectral data. They have now published their novel detection method in Nature Scientific Reports (DOI: 10.1038/s41598-020-74422-0).

More
Bild

Exzellente Ausbildung in Rossendorf: Zwei HZDR-Azubis unter den besten Laborant*innen Deutschlands

Press Release of 14.12.2020

Mit Höchstnoten haben Annegret Riedel (98 von 100 Punkten) und Robin Leon Michak (99 von 100 Punkten) ihre Prüfung zu Facharbeiter*innen abgelegt – sie sind damit die berufsbesten Auszubildenden ihres Fachs in der gesamten Bundesrepublik. Das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) errang außerdem zum 21. Mal hintereinander den Titel „Ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb“.

More
Bild

Zeitreise zum Urknall

Press Release of 10.12.2020

Die nukleare Astrophysik will die Entstehung der Elemente im Universum seit Anbeginn der Zeit erklären. Die dabei erdachten Modelle fußen auf Kenngrößen, die die Wissenschaftler*innen aus Messdaten gewinnen, etwa die kosmische Dichte der aus Atomen aufgebauten Materie oder die Häufigkeit der Elemente im All. Eine wichtige Rolle spielen hier die Reaktionen leichter Atomkerne miteinander, unmittelbar nach dem Urknall. Ein Team unter führender Beteiligung des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR) hat nun, wie das Fachmagazin Nature (https://doi.org/10.1038/s41586-020-2878-4) berichtet, eine der zentralen Reaktionen mit bisher unerreichter Genauigkeit untersucht: die Fusion eines Wasserstoffkerns, dem Proton, mit dem Kern des Wasserstoffisotops Deuterium.

More
Bild

Split wave: HZDR team develops component for neuromorphic computer

Press Release of 07.12.2020

Neural networks are some of the most important tools in artificial intelligence (AI): they mimic the operation of the human brain and can reliably recognize texts, language and images, to name but a few. So far, they run on traditional processors in the form of adaptive software, but experts are working on an alternative concept, the “neuromorphic computer”. In this case, the brain’s switching points – the neurons – are not simulated by software but reconstructed in hardware components. A team of researchers at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) has now demonstrated a new approach to such hardware – targeted magnetic waves that are generated and divided in micrometer-sized wafers. Looking to the future, this could mean that optimization tasks and pattern recognition could be completed faster and more energy efficiently.

More
Bild

How to cool more efficiently: Scientists break new ground in future refrigeration

Press Release of 02.12.2020

In the journal Applied Physics Reviews, an international research team from the University of Barcelona, the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR), and TU Darmstadt report on possibilities for implementing more efficient and environmentally friendly refrigeration processes. For this purpose, they investigated the effects of simultaneously exposing certain alloys to magnetic fields and mechanical stress.

More
Bild

Akkutechnologie für Elektroautos mit Reichweite

Press Release of 30.11.2020

Mit dem Ausbau der erneuerbaren Energien und der zunehmenden Elektromobilität steigt die weltweite Nachfrage nach kostengünstigen Energiespeichern, die mobile Anwendungen mit hoher Reichweite gestatten. Diese Herausforderung will das Start-up „NorcSi“ mit einer innovativen Technologie zur Herstellung von Silizium-Elektroden für zukünftige Akkugenerationen lösen.

More
Bild

From the Spree to the Elbe: Dr. Diana Stiller becomes HZDR’s new administrative director

Press Release of 24.11.2020

The science manager Dr. Diana Stiller will take over as administrative director of the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) starting December 1, 2020. She will relieve Dr. Heike Wolke, who had held the office provisionally since the start of July. Stiller, who led the Administrative as well as the Finance and Accounting department at the Helmholtz-Zentrum Berlin, is returning to her old place of work: from 2012 to the end of 2016, she headed the department of “Financing, Financial Controlling and Third Party Funds”. Together with Scientific Director Prof. Sebastian M. Schmidt, she is now responsible for the future of the entire HZDR. With around 1,400 employees and an annual budget of approximately 157 million Euros, the center is one of the largest non-university research institutions in Eastern Germany.

More
Bild

Bipolar doping: New approach facilitates the control of reversible conductivity in semiconductors

Press Release of 12.11.2020

The semiconductor gallium oxide is thought to be a promising candidate for potential use in power electronics. So far, however, a number of obstacles have stood in its path, especially how to specifically influence the material’s electrical conductivity. In a study published in the journal Scientific Reports, a team of researchers involving scientists from the Helmholtz Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) have now demonstrated how the conductivity of gallium oxide in its most stable form (β-Ga2O3) can be regulated via the controlled incorporation of hydrogen in the semiconductor’s crystal lattice.

More
Bild

Parabelflüge für die Wasserstoffforschung

Press Release of 09.11.2020

Ein Team des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR) und der Technischen Universität Dresden um Prof. Kerstin Eckert und Dr. Gerd Mutschke hat den Innovationspreis der deutschen Gaswirtschaft 2020 in der Kategorie Forschung und Entwicklung gewonnen. Die Preisverleihung fand am 4. November in Berlin statt. Der Innovationspreis wird im zweijährigen Rhythmus für zukunftsweisende Energiekonzepte vergeben. Ausgezeichnet werden Projekte, die sich in besonderer Weise mit Klimaschutz und Ressourcenschonung beschäftigen und damit einen wichtigen Beitrag zur Energiewende liefern.

More
Bild

Landtagspräsident Dr. Matthias Rößler besucht das HZDR

News of 09.11.2020

Einen Einblick in die verschiedenen Forschungsbereiche des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR) hat der Präsident des Sächsischen Landtags, Dr. Matthias Rößler, am heutigen Montag, dem 9. November, erhalten. Auf dem Programm stand unter anderem die weltweit einzigartige Forschungsanlage DRESDYN, an der Forscher*innen zukünftig geo- und astrophysikalische Fragen, wie die Entstehung des Erdmagnetfelds, entschlüsseln wollen.

More
Bild

Startschuss für Corona-Forschung in Görlitz: CASUS erhält eine Million Euro zur Optimierung von COVID-19-Testings

Press Release of 28.10.2020

Im Kampf gegen die Corona-Pandemie unterstützt der Freistaat Sachsen ein Projekt des Center for Advanced Systems Understanding (CASUS) mit einer Million Euro. Mit dem Geld wollen die Görlitzer Forscher*innen eine Software entwickeln, die den Einsatz von Tests auf das Virus SARS-CoV-2 optimieren soll. Erste Ergebnisse werden schon bald erwartet.

More
Bild

For tomorrow’s computers

Press Release of 20.10.2020

Effects at the interface between magnetic and non-magnetic layers have been exploited for data storage for three decades. This has led to a steady increase in hard drive storage capacity and is one reason why researchers see potential for ushering data processing into a new era. One way these interfaces can be produced is using ion beams. Scientists led by Dr. Alina Maria Deac from the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) have now shown the exact processes taking place. Their results, published in the journal Applied Materials and Interfaces (DOI: 10.1021/acsami.9b13503), could advance the development of powerful neuromorphic computers.

More
Bild

Dynamic, yet inertial – and definitely futuristic

Press Release of 07.10.2020

In the journal Nature Physics (DOI: 10.1038/s41567-020-01040-y), an international team of scientists from Germany, Italy, Sweden, and France report on their experimental observation of an inertial effect of electron spins in magnetic materials, which had previously been predicted, but difficult to demonstrate. The results are the outcome of one of the first long-term projects at the high-power terahertz light source TELBE at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR).

More
Bild

Zeit gewinnen, Unfälle vermeiden

Press Release of 01.10.2020

Am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) analysieren Wissenschaftler*innen eine Vielzahl von Stör- und Unfallszenarien in Kernkraftwerken, um wirksame Handlungsempfehlungen für das Notfallmanagement abzuleiten. In einer aktuellen Veröffentlichung im Fachjournal Nuclear Engineering and Design (DOI: 10.1016/j.nucengdes.2020.110663) stellen sie Strategien vor, die bei einem länger andauernden Stromausfall den Handelnden zusätzliche Zeit für wirksame Gegenmaßnahmen verschaffen sollen.

More
Bild

NCT/UCC Dresden: Neubau für innovative Krebsforschung eröffnet

Press Release of 21.09.2020

Nach rund dreijähriger Bauzeit wurde am heutigen Montag (21. September) in Gegenwart des Sächsischen Ministerpräsidenten Michael Kretschmer und des Parlamentarischen Staatssekretärs im Bundesforschungsministerium Thomas Rachel die Eröffnung des Neubaus des Nationalen Centrums für Tumorerkrankungen Dresden (NCT/UCC) gefeiert. Damit öffnet ein hochmodernes Gebäude auf dem Gelände des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden seine Türen, das Wissenschaftler, Ärzte und Patienten unter einem Dach vereint.

More
Bild

Single photons from a silicon chip: HZDR team develops novel source for quantum light particles

Press Release of 15.09.2020

Quantum technology holds great promise: Just a few years from now, quantum computers are expected to revolutionize database searches, AI systems, and computational simulations. Today already, quantum cryptography can guarantee absolutely secure data transfer, albeit with limitations. The greatest possible compatibility with our current silicon-based electronics will be a key advantage. And that is precisely where physicists from the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) and TU Dresden have made remarkable progress: The team has designed a silicon-based light source to generate single photons that propagate well in glass fibers (DOI: 10.1364/OE.397377).

More
Bild

Staatsminister Christian Piwarz besuchte das HZDR

Press Release of 14.09.2020

Am 14. September 2020 hat sich der Sächsische Staatsminister für Kultus, Christian Piwarz, einen Einblick in die wissenschaftlichen Themenbereiche des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR) verschafft. Auf dem Programm stand unter anderem ein Besuch am Zentrum für Radiopharmazeutische Tumorforschung (ZRT), an dem Chemiker*innen radioaktive Arzneimittel für die Krebsdiagnostik herstellen.

More
Bild

Collective quantum effect: When electrons keep together

Press Release of 11.09.2020

Nonlinear reactions of warm dense matter described for the first time: In a study recently published in Physical Review Letters, a team led by physicist Dr. Tobias Dornheim of the Center for Advanced Systems Understanding (CASUS) now reveals that warm dense matter behaves significantly differently than assumed, which calls into question its previous description.

More
Bild

A topography of extremes: On the track of unconventional superconductivity, researchers are charting unknown territory

Press Release of 27.08.2020

An international team of scientists from the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR), the Max Planck Institute for Chemical Physics of Solids, and colleagues from the USA and Switzerland have successfully combined various extreme experimental conditions in a completely unique way, revealing exciting insights into the mysterious conducting properties of the crystalline metal CeRhIn5.

More
Bild

Start ins Berufsleben - Neues Ausbildungsjahr beginnt am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR)

News of 25.08.2020

Der erste Tag ist immer etwas Besonderes – das gilt auch für die zwölf Jugendlichen, die am 25. August 2020 ihre Berufsausbildung bzw. am 01. Oktober 2020 ihr duales Studium am HZDR aufnehmen.

More
Bild

Sternenstaub vom Meeresgrund: Forscher*innen finden Supernova-Spuren in Sedimenten aus der Tiefsee

Press Release of 24.08.2020

Unser Sonnensystem bewegt sich mit hoher Geschwindigkeit durchs All. Auf seiner Reise können geringe Spuren von interstellarem Material eindringen und auch auf die Erde gelangen. Ein internationales Team von Wissenschaftler*innen des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR), der TU Berlin, der Universität Wien sowie Kolleg*innen aus Australien beschreibt in der Fachzeitschrift Proceedings of the National Academy of Sciences (PNAS) (DOI:10.1073/pnas.1916769117) die Analyse von Tiefsee-Sedimentproben, die rund 1000 Kilometer vor der Südwestspitze Australiens genommen wurden. Ihr Ergebnis: Die Erde wandert seit mindestens 33.000 Jahren durch eine interstellare Wolke.

More
Bild

Startschuss für Recycling in Echtzeit

Press Release of 14.08.2020

Die Wiedergewinnung von Rohstoffen aus sekundären Quellen, wie Elektroschrott, spielt eine entscheidende Rolle, um eine nachhaltige Kreislaufwirtschaft zu ermöglichen. Die Herausforderung liegt aber im komplexen Aufbau vieler technischer Geräte: Die wertvollen Ressourcen sind mit vielen anderen Stoffen so eng verbunden, dass eine effiziente Wiederaufbereitung oft schwierig ist. Helfen könnten Verfahren, die Wissenschaftler*innen des Helmholtz-Instituts Freiberg für Ressourcentechnologie (HIF) am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) entwickelt haben. Um diese Methoden zu etablieren, benötigen sie eine Versuchsanlage mit einem interagierenden Multisensor-/Kamerasystem. Zum Aufbau dieses operationalen Demonstrators erhalten sie nun knapp 4 Millionen Euro aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung und vom Freistaat Sachsen.

More
Bild

Mit dem Lego-Prinzip gegen das Virus: HZDR-Wissenschaftler*innen erhalten millionenschwere Förderung für Corona-Forschung

Press Release of 31.07.2020

Um die Corona-Pandemie zu bewältigen, stattet der Freistaat Sachsen ein Forschungsteam um Prof. Michael Bachmann vom Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) mit zwei Millionen Euro aus. Die Wissenschaftler*innen vom HZDR-Institut für Radiopharmazeutische Krebsforschung wollen einen bestehenden Ansatz, mit dem sich Tumorzellen aufspüren und bekämpfen lassen, auf die Bildgebung und Therapie von Virusinfektionen, wie dem neuen Corona-Virus, übertragen. Darauf aufbauend wollen sie außerdem universelle Nanosensoren entwickeln, die eine schnelle digitale Diagnose ermöglichen könnten.

More
Bild

Ein theoretischer Schritt zum Natrium-Akku: Deutsch-russische Studie weist neue Perspektiven für die Batterieforschung auf

Press Release of 24.07.2020

Batterien für Smartphones, Laptops und Elektroautos basieren heute in der Regel auf der Lithium-Ionen-Technik. Doch rund um den Globus sucht die Fachwelt nach Alternativen für deutlich kostengünstigere Akkus. Eine Möglichkeit wäre, Lithium durch Natrium zu ersetzen, einem allgegenwärtigen und damit sehr preiswerten Element. Dafür sind aber noch diverse Hürden zu meistern. Unter anderem nimmt die Anode der Batterie bisher zu wenig Natrium auf. Hoffnung verspricht nun eine theoretische Studie (DOI: 10.1016/j.nanoen.2020.104927) einer deutsch-russischen Arbeitsgruppe unter Federführung des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR): Sie legt nahe, dass Doppelschichten aus Graphen – hauchdünnem Kohlenstoff – deutlich mehr Natriumatome einlagern könnten als erwartet.

More
Bild

Nanoelectronics learn the same way as the human brain: Researchers at TU Dresden and HZDR develop the first neurotransistor

Press Release of 14.07.2020

Especially activities in the field of artificial intelligence, like teaching robots to walk or precise automatic image recognition, demand ever more powerful, yet at the same time more economical computer chips. While the optimization of conventional microelectronics is slowly reaching its physical limits, nature offers us a blueprint how information can be processed and stored quickly and efficiently: our own brain. For the very first time, scientists at TU Dresden and the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) have now successfully imitated the functioning of brain neurons using semiconductor materials. They have published their research results in the journal Nature Electronics (DOI: 10.1038/s41928-020-0412-1).

More
Bild

„Summer of Science“: Dieser Sommer wird naturwissenschaftlich!

Press Release of 13.07.2020

„Experimentieren, forschen, entdecken“: So lautet vom ersten bis zum letzten Tag der Sommerferien das Motto im Schülerlabor DeltaX. Nach einem sehr ungewohnt verlaufenen Schuljahr bietet die Einrichtung des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR) wissensdurstigen Schüler*innen ein abwechslungsreiches Programm zu Themen aus Biologie, Chemie, Physik, Astronomie und Technik.

More
Bild

Wie aus Erfindungen Innovationen werden: HZDR-Innovationsfonds fördert seit 2016 erfolgreich Technologietransferprojekte

Press Release of 09.07.2020

Die Förderung der anwendungsorientierten Forschung am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) ist ein Erfolgsmodell. Zu diesem Urteil kommt ein Gutachtergremium aus Vertretern des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und der Helmholtz-Gemeinschaft, das die Innovationsfonds der Helmholtz-Zentren evaluiert hat. Der seit 2016 bestehende HZDR-Innovationsfonds erhält daher dauerhaft jährlich 200.000 Euro zusätzlich vom Bund für die Durchführung eigener Innovationsprojekte und -maßnahmen. Mindestens 200.000 Euro stellt das HZDR selbst für den Innovationsfonds und damit für den Technologietransfer bereit. Als eines von neun ausgewählten Helmholtz-Zentren erhält das HZDR seit 2016 die Sonderförderung des BMBF. Sie stattet die Transferstellen mit einem zusätzlichen Budget für die Durchführung von eigener Projekte aus.

More
Bild

Supernovae and Magnetic Fields in the Lab: Shock waves from stellar explosions take preferential direction

Press Release of 07.07.2020

In a paper published in the Astrophysical Journal, a team led by researchers at École Polytechnique have paved the way to unravelling the mystery as to why many supernova remnants that we observe from Earth are axisymmetric (elongated along one axis) rather than spherical.

More
Bild

„Görlitz ist der ideale Standort“ - Roland Sauerbrey ist neuer Direktor am Center for Advanced Systems Understanding

Press Release of 06.07.2020

Prof. Roland Sauerbrey hat am 1. Juli 2020 interimsweise die Position des Direktors am neuen Zentrum für datenintensive Systemforschung CASUS übernommen. Das Zentrum wurde im August letzten Jahres in Görlitz eröffnet und befindet sich in einer dreijährigen Aufbauphase. Für seine neue Aufgabe kehrt Roland Sauerbrey aus dem Ruhestand zurück, in den er erst vor kurzem gewechselt ist. Von 2006 bis 2020 war der Physiker Wissenschaftlicher Direktor des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR).

More
Bild

Wissenschaftsminister Sebastian Gemkow informiert sich über Forschung am HZDR

News of 06.07.2020

Einen tiefen Einblick in die wissenschaftlichen Themenbereiche des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR) hat sich am 6. Juli 2020 der neue Sächsische Staatsminister für Wissenschaft, Sebastian Gemkow, verschafft. Bei seinem Besuch auf dem weitläufigen Forschungscampus hat er unter anderem am Zentrum für Radiopharmazeutische Tumorforschung (ZRT) die Reinräume für die Herstellung radioaktiver Arzneimittel für die Krebsdiagnostik besichtigt.

More
Bild

An Experienced Helmholtzian: Dr. Heike Wolke is appointed acting Administrative Director

Press Release of 30.06.2020

Engineer Dr. Heike Wolke will take over as acting Administrative Director of the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) on July 1, 2020. She is replacing Dr. Ulrich Breuer, who is scheduled the same day to take the position as Administrative Director of the GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH and the Facility for Antiproton and Ion Research in Europe GmbH (FAIR). The HZDR statutes stipulate that the Board of Directors must always consist of two members. The research center’s Supervisory Board has therefore asked Heike Wolke to take over provisionally until the official search for Ulrich Breuer’s successor has been completed. The HZDR’s Board of Directors’ ability to act is therefore ensured.

More
Bild

Exotic mixtures

Press Release of 24.06.2020

Recreating extreme conditions in the lab, like those in the interior of planets and stars, is very complex and can only be achieved for fractions of a second. An international research team led by the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) has now presented a new, very precise method of evaluating the behavior of mixtures of different elements under high pressure with the help of X-ray scattering. The results hone previous measurements and reinforce the premise that the matter in planets like Neptune and Uranus can alter dramatically: the hot hydrocarbon mixture in the interior of the ice giants can produce a kind of diamond rain, as the researchers report in Nature Communications (DOI: 10.1038/s41467-020-16426-y).

More
Bild

Vielversprechende Laborforschung

Press Release of 09.06.2020

Wissenschaftlern des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR) und am Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen Dresden (NCT/UCC) ist es gemeinsam mit einem internationalen Forscherteam in Laborexperimenten gelungen, besonders strahlenresistente Krebszellen von Tumoren im Kopf-Hals-Bereich mithilfe einer zielgerichteten Immuntherapie – der UniCAR-T-Zell-Therapie – abzutöten. Die Forscher entwickelten hierbei ein neues molekulares Bindeglied, das die UniCAR-T-Zellen an ein bestimmtes Oberflächenmerkmal der untersuchten Krebszellen koppelt und so aktiviert. Die kombinierte Radio-Immuntherapie mit UniCAR-T-Zellen könnte künftig die Heilungschancen von Krebspatienten mit strahlenresistenten Tumoren verbessern. Die Ergebnisse ihrer Untersuchung veröffentlichten die Wissenschaftler im Magazin Oncoimmunology (DOI 10.1080/2162402X.2020.1743036).

More
Bild

Seven at one pulse

Press Release of 19.05.2020

Higher frequencies mean faster data transfer and more powerful processors – the formula that has been driving the IT industry for years. Technically, however, it is anything but easy to keep increasing clock rates and radio frequencies. New materials could solve the problem. Experiments at Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) have now produced a promising result: An international team of researchers was able to get a novel material to increase the frequency of a terahertz radiation flash by a factor of seven: a first step for potential IT applications, as the group reports in the journal Nature Communications (DOI: 10.1038/s41467-020-16133-8).

More
Bild

How range residency and long-range perception change encounter rates

Press Release of 14.05.2020

From vast herds of wildebeest thundering across the Serengeti to a malaria-laden mosquito silently stalking a human host, the movement of animals has effects that reverberate throughout the biosphere. The way that animals move governs many ecological interactions including predation, disease transmission, and human-wildlife conflict. Encounter rates, which quantify how often moving individuals come in contact with each other, serve as the “glue” that links movement behavior to ecological processes. While GPS devices have revolutionized the study of animal movement, research on encounter rates has not kept pace. A multidisciplinary research team consisting of ecologists and physicists has found that the gap between the data and how encounter is modeled could have serious consequences for certain ecological predictions (DOI: 10.1016/jtbi.2020.110267).

More
Bild

A closer look at superconductors

Press Release of 07.05.2020

From sustainable energy to quantum computers: high-temperature superconductors have the potential to revolutionize today’s technologies. Despite intensive research, however, we still lack the necessary basic understanding to develop these complex materials for widespread application. "Higgs spectroscopy" could bring about a watershed as it reveals the dynamics of paired electrons in superconductors. An international research consortium centered around the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) and the Max Planck Institute for Solid State Research (MPI-FKF) is now presenting the new measuring method in the journal Nature Communications (10.1038/s41467-020-15613-1). Remarkably, the dynamics also reveal typical precursors of superconductivity even above the critical temperature at which the materials investigated attain superconductivity.

More
Bild

Exotischer Besucher aus dem All

Press Release of 29.04.2020

Wer in Norddeutschland am Nachmittag des 12. September 2019 die Augen gegen den Himmel richtete, konnte Zeuge eines ungewöhnlichen Schauspiels werden: Kurz blinkte ein heller Lichtstreif auf, begleitet von einem Knall – ein Meteorit aus dem Weltall. Am Tag danach vermeldete ein Bürger aus Flensburg einen seltsamen Fund: In seinem Garten lag ein tischtennisballgroßer Stein von ungewöhnlichem Aussehen. Seitdem versetzt der „Flensburg-Meteorit“ die Fachwelt in Aufregung: Er zeigt bemerkenswerte Eigenschaften, etwa eine auffällig geringe Dichte. Mittlerweile beteiligen sich etwa 20 Arbeitsgruppen an der Analyse – darunter Teams vom Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR), dem dazugehörigen Helmholtz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie (HIF) sowie vom VKTA – Strahlenschutz, Analytik & Entsorgung Rossendorf e.V.

More
Bild

Der Schaumdeuter

Press Release of 28.04.2020

Schaumbasierte Verfahren haben sich heute in vielen Bereichen der Industrie durchgesetzt. Sie helfen bei der Aufbereitung von Kupfer und Seltenen Erden, der Lebensmittelproduktion, dem Recycling von Plastikabfall und Papier oder der Abwasserbehandlung. Als Leiter einer neuen Emmy Noether-Gruppe am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) und an der TU Dresden will Dr. Sascha Heitkam Messtechniken speziell für fließende Schäume entwickeln. Die neuen Techniken sollen Einblicke in die Strömungsdynamik von Schäumen geben und auch dabei helfen, industrielle Prozesse zu optimieren. Von der Deutschen Forschungsgemeinschaft erhält er dafür ab Mai 2020 für die nächsten sechs Jahre eine Förderung in Höhe von rund 1,3 Millionen Euro.

More
Bild

CASUS gegen COVID-19

Press Release of 27.04.2020

Das jüngst in Görlitz gegründete deutsch-polnische Zentrum für datenintensive Systemforschung CASUS (Center for Advanced Systems Understanding) stellt dem Computing-Projekt Folding@home freie Rechenkapazitäten zur Verfügung, mit deren Hilfe komplexe Proteinstrukturen simuliert und somit entschlüsselt werden können. Für die Entwicklung einer erfolgreichen Antikörpertherapie, die eine Infektion der Atemwege durch das Corona-Virus verhindern könnte, ist das von entscheidender Bedeutung.

More
Bild

“SuperEMFL” and “ISABEL”: European Union awards EMFL consortium 7.8 million Euro funding

News of 14.04.2020

Together with partners, the three European Magnetic Field Laboratories, joined in EMFL, have been awarded two EU Horizon 2020 grants: one to develop all-superconducting user magnets beyond 40 Tesla (2.9 million Euro), and one to expand EMFL’s industrial and user community (4.9 million Euro). With these grants, EMFL will strengthen its long-term sustainability and invest in the design of beyond-state-of-the-art magnets.

More
Bild

Broad spectrum

Press Release of 09.04.2020

Digital cameras as well as many other electronic devices need light-sensitive sensors. In order to cater for the increasing demand for optoelectronic components of this kind, industry is searching for new semiconductor materials. They are not only supposed to cover a broad range of wavelengths but should also be inexpensive. A hybrid material, developed in Dresden, fulfils both these requirements. Himani Arora, a physics PhD student at Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR), demonstrated that this metal-organic framework can be used as a broadband photodetector. As it does not contain any cost-intensive raw materials, it can be produced inexpensively in bulk.

More
Bild

Synthesis against the clock

Press Release of 06.04.2020

Radiolabeled molecules, so-called radiotracers, help nuclear physicians to detect and precisely target tumors, which are often developing due to pathological changes in metabolic processes. Using positron emission tomography, a team of scientists at Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) has now developed the first radiotracer labelled with the fluorine isotope 18F, which can visualize special transport proteins often found in the cell membranes of cancer cells. The researchers opted for an unusual radiochemical synthesis approach, as they describe in the journal Scientific Reports (DOI: 10.1038/s41598-019-55354-w).

More
Bild

Once Helmholtz, Always Helmholtz

Press Release of 01.04.2020

Prof. Sebastian M. Schmidt takes the reigns as scientific director of the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) beginning April 1, 2020. He comes from the Forschungszentrum Jülich, where he was a member of the Executive Board and has been responsible since November 2007 for the research areas "Matter" and "Key Technologies / Information" in Scientific Division I. After fourteen years of service to the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf, Prof. Roland Sauerbrey is retiring as scientific director.

More
Bild

Peppered with gold

Press Release of 16.03.2020

Terahertz waves are becoming ever more important in science and technology. They enable us to unravel the properties of future materials, test the quality of automotive paint and screen envelopes. But generating these waves is still a challenge. A team at Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR), TU Dresden and the University of Konstanz has now made significant progress. The researchers have developed a germanium component that generates short terahertz pulses with an advantageous property: the pulses have an extreme broadband spectrum and thus deliver many different terahertz frequencies at the same time. As it has been possible to manufacture the component employing methods already used in the semiconductor industry, the development promises a broad range of applications in research and technology, as the team reports in the journal Light: Science & Applications (DOI: 10.1038/s41377-020-0265-4).

More
Bild

Sustainable exploration from the air

Press Release of 11.03.2020

The firms SkyTEM and CGG Multi-Physics are currently testing new methods for environmentally friendly raw material exploration in the southern reference area of the EU project INFACT (Innovative, Non-Invasive and Fully Acceptable Exploration Technologies) in the Spanish region of Andalusia. Using a helicopter and an electromagnetic probe, they fly over the area, covering approximately four hundred square kilometers. Utilizing the data collected, the INFACT researchers can subsequently check whether the sensors they used function as expected by comparing the results with the existing geological information. The INFACT project is coordinated by the Helmholtz Institute Freiberg for Resource Technology (HIF), an institute at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR).

More
Bild

Prestigeträchtiger Preis für Dresdner Messtechnik

News of 10.03.2020

Das Fachblatt Measurement Science and Technology hat ein Team von Forschern des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR) und der TU Dresden als Preisträger für eine herausragende wissenschaftliche Veröffentlichung 2019 in der Rubrik Messwissenschaft ausgezeichnet.

More
Bild

Chemie 4.0: DECHEMA-Positionspapier zur Sensorik für die Digitalisierung in der Chemieindustrie

News of 06.03.2020

Die Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie (DECHEMA) hat ein Positionspapier zur Sensorik für die Digitalisierung in der chemischen Industrie veröffentlicht, das Fachleute aus Industrie und Forschung unter der Federführung von Prof. Uwe Hampel, Leiter Experimentelle Thermofluiddynamik am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf, erarbeitet haben.

More
Bild

Kernmaterie-Experten treffen sich in Dresden

News of 02.03.2020

Vom 2. bis 6. März 2020 findet am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) das 38. HADES-Kollaborationstreffen statt, an dem über 80 Teilnehmer aus mehr als 20 Instituten neun europäischer Länder teilnehmen. Auf der Tagung werden die Wissenschaftler den Stand ihres Detektorsystems HADES für die geplante Nutzung am internationalen Beschleunigerzentrum FAIR erörtern sowie einen Fahrplan für zukünftige Messungen besprechen.

More
Bild

HZDR awards for outstanding achievements in 2019

News of 26.02.2020

At Wednesday's ceremony of the HZDR Awards, Dr. Denys Makarov, head of Intelligent Materials and Systems Group, received the HZDR Research Award 2019, in recognition of his outstanding work in the field of magnetic sensor technology for microfluidics and augmented reality. The HZDR Doctoral Prize 2019 was awarded to Dr. Jacob König-Otto, who received his doctorate at the Institute of Ion Beam Physics and Materials Research with his dissertation on charge carrier dynamics in graphene below optical phonon energy.

More
Bild

Innovative ways to battle Parkinson’s disease

Press Release of 26.02.2020

An interdisciplinary team from the Institute of Radiopharmaceutical Cancer Research headed by Prof. Peter Brust has won HZDR’s (Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf) third Innovation Contest. The researchers succeeded in developing a new substance that could improve image-based differential diagnostics of Parkinson’s disease. The four-member team, which includes Dr. Thu Hang Lai, Dr. Rodrigo Teodoro and Dr. Magali Toussaint, received the first prize among a total of 21 submissions. They invented a stable molecule that can dock onto receptors on nerve cells and contains a radionuclide, which can be detected by positron emission tomography (PET). The team is now ready for the next decisive step on the way to market approval of the so-called radiotracer: clinical studies to test whether the new substance also proves its value in everyday medical practice.

More
Bild

Directing nanoparticles straight to tumors

Press Release of 24.02.2020

Modern anticancer therapies aim to attack tumor cells while sparing healthy tissue. An interdisciplinary team of researchers at Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) and FU Berlin has made important progress in this area: the scientists have produced tiny nanoparticles that are designed to specifically target cancer cells. They can navigate directly to the tumor cells and visualize those using advanced imaging techniques. Both in petri dishes and animal models, the scientists were able to effectively guide the nanoparticles to the cancer cells. The next step is to combine the new technique with therapeutic approaches.

More
Bild

Hermetically sealed semi-conductors

Press Release of 28.01.2020

Tomorrow’s electronics are getting ever smaller. Researchers are thus searching for tiny components that function reliably in increasingly narrow configurations. Promising elements include the chemical compounds indium selenide (InSe) and gallium selenide (GaSe). In the form of ultra-thin layers, they form two-dimensional (2D) semi-conductors. But, so far, they have hardly been used because they degrade when they get in contact with air during manufacturing. Now, a new technique allows the sensitive material to be integrated in electronic components without losing its desired properties. The method, which has been described in the journal ACS Applied Materials and Interfaces (DOI: 10.1021/acsami.9b13442), was developed by Himani Arora, a doctoral candidate of physics at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR).

More
Bild

Prof. Manfred Helm feiert 60. Geburtstag mit Festkolloquium "Terahertz Nanoscience"

News of 21.01.2020

Am 17. Januar kamen rund 120 Gäste zum Festkolloquium "Terahertz Nanoscience" in den Hörsaal des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR). Anlass war der 60. Geburtstag von Prof. Manfred Helm. Prof. Roland Sauerbrey, Wissenschaftlicher Vorstand des HZDR, sprach das Grußwort und würdigte die hervorragenden wissenschaftlichen Leistungen des Direktors am Institut für Ionenstrahlphysik und Materialforschung.

More
Bild

The Personnel Affairs Department at HZDR starts with a new head of department into the new year

News of 07.01.2020

Nadine Möhring-Lotsch started as head of the Personnel Affairs Department at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf.

More
Bild

A peaceful holiday season

News of 20.12.2019

From December 23, 2019 to January 2, 2020 the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) is closed for the holidays. We wish all colleagues, as well as all collaboration partners and research friends relaxing holidays and a positive start into the New Year 2020.

More
Bild

Laser-plasma accelerators without limits

Press Release of 19.12.2019

Particle physicists harbor secret hopes of developing a new class of laser-plasma accelerators. They are small and inexpensive. But the maximum energy gain achievable per acceleration stage is limited. Or at least it was until now. A research team led by Dr. Alexander Debus from the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) has developed a scheme based on theoretical considerations and large-scale simulations that may well approach the energy frontier. This would bring us one step closer to using compact particle accelerators in research and for medical and industrial applications. The scientists have published their findings in the journal Physical Review X (DOI: 10.1103/PhysRevX.9.031044).

More
Bild

Festkolloquium anlässlich des 60. Geburtstags von Professor Joachim Wosnitza am 16. Dezember 2019

News of 19.12.2019

Mit einem Festkolloquium gratulierten unser Wissenschaftlicher und Kaufmännischer Vorstand, Prof. Roland Sauerbrey und Dr. Ulrich Breuer, aktuelle und ehemalige Kollegen, Doktoranden und Wegbegleiter Prof. Joachim Wosnitza zu seinem 60. Geburtstag. Rund 140 Gäste kamen zu Fachvorträgen in den Hörsaal des HZDR, um den Direktor am Institut Hochfeld-Magnetlabor Dresden (HLD) zu beglückwünschen und seine wissenschaftlichen Leistungen zu würdigen.

More
Bild

Der Spurenleger zum Tumor

Press Release of 11.12.2019

Dank beeindruckender Forschungserfolge in den letzten Jahren weckt die Nuklearmedizin neue Hoffnung im Kampf gegen Krebs. Im Fokus stehen hier radioaktiv markierte Moleküle, sogenannte Radiotracer, mit denen sich Tumore und Metastasen zielgenau aufspüren und zerstören lassen. Ein Spezialist für diese Methode, Prof. Klaus Kopka, ist vor kurzem von Heidelberg in die sächsische Landeshauptstadt gewechselt. Seit dem 1. November leitet der Chemiker zusammen mit Prof. Michael Bachmann das Institut für Radiopharmazeutische Krebsforschung am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR).

More
Bild

Green hydrogen: research to enhance efficiency

Press Release of 09.12.2019

Laboratory experiments and a parabolic flight campaign have enabled an international team of researchers from the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) to gain new insights into water electrolysis, in which hydrogen is obtained from water by applying electric energy. Water electrolysis could play a key role in the energy transition if efficiency improvements can be achieved. The findings published recently in the journal Physical Review Letters offer a possible starting point for enhancing the environmental impact of hydrogen-based technologies.

More
Bild

Fusion by strong lasers

Press Release of 05.12.2019

Nuclear physics usually involves high energies, as illustrated by experiments to master controlled nuclear fusion. One of the problems is how to overcome the strong electrical repulsion between atomic nuclei which requires high energies to make them fuse. But fusion could be initiated at lower energies with electromagnetic fields that are generated, for example, by state-of-the-art free electron lasers emitting X-ray light. Researchers at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) describe how this could be done in the journal Physical Review C.

More
Bild

Spin-off project TheiaX receives support from the funding program "Helmholtz Enterprise"

News of 29.11.2019

Efficient raw material exploration from a bird's-eye view using innovative sensors: The spin-off project TheiaX receives support from the Helmholtz-Enterprise Program and could be the second successful spin-off of our Helmholtz Institute Freiberg for Resource Technology.

More
Bild

Institutsdirektor Jens Gutzmer zum neuen acatech-Mitglied gewählt

News of 18.11.2019

Dr. Jens Gutzmer (PhD ZA), Gründungsdirektor des Helmholtz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie (HIF), wurde Anfang November 2019 von der Mitgliederversammlung der acatech als neues Mitglied gewählt.

More
Bild

Magnetic tuning at the nanoscale

Press Release of 11.11.2019

In collaboration with colleagues from the Leibniz Institute for Solid State and Materials Research Dresden (IFW) and the University of Glasgow, physicists from the HZDR are working to produce engineered magnetic nanostructures and to tailor material properties at the nanoscale. The scientists use a special microscope at the HZDR Ion Beam Center to achieve this goal. This microscope’s ultrathin ion beam is capable of producing stable, periodically arranged nanomagnets in a sample material. The device can also be used to optimize the magnetic properties of carbon nanotubes. The researchers now report their findings in two articles that have been published in Small.

More
Bild

Dresdner Wissenschaftler entwickeln umweltschonende Energietechnologie mit superkritischem Kohlendioxid

Press Release of 08.11.2019

Wissenschaftler der TU Dresden und des Helmholz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR) entwickeln in den kommenden drei Jahren gemeinsam mit der Siemens AG und dem Institut für Solarforschung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) eine neue Energietechnologie mit superkritischem Kohlendioxid.

More
Bild

Internationales Forscherteam entdeckt neue stabile Form von Plutonium

Press Release of 07.11.2019

Eine internationale Forschergruppe unter der Leitung von Dr. Kristina Kvashnina vom Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) hat eine neue Form des Plutoniums entdeckt: eine stabile Phase mit der Wertigkeit 5. Diese Phase, von der bislang angenommen worden war, dass sie gar nicht existiert, könnte bei der Endlagerung radioaktiver Abfälle eine Rolle spielen.

More
Bild

Intuitive in the virtual reality

Press Release of 29.10.2019

Through the crafty use of magnetic fields, scientists from the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) and the Johannes Kepler University in Linz have developed the first electronic sensor that can simultaneously process both touchless and tactile stimuli. Prior attempts have so far failed to combine these functions on a single device due to overlapping signals of the various stimuli. As the sensor is readily applied to the human skin, it could provide a seamless interactive platform for virtual and augmented reality scenarios. The researchers have published their results in the scientific journal Nature Communications (DOI: 10.1038/s41467-019-12303-5).

More
Bild

An overlooked piece of the solar dynamo puzzle

Press Release of 28.10.2019

A previously unobserved mechanism is at work in the Sun’s rotating plasma: a magnetic instability, which scientists had thought was physically impossible under these conditions. The effect might even play a crucial role in the formation of the Sun’s magnetic field, say researchers from Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR), the University of Leeds and the Leibniz Institute for Astrophysics Potsdam (AIP) in the journal Physical Review Fluids (DOI: 10.1103/PhysRevFluids.4.103905).

More
Bild

Die Teilchenjägerin

Press Release of 16.10.2019

In ihrer Dissertation hat die Medizinphysikerin Sonja Schellhammer einen Weg gefunden, die Magnetresonanz-Tomographie (MRT) in die Protonentherapie zu integrieren. Damit könnte die Strahlentherapie in Zukunft noch zielgerichteter und schonender werden. Für ihre Arbeit mit dem Titel „Technical Feasibility of MR-Integrated Proton Therapy: Beam Deflection and Image Quality“, die sie während ihrer Zeit am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) angefertigt hat, erhielt die junge Wissenschaftlerin den ersten Behnken-Berger-Preis von der gleichnamigen Stiftung. Seit 1. Oktober arbeitet Sonja Schellhammer als Medizinphysikerin in der Klinik und Poliklinik für Strahlentherapie und Radioonkologie am Universitätsklinikum Dresden.

More
Bild

Helmholtz-Entdecker-Tag im Schülerlabor DeltaX

News of 15.10.2019

Kinder und Jugendliche sowie ihre Eltern und Großeltern können sich am 19.11. auf eine Reise durch die Naturwissenschaften begeben.

More
Bild

Aufbruch in die Exaflops-Welt

Press Release of 11.10.2019

Der weltweit schnellste Supercomputer entsteht derzeit im US-Bundesstaat Tennessee: Die Unternehmen Cray und AMD installieren ihn bis zum Jahr 2021 im Auftrag des US-Energieministeriums am Oak Ridge National Laboratory. Dank einer innovativen Grafikprozessor-Architektur soll „Frontier“ (auf Deutsch: „Grenze“) über eineinhalb Trillionen Fließkomma-Rechenaufgaben pro Sekunde lösen können. Er stößt damit als wohl erster Rechner in die Exaflops-Klasse vor. Physiker des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR) werden zu den ersten Nutzern gehören. Sie bilden eines von acht ausgewählten internationalen Teams. In Zusammenarbeit mit der Projektleiterin Prof. Sunita Chandrasekaran von der University of Delaware wollen die Dresdner wissenschaftliche Pilotaufgaben entwickeln und den neuartigen Supercomputer nutzerfreundlicher für Forscher aus aller Welt machen.

More
Bild

Personelle Verstärkung für die HZDR-Kommunikation

News of 10.10.2019

Seit September 2019 verstärken Peggy Lange und Moritz Fleischer das Team Kommunikation und Medien am HZDR.

More
Bild

Spitze in Dresden: Zum 20. Mal "Ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb"

News of 08.10.2019

Am Montag, dem 7. Oktober, verlieh die Industrie- und Handelskammer (IHK) Dresden dem Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf die Urkunde „für herausragende Leistungen in der dualen Berufsausbildung“ – bereits zum 20. Mal in Folge. Das gelang bislang noch keinem anderen Ausbildungsbetrieb im Kammerbezirk Dresden.

More
Bild

Neue Ausstellung in der HZDR-Bibliothek

News of 23.09.2019

Die Dresdnerin Adrienne Höfgen stellt ihre Bilder in der Bibliothek des HZDR vom 26.09. - 11.12.2019 aus. Zur Vernissage am 26. September um 16:00 Uhr sind alle herzlich eingeladen.

More
Bild

Räume voller Möglichkeiten für Innovationen

Press Release of 19.09.2019

Gleich drei "Helmholtz Innovation Labs" starten in den nächsten Monaten am HZDR: Die Helmholtz-Gemeinschaft erteilte ihre Zusage für die Innovationslabore „CLEWATEC“, „FlexiSens“ und „UltraTherm“. Damit verbunden ist eine Förderung von jeweils drei bis fünf Millionen Euro für bis zu fünf Jahre. In diesem Zeitraum sollen die Innovationslabore in Kooperation mit Partnern aus Wissenschaft und Wirtschaft als eigenständige Forschungs- und Entwicklungseinheiten am HZDR aufgebaut werden. Ziel ist es, die Innovationskraft der Industrie zu stärken. Mehrere große und mittelständische Unternehmen haben bereits Interesse bekundet, sich an den Labs auch finanziell zu beteiligen. Insgesamt kürte die Helmholtz-Gemeinschaft im Rahmen ihrer zweiten Ausschreibung 2019 deutschlandweit neun Helmholtz Innovation Labs, die erste Runde startete 2016.

More
Bild

Tomorrow's coolants of choice

Press Release of 16.09.2019

Later during this century, around 2060, a paradigm shift in global energy consumption is expected: we will spend more energy for cooling than for heating. Meanwhile, the increasing penetration of cooling applications into our daily lives causes a rapidly growing ecological footprint. New refrigeration processes such as magnetic cooling could limit the resulting impact on the climate and the environment. Researchers at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) and the Technische Universität Darmstadt have taken a closer look at today's most promising materials. The result of their work is the first systematic magnetocaloric material library with all relevant property data, which they have published now in the journal Advanced Energy Materials.

More
Bild

An astonishing parabola trick

Press Release of 03.09.2019

Prospective digital data storage devices predominantly rely on novel fundamental magnetic phenomena. The better we understand these phenomena, the better and more energy efficient the memory chips and hard drives we can build. Physicists from the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) and the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) have now completed the essential fundamental work for future storage devices: Using a creative approach of shaping magnetic thin films in curved architectures, they validated the presence of chiral responses in a commonly used magnetic material. This facilitates the creation of magnetic systems with desired properties that rely on simple geometrical transformations. The team has now presented their work in the journal “Physical Review Letters” (DOI: 10.1103/physrevlett.123.077201).

More
Bild

Gelungener Auftakt für neues Forschungszentrum in Görlitz

Press Release of 27.08.2019

CASUS startet mit Festveranstaltung und dem ersten wissenschaftlichen Workshop: Die Übergabe eines symbolischen Schlüssels durch Bundesforschungsministerin Anja Karliczek, Sachsens Ministerpräsidenten Michael Kretschmer und Wissenschaftsministerin Dr. Eva-Maria Stange am heutigen Dienstag, 27.08.2019, markierte den offiziellen Start eines aussichtsreichen Projekts: die Etablierung der Forschungseinrichtung CASUS als international sichtbares Zentrum für datenintensive Systemforschung in Görlitz.

More
Bild

Bundesforschungsministerin Anja Karliczek gibt Startschuss für CASUS-Zentrum in Görlitz

Press Release of 21.08.2019

Einladung an alle Medien zur Auftaktveranstaltung am 27.08.2019. An diesem Tag startet in Görlitz das neue Forschungszentrum CASUS – Center for Advanced Systems Understanding. In dessen Fokus stehen neue digitale Methoden und Technologien, die dabei helfen sollen, unsere reale Welt besser zu verstehen. Bundesforschungsministerin Anja Karliczek wird gemeinsam mit dem sächsischen Ministerpräsidenten Michael Kretschmer vor dem CASUS-Gebäude auf dem Untermarkt 20 einen symbolischen Schlüssel an die am CASUS-Projekt beteiligten Einrichtungen aus Sachsen und Polen übergeben.

More
Bild

A laser for penetrating waves

Press Release of 16.08.2019

The "Landau-level laser" is an exciting concept for an unusual radiation source. It has the potential to efficiently generate so-called terahertz waves, which can be used to penetrate materials as well as for future data transmission. So far, however, nearly all attempts to make such a laser reality have failed. An international team of researchers has now taken an important step in the right direction: In the journal Nature Photonics (DOI: 10.1038/s41566-019-0496-1), they describe a material that generates terahertz waves by simply applying an electric current. Physicists from the German research center Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) played a significant role in this project.

More
Bild

... und plötzlich wird alles anders

News of 15.08.2019

Zwölf junge Menschen starten im neuen Ausbildungsjahr am HZDR in ihr Berufsleben: Elf Auszubildende beginnen im August in sechs verschiedenen Lehrberufen, außerdem startet ein BA-Student am 1. Oktober sein duales Studium zum Strahlentechniker.

More
Bild

Stardust in the Antarctic

News of 13.08.2019

Every year, several thousand to tens of thousands of tons of cosmic dust shower down on Earth. Most of these tiny particles come from asteroids and comets in our solar system. A small proportion, however, comes from remote stars. The iron-60 isotope contained in these particles is particularly interesting. Natural sources of this isotope do not exist on Earth. On the other hand, exploding stars, so-called supernovae, emit large quantities of iron-60. Researchers at the Technical University of Munich (TUM), in collaboration with colleagues at two Helmholtz Centers, have now discovered iron-60 in the Antarctic for the first time. They have been able to draw spectacular conclusions from their findings.

More
Bild

Wie Urbakterien Uran & Co. ausbremsen

Press Release of 25.07.2019

Mikroorganismen, die natürlicherweise in Salzlagerstätten siedeln, wandeln Schwermetalle in unlösliche Minerale um. Am Beispiel von Uran und Curium konnten Forscher des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR) zeigen, dass diese „Biomineralisation“ bei niedrigen Konzentrationen der toxischen Schwermetalle vergleichsweise effektiv verläuft. Der natürliche Vorgang kann demnach die potenzielle Ausbreitung gelöster Metalle im Wirtsgestein Salz bremsen. Die Forschungsergebnisse sollen in die Sicherheitsbewertung künftiger Endlagerstätten für hochradioaktiven Abfall aus Kernkraftwerken einfließen.

More
Bild

Dem Inneren von Sonne und Sternen auf der Spur

Press Release of 04.07.2019

Was geht im Inneren der Sonne und den anderen unzähligen Sternen des Universums vor? Diese Frage beschäftigt Wissenschaftler weltweit. Bislang konnten sie jedoch nur an zwei Orten mittels Experimenten Antworten darauf bekommen. Nach zwei Jahren Bauzeit wurde nun eine dritte Forschungsstätte eingeweiht: Am 4. Juli ging das gemeinsam von Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) und TU Dresden errichtete Felsenkellerlabor in Betrieb. Die Forschungsstätte, gelegen am südwestlichen Stadtrand von Dresden in einem ehemaligen Lager der Felsenkeller-Brauerei, wurde in Anwesenheit des Physik-Nobelpreisträgers Prof. Takaaki Kajita von der Universität Tokio eröffnet.

More
Bild

Teilchenbeschleuniger im Dresdner Felsenkeller geht in Betrieb

Press Release of 01.07.2019

Was geht im Inneren der Sonne und den anderen unzähligen Sternen des Universums vor? Diese Frage beschäftigt Wissenschaftler aus der ganzen Welt. Aber nur an zwei Orten können sie mittels Experimenten Antworten darauf bekommen. Nach zwei Jahren Bauzeit wird jetzt eine dritte Forschungsstätte eingeweiht: Am 4. Juli geht offiziell das gemeinsam von Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) und TU Dresden errichtete Felsenkellerlabor in Betrieb. Die Forschungsstätte, gelegen am südwestlichen Stadtrand von Dresden in einem ehemaligen Lager der Felsenkeller-Brauerei, wird in Anwesenheit des Physik-Nobelpreisträgers Prof. Takaaki Kajita von der Universität Tokio eröffnet. 

More
Bild

Teilchenbeschleuniger-Experten treffen sich in Dresden

News of 28.06.2019

Auf Einladung des HZDR kommen vom 30. Juni bis 5. Juli mehr als 300 Wissenschaftler aus aller Welt zur 19. Internationalen SRF-Konferenz nach Dresden.

More
Bild

NCT/UCC-Lauf – FortSCHRITT gegen Krebs

News of 27.06.2019

Am 2. Juli 2019 startet im Dresdner Waldpark der erste NCT/UCC-Benefizlauf. Das Anliegen des Rundenlaufs ist es, gemeinsam ein Zeichen im Kampf gegen Krebs zu setzen. Die Teilnehmer sollen so viele Runden wie möglich für den guten Zweck laufen – allein oder im Team. Eine Startgebühr wird nicht erhoben.

More
Bild

Shell increases versatility of nanowires

Press Release of 26.06.2019

Nanowires promise to make LEDs more colorful and solar cells more efficient, in addition to speeding up computers. That is, provided that the tiny semiconductors convert electric energy into light, and vice versa, at the right wavelengths. A research team at Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) has managed to produce nanowires with operating wavelengths that can be freely selected over a wide range – simply by altering the shell structure.

More
Bild

Europäisches Forum bringt ERC-Preisträger verschiedenster Fachgebiete nach Dresden

News of 26.06.2019

Mehr als 300 Spitzen- und Nachwuchsforscher aus Mitteleuropa trafen sich am 25. Juni auf Einladung der Helmholtz-Gemeinschaft in der sächsischen Landeshauptstadt. Beim Europäischen Forum für Wissenschaft, Forschung und Innovation stellten Preisträger des Europäischen Forschungsrates (ERC, European Research Council) aus Tschechien, Polen und Sachsen neueste Erkenntnisse aus ihren Projekten vor. Die hochkarätige Konferenz, die das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) im Hygiene-Museum organisiert hat, widmete sich den Zukunftsfeldern „Gesundheit“, „Materialwissenschaften“, „Umwelt“ sowie „Data und Information“.

More
Bild

Jung, klug, neugierig, trifft 39 Nobelpreisträger

Press Release of 24.06.2019

Lieselotte Obst-Hübl, Laser-Physikerin am HZDR, ist Teilnehmerin der 69. Nobelpreisträger-Tagung in Lindau am Bodensee: Vom 30. Juni bis 5. Juli 2019 treffen sich hier 39 Nobelpreisträger mit jungen Forschern aus 88 Ländern. Auch die Physikerin aus Dresden erhielt eine Einladung. Am HZDR forscht sie an Hochleistungs-Lasern, jetzt darf sie ihr Thema – die Beschleunigung elektrisch geladener Teilchen durch ultrakurze Laserpulse – den Größten ihres Fachs präsentieren. Die traditionsreiche Veranstaltung gilt als das wichtigste Generationentreffen von Spitzenforschern der ganzen Welt.

More
Bild

Einladung: Europäisches Forum bringt ERC-Preisträger aus Tschechien, Polen und Sachsen nach Dresden

Press Release of 20.06.2019

Mit einer ganztägigen wissenschaftlichen Konferenz versammelt die Helmholtz-Gemeinschaft am 25. Juni 2019 mitteleuropäische Spitzenforscher in der sächsischen Landeshauptstadt. Beim Europäischen Forum für Wissenschaft, Forschung und Innovation werden Preisträger des Europäischen Forschungsrates (ERC, European Research Council) aus Tschechien, Polen und Sachsen neueste Erkenntnisse aus ihren Projekten vorstellen. Die hochkarätige Konferenz, die das HZDR im Hygiene-Museum organisiert, unterteilt sich in die Zukunftsfelder „Gesundheit“, „Materialwissenschaften“, „Umwelt“ sowie „Data und Information“. Bereits am Vorabend eröffnet der Freistaat Sachsen das Forum mit einer Veranstaltung im Albertinum.

More
Bild

Green Light for CASUS, the Institute for Data Intensive Systems Research

Press Release of 14.06.2019

With CASUS – the Center for Advanced Systems Understanding, Germany’s eastern city of Goerlitz receives a new science center. Its vision is to develop a systematic understanding of complex phenomena of our environment using new digital methods. Experts from disciplines as diverse as climate and environmental research, systems biology and astrophysics are to work together on comprehensive digital solutions – thereby CASUS will play a pioneering role in Germany. Germany’s Federal Ministry of Education and Research (BMBF) recently approved funding of around ten million euros for the next three years; the Free State of Saxony will provide an additional million euros as part of this project.

More
Bild

European Forum gathers ERC-grantees in Dresden

News of 07.06.2019

The Helmholtz Association hosts the first European Forum for Science, Research and Innovation in Dresden on June 25. At the one-day event at the Hygiene Museum, grant recipients of the European Research Council (ERC) from the Czech Republic, Poland and Saxony will present the latest findings from their projects.

More
Bild

Wie baut man einen Laser-Bass?

Press Release of 05.06.2019

Zur Langen Nacht der Wissenschaften in Dresden am 14. Juni ab 18 Uhr lädt das HZDR gleich an mehreren Orten in der Stadt zum Schauen und Staunen, Informieren und Mittun ein. Im Hörsaalzentrum der TU Dresden, Bergstraße 64, dreht sich alles um „Faszination Forschung“: Computersimulationen zeigen Besuchern, wie ein Laserstrahl winzige Teilchen auf Tempo bringt. Magnetfelder lassen eine Impulsrakete starten und bringen UFOs zum Schweben. Höhepunkt ist die Experimentalshow mit den „Physikanten“ und HZDR-Wissenschaftlern: Ab 22 Uhr laden sie zu einer unterhaltsamen Reise in die Welt der Laser. Im Dresdner Felsenkeller erläutern Wissenschaftler, wie sie in Deutschlands tiefstem Untertagelabor die Sonne erforschen.

More
Bild

A foam bath for ores

Press Release of 03.06.2019

The EU project FineFuture explores innovative technologies and concepts for recovering ultrafine particles of raw materials: Critical raw materials such as copper, cobalt, and rare earths are of strategic importance to the European economy. However, the ore grain size of many of these metals remaining in deposits are too small to be separated using the standard process of flotation. In the FineFuture project, a consortium of 16 partners from industry and science therefore seeks to explore fine particle flotation phenomena and to develop new technological solutions for this process. The three-year project has received over €6.2 million in funding from the EU. FineFuture is coordinated by Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR).

More
Bild

The Sun follows the rhythm of the planets

Press Release of 27.05.2019

One of the big questions in solar physics is why the Sun’s activity follows a regular cycle of 11 years. Researchers from the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR), an independent German research institute, now present new findings, indicating that the tidal forces of Venus, Earth and Jupiter influence the solar magnetic field, thus governing the solar cycle. The team of researchers present their findings in the journal Solar Physics (doi: 10.1007/s11207-019-1447-1).

More
Bild

Frustrated materials under high pressure

Press Release of 20.05.2019

Researchers of the Dresden High Magnetic Field Laboratory at the HZDR modify the magnetic behavior of exotic materials.

More
Bild

Machine Learning Community (MLC) Workshop on May 16th at HZDR

News of 15.05.2019

On May 16th, 2019, the second annual workshop of the Machine Learning Community Dresden (MLC) will take place at HZDR in the large auditorium (Großer Hörsaal, building 106) from 10 am to 5:30 pm. In this workshop, machine learning researchers will come together to exchange their ideas, discuss problems, and plan future cooperations. More than 60 participants are registered and 21 presentations about machine learning topics ranging from life sciences to physics will be given. Different machine learning methods are applied: supervised and unsupervised techniques as well as deep learning.

More
Bild

New approach for range prediction improves accuracy of proton therapy

Press Release of 23.04.2019

Today (Tuesday, 23 April) marks the beginning of a new era in treatment planning at the University Proton Therapy Dresden of the University Hospital Carl Gustav Carus, Dresden (Germany): For the worldwide first time, a new approach increases the accuracy, safety, and probably also the tolerability of proton therapy. The range prediction procedure was developed and extensively validated by medical physicists from the Dresden OncoRay Center, the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf and the German Cancer Research Center in Heidelberg.

More
Bild

Experten für Forschernachwuchs treffen sich in Dresden

News of 07.04.2019

Das Team des Schülerlabors DeltaX am HZDR hat das Netzwerk der Helmholtz-Schülerlabore zu Gast: Am 8. und 9. April treffen sich die Verantwortlichen der 30 Schülerlabore in Dresden. Auf dem Programm steht die strategische Weiterentwicklung der Nachwuchsförderung in Naturwissenschaft und Technik. Außerdem geht es um praktische Fragen wie neue Experimente oder den Einsatz neuer Medien. Bundesweit nutzen mehr als 90.000 Schülerinnen und Schüler pro Jahr das Experimentier-Angebot der 30 Helmholtz-Schülerlabore. Das Themenspektrum reicht von Raumfahrt über neue Materialien bis zum genetischen Fingerabdruck.

More
Bild

NCT/UCC-Benefizkonzert: Dresdner Kapellsolisten spielen „536 Takte gegen Krebs“ in der Annenkirche

News of 03.04.2019

536 Takte gegen Krebs: Am 4. Mai 2019 lädt das Nationale Centrum für Tumorerkrankungen Dresden (NCT/UCC) zu einem besonderen Konzert mit den Dresdner Kapellsolisten ein. Statt normaler Eintrittskarten können die Besucher Takte der auf dem Programm stehenden Musikstücke erwerben. Nur die verkauften Takte werden auch gespielt. Zu Gute kommen die Einnahmen dem NCT/UCC – eine gemeinsame Einrichtung des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ), der Medizinischen Fakultät Carl Gustav Carus der Technischen Universität Dresden, des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden und des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR). Die Gelder werden zur Finanzierung einer zusätzlichen Etage des Neubaus des NCT/UCC Dresden genutzt.

More
Bild

BNB-Plakette für Schülerlabor-Neubau

News of 01.04.2019

Nachhaltig bauen für die Forschung: Für das 2018 fertiggestellte Schülerlabor-Gebäude erhielt das HZDR jetzt das BNB-Gütesiegel für Nachhaltiges Bauen in Silber. Ende März nahm Dr. Ulrich Breuer, Kaufmännischer Direktor des HZDR, dafür die Urkunde vom Bundesministerium des Inneren, für Bau und Heimat (BMI) in Empfang. Sichtbares Zeichen am Gebäudeeingang ist die silberne BNB-Plakette. Die Abkürzung steht für „Bewertungssystem für Nachhaltiges Bauen“. Außer dem HZDR-Schülerlabor DeltaX mit seinem hochmodernen Labortrakt beherbergt das zertifizierte Gebäude im Obergeschoss Büro- und Arbeitsräume für Wissenschaftler.

More
Bild

Girls' & Boys' Day 2019: HZDR verbucht neuen Teilnahmerekord

News of 28.03.2019

Mikroalgen züchten, kostbare Wertstoffe aus Abwasser sammeln oder den Umgang mit riesigen Datenmengen aus der Forschung in der „Cloud“ erproben: Die ganze Bandbreite der Berufswelten am HZDR können Jugendliche zum Girls‘ & Boys‘ Day am 28. März 2019 kennenlernen. Das Forschungszentrum hat ein topaktuelles Programm zusammengestellt und verbucht mit 100 Anmeldungen einen neuen Teilnehmerrekord.

More
Bild

Let’s not make big waves

Press Release of 27.03.2019

Due to its potential to make computers faster and smartphones more efficient, spintronics is considered a promising concept for the future of electronics. In a collaboration including the Max Planck Institute for Intelligent Systems (MPI-IS) and the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR), a team of researchers has now successfully generated so-called spin waves much more easily and efficiently than was previously deemed possible. The researchers are presenting their results in the journal Physical Review Letters (DOI: 10.1103/PhysRevLett.122.117202).

More
Bild

Künstliche Intelligenz forscht mit

Press Release of 26.03.2019

Forscher und IT-Experten am Helmholz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) übernehmen neue informationstechnologische Aufgaben in der Helmholtz-Gemeinschaft, um die computergestützte Forschung voranzubringen. Beim Projekt „HIFIS“ helfen sie den Wissenschaftlern an den Helmholtz-Zentren, Forschungssoftware professionell zu entwickeln. Bei „HAICU Local“ wenden sie „Künstliche Intelligenz“ (KI) im Forschungsgebiet Materie an.

More
Bild

Icy Giant Planets in the Laboratory

Press Release of 25.03.2019

Giant planets like Uranus and Neptune may contain much less free hydrogen than previously assumed. Researchers from the German Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) drove shock waves through two different types of plastic to reach the same temperatures and pressures present inside such planets, and observed the behavior using ultra-strong X-ray laser pulses. Unexpectedly, one of these plastics kept its crystalline structure even at the most extreme pressures reached. Since the icy giant interiors are made up of the same components as the plastic, planetary models may need to be partially reconsidered, as reported in the journal Scientific Reports (doi: 10.1038/s41598-019040782-5).

More
Bild

Ehrendoktorwürde für Professor Uwe Hampel

News of 22.03.2019

Die belgische Universität Lüttich verleiht am 23. März 2019 die Ehrendoktorwürde an Professor Uwe Hampel vom Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf. Die Zeremonie mit Rektor Prof. Pierre Wolper findet um 10 Uhr auf dem Unicampus Sart-Tilman statt. Mit dem dortigen „Department of Applied Chemistry“ der Fakultät für Angewandte Naturwissenschaften unterhält Uwe Hampel eine langjährige und fruchtbare wissenschaftliche Zusammenarbeit.

More
Bild

An environmental burden today, a resource for tomorrow

Press Release of 21.03.2019

The Erzgebirge is set to become a model region for the forward-looking treatment of residual materials from the mining industry. Up to €15 million will be made available from the funding program WIR! – Wandel durch Innovationen in der Region (We: Innovation for change in the region) under the auspices of the project rECOmine – Ressourcenorientierte Umwelttechnologien für das 21. Jahrhundert (rECOmine: Resource-oriented environmental technologies for the 21st century) set up by the German Federal Ministry of Education and Research. The aim is to promote new methods within the region and for the world market, by means of which tailings and metal-rich water from the mining industry can be sustainably reclaimed and the valuable residual materials can be economically extracted. The project is coordinated by the Helmholtz Institute Freiberg for Resource Technology (HIF) which is part of HZDR. TU Bergakademie Freiberg and SAXONIA Standortentwicklungs- und verwaltungsgesellschaft, a site development and management company, are involved in the running of the project, and it also enjoys the support of Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH.

More
Bild

Reducing water consumption in mining

Press Release of 21.03.2019

Water is a vital resource on which many industries rely and which can be used more sparingly. An example is the beneficiation of mineral ores. Taking the raw material fluorite as their example, researchers at Helmholtz Institute Freiberg for Resource Technology (HIF) have now shown how water usage can be optimized. They have developed a new procedure that extends the simulation of the beneficiation process. It indicates the circumstances in which it makes sense for water to be recycled without incurring losses during ore enrichment. The consumption of fresh water can thereby be significantly reduced. This not only benefits the environment but also the mining companies, because it makes the extraction of raw materials more efficient. The researchers have presented their new procedure in the Journal of Environmental Management (DOI: 10.1016/j.jenvman.2018.11.139). HIF is part of HZDR and works in close collaboration with TU Bergakademie Freiberg.

More
Bild

Krebsforschung für den Unterricht

Press Release of 20.03.2019

Am Freitag, dem 22. März, hat das Schülerlabor DeltaX des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR) Lehrkräfte statt Schulklassen zu Gast. Auf dem „Stundenplan“ der Lehrerfortbildung stehen aktuelle Erkenntnisse und Fortschritte in der Krebsmedizin. Bei Führungen lernen die Teilnehmer zudem ausgewählte Labore und Forschungsanlagen des Zentrums kennen. Rund 80 Lehrerinnen und Lehrer aus Dresden und Ostsachsen sowie Südbrandenburg haben sich angemeldet. Sie unterrichten Physik, Chemie, Biologie und Mathematik in Gymnasien, Oberschulen und Berufsschulzentren.

More
Bild

Excellent! HZDR awards for outstanding achievements in 2018

News of 14.03.2019

Dr. Dominik Kraus (Institute of Radiation Physics) and his team received the HZDR Research Award 2018 at today's ceremony at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR): The HZDR board of directors, Prof. Roland Sauerbrey and Dr. Ulrich Breuer, honored their outstanding work on warm dense matter. The team demonstrated that diamonds can form inside large ice planets like Neptune or Uranus. In their experiments, they confirmed theoretical predictions of astrophysics. The PhD Award honored Dr. Lars Opherden (Dresden High Magnetic Field Laboratory) for his PhD thesis "Untersuchung magnetischer Pyrochlor-Systeme". Two PhD Recognition Awards were presented to Dr. Miriam Bader (Institute of Resource Ecology) and to Dr. Jurjen Pieter Couperous Cabadağ (Institute of Ion Beam Physics and Materials Research).

More
Bild

A new spin in nano-electronics

Press Release of 25.02.2019

In recent years, electronic data processing has been evolving in one direction only: The industry has downsized its components to the nanometer range. But this process is now reaching its physical limits. Researchers at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) are therefore exploring spin waves or so-called magnons – a promising alternative for transporting information in more compact microchips. Cooperating with international partners, they have successfully generated and controlled extremely short-wavelength spin waves. The physicists achieved this feat by harnessing a natural magnetic phenomenon, as they explain in the journal Nature Nanotechnology (DOI: 10.1038/s41565-019-0383-4).

More
Bild

Winzig, aber wertvoll

Press Release of 29.01.2019

Neue Technologien zur Gewinnung feinster Rohstoff-Partikel und die effiziente Wassernutzung in der Aufbereitungstechnik sind die Themen eines internationalen Expertenforums am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) am 30. und 31. Januar 2019. Zu den Teilnehmern zählen Unternehmen aus der Aufbereitungsindustrie, dem Berg- und Anlagenbau sowie Vertreter europäischer Forschungseinrichtungen.

More
Bild

Wie der Teilchenstrahl seine Struktur bekommt

Press Release of 24.01.2019

Die Behandlung von Tumoren mit Protonen gilt als sehr vielversprechend. Bislang werden dafür allerdings große und kostspielige Anlagen benötigt, die diese geladenen Teilchen auf die nötige Energie bringen. Eine Alternative könnte die Beschleunigung per Laserkraft sein, was kompaktere Geräte ermöglichen würde. Im Profil der lasergetriebenen Protonenstrahlen kommt es jedoch immer wieder zu Unregelmäßigkeiten, was hinderlich für die medizinische Anwendung ist. Bislang ging die Forschung davon aus, dass dies auf komplizierte Plasmaprozesse im Beschleuniger zurückgeht, die schwer zu kontrollieren sind. Physiker des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR) haben nun eine alternative Erklärung im Fachmagazin Nature Communications (DOI: 10.1038/s41467-018-07756-z) vorgestellt.

More
Bild

Poland newest member of the European Magnetic Field Laboratory

News of 23.01.2019

The Ministry of Science and Higher Education in Poland has awarded funding to the University of Warsaw to secure access to the European Magnetic Field Laboratory (EMFL) for the Polish user community. The University of Warsaw will represent Poland in the EMFL for a duration of five years, starting from 1st of January 2019. The membership enables Polish users access to all the EMFL installations and measurement techniques, expert support from local staff members, as well as funding for travel and subsistence.

More
Bild

Focused Radiation

Press Release of 21.01.2019

The Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) has recently begun coordinating the EU project RADIATE, in which eighteen European partners make their ion beam facilities available for measurements by guests from the scientific community and the commercial sector. In addition, the development of software programs and support for junior researchers is part of the four-year project, which is funded by the EU with approximately ten million Euros. The project launch takes place on January 22nd and 23rd in Dresden.

More
Bild

A peaceful holiday season

News of 20.12.2018

The Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) goes on shut down period from December 22, 2018 to January 2, 2019.

More
Bild

Mini-detectors for the gigantic?

Press Release of 12.12.2018

The gravitational waves created by black holes or neutron stars in the depths of space indeed reach Earth. Their effects, however, are so small that they could only be observed so far using kilometer-long measurement facilities. Physicists therefore are discussing whether ultracold and miniscule Bose-Einstein condensates with their ordered quantum properties could also detect these waves. Prof. Ralf Schützhold from the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) and the TU Dresden has now carefully looked at the basis of these suggestions and has soberly determined in the journal Physical Review D (DOI: 10.1103/PhysRevD.98.105019) that such evidence is far beyond the reach of current methods.

More
Bild

Iron-rich lamellae in the semiconductor

Press Release of 07.12.2018

There is often a pronounced symmetry when you look at the lattice of crystals: it doesn’t matter where you look – the atoms are uniformly arranged in every direction. This behavior was also to be expected by a crystal, which physicists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR), the University of Warsaw and the Polish Academy of Sciences produced, using a special process: a compound from an indium arsenide semiconductor, spiked with some iron. The material, however, did not adhere to perfect symmetry. The iron formed two-dimensional, lamellar-shaped structures in the crystal that lent the material a striking property: it became magnetic. In the long term, the result could be vital in understanding superconductors.

More
Bild

High-contrast imaging for cancer therapy with protons

Press Release of 29.11.2018

Medical physicist Dr. Aswin Hoffmann and his team from the Institute of Radiooncology – OncoRay at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) are the first researchers worldwide to combine magnetic resonance imaging (MRI) with a proton beam, thus demonstrating that in principle, this commonly used imaging method can indeed work with particle beam cancer treatments. This opens up new opportunities for targeted, healthy tissue-sparing cancer therapy. The researchers have published their results in the journal Physics in Medicine and Biology (DOI: 10.1088/1361-6560/aaece8).

More
Bild

Supermikroskop beobachtet Lithium-Atome auf Wanderschaft

Press Release of 27.11.2018

Mit Hilfe des Supermikroskops SALVE konnten Wissenschaftler aus Stuttgart, Ulm und Dresden in atomarer Auflösung zeigen, wie sich Lithium-Ionen bei elektrochemischen Be- und Entladungsprozessen verhalten. Sie haben damit nachgewiesen, wie die reversible Lithium-Aufnahme in einer Nanozelle abläuft, die lediglich aus einer Doppellage Graphen besteht. Veröffentlicht wurden diese für die Batterieforschung relevanten Ergebnisse jüngst im Wissenschaftsjournal Nature.

More
Bild

Seilspringen in der Keksdose

Press Release of 26.11.2018

Wer eine Flüssigkeit erwärmt, löst unweigerlich Turbulenzen aus: Heißes Fluid steigt auf und durchmischt sich mit dem kälteren Rest. In gewissen Fällen können sich dabei mehrere Wirbel zu einer größeren Struktur – einer großskaligen Zirkulation – zusammenschließen. Mit Kollegen der University of California in Los Angeles (UCLA) hat Dr. Tobias Vogt vom Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) nun etwas Überraschendes festgestellt: In ihrem Experiment bewegte sich diese Struktur ganz ähnlich wie ein Springseil. Das Ergebnis könnte helfen, bestimmte Phänomene auf der Sonnenoberfläche besser zu verstehen.

More
Bild

Electronic Skin points the Way North

Press Release of 15.11.2018

While birds are able to naturally perceive the Earth’s magnetic field and use it for orientation, humans have so far not come close to replicate this feat – at least, until now. Researchers at the HZDR in Germany have developed an electronic skin (e-skin) with magnetosensitive capabilities, sensitive enough to detect and digitize body motion in the Earth’s magnetic field. As this e-skin is extremely thin and malleable, it can easily be affixed to human skin to create a bionic analog of a compass. This might not only help people with orientation issues, but also facilitate interaction with objects in virtual and augmented reality. The results have been published in the journal Nature Electronics (DOI: 10.1038/s41928-018-0161-6).

More
Bild

Stealth-cap technology for light-emitting nanoparticles

Press Release of 14.11.2018

A team of scientists from the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR), in collaboration with researchers from Monash University Australia, has succeeded in significantly increasing the stability and biocompatibility of special light-transducing nanoparticles. The team has developed the so-called “upconverting” nanoparticles that not only convert infrared light into UV-visible light, but also are water-soluble, remain stable in complex body fluids such as blood serum, and can be used to store medications. They have created a tool that could potentially make the fight against cancer significantly more effective. The researchers recently published their results in the journal "Angewandte Chemie".

More
Bild

Student awards for research on recycling lithium ion batteries and gold recovery from primary ore

News of 14.11.2018

Both Anna Vanderbruggen and Rosie Blannin won the “Prix AILg TFE” for their master theses accomplished at HZDR's Helmholtz Institute Freiberg for Resource Technology (HIF) and TU Bergakademie Freiberg in the course of the EMerald master program in resources engineering. The prize is awarded by the “Association des Ingénieurs diplômés de l’Université de Liège”. The graduates will now continue their research as PhD students: Anna Vanderbruggen just joined the HIF Processing Department and Rosie Blannin will be part of the Department of Analytics.

More
Bild

HZDR's participation in successful Clusters of Excellence

News of 07.11.2018

The German Research Foundation (DFG) confirmed three Clusters of Excellence at the TU Dresden on September 27, 2018. Twice as many application outlines had been approved exactly one year earlier. The HZDR is involved in the Clusters "PoL – Physics of Life" and "ct.qmat – Complexity and Topology in Quantum Materials".

More
Bild

The Digital (R)Evolution in Science – Symposium “Helmholtz Horizons” am 6. November

News of 02.11.2018

Dr. Michael Bussmann, Nachwuchsgruppenleiter „Computergestützte Strahlenphysik“ am HZDR-Institut für Strahlenphysik, wird am 6. November zum diesjährigen „Helmholtz Horizons“-Symposium um 14 Uhr einen Vortrag mit dem Thema „The soap box car approach – A new kind of particle accelerator for cancer therapy” halten.

More
Bild

Staatsminister Piwarz gibt offizielles Startsignal für HZDR-Schülerlabor DeltaX in neuem Gebäude

Press Release of 30.10.2018

Das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) nahm am heutigen Dienstag, 30. Oktober, den neuen Labortrakt des Schülerlabors DeltaX für 1,5 Mio. Euro in Betrieb. Das symbolische Band durchschnitten der sächsische Staatsminister für Kultus Christian Piwarz, der Unterabteilungsleiter für Großgeräte und Grundlagenforschung im Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Dr. Volkmar Dietz, Oberbürgermeister Dirk Hilbert (Landeshauptstadt Dresden) und Prof. Roland Sauerbrey, Wissenschaftlicher Direktor des HZDR. Bei den anschließenden Laborführungen stellten Schülerinnen und Schüler den über 60 Gästen aus Bildung, Politik und Wissenschaft die neuen Möglichkeiten am DeltaX vor. Außerdem schloss das HZDR eine Kooperationsvereinbarung mit dem Martin-Andersen-Nexö-Gymnasium Dresden ab.

More
Bild

Simulating the Big Bang in a laboratory setting

Press Release of 22.10.2018

Although we may never be able to directly replicate the events that unfolded during the formation of the Universe, the chances of simulating similar processes in a laboratory environment are nevertheless good. For instance, the creation of particles that occurred shortly after the Big Bang can be imitated in at least some respects using ion traps found in many laboratories. Ralf Schützhold from the HZDR, Christian Fey from the University of Hamburg and Tobias Schaetz from the University of Freiburg have published an article in the scientific journal Physical Review A to explain how it works.

More
Bild

Start made on construction of new metallurgy pilot plant at Helmholtz Institute Freiberg for Resource Technology

Press Release of 17.10.2018

In a symbolic ground-breaking ceremony on Wednesday 17th October, the Helmholtz Institute Freiberg for Resource Technology (HIF) marked the start of construction work on a new technical facility. The institute, which is part of the HZDR and works in close collaboration with the TU Bergakademie Freiberg, is thus further expanding its research into the sustainable extraction and recycling of strategic resources. The Free State of Saxony is funding the project with a grant of 10.2 million euros.

More
Bild

‘Bio-fishing’ for rare earths: How protein fragments can be used for the recycling of electronics waste

Press Release of 15.10.2018

Without important key elements such as copper or rare earth metals, the electronics industry would grind to a halt and electricity would cease to flow. End-of-life products like discarded energy-saving lamps, mobile phones and computers could provide an important secondary source for these valuable elements; however, they are difficult to recover. Unless, that is, small protein fragments are used to ‘fish’ them out – a technique described by researchers at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) and the TU Bergakademie Freiberg in an article published in the specialist magazine Research in Microbiology.

More
Bild

Open letter against xenophobia

News of 12.10.2018

In an open letter, the PhD representatives from six Dresden research institutes clearly position themselves against any violence and oppression towards other people on the basis of their origin or culture. Furthermore, they emphasize the importance of an open and diverse society, especially for Dresden as a research location.

More
Bild

Ground-breaking ceremony: New metallurgy pilot plant at the Helmholtz Institute Freiberg for Resource Technology

Press Release of 10.10.2018

The Helmholtz Institute Freiberg for Resource Technology (HIF) – part of the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) and in close cooperation with TU Bergakademie Freiberg – is about to commence construction work on a new pilot plant for metallurgical processes. The purpose is to significantly expand application-oriented research into the extraction and recycling of strategic raw materials. Saxony’s State Ministry for Higher Education, Research and the Arts is funding the project with a grant of 10.2 million euros from the European Regional Development Fund.

More
Bild

Spitze in der Berufsausbildung

News of 09.10.2018

Gleich zwei Absolventen aus dem Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) zeichnete die Industrie- und Handwerkskammer (IHK) Dresden Anfang Oktober für ihre hervorragenden Prüfungsergebnisse aus: Die Biologielaborantin Julia Aldinger legte ihre Facharbeiterprüfung mit 97 von 100 möglichen Punkten ab, Jakob Heinze erreichte bei seinen Abschlussprüfungen zum Physiklaboranten 94 von 100 Punkten. Beide sind in ihrem Beruf die besten Absolventen im gesamten Kammerbezirk Dresden. Auch das HZDR selbst wurde geehrt: Es erhielt den Titel "Ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb" - bereits zum 19. Mal in Folge.

More
Bild

Materials research can be so beautiful

News of 05.10.2018

Two of the winning contributions to the cfaed competition for the most beautiful science picture originated at the Helmholtz Zentrum Dresden-Rossendorf.

More
Bild

Innovations-Inkubator am HZDR mit neuer Führung

Press Release of 04.10.2018

Dr. Björn Wolf, Leiter der Abteilung Technologietransfer und Recht am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR), übernahm zum 1. Oktober die Geschäftsführung der HZDR Innovation GmbH (HZDRI). Er folgt auf Prof. Andreas Kolitsch, der seit 2011 als Geschäftsführer maßgeblich zur erfolgreichen Entwicklung des Unternehmens beitrug. Die HZDRI ist eine gemeinsame Tochterfirma des HZDR und der GWT-TUD GmbH, sie entwickelt innovative Produktideen aus der Forschung bis zur Marktreife.

More
Bild

National raw materials network GERRI becomes association

News of 28.09.2018

With the founding of an association, the German Resource Research Institute is taking the next step to further promote the bundling of raw material expertise from science and industry for the German economy.

More
Bild

Brand- und Katastrophenübung auf dem Rossendorfer Campus

News of 19.09.2018

Am heutigen Mittwoch, dem 19.09.2018, findet am Nachmittag eine geplante Übung auf dem Forschungscampus Dresden-Rossendorf statt.

More
Bild

Extremely small and fast: laser ignites hot plasma

Press Release of 18.09.2018

When light pulses from an extremely powerful laser system are fired onto material samples, the electric field of the light rips the electrons off the atomic nuclei. For fractions of a second, a plasma is created. The electrons couple with the laser light in the process, thereby almost reaching the speed of light. When flying out of the material sample, they pull the atomic cores (ions) behind them. In order to experimentally investigate this complex acceleration process, researchers from the HZDR have developed a novel type of diagnostics for innovative laser-based particle accelerators.

More
Bild

Keep cool: Researchers develop magnetic cooling cycle

Press Release of 17.09.2018

As a result of climate change, population growth, and rising expectations regarding quality of life, energy requirements for cooling processes are growing much faster worldwide than for heating. Another problem that besets today's refrigeration systems is that most coolants cause environmental and health damage. A novel technology could provide a solution: refrigeration using magnetic materials in magnetic fields. Researchers at the Technische Universität (TU) Darmstadt and the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) have developed the idea of a cooling cycle based on the 'magnetic memory' of special alloys. Relevant initial experimental results have now been published in the journal 'Nature Materials' (DOI: 10.1038/s41563-018-0166-6). The project is funded by the European Research Council (ERC).

More
Bild

Graphene enables clock rates in the terahertz range

Press Release of 10.09.2018

Graphene – an ultrathin material consisting of a single layer of interlinked carbon atoms – is considered a promising candidate for the nanoelectronics of the future. In theory, it should allow clock rates up to a thousand times faster than today’s silicon-based electronics. Scientists from the HZDR and the University of Duisburg-Essen, in cooperation with the Max Planck Institute for Polymer Research, have now shown for the first time that graphene can actually convert electronic signals with frequencies in the gigahertz range – which correspond to today’s clock rates – extremely efficiently into signals with several times higher frequency. The researchers present their results in the scientific journal “Nature”.

More
Bild

Kristallographen ehren Dr. Matthias Zschornak

News of 10.09.2018

Der Erwin-Felix-Lewy-Bertaut-Preis der Europäischen Kristallographischen Vereinigung (European Crystallographic Association, ECA) ging dieses Jahr an Dr. Matthias Zschornak (TU Bergakademie Freiberg, TUBAF): Die Vereinigung vergibt die Auszeichnung jährlich an einen herausragenden Nachwuchswissenschaftler. Sie 2018 würdigte sie Zschornaks Beiträge zur Entwicklung der resonanten Röntgenbeugung, zu Strukturstudien von Perowskiten und zu umfangreichen elektronischen Berechnungen, die ein umfassendes physikalisches Verständnis der Eigenschaften wichtiger Materialien ermöglichen.“ Der Physiker, der während seiner Promotion mehrere Jahre am HZDR tätig war, nahm den Preis am 24. August zur ECA-Jahrestagung in Oviedo, Asturias (Spanien) in Empfang.

More
Bild

Große Investition in die Krebsforschung am HZDR

Press Release of 04.09.2018

Am Dienstag, 4. September, geht mit dem Zentrum für Radiopharmazeutische Tumorforschung am HZDR das leistungsstärkste präklinische Zentrum Europas für die Entwicklung und Produktion von radioaktiven und radioimmunologischen Arzneimitteln an den Start. BMBF-Staatssekretär Dr. Georg Schütte, Sachsens Forschungsministerin Dr. Eva-Maria Stange, Dresdens OB Dirk Hilbert und Helmholtz-Präsident Prof. Otmar Wiestler weihen den 36 Millionen Euro teuren Neubau feierlich ein. Hier ist unter einem Dach das weite Spektrum der Krebsforschung, von der Grundlagenforschung bis zur Überführung in die klinische Anwendung, angesiedelt. Die neue Infrastruktur kommt zudem direkt den Patientinnen und Patienten im Rahmen enger Kooperationen mit der Medizinischen Fakultät und dem Universitätsklinikum Carl Gustav Carus der Technischen Universität Dresden sowie dem Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) in Heidelberg zugute.

More
Bild

HZDR summer students present their research

News of 29.08.2018

The 30th of August is a special day for the participants in the Summer Students Program at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf. The 17 young researchers will present the results of their research to the public in the lecture hall. They had gathered in Dresden in July to spend their semester vacation getting to know the world of research at the HZDR, having come from 12 different countries – Belarus, China, Croatia, the Czech Republic, India, Japan, Poland, Portugal, Russia, Slovakia, Ukraine and the United Kingdom. Here, they are assigned to different teams and work for six to twelve weeks on a scientific topic – independently, but under supervision. The public presentations will start at 9.30 a.m.

More
Bild

Feierliche Einweihung des Neubaus für Radiopharmazeutische Tumorforschung

Press Release of 28.08.2018

Einladung an alle Medien: Prominent besetzte Gesprächsrunde zur Krebsforschung am 4. September ab 12 Uhr im Großen Hörsaal des HZDR / Banddurchschnitt gegen 12.50 Uhr vor dem Neubau

More
Bild

Spitze: Die Laborantin mit Faible fürs Klavier

News of 27.08.2018

Für Spitzenleistungen in der Berufsausbildung sowie ihr beispielhaftes betriebliches und gesellschaftliches Engagement nahm Julia Aldinger von der Stiftung „Zukunft durch Bildung“ den „Prof. Joehnk-Auszubildendenförderpreis“ 2018 entgegen. Damit würdigt die Stiftung die berufstheoretischen und berufspraktischen Leistungen Aldingers, die ihre Ausbildung am HZDR zur Biologielaborantin im Januar 2018 mit 97 von 100 maximal möglichen Punkten abschloss. Hinzu kommt ihr Einsatz für vielfältige öffentliche Belange und ehrenamtliche Aufgaben in der Freizeit.

More
Bild

Ein neuer Dreh in der Nano-Elektronik

Press Release of 27.08.2018

Auch wenn wir ihn kaum wahrnehmen, spielt der Magnetismus eine entscheidende Rolle in unserem Alltag. So nutzen wir heute ganz selbstverständlich magnetische Effekte, um Daten zu speichern, Musik und Videos abzuspielen, aber auch um unsere Körper untersuchen zu lassen. Die Forschung ist dabei längst in allerkleinste Dimensionen – also dem atomaren Ursprung des Magnetismus, dem Spin der Teilchen – vorgedrungen. Den Wissenschaftlern eröffnen sich dort viele neue Möglichkeiten und Fragen. Zum Beispiel, ob und wie sich diese Spins für die moderne Nano-Elektronik einsetzen lassen. Die Ansätze der Forscher am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) stellt die neueste Ausgabe des Magazins „entdeckt“ vor.

More
Bild

Cluster-Tool beobachtet Hochtemperatur-Prozesse in funktionalen Dünnschichten

Press Release of 23.08.2018

Eine internationale Forschergruppe um Dr. Matthias Krause vom Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) hat ein neues Cluster-Tool aufgebaut und in Betrieb genommen. Mit diesem lassen sich funktionale Schichten im Nano- bis Mikrometer-Bereich erzeugen und bei Temperaturen bis 800 Grad Celsius auf ihre strukturellen sowie optischen Eigenschaften „in situ“ und in Echtzeit untersuchen. So wollen die Wissenschaftler ein verbessertes Verständnis der Prozesse gewinnen, die bei hohen Temperaturen in mehrlagigen funktionalen Dünnschichten ablaufen. Erste Ergebnisse und weiterführende Details zum Messplatz-Aufbau wurden vor kurzem im Fachmagazin „Analytische Chemie“ veröffentlicht.

More
Bild

HZDR Annual Report 2017 now online

News of 21.08.2018

The 2017 Online Annual Report of the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) is now available in German and English. This Report gives an insight into the diversity of research topics and mentions several scientific highlights and events of the last year. You can also download the English and the German version as PDF.

More
Bild

Den Krebs im Blick: NCT Dresden etabliert Bildgebungsplattform für die Forschung im Wert von sechs Mio. Euro

Press Release of 09.08.2018

Wissenschaftler des Nationalen Centrums für Tumorerkrankungen (NCT) Dresden profitieren ab sofort von einem Ensemble an Bildgebungsgeräten, das so europaweit nur an wenigen Standorten vorhanden ist. Die allein für die patientennahe Forschung bestimmte Bildgebungsplattform umfasst ein integriertes Ganzkörpergerät für die Magnetresonanztomographie (MRT) und die Positronen-Emissions-Tomographie (PET), einen Dual-Energy-Computertomographen sowie zwei hochmoderne Ultraschall-Systeme.

More
Bild

Ausbildungsstart 2018: Elf neue Azubis am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf

News of 08.08.2018

Mit erfolgreichem Schulabschluss und großer Neugierde starten zwölf junge Menschen in sechs verschiedenen Berufen dieses Jahr ihre berufliche Ausbildung am HZDR. Darunter sind elf Azubis, für die am 7. August der Startschuss fiel. Am 1. Oktober beginnt zudem ein Student seine duale Ausbildung im Bereich Strahlentechnik an der Berufsakademie Riesa.

More
Bild

INFACT’s first trials of innovative, non-invasive mineral exploration technologies are imminent

Press Release of 06.08.2018

The EU-funded INFACT project, which is coordinated by Helmholtz Institute Freiberg for Resource Technology at HZDR, aims at combining the development and test of innovative, non-invasive minerals exploration technologies with an assessment of their social acceptance. For this purpose, three European reference sites will be established in Germany, Finland and Spain. Stakeholder consultations took place at all sites in June and early July to pave the way for first technology trials which are about to start in August.

More
Bild

Rohstofflager Erzgebirge: Forscher wollen aus heimischen Komplexerzen Metalle gewinnen

Press Release of 03.08.2018

Europäische Rohstoffexperten wollen im sächsischen Freiberg zeigen, dass sich aus komplex zusammengesetzten Erzen wichtige Metalle wirtschaftlich gewinnen lassen. Das Helmholtz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie am HZDR und seine Partner sowie das Verbundprojekt FAME entwickelten mittels Rohstoffanalysen und Computersimulationen ein neues Konzept zur Aufbereitung der Wertstoffe. In einem Pilotversuch mit 150 Tonnen Erz aus der Lagerstätte Hämmerlein-Tellerhäuser im Erzgebirge wollen sie das Konzept nun testen.

More
Bild

High-field terahertz community gathered in Hamburg for the Joint FLASH/TELBE THz User Meeting

News of 24.07.2018

Recent upgrades of the FLASH and TELBE terahertz end stations were presented and future developments discussed in dedicated oral and poster sessions.

More
Bild

Six german-russian research groups receive three years of funding

Press Release of 18.07.2018

The new German-Russian funding program “Helmholtz-RSF Joint Research Groups” has completed its second selection phase, in which the Helmholtz Association and the Russian Science Foundation (RSF) selected a further six joint research groups. Each group will receive funding of up to 130,000 euros per year from the Helmholtz Association’s Initiative and Networking Fund as well as support in the same amount from RSF for a period of three years. This, the second of a total of three rounds of calls for proposals focused on the two fields of “Energy Storage and Grid Integration” and “Climate Research.” The first round in 2017 called for proposals in the fields of “Biomedicine” and “Information and Data Science.”

More
Bild

Forscher packen Alpha-Strahler in Käfig

News of 02.07.2018

Zur Therapie von Krebserkrankungen werden verstärkt radioaktiv markierte Substanzen eingesetzt, die im Patienten die Tumorzellen gezielt aufspüren und zerstören können. Besonders die Therapie mit Alpha-Strahlern gilt als vielversprechend, denn diese können im Gegensatz zu Beta-Strahlern durch ihre höhere biologische Wirksamkeit Strahlenresistenzen durchbrechen. Auch wird aufgrund ihrer kürzeren Reichweite nur wenig gesundes Gewebe um den Tumor mitbestrahlt. Um Alpha-Strahler zukünftig für viele unterschiedliche Tumorarten einsetzen zu können, benötigen sie jedoch eine Art chemischen Transportkäfig. Solche Käfige hat ein Forscherteam am HZDR kürzlich im Fachjournal „ChemistryOpen“ vorgestellt.

More
Bild

Neue Finanzchefin am HZDR

News of 29.06.2018

Ab 1. Juli 2018 übernimmt Bettina Gilge offiziell die Leitung der Abteilung Finanzen, Finanzcontrolling und Drittmittel am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR). Diese Position hatte die 39-jährige Betriebswirtin seit 1. April dieses Jahres bereits kommissarisch ausgefüllt. Am HZDR ist Gilge bestens vernetzt und für ihren Verantwortungsbereich passgenau aufgestellt: Nach ihrem dualen Studium und mehreren Jahren Arbeitserfahrung bei der Deutschen Bahn AG startete sie in Dresden-Rossendorf 2005 als Controllerin. Ein berufsbegleitendes Studium an der Universität Kassel zum Master of Public Administration vermittelte ihr den fachlichen Hintergrund für das Management einer großen Wissenschaftsinstitution in öffentlicher Hand. 2011 wechselte Bettina Gilge als stellvertretende Leiterin in die Finanzabteilung des HZDR. Hier stand sie mehrere Jahre Dr. Diana Stiller und nach deren Weggang ab April 2017 André Thron zur Seite.

More
Bild

Job und Familie: Das geht alle an

News of 28.06.2018

Das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) ist als familienfreundlicher Arbeitgeber ausgezeichnet worden: HZDR-Verwaltungsleiterin Andrea Runow nahm am 27. Juni in Berlin das Zertifikat zum audit berufundfamilie aus den Händen von John-Philip Hammersen, Geschäftsführer der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung, und Oliver Schmitz, Geschäftsführer der berufundfamilie Service GmbH, entgegen. Im Jahr 2008 hat das HZDR seine strategisch angelegte familien- und lebensphasenbewusste Personalpolitik durch das audit berufundfamilie erstmals bestätigen lassen. Nach zwei erfolgreichen Re-Zertifizierungen mit jeweils dreijähriger Laufzeit absolvierte das Forschungszentrum jetzt ein Audit im Dialogverfahren. Dies ist erstmals nach neun Jahren möglich und wird durch ein Zertifikat mit dauerhaftem Charakter honoriert.

More
Bild

Hochmodernes Schülerlabor erstmals für Lehrer geöffnet

Press Release of 26.06.2018

Am Mittwoch, 27. Juni, präsentiert das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) Lehrkräften aus ganz Sachsen die neuen Räume und Möglichkeiten des Schülerlabors DeltaX. Über 60 Lehrerinnen und Lehrer naturwissenschaftlicher Fächer haben sich zum Lehrerinfotag angemeldet. Sie wollen sich über den wissenschaftsnahen Unterricht hier informieren und die modernen Labore samt ihrer anspruchsvollen experimentellen Ausstattung kennenlernen. Außerdem präsentiert das DeltaX-Team eine Serie neu entwickelter Experimente aus Physik, Chemie und Biologie, die sich an Schülerinnen und Schüler mit ganz unterschiedlichen Vorkenntnissen und Ambitionen richten – von der Oberschule bis zu Leistungskursen an Gymnasien.

More
Bild

Helmholtz-Gemeinschaft fördert ATHENA-Projekt mit 29,99 Mio. Euro

News of 14.06.2018

ATHENA („Accelerator Technology HElmholtz iNfrAstructure”) heißt eine neue Forschungs- und Entwicklungsplattform für Beschleunigertechnologien, in der sich alle sechs Helmholtz-Beschleunigerzentren (DESY, Forschungszentrum Jülich, Helmholtzzentrum Berlin, Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf HZDR, KIT und GSI mit dem Helmholtzinstitut Jena) zusammentun. Die Helmholtz-Gemeinschaft hat jetzt entschieden, dass sie ATHENA als strategische Ausbaumaßnahme mit fast 30 Millionen Euro fördert. „Die Entscheidung zeigt das starke Engagement der Helmholtz-Gemeinschaft, bahnbrechende neue Beschleunigertechnologien zur Lösung gesellschaftlicher Zukunftsaufgaben zu entwickeln und bereitzustellen“, sagt Helmut Dosch, der Vorsitzende des DESY-Direktoriums und Sprecher des Forschungsbereichs Materie in der Helmholtz-Gemeinschaft.

More
Bild

Großer Andrang zum Tag des offenen Labors in Rossendorf

Press Release of 09.06.2018

Zahlreiche neugierige Besucher lockte der Tag des offenen Labors am heutigen Sonnabend, dem 9. Juni, von 10 bis 16.30 Uhr auf den Forschungsstandort Dresden-Rossendorf: Rund 2.500 Gäste kamen per Shuttlebus, Rad oder PKW, um „Kein Wunder: Wissenschaft“ zu erleben. Insgesamt 150 Programmpunkte boten ihnen spannende Einblicke in die Welt der modernen Forschung und die Themenvielfalt, mit der sich Wissenschaftler hier täglich auseinandersetzen. Organisiert wird die Veranstaltung alle zwei Jahre vom Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) gemeinsam mit dem VKTA – Strahlenschutz, Analytik & Entsorgung Rossendorf e.V. und der ROTOP Pharmaka GmbH. Zu den Höhepunkten im Bühnenprogramm gehörte dieses Jahr die große Show der Physikanten.

More
Bild

Wo Roboter tanzen und Bratpfannen schweben

Press Release of 07.06.2018

Unter dem Motto „Kein Wunder: Wissenschaft“ erwartet das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) diesen Sonnabend, 9. Juni, von 10 bis 16.30 Uhr einige Tausend Besucher: Insgesamt 150 Programmpunkte bieten beim Tag des offenen Labors spannende Einblicke in die Welt der modernen Forschung und zeigen, mit welchen Themen sich die Veranstalter befassen. Eingeladen sind neugierige Nachbarn ebenso wie forschungsinteressierte Dresdner und ihre Gäste, Schulabgänger auf der Suche nach dem passenden Berufsziel wie Studenten diverser Fachrichtungen und selbstverständlich auch Familien mit Kindern aller Altersgruppen. Die Physikanten locken mit einer spannenden Bühnenshow und haben für die Jüngsten eine Experimentiermeile aufgebaut. Falls es am Sonnabend heiß wird oder regnet: Die coolen Labore sind auf jeden Fall einen Ausflug wert!

More
Bild

Interne Kommunikation neu besetzt

News of 07.06.2018

Seit Mitte April 2018 verstärkt Dr. Annegret Seemann das Kommunikationsteam des HZDR. Als Wissenschaftsredakteurin übernimmt sie die interne Kommunikation am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf und ist unter anderem für das Mitarbeitermagazin INSIDER sowie das Intranet des Forschungszentrums verantwortlich.

More
Bild

Seltene Genveränderungen machen Bauchspeicheldrüsenkrebs angreifbar

Press Release of 06.06.2018

Gemeinsame Pressemeldung des NCT HEIDELBERG und des NCT DRESDEN // Die Entdeckung wachstumsfördernder Genfusionen in Tumoren der Bauchspeicheldrüse eröffnet neue Ansätze für zielgerichtete Therapien – wie Wissenschaftler des Nationalen Centrums für Tumorerkrankungen Dresden und des NCT Heidelberg zeigen konnten. Patienten, deren Tumor diese spezielle Veränderung zeigt, können vom Einsatz bestimmter Medikamente profitieren.

More
Bild

Dresdner Forschungszentren zum „Ausgezeichneten Ort im Land der Ideen“ ernannt

Press Release of 05.06.2018

Die Idee: Ein Magnetsensor, der eine Brücke zwischen realer und virtueller Welt schlägt. Dafür hat die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ dem Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR), dem Leibniz-Institut für Festkörper- und Werkstoffforschung (IFW) und der Johannes Kepler Universität Linz (JKU) am 4. Juni 2018 den Titel „Ausgezeichneter Ort“ verliehen. Physiker der drei Einrichtungen haben den ultradünnen, elektronischen Sensor entwickelt, der sich einfach auf der Haut tragen lässt. Allein über die Interaktion mit Magnetfeldern lassen sich mit dem Gerät digitale und physische Objekte berührungslos steuern. Das könnte den Zugang zur Virtuellen Realität vereinfachen.

More
Bild

Forschung erleben - und staunen

Press Release of 31.05.2018

Unter dem Motto „Kein Wunder: Wissenschaft“ öffnet das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) am 9. Juni von 10 bis 16.30 Uhr seine Tore: Wissbegierige und Schaulustige, Forschernachwuchs und Familien können die ganze Welt der Wissenschaft auf dem hochmodernen Forschungs- und Technologiestandort Rossendorf erkunden. Die Besucher erwartet ein vielfältiges Programm voller Aha-Erlebnisse. Rund 100 Labore und Stationen laden zum Anschauen, Anfassen und Mitmachen ein. Schüler und Studierende können sich zudem über die Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten am HZDR informieren.

More
Bild

HZDR-Mitarbeiter liefen bei der Team Challenge Dresden

News of 24.05.2018

Bei der 10. REWE Team Challenge Dresden war das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) in diesem Jahr mit 16 Mannschaften vertreten. Damit stellte das HZDR 64 Starter beim fünf Kilometer langen Stadtlauf vom Altmarkt zum Dynamo-Stadion. Das ist neuer Rekord – ebenso wie die Gesamtzahl von 20.000 Teilnehmern. In vier Wellen starteten je 5.000 Läufer gleichzeitig. Viele HZDR-ler warteten an der Strecke, um ihre Kolleginnen und Kollegen anzufeuern.

More
Bild

Theoretische Physik: Neue Gruppe am HZDR

News of 18.05.2018

Schwarze Löcher, das expandierende Universum, geladene Teilchen im Vakuum oder die faszinierenden Eigenschaften des „Wundermaterials“ Graphen: Die Bandbreite an Themen, mit denen sich Prof. Ralf Schützhold beschäftigt, ist groß. Seit April leitet er am HZDR die neu eingerichtete Gruppe „Theoretische Physik“, die direkt an den Wissenschaftlichen Vorstand Prof. Roland Sauerbrey angebunden ist. Damit ist die Gruppe den acht Instituten des Zentrums gleichgestellt.

More
Bild

Fit für den Job: Gesundheitstage am HZDR

News of 15.05.2018

Viele der rund 1.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des HZDR sind gerne in Bewegung. Drei Tage lang haben sie dazu besonders reichlich Gelegenheit: Vom 15. bis 18. Mai sind Gesundheitstage auf dem Campus mit einem vielfältigen Programm. Unter fachkundiger Anleitung gibt es Aktivrunden für den gesunden Rücken, Nordic Walking für Einsteiger, Calisthenics-Schnupperkurse und vieles mehr. Besonders gefragt sind individuelle Beratungen mit Vitalscreening, Muskeltonus- und Knochendichtemessung, Balance- oder Haut-Check.

More
Bild

Girl's & Boys' Day 2018: Viele wollen Vielfalt der Berufe am HZDR entdecken

Press Release of 25.04.2018

Mikroalgen züchten, eine neue Forschungsanlage entwerfen oder mit einem selbst gebauten Detektor winzige kosmische Teilchen aufspüren: Die ganze Vielfalt der Berufswelten am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) können Mädchen und Jungen auf dem diesjährigen Zukunftstag am 26. April 2018 kennenlernen. Das Forschungszentrum hat ein buntes, topaktuelles Programm zusammengestellt und verbucht einen neuen Teilnehmerrekord.

More
Bild

Bestrahlungserfolg bei Hirntumoren lässt sich mit kombinierter PET/MRT vorhersagen

Press Release of 24.04.2018

Glioblastome, unheilbare Hirntumoren, lassen sich nicht dauerhaft entfernen und auch nach der Behandlung müssen Patienten mit Rückfällen rechnen. Wissenschaftler des Deutschen Krebskonsortium (DKTK) am OncoRay-Zentrum und der Klinik fürStrahlentherapie am Universitätsklinikum Dresden haben in Kooperation mit Forschern des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR) erstmals in einer klinischen Studie gezeigt, dass eine spezielle Kombinationsdiagnostik aus PET und MRT mit einem hochsensitiven Verfahren eine deutlich individuellere Verlaufsprognose nach einer Radiochemotherapie ermöglicht. Diese Studie bildet eine wesentliche Grundlage für die Entwicklung von Therapieverfahren, die viel stärker als bisher auf den individuellen Patienten zugeschnitten sind. Die Daten wurden auf der derzeit laufenden Europäischen Fachtagung für Radioonkologie in Barcelona vorgestellt.

More
Bild

Ausbildungspreis: HZDR-Azubis punkten mit Ladestation

News of 18.04.2018

Mit ihrer „Ladestation für Elektrofahrzeuge“ konnte das Azubi-Team des HZDR beim diesjährigen Helmholtz-Ausbildungspreis punkten: Jungfacharbeiter Robert Stöckel, Fachinformatik-Azubi Kai Ciesielski und der BA-Student der Wirtschaftsinformatik Richard Adler belegten in dem bundesweiten Wettbewerb den dritten Platz. Gestern Abend nahmen sie von Prof. Otmar Wiestler, Präsident der Helmholtz-Gemeinschaft, in Berlin ihre Auszeichnung und das Preisgeld von 500 Euro entgegen.

More
Bild

Writing and deleting magnets with lasers

Press Release of 18.04.2018

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia in Charlottesville, USA have found a way to write and delete magnets in an alloy using a laser beam – a surprising effect. The reversibility of the process opens up new possibilities in the fields of material processing, optical technology, and data storage.

More
Bild

Neubau bietet Wissenschaftlern und Ärzten optimale Infrastruktur für innovative Krebsforschung

Press Release of 13.04.2018

Nur elf Monate nach der Grundsteinlegung wurde am 13. April das Richtfest für den Neubau des Nationalen Centrums für Tumorerkrankungen (NCT) Dresden auf dem Gelände des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus gefeiert. In Gegenwart des sächsischen Ministerpräsidenten Michael Kretschmer wurde die Richtkrone über die einzigartige Forschungsplattform gezogen, die den OP der Zukunft ebenso beherbergen soll wie Laboratorien, Bereiche für Patientenstudien sowie Räume für medikamentöse Behandlungen und eine Anlage für die Strahlentherapie. Der Freistaat Sachsen stellt für die Errichtung des Gebäudes 22 Millionen Euro bereit. Die laufenden Kosten für das NCT Dresden, die ab 2019 jährlich 15 Millionen Euro betragen, werden zu 90 Prozent vom Bund und zu zehn Prozent vom Land getragen. Der Neubau wird 2020 in Betrieb gehen.

More
Bild

Der Herr über die Magnetfelder

Press Release of 10.04.2018

Der Europäische Forschungsrat (European Research Council, ERC) hat Dr. Frank Stefani vom Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) mit einem „ERC Advanced Grant“ ausgezeichnet. In den kommenden fünf Jahren erhält der Physiker rund 2,5 Millionen Euro. Frank Stefani will die Förderung nutzen, um verschiedene magnetische Phänomene der Geo- und Astrophysik zu untersuchen. Mit der neuen Experimentierplattform DRESDYN, die er momentan am HZDR aufbaut, will der Forscher zum Beispiel die Funktionsweise des Geodynamos, der das Erdmagnetfeld hervorruft, genauer beleuchten.

More
Bild

Wechsel in der Öffentlichkeitsarbeit am OncoRay

News of 10.04.2018

Seit Anfang März 2018 zählt Manuela Willert zum Kommunikationsteam des HZDR. Sie übernimmt die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für das Institut für Radioonkologie – OncoRay.

More
Bild

Batterie-Recycling bei Elektroautos in der Praxis – Vortrag am 10.04. in Freiberg

Press Release of 06.04.2018

Elektrisch angetriebene Fahrzeuge sollen die Gesellschaft klimafreundlicher und nachhaltiger machen. Aber dafür müssen sie sich auch gut recyceln lassen. Der nächste „HIF Resource Talk“ am Helmholtz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie (HIF) gibt Einblicke in den Stand von Technik und Entwicklung beim Technologie- und Recyclingkonzern Umicore.

More
Bild

Der vierte Zustand der Materie

Press Release of 13.03.2018

Im Inneren kosmischer Giganten, wie Jupiter oder der Sonne, herrscht ein merkwürdiger Zustand. Der extrem große Druck und die hohe Temperatur verwandeln die Materie in Plasma – ein brodelndes Gemisch wild umherfliegender Atome, Ionen und Elektronen. Die Materie ist dadurch gleichzeitig dichter als alle bekannten Festkörper, aber auch derart heiß, dass sie den Schmelzpunkt jeglichen Materials übersteigt. Mit ihrer neuen Nachwuchsgruppe geht Dr. Katerina Falk dieser sogenannten „Warmen Dichten Materie“ am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) seit Anfang März 2018 auf den Grund. In den nächsten sechs Jahren unterstützt die Helmholtz-Gemeinschaft die Physikerin dafür mit insgesamt 1,8 Millionen Euro.

More
Bild

The occurrence of magnetism in the Universe

Press Release of 12.03.2018

Flows of molten metal can generate magnetic fields. This so-called dynamo effect creates cosmic magnetic fields, like those found on planets, moons and even asteroids. Over the coming years, a globally unique experiment, in which a steel drum containing several tons of liquid sodium rotates around two axes, is intended to demonstrate this effect. It will be carried out in the new DRESDYN facility at the HZDR. A recently published study in the scientific journal "Physical Review Letters" confirms the experiment's chances of success.

More
Bild

Herr der Steine: Die Berufsgruppe der Gesteinspräparatoren will sich in Freiberg besser vernetzen

Press Release of 12.03.2018

Dank moderner Analysegeräte sind heute erstaunlich genaue Einblicke in den Aufbau von Gesteinen und Mineralen möglich. Untersucht werden aber nicht die natürlichen Steine, sondern extra hergestellte Präparate. Ein Speziallabor dafür gibt es am Helmholtz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie (HIF), das zum HZDR gehört. Hier treffen sich vom 13. bis 14. März Gesteinspräparatoren aus Universitäten und Forschungseinrichtungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

More
Bild

Toni Hache erhält den Georg-Simon-Ohm-Preis 2018 der DPG

News of 09.03.2018

Auf der DPG-Frühjahrstagung in Erlangen (05. - 09.03.2018) erhielt Toni Hache vom HZDR-Institut für Ionenstrahlphysik und Materialforschung den Georg-Simon-Ohm-Preis für physikalische Technik 2018. Damit zeichnet die Deutsche Physikalische Gesellschaft seine herausragende Abschlussarbeit im Master-Studiengang Nanotechnologie mit dem Titel „Herstellung und Charakterisierung von Spin-Hall Effekt-basierten Nano-Mikrowellenoszillatoren“ aus.

More
Bild

Dem Tumor-Code auf der Spur: Molekularmediziner Hanno Glimm wird neuer Professor am NCT Dresden

Press Release of 07.03.2018

Hanno Glimm ist seit dem 1. März 2018 Professor für „Translationale Medizinische Onkologie“ am Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) Dresden. Der Hämatologe und Internistische Onkologe erforscht die molekularen und zellulären Mechanismen hinter dem Wachstum und der Metastasierung von Tumoren. Durch die Analyse der genetischen Veränderungen in Tumorzellen, zum Beispiel durch Entschlüsselung der gesamten Tumor-DNA, sucht Glimm nach neuen Ansatzpunkten für eine maßgeschneiderte Therapie, wenn herkömmliche Behandlungen nicht anschlagen.

More
Bild

Neue Werkstoffe für die Solarindustrie – Vortrag am 13.03.2018 in Freiberg

Press Release of 07.03.2018

Soll die Energiewende in Deutschland gelingen, müssen noch viele Solaranlagen den Betrieb aufnehmen. Für deren Herstellung werden Indium, Gallium und Silizium benötigt. Die Versorgung mit diesen Rohstoffen betrachtet die EU jedoch als kritisch. Welche Fortschritte die Forschung gemacht hat, um alternative Materialien zu entwickeln, ist das Thema beim nächsten „HIF Resource Talk“ am Helmholtz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie (HIF).

More
Bild

Batterien für Elektroautos: Wie gut sind sie recycelbar? – Vortrag am 13.2.2018

Press Release of 12.02.2018

Gerade wird die Verfügbarkeit der Rohstoffe Lithium und Kobalt, die in den Batterien von Elektrofahrzeugen zum Einsatz kommen, viel diskutiert. Welche Rolle Recycling spielen kann, um die steigende Nachfrage zu decken, ist das Thema beim nächsten „HIF Resource Talk“ am Helmholtz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie (HIF) am HZDR.

More
Bild

Rohstoffe im Labor und in der Schule

Press Release of 12.02.2018

Für viele Schülerinnen und Schüler sind Laptops und Smartphones mittlerweile selbstverständlich – nicht nur in der Freizeit, sondern zunehmend auch im Unterricht. Welche Rohstoffe in den Objekten stecken, ist den meisten jedoch unbekannt, obwohl diese moderne Kommunikation überhaupt erst durch eine Vielzahl verschiedenster Metalle möglich wird. Um Lehrern die Thematik des nachhaltigen Ressourcenverbrauchs näherzubringen, widmet das Schülerlabor DeltaX am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) seine diesjährige Fortbildung der Rohstoffforschung. Dafür laden die Organisatoren am 16. Februar Lehrer aus ganz Sachsen ans Helmholtz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie (HIF) ein, das zum HZDR gehört.

More
Bild

„Bethe Strings“ als Vielteilchen-Quantenzustände erstmals experimentell nachgewiesen

News of 08.02.2018

„Bethe Strings“ sind Anregungen stark gebundener Elektronen-Spins in eindimensionalen Quantenspinsystemen. Benannt sind diese Quantenspinzustände nach dem Physiker Hans Bethe, der sie 1931 erstmals theoretisch beschrieben hat. Erstmals experimentell nachgewiesen wurden "Bethe Strings" jetzt von den Physikern Prof. Alois Loidl und Dr. Zhe Wang, die gemeinsam mit ihren Kooperationspartnern aus Berlin, Dresden, Mumbai, Nijmegen und San Diego darüber im Journal „Nature“ (DOI: 10.1038/nature25466) berichten.

More
Bild

Erzlabor: A spin-off for raw materials characterization

Press Release of 07.02.2018

Profound understanding of raw materials’ characteristics is essential for process and resource efficiency in the mining as well as in the recycling sector. Materials characterization has become a powerful tool for the acquisition of quantitative data and is already applied along the entire raw materials value chain, from the exploration of new deposits to their rehabilitation. The newly established company ERZLABOR Advanced Solutions GmbH provides analytical services for the primary as well as secondary resource industry. The team of scientists and engineers from the Helmholtz Institute Freiberg for Resource Technology (HIF) – part of HZDR – make state-of-the-art infrastructure and analytical competence available for the industry.

More
Bild

Virtual reality goes magnetic

Press Release of 19.01.2018

The recent success of Pokémon GO made many people very familiar with the concept of “augmented reality”: computer-generated perception blends into the real and virtual worlds. So far, these apps have largely used optical methods for motion detection. Physicists at the German Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) working together with colleagues at the Leibniz Institute for Solid State and Materials Research (IFW) and the Johannes Kepler University Linz (JKU) (Austria) have now developed an ultrathin electronic magnetic sensor that can be worn on skin. Just by interacting with magnetic fields, the device enables a touchless manipulation of virtual and physical objects. The results are published in the journal “Science Advances” (DOI: 10.1126/sciadv.aao2623).

More
Bild

Study: Pulsating dissolution found in crystals

Press Release of 16.01.2018

When German researchers zoomed in to the nanometer scale on time-lapse images of dissolving crystals, they found a surprise: Dissolution happened in pulses, marked by waves that spread just like ripples on a pond.

More
Bild

HZDR Awards 2017

News of 11.01.2018

The HZDR Board of Directors, Prof. Roland Sauerbrey and Dr. Ulrich Breuer, presented the 2017 awards on January 8, 2018. Furthermore, the new Administrative Director, Dr. Breuer, honoured the winners of the first HZDR Competition Award.

More
Bild

Season's Greetings

News of 22.12.2017

The HZDR goes on shut down period from December 23, 2017 to January 2, 2018. We wish all employees, collaboration partners and friends a Merry Christmas and a Happy New Year.

More
Bild

Leitungswechsel am HZDR

Press Release of 19.12.2017

Am 1. Januar 2018 übernimmt Dr. Ulrich Breuer die Position des Kaufmännischen Direktors am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR). Der Physiker arbeitet seit vielen Jahren im Wissenschaftsmanagement, zuletzt als Vizepräsident für Wirtschaft und Finanzen am Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Gemeinsam mit dem Wissenschaftlichen Vorstand Prof. Roland Sauerbrey ist er nun für die Geschicke des HZDR zuständig, das mit mehr als 1.100 Mitarbeitern und einem jährlichen Gesamtetat von rund 130 Mio. Euro zu den großen außeruniversitären Forschungseinrichtungen Deutschlands zählt.

More
Bild

Japanese collaboration partners

News of 08.12.2017

On December 7 and 8, 2017 a ceremonial workshop took place at the HZDR aiming at enhancing collaboration between the Helmholtz Center and two scientific institutions from Japan: Kansai Photon Science Institute (KPSI) at National Institutes for Quantum and Radiological Science and Technology (QST) and Institute of Laser Engineering (ILE) at Osaka University.

More
Bild

Professor Markus Reuter awarded honorary doctorate by Stellenbosch University

Press Release of 08.12.2017

In a degree ceremony held today at Stellenbosch University, Markus Reuter is to be awarded an honorary PhD in Engineering for his outstanding scientific and technological contribution to the production and recycling of metals, as well as his exceptional role in the practical implementation of academic research. Since 2015, the metallurgy and recycling expert has been Director at the Helmholtz Institute Freiberg for Resource Technology (HIF) at HZDR and Honorary Professor for System-Integrated Material Production at TU Bergakademie Freiberg.

More
Bild

Neue Vortragsreihe in Freiberg über die Energiewende

Press Release of 28.11.2017

Die Energiewende verändert den Rohstoffbedarf nicht nur in Deutschland erheblich. Um welche Ressourcen es dabei geht, wofür diese gebraucht werden und wie die steigende Nachfrage gedeckt werden kann, beleuchten Experten aus Gesellschaft, Industrie und Forschung in einer Reihe von Fachvorträgen am Helmholtz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie (HIF), das zum HZDR gehört. Der erste Vortrag beginnt am 5. Dezember 2017 um 17 Uhr. Dr. Volker Steinbach, Vizepräsident der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe, erläutert die Auswirkungen der Energiewende auf den zukünftigen Rohstoffverbrauch.

More
Bild

Exzellent auch in der Ausbildung

Press Release of 27.11.2017

Mit 98 von möglichen 100 Punkten hat die Physiklaborantin Stefanie Sonntag ihre Prüfung zur Facharbeiterin abgelegt – sie ist damit die berufsbeste Auszubildende in der gesamten Bundesrepublik. Für diese herausragende Leistung zeichnet sie der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) am 4. Dezember in Berlin aus. Das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) stellt somit das zweite Jahr in Folge die bundesbeste Azubi in diesem Beruf. Das sächsische Forschungszentrum erhielt außerdem zum 18. Mal hintereinander den Titel „Ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb“.

More
Bild

Magnetfeld-Sensor Argus „sieht“ Kräfte im Bauteil

Press Release of 23.11.2017

Eine am HZDR entwickelte Methode nutzt magnetische Felder, um mechanische Belastungen in Wellen und Achsen zu registrieren. Der kürzlich von der HZDR Innovation GmbH – einer Tochterfirma des HZDR – entwickelte, praxistaugliche Sensor „Argus“ baut auf dem Prinzip auf. Er soll künftig helfen, großtechnische Anlagen wie Windparks, Bergbaumaschinen, Generatoranlagen oder Zementwerke effizienter zu überwachen.

More
Bild

Clusters of Excellence

News of 20.11.2017

The HZDR is currently involved in four draft proposals for Clusters of Excellence of the TU Dresden: cfaed – Center for Advancing Electronics Dresden, DCM – Dresden Center for Materiomics, ct.qmat – Complexity and Topology in Quantum Materials, and PoL – Physics of Life. In total, the German Research Foundation (DFG) selected six out of eight draft proposals by the TU Dresden on September 29, 2017.

More
Bild

Alternative energy sources likely to increase demand for critical metals

Press Release of 15.11.2017

If a raw material is in short supply, this can adversely affect entire industries. This is why the last decade has seen large-scale investment into research on high-tech metals, the supply of which is deemed to be at risk, and which are therefore considered critical. Researchers at the Helmholtz Institute Freiberg for Resource Technology (HIF), part of the HZDR, and at Technische Universität Chemnitz have closely examined existing criticality studies, and discovered several flaws in their methodologies. They are calling for a reassessment of which materials are to be designated as ‘critical’. This could lead to the inclusion of copper, iron, aluminium and other classic industrial metals in revised lists of critical raw materials.

More
Bild

How ‘super-microscopes’ are changing the face of European science

Press Release of 14.11.2017

Brussels: 16 organisations representing 19 light sources facilities across Europe gathered to launch the LEAPS initiative and signed an agreement to strengthen their collaboration, in the presence of Robert-Jan Smits, Director General for Research and Innovation (RTD) at the European Commission, and Giorgio Rossi, Chair of the European Strategy Forum on Research Infrastructures (ESFRI).

More
Bild

The future of raw materials exploration in Europe

Press Release of 09.11.2017

Europe is about to become more attractive for the exploration of raw materials. Partners drawn from research and industry plan to develop innovative, non-invasive technologies and test them under realistic conditions. For this purpose, three European reference areas are to be established in Germany (Geyer), Finland (Sakatti) and Spain (Minas de Ríotinto, Gerena). To this end, the EU is investing around 5.6 million euros over the next three years in INFACT, a new research project in which 17 partners from seven countries have joined forces. The project is being coordinated by the Helmholtz Institute Freiberg for Resource Technology (HIF) at HZDR.

More
Bild

Einblicke in den Untergrund des Erzgebirges: Forscher präsentieren Ergebnisse der Rohstofferkundung am 9.11.2017 in Geyer

Press Release of 03.11.2017

Seit 2013 testen Wissenschaftler aus dem Helmholtz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie (HIF) am HZDR zusammen mit Partnern im Erzgebirge neue Methoden, um schonend Rohstoffe zu erkunden. Ihre Ergebnisse stellen sie am Donnerstag, 9.11.2017, um 17 Uhr im Huthaus an der Binge in Geyer vor. Das HIF lädt die interessierte Öffentlichkeit und Medienvertreter dazu ein.

More
Bild

Ganz unten im Periodensystem

Press Release of 23.10.2017

Der Europäische Forschungsrat (European Research Council, ERC) hat Dr. Kristina Kvashnina mit einem ERC Starting Grant ausgezeichnet. In den kommenden fünf Jahren erhält die Physikerin somit 1,5 Millionen Euro für ihre Forschung. Kristina Kvashnina will die Förderung nutzen, um die chemische Grundstruktur von Elementen aus der Lanthanid- sowie Actinid-Gruppe zu entschlüsseln. Dazu zählen zum Beispiel Uran und Plutonium, aber auch ein Teil der Seltenen Erden. Die Forschung ist besonders für die sichere Verwahrung radioaktiven Abfalls relevant. Von den eingereichten 3.085 Anträgen wählte der Forschungsrat insgesamt 406 Projekte aus. Die Förderquote liegt damit bei rund 13 Prozent.

More
Bild

Innovations in raw material processing and recycling: Poster awards for researchers

News of 20.10.2017

Staff members of the Helmholtz Institute Freiberg for Resource Technology at HZDR have lately been successful with presenting their research at various conferences. Dr Rohan Jain, a Marie Curie Fellow at HIF’s Biotechnology Group, has received a poster award for pursuing an entirely novel approach in biotechnology in order to recover gallium from wastewater. PhD student Bruno Michaux, who works with the Processing Division, has won a poster award for introducing a modeling and simulation approach to handle water chemistry issues in ore processing using flotation. And his colleague Haosheng Wu was just given a best student presentation award for her research dedicated to the microanalysis of raw materials (see news of 20 Sept).

More
Bild

25 Jahre Forschungszentrum

News of 18.10.2017

Foto-Impressionen von den Jubiläumsveranstaltungen am 12. und 13. Oktober 2017 am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf

More
Bild

Jubiläumsfeier am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf

Press Release of 12.10.2017

Am 12. Oktober 2017 fand der Festakt zum 25-jährigen Bestehen des Forschungszentrums mit hochrangigen Vertretern von Bund, Freistaat Sachsen, Helmholtz- und Leibniz-Gemeinschaft statt. Zugleich wurde der Kaufmännische HZDR-Vorstand Prof. Peter Joehnk in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.

More
Bild

25 Jahre Forschungszentrum Dresden-Rossendorf

Press Release of 09.10.2017

Mit einer Doppelveranstaltung würdigt das HZDR den diesjährigen Geburtstag: Am 1. Januar 1992 wurde das Forschungszentrum Rossendorf neu gegründet. Mit geladenen Gästen wird am 12.10. beim Jahresempfang gefeiert, zum wissenschaftlichen Symposium am 13.10.2017 sind alle Interessierten herzlich eingeladen. Der Jahresempfang selbst ist ebenfalls eine Doppelveranstaltung, denn hier wird der Kaufmännische Direktor, Prof. Peter Joehnk, aus seinem Amt verabschiedet.

More
Bild

Microanalysis of raw materials: Best student poster award

News of 20.09.2017

Haosheng Wu, a PhD student at Helmholtz Institute Freiberg for Resource Technology (HIF), won a best student presentation award at the 21st International Conference on Secondary Ion Mass Spectrometry (SIMS). Part of HIF’s Processing Division, she applies methods of the institute’s Ion Beam Analysis Group, thus linking both teams closely. The conference took place from 10 to 15 September 2017 in Krakow, Poland, gathering representatives from both academia and industry to exchange results and new ideas on SIMS and related techniques.

More
Bild

Schlammige Energiefresser

Press Release of 11.09.2017

Fast 4.400 Gigawattstunden pro Jahr – das benötigen die kommunalen Kläranlagen in Deutschland, um ihre Aufgabe zu erfüllen. Es entspricht etwa der Jahresleistung eines modernen Kohlekraftwerks. Besonders energieintensiv sind bei der Abwasseraufbereitung Prozesse in den sogenannten Belebungsbecken, in denen Bakterien Kohlenstoff- und Ammoniumverbindungen abbauen. In den meisten Kläranlagen übersteigt die aufgewendete Energie den tatsächlichen Bedarf, da sie nicht optimal ausgelegt sind. Im Verbundprojekt LEOBEL, das die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) fördert, entwickeln Forscher des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR) mit der TU Dortmund und der IWEB GmbH deshalb neue Betriebsvarianten, die die Effizienz der Anlagen steigern.

More
Bild

When electrons ride a wave

Press Release of 08.09.2017

Conventional electron accelerators have become an indispensable tool in modern research. The extremely bright radiation generated by synchrotrons, or free electron lasers, provides us with unique insights into matter at the atomic level. But even the smallest versions of these super microscopes are the size of a soccer field. Laser plasma acceleration could offer an alternative: with a much smaller footprint and much higher peak currents it could be the basis for the next generation of compact light sources. So far, the challenge with laser accelerators has been to create a reliable and stable electron beam, which is the prerequisite for possible applications. Physicists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) have now developed a method to increase both beam stability and quality.

More
Bild

Kopf-Hals-Tumoren: Zeit für neue Einblicke in die individualisierte Krebstherapie

Press Release of 30.08.2017

Die Bildgebungsmethode der Positronen-Emissions-Tomographie (PET) mit dem radioaktiven Markerstoff FMISO ermöglicht es, die Wirkung der kombinierten Radio-Chemotherapie bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumoren vorherzusagen. Fällt die Prognose für den jeweiligen Patienten schlecht aus, könnte die Strahlenbehandlung künftig intensiviert werden, um die Heilungschancen zu verbessern. Ihre Forschungsergebnisse zur FMISO-PET-Bildgebung bei Kopf-Hals-Tumoren stellen Forscher des Dresdner OncoRay-Zentrums, des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden, des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR), des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) und des Deutschen Konsortiums für Translationale Krebsforschung (DKTK) im Fachjournal Radiotherapy & Oncology vor (DOI: 10.1016/j.radonc.2017.08.010).

More
Bild

Smart tomographic sensors control industrial processes of tomorrow

Press Release of 30.08.2017

Modern parallel computer architectures are capable of processing huge amounts of data at high speed. This allows for the increasing use of imaging techniques as sensors to control machines and process plants. In the new European collaborative project TOMOCON twelve research institutions and 15 renowned industrial companies work together on the development of imaging-based industrial process control. The network is coordinated by the HZDR.

More
Bild

In Neptune, it’s raining diamonds

Press Release of 21.08.2017

In cooperation with colleagues from Germany and the United States, researchers at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) have managed to demonstrate ‘diamond showers’ forming in the ice giants of our solar system. Using the ultra-strong X-ray laser and other facilities at the Stanford Linear Accelerator Center (SLAC) in California, they simulated the conditions inside the cosmic giants. For the first time ever, they were able to observe the fission of hydrocarbon and the conversion of carbon into diamonds in real time. They published their results in the journal “Nature Astronomy” (DOI: 10.1038/s41550-017-0219).

More
Bild

Bootcamp on the toolbox of internet giants

Press Release of 16.08.2017

Scientists of the Center for Systems Biology Dresden (CSBD), the Max Planck Institute of Molecular Cell Biology and Genetics (MPI-CBG), and the HZDR – all part of the DRESDEN-concept research alliance – are organizing an exceptional workshop from 21st to 25th August 2017: With methods that are used by Google, Facebook, and other internet giants, you can also analyse scientific data. Even Google engineers will visit the workshop to share their knowledge.

More
Bild

Summer student season

News of 11.08.2017

The Summer Student Program takes place each year at the HZDR in August and September. Stemming from thirteen countries, sixteen young scientists will be guests this year for an eight week stay.

More
Bild

Auszubildende starten ins Berufsleben

News of 01.08.2017

Für elf junge Männer und Frauen hat heute ein ganz besonderer Lebensabschnitt begonnen. Sie absolvieren am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) eine Ausbildung als Physik- und Chemielaborant, Elektroniker, Fachinformatiker, Industriemechaniker oder Kauffrau für Büromanagement. Zusätzlich fängt am 1. Oktober ein Student seine duale Ausbildung im Studiengang Verfahrenstechnik/Strahlentechnik an der Berufsakademie in Riesa an.

More
Bild

Höchste Präzision bei Krebstherapie mit Protonen in Dresden

Press Release of 13.07.2017

Wissenschaftlern des OncoRay-Zentrums ist es in Kooperation mit Kollegen vom Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) gelungen, die Qualität der Bestrahlungsplanung für die Protonentherapie auf ein weltweit einmaliges Niveau zu heben. Sie entwickelten ein neuartiges Berechnungsverfahren zur Bestimmung der Reichweite des Protonenstrahls und zeigten dessen Gültigkeit für die Anwendung am Patienten. Grundlage hierfür war die erstmals zur Bestrahlungsplanung eingesetzte Bildgebungsmethode der Dual-Energy Computertomographie. Patienten der Universitäts Protonen Therapie Dresden (UPTD) profitieren seit Juli 2017 unmittelbar von den Forschungsergebnissen.

More
Bild

Richtfest für das Beschleunigerlabor im Felsenkeller

Press Release of 28.06.2017

Im Felsenkeller in Dresden wird heute das Richtfest für das gemeinsame Beschleunigerlabor von Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) und TU Dresden gefeiert. In der unterirdischen Experimentierstätte wollen Physiker die Vorgänge im Inneren von Sternen nachstellen. Rund 150 Gäste, darunter die Sächsische Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst, Dr. Eva-Maria Stange, der zuständige Referatsleiter im Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), Dr. Michael Stötzel, sowie der Dresdner Oberbürgermeister, Dirk Hilbert, würdigten den Fortgang der Bauarbeiten und das Forschungsvorhaben. Als Festredner zum Richtfest konnte der Nobelpreisträger Prof. Arthur McDonald gewonnen werden, der für seine Entdeckung von Neutrino-Oszillationen gemeinsam mit Takaaki Kajita 2015 den Nobelpreis für Physik erhielt.

More
Bild

Explore, analyze and process raw materials

Press Release of 23.06.2017

Freiberg’s terra mineralia exhibition is offering a new series of summer workshops for anyone interested in exploring, analyzing raw materials and enriching minerals; the series is being conducted in cooperation with the Helmholtz Institute Freiberg for Resource Technology (HIF), part of the HZDR, and other partners. All raw materials enthusiasts aged 12 and over are welcome to take part. The first workshop takes place on Wednesday 28th June 2017.

More
Bild

Eine Nacht, die Wissen schafft

News of 22.06.2017

Am 16. und 17. Juni waren Dresden und Freiberg das Mekka für alle Wissenschaftsfans. Bei der „Langen Nacht der Wissenschaft“ in der sächsischen Landeshauptstadt sowie der „Langen Nacht der Wissenschaft und Wirtschaft“ in Freiberg wurde die Nacht zum Tag: Wissenschaftler öffneten die Türen zu ihren Hochschulen und ihren Instituten, den Hörsälen und Laboren.

More
Bild

W3-Professur für HZDR-Physiker Peter Michel an der Universität Rostock

Press Release of 20.06.2017

Peter Michel wurde für das Fachgebiet „Beschleunigertechnologie“ als Professor an die Universität Rostock berufen. Gleichzeitig leitet er die Abteilung Strahlungsquelle ELBE am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR).

More
Bild

Richtfest im Beschleunigerlabor des Felsenkellers am 28. Juni 2017

Press Release of 19.06.2017

Vor wenigen Wochen wurde der Teilchenbeschleuniger mit schwerer Technik in den Stollen des Eislabors eingebracht. Nun sind die Bauarbeiten so weit fortgeschritten, dass am 28. Juni 2017 Richtfest gefeiert werden kann.

More
Bild

Wenn die Rakete im Hörsaal startet

Press Release of 13.06.2017

An gleich vier Standorten gibt das HZDR bei der Dresdner Langen Nacht der Wissenschaften am 16. Juni 2017 einen Einblick in die moderne Forschung. Bei zahlreichen Experimenten und Vorträgen können die neugierigen Besucher im Hörsaalzentrum der TU Dresden (Bergstraße 64) hautnah erleben, mit welchen Themen sich die Rossendorfer Wissenschaftler beschäftigen. So lassen sie zum Beispiel eine Rakete per Magnetkraft starten oder spielen mit Lasern Schach. Am OncoRay (Händelallee 26) und dem Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen (Fiedlerstraße 42) stehen Fragen rund um die Krebsbehandlung im Mittelpunkt. Im Felsenkeller (Am Eiswurmlager 10) präsentieren die Forscher ihre Pläne für das tiefste Teilchenlabor Deutschlands.

More
Bild

Vom Tropfen zum Kristall – Röntgenstreuung zeigt Kristallbildung in 3D

News of 12.06.2017

Mittels „drop casting“ oder Tropfenguss lassen sich bestechend einfach dünne Schichten mit neuartigen Eigenschaften herstellen. Ein internationales Forscherteam um die HZDR-Physikerin Dr. Elisabeth Josten hat in Röntgenstreu-Experimenten beobachtet, wie sich dabei Eisenoxid-Nanopartikel zu einem geordneten Kristall zusammensetzen. Derartige magnetische Nanopartikel sind von besonderem Interesse für Anwendungen in hochdichten Speichermedien und neue, noch in der Entwicklung befindliche Methoden in der Krebstherapie. Am Institut für Ionenstrahlphysik und Materialforschung bearbeitet Josten seit Anfang 2015 das Themengebiet Magnetische Nanomaterialien.

More
Bild

Grundsteinlegung für Neubau des Nationalen Centrums für Tumorerkrankungen (NCT) Dresden

Press Release of 24.05.2017

Auf dem Gelände des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden entsteht ein hochmodernes Gebäude, das die Erforschung von Krebserkrankungen und die Versorgung von Krebspatienten so eng wie möglich verknüpfen soll. Der Neubau des Nationalen Centrums für Tumorerkrankungen (NCT) Dresden wird ab 2019 eine einzigartige Forschungsplattform und Laboratorien, Bereiche für Patientenstudien sowie Räume für medikamentöse Behandlungen und Strahlentherapie beherbergen. Der Freistaat Sachsen stellt für die Errichtung des Gebäudes 22 Millionen Euro bereit.

More
Bild

Exzellente Umgebung zieht Humboldt-Preisträger nach Dresden

Press Release of 22.05.2017

Dank eines Humboldt-Forschungspreises wechselt Prof. Michael Downer vorübergehend bis Ende Januar 2018 von der texanischen Universität Austin ans Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR). Der Experte für Laser- und Plasmaphysik will hier Methoden weiterentwickeln, um Prozesse, die sich bei der Laser-Beschleunigung von Teilchen abspielen, besser zu visualisieren. Mit seinen Dresdner Kollegen will Downer so die Leistung einer neuen Art von Beschleunigern ausbauen. Das könnte die riesigen Anlagen, mit denen die Teilchen bisher hauptsächlich beschleunigt werden, wesentlich verkleinern – ein Traum für viele Labore.

More
Bild

Freier Zugang zu Europas Lichtquellen

Press Release of 18.05.2017

HZDR koordiniert neues EU-Projekt CALIPSOplus: zehn Millionen Euro - neun Partner - vierjährige Laufzeit // Kick-off Meeting am 18. und 19. Mai am HZDR

More
Bild

Dem Krebs mit Nano-Partikeln auf der Spur

Press Release of 17.05.2017

Am heutigen Mittwoch, dem 17. Mai 2017, erhält die Doktorandin Kritee Pant einen von vier begehrten Nachwuchspreisen des US-amerikanischen WILEY-Verlags. Diese werden auf dem „Internationalen Symposium der radiopharmazeutischen Wissenschaften“ (ISRS 2017), das vom 14. bis 19. Mai in Dresden stattfindet, überreicht. Kritee Pant beschäftigt sich am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) mit ultrakleinen Nano-Partikeln. Ihr Ziel ist es, diese als Multi-Talente für eine bessere Diagnose von Krebs einsetzen zu können. Aber auch in der Forschung könnten die von ihr ertüchtigten, winzigen Teilchen wertvolle Dienste leisten. Bereits im Jahr 2014 erhielt der HZDR-Wissenschaftler Dr. Rares Moldovan den sogenannten „WILEY Award“ auf dem Radiopharmazie-Kongress in Südkorea.

More
Bild

Radioaktive Moleküle für die Diagnose und Therapie von Krankheiten

Press Release of 11.05.2017

Im Mittelpunkt des „Internationalen Symposiums der radiopharmazeutischen Wissenschaften“, das das HZDR vom 14. bis zum 19. Mai 2017 in Dresden organisiert, stehen neue, radioaktiv markierte Substanzen. Diese sollen dabei helfen, Krebserkrankungen besser zu diagnostizieren und in Zukunft auch wirksam zu therapieren. Ein weiterer Fokus liegt auf der Diagnose von neurodegenerativen, neuropsychiatrischen oder entzündlichen Krankheiten. Mehr als 800 Wissenschaftler aus der ganzen Welt nehmen an der Konferenz teil.

More
Bild

Ausbleichen in Raten

Press Release of 09.05.2017

Wie verhält sich Graphen, wenn man es mit intensivem Infrarotlicht bestrahlt? Als Forscher des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR) diese Frage experimentell untersuchten, erlebten sie eine Überraschung: Die hauchdünne Kohlenstoff-Variante zeigte ein ungewöhnliches Verhalten bei der Absorption der Strahlung. Von den Erkenntnissen könnte die Entwicklung von Lasern für die Materialbearbeitung profitieren. Die Wissenschaftler präsentieren ihre Resultate in der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift Nature Communications (DOI: 10.1038/NCOMMS15042).

More
Bild

And the winner is...

News of 05.05.2017

The Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf annually bestows an Award for Research, an Award for Technology and Innovation as well as a Ph. D. Award. This year, the Awards went to ...

More
Bild

HZDR und Weizmann-Institut gründen Laser-Labor in Israel

Press Release of 26.04.2017

Um ihre Kompetenzen auf dem Feld der Laser-Teilchenbeschleunigung zu kombinieren, bauen das HZDR und das Weizmann Institute of Science ein gemeinsames Labor im israelischen Rechovot auf. Das "Weizmann-Helmholtz Laboratory for Laser Matter Interaction" (WHELMI) soll eine Brücke zwischen der Grundlagen- und der angewandten Forschung schlagen. In den nächsten fünf Jahren erhält es eine Förderung von insgesamt fünf Millionen Euro. WHELMI ist damit das erste durch die Helmholtz-Gemeinschaft mitfinanzierte Labor auf dem Campus eines ausländischen Partners. Die Vereinbarung zur Kooperation unterzeichnen am heutigen Mittwoch, 26. April, der Vorstand des HZDR und Vertreter des Weizmann-Präsidiums beim offiziellen Start des Projekts in Israel.

More
Bild

Girls' | Boys' Day 2017: Großer Ansturm auf Labore und Werkstätten am HZDR in Rossendorf

Press Release of 25.04.2017

Hochleistungsrechner, Strahlenschutz, Mikrobiologie und vieles mehr – der diesjährige Zukunftstag für Mädchen und Jungen am HZDR wird größer und bunter und ist wie immer ganz nah dran an Forschung und Entwicklung. Er findet am 27.04.2017 statt und erlebt mit neuem Konzept einen Teilnehmerrekord.

More
Bild

Auf Teilchenjagd im ehemaligen Eislager

Press Release of 20.04.2017

Am südwestlichen Stadtrand von Dresden entsteht derzeit eine deutschlandweit einzigartige Experimentierstätte. In zwei Stollen des ehemaligen Eislagers der Felsenkeller-Brauerei bauen das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) und die TU Dresden einen Untertage-Beschleuniger auf. Mit der Anlage wollen Physiker die Vorgänge im Inneren von Sternen nachstellen. Ende April zieht der acht Meter lange und zehn Tonnen schwere Beschleunigertank vom HZDR in den Felsenkeller. Das HZDR und die TU Dresden laden Medienvertreter dazu am 27. April um 10:00 Uhr (Am Eiswurmlager 12, 01189 Dresden) ein.

More
Bild

4th Annual Conference on Optical Nanospectroscopy

News of 19.04.2017

This year, the Annual Conference on Optical Nanospectroscopy, organized within the frame of the COST Action MP1302 on Nanospectroscopy, was held in Lisbon, Portugal from March 28 to 21. Responsible for the organization was the HZDR guest researcher Dr.Teresa I. Madeira at the Institute of Ion Beam Physics and Materials Research.

More
Bild

EU supports innovation and sustainable mineral exploration

Press Release of 11.04.2017

The Helmholtz Institute Freiberg for Resource Technology (HIF), which is part of the HZDR, will receive a grant of approximately €900,000 over the next three years to support the development of new technologies for the environmentally and socially sustainable as well as efficient exploration of natural resources. The EU funding will be made available by EIT RawMaterials, which is supported by the European Insitute of Innovation and Technology, and has already been earmarked for three new projects. The researchers are seeking to advance drone-based exploration and other innovative exploration methods.

More
Bild

Erste Professorin ans NCT Dresden berufen

Press Release of 04.04.2017

Stefanie Speidel ist seit dem 1. April Professorin für „Translationale Chirurgische Onkologie“ am Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) Dresden. Die Informatikerin forscht an intelligenten Assistenzsystemen für den Operationssaal. Diese sollen den Chirurgen bei minimalinvasiven Eingriffen sicher an sein Ziel führen. Besonders Tumoroperationen im Bauchraum könnten hierdurch künftig noch genauer und risikoärmer werden. Speidel ist die erste Professorin, die aus Geldern des NCT Dresden finanziert wird. Vier weitere NCT-Professoren sollen in diesem und im kommenden Jahr berufen werden.

More
Bild

Exzellente Möglichkeiten für Leipziger Forscher

Press Release of 22.03.2017

Der Ministerpräsident des Freistaates Sachsen, Stanislaw Tillich, der Sächsische Staatsminister für Umwelt und Landwirtschaft, Thomas Schmidt, und der Oberbürgermeister der Stadt Leipzig, Burkhard Jung, haben heute die sanierten Laborräume in der Forschungsstelle Leipzig des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR) eingeweiht.

More
Bild

Kristalle, die flüssiger als Flüssigkeiten sind

Press Release of 20.03.2017

Physiker aus Augsburg und Dresden finden experimentelle Hinweise, dass sich Superfluidität und Supersolidität in magnetischen Systemen realisieren lassen.

More
Bild

Sharp eye into the ultra-fast

Press Release of 15.03.2017

Many technological processes for example in information technology occur on very short timescales of the order of one picosecond or less. Scientists use the term ultra-fast when referring to techniques that allow monitoring dynamics on these timescales by means of stroboscopic movies based on pump-probe techniques. Researchers from the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) in Dresden, together with colleagues from Hamburg, Berlin and California now demonstrate how this type of movies can be taken with an exceptional dynamic range at superconducting radiofrequency (SRF) accelerator-based light sources.

More
Bild

Copper mining with bioactive substances derived from bacteria

Press Release of 06.03.2017

Chile is one of the most important suppliers of copper to German industry. Within the framework of the scientific and technological cooperation between the two countries, research is now being pursued into how Chilean copper ores can be extracted in a more environmentally sustainable way. Bioactive substances derived from bacteria may replace or reduce chemicals. A further aim is to increase metal yield while extracting metals that are traditionally difficult to separate out, in particular the molybdenum content. The joint project between Helmholtz Institute Freiberg for Resource Technology (HIF) – part of HZDR – and the Advanced Mining and Technology Center at the Universidad de Chile in Santiago de Chile began in February.

More
Bild

Digital gestützter Unterricht: Sachsens Lehrer bilden sich am HZDR weiter

Press Release of 22.02.2017

Dass Lehrer am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) selbst zu Lernenden werden, ist mittlerweile Tradition: Seit 1998 findet am HZDR einmal jährlich eine Lehrerfortbildung statt. Über 60 Lehrerinnen und Lehrer aus ganz Sachsen folgen in diesem Jahr der Einladung des Schülerlabors DeltaX. Das Thema der ganztägigen Veranstaltung am 24. Februar 2017: „Physik trifft Informatik – Aktuelle Aspekte für Wissenschaft & Schule“.

More
Bild

TELBE User Meeting 2017 at the HZDR

News of 20.02.2017

43 terahertz researchers from the materials and life sciences from overall 15 universities and research institutions participated at the “TELBE User Meeting 2017” and two satellite workshops on February 16 and 17 at the HZDR. These regularly held meetings serve the purpose to optimally develop the TELBE user facility at the ELBE Center for High-Power Radiation Sources towards the user’s needs.

More
Bild

Three magnetic states for each hole

Press Release of 02.02.2017

Nanometer-scale magnetic perforated grids could create new possibilities for computing. Together with international colleagues, scientists from the HZDR have shown how a cobalt grid can be reliably programmed at room temperature. In addition they discovered that for every hole ("antidot") three magnetic states can be configured. The results have been published in the journal "Scientific Reports".

More
Bild

Future raw materials experts from all over the world attend winter school in Freiberg

Press Release of 16.01.2017

The youngsters attending the Winter Business School (9th - 27th January 2017) come from Brazil, Colombia, China and India as well as many other parts of the world and have already graduated in subjects such as Geology, Mineral Engineering, Physics and Chemistry. They are united by a desire to identify solutions to the challenges faced by the raw materials industry and to obtain a European Master’s in Georesources Engineering. This includes a three-week winter school in Freiberg, Saxony. 18 students from the course are taking part.

More
Bild

Chemische Kriminaltechnik in der Archäologie

Press Release of 10.01.2017

Echt oder falsch? Diese Frage stellt sich in der Archäologie häufig. Man denke etwa an die Himmelsscheibe von Nebra. Hier haben hochentwickelte Analysemethoden aus den Naturwissenschaften dazu beigetragen, deren Echtheit zu bestätigen und damit den Fälschungsverdacht zu enthärten. Die Goldfunde aus dem bayerischen Bernstorf hingegen stammen nicht aus der Bronzezeit. Das weiß Professor Ernst Pernicka vom Curt-Engelhorn-Zentrum Archäometrie in Mannheim aufgrund eigener Analysen. Der Experte für antikes Metall leitete die Untersuchungen der Himmelsscheibe von Nebra und war zudem sieben Jahre lang Leiter der Grabungen in Troja. Sein öffentlicher Abendvortrag am 12. Januar um 19 Uhr in der Schlosskapelle des Dresdner Residenzschlosses trägt den Titel „Chemische Kriminaltechnik in der Archäologie“.

More
Bild

Random access memory on a low energy diet: Researchers from Dresden and Basel develop basis for a novel memory chip

Press Release of 03.01.2017

Memory chips are among the most basic components in computers. The random access memory is where processors temporarily store their data, which is a crucial function. Researchers from Dresden and Basel have now managed to lay the foundation for a new memory chip concept. It has the potential to use considerably less energy than the chips produced to date – this is important not only for mobile applications but also for big data computing centers. The results are presented in the latest volume of the scientific journal “Nature Communications”.

More
Bild

Graphen erlaubt gewaltige Ströme auf der Nano-Skala

Press Release of 21.12.2016

Neue Experimente zeigen: Im Kohlenstoff-Material Graphen sind extrem hohe Ströme möglich. So kann ein Ungleichgewicht der elektrischen Ladung in äußerst kurzer Zeit ausgeglichen werden. Ein internationales Forschungsteam aus Österreich, Deutschland, Frankreich und Spanien konnte nun zeigen, dass die Elektronen in Graphen extrem mobil sind und äußerst schnell reagieren. Für ihre Untersuchungen griffen die Wissenschaftler auf die Möglichkeiten des Ionenstrahlzentrums am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) zurück.

More
Bild

Season's Greetings

News of 09.12.2016

Our animated Christmas Card presents selected research highlights of the year 2016.

More
Bild

Wege zur CO2-freien Energieversorgung

Press Release of 09.12.2016

Die Energiewende ist eine der zentralen Herausforderungen der Zukunft. Die Energieforschung der Helmholtz-Gemeinschaft besitzt vielseitige Kompetenzen, um dieses ambitionierte Ziel umzusetzen. Auf Einladung der Sprecher von vier Helmholtz-Forschungsprogrammen und organisiert vom Helmholtz-Zentrum Berlin trafen sich nun Experten aus sieben Helmholtz-Zentren in Berlin – darunter das HZDR – um die verschiedenen Forschungsfelder stärker zu bündeln und Systemlösungen für die zukünftige Energielandschaft zu identifizieren. Zwei renommierte Sprecher von Siemens (Professor Michael Weinhold) und der RWTH Aachen (Professor Uwe Sauer) bereicherten die Diskussionen mit externer Expertise.

More
Bild

Azubi des HZDR ist bester Physiklaborant Deutschlands

Press Release of 05.12.2016

Große Freude am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR): Der Titel des bundesbesten Auszubildenden für den Beruf des Physiklaboranten geht an Kevin Bauch. Seine Ausbildung am HZDR absolvierte er mit Bravour. Heute wird er in Berlin vom Deutschen Industrie- und Handelskammertag für seine herausragenden Leistungen ausgezeichnet.

More
Bild

Bio-separation goes digital

Press Release of 30.11.2016

HZDR start-up adds some excitement to mechanical separation technology.

More
Bild

HZDR-Schülerlabor DeltaX feiert 5-jähriges Bestehen

Press Release of 28.11.2016

Über 11.000 Schülerinnen und Schüler haben seit der Eröffnung im Oktober 2011 einen oder mehrere Experimentiertage im Schülerlabor DeltaX am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) verbracht. Am 1. Dezember kommt erstmals eine ganze Jahrgangsstufe. Gleichzeitig unterzeichnet das HZDR eine Kooperationsvereinbarung mit dem Werner-Heisenberg-Gymnasium Riesa. Medienvertreter sind zu der Veranstaltung eingeladen.

More
Bild

Preis für Festkörperforschung geht an HZDR-Physiker

Press Release of 17.11.2016

Wie die Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG) heute bekannt gegeben hat, wird Dr. Helmut Schultheiß, Leiter einer Nachwuchsgruppe am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR), für seine Forschungen mit dem Walter-Schottky-Preis 2017 ausgezeichnet. Verliehen wird dieser mit 10.000 Euro dotierte Preis von der DPG für hervorragende Arbeiten junger Physiker auf dem Gebiet der Festkörperforschung.

More
Bild

Computers Made of Genetic Material?

Press Release of 09.11.2016

Tinier than the AIDS virus – that is currently the circumference of the smallest transistors. The industry has shrunk the central elements of their computer chips to fourteen nanometers in the last sixty years. Conventional methods, however, are hitting physical boundaries. Researchers around the world are looking for alternatives. One method could be the self-organization of complex components from molecules and atoms. Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) and Paderborn University have now made an important advance: the physicists conducted a current through gold-plated nanowires, which independently assembled themselves from single DNA strands. Their results have been published in the scientific journal Langmuir.

More
Bild

Axel Hübl erhält internationalen Nachwuchspreis für Hochleistungsrechnen

Press Release of 07.11.2016

Bei seinen Simulationen müssen selbst leistungsstärkste Computer auf Hochtouren laufen. Immerhin modellieren sie, was passiert, wenn ein Laserstrahl mit hunderten Billionen Watt auf eine Folie trifft. Da dieser Vorgang, bei dem ein Gemisch aus Milliarden von Elektronen und Ionen – ein Hoch-Energie-Plasma – entsteht, nur wenige Femtosekunden dauert, ist für die dreidimensionalen Modelle eine gewaltige Rechenkraft nötig – und ein effizienter Code. Diesen konnte Axel Hübl mit weiteren Nachwuchsphysikern des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR) entwickeln. Für seine Leistungen auf dem Gebiet des Hochleistungsrechnens zeichnen ihn nun die Association for Computing Machinery (ACM) und das Institute of Electrical and Electronics Engineers (IEEE-CS) mit dem George Michael Memorial HPC Fellowship aus, der mit 5.000 US-Dollar dotiert ist.

More
Bild

Terahertz-Experten ebnen Weg in die Gigabit-Gesellschaft

Press Release of 03.11.2016

Europa ist auf dem Weg in die Gigabit-Gesellschaft, in der alles mit allem per turboschnellem Internet verknüpft ist. Um den Pfad dorthin zu ebnen, wollen Forscher aus Dresden, Dublin, Trondheim und Lausanne nun gemeinsam Datensender entwickeln, die Informationen hundertmal, vielleicht sogar tausendmal schneller per Datenfunk übertragen können als heutige WLAN-Netze. Die EU fördert dieses irisch geführte Gemeinschaftsprojekt „TRANSPIRE“ mit rund 4,4 Millionen Euro. Davon fließen rund 1,5 Millionen Euro an zwei Forschergruppen im Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR).

More
Bild

Wertstoffe aus erster und zweiter Hand: Tagung Aufbereitung und Recycling am 9./10.11.2016 in Freiberg/Sachsen

Press Release of 02.11.2016

Rohstoffe aus heimischen Lagerstätten und Wertstoffe aus Abfällen – das sind die Kernthemen, die aus verfahrenstechnischer Sicht auf der diesjährigen Tagung Aufbereitung und Recycling diskutiert werden. Sie findet am 9. und 10. November 2016 im Veranstaltungszentrum Alte Mensa in Freiberg/Sachsen statt.

More
Bild

Abraumhalden als Rohstofflager für Kupfer und Baustoffe: Deutsch-polnisches Forschungsprojekt NOMECOR gestartet

Press Release of 01.11.2016

Kupfer und andere Nichteisenmetalle können im Bergwerk nicht vollständig abgebaut werden, auch bei der folgenden metallurgischen Aufbereitung bleibt ein Teil der Wertmetalle übrig. Die Rückstände werden auf Abraumhalden gelagert. Das neue deutsch-polnische Forschungsprojekt NOMECOR hat die beiden Ziele, sowohl die Metalle zurückzugewinnen als auch die mineralischen Haldenbestandteile für die Herstellung von Zement nutzbar zu machen. Das Forschungsprojekt wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung für drei Jahre mit ca. 500.000 Euro gefördert. Koordiniert wird es durch das Helmholtz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie (HIF) am HZDR sowie das polnische Institut für Nichteisen-Metallurgie (IMN).

More
Bild

The German Resource Research Institute (GERRI) goes online

News of 28.10.2016

In 2015, five leading German research institutes of the raw materials sector founded “GERRI” – a virtual institute that is aimed at strengthening German raw material research in the international realm. The “German Resource Research Institute“ has now reached an important stage recording, categorizing and publishing the national competencies and infrastructures of its founding partners in a database (www.gerri-germany.org).

More
Bild

Feierliche Eröffnung des EIT RawMaterials – Regional Center Freiberg

Press Release of 20.10.2016

Am 20. Oktober eröffneten der Staatssekretär im Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst, Uwe Gaul, und der Rektor der TU Bergakademie Freiberg, Prof. Dr. Klaus-Dieter Barbknecht, das EIT RawMaterials – Regional Center Freiberg. Mit dem lokalen Büro wollen die Freiberger Wissenschaftseinrichtungen die regionale Vernetzung sowie die akademische Ausbildung im Rohstoffbereich fördern.

More
Bild

Heat and irradiation: New approach for more selectively fighting tumors

Press Release of 10.10.2016

Researchers wish to treat tumors more effectively in the future by combining radiation therapy and focused ultrasound. The joint project SONO-RAY began on October 1st, 2016. The project is part of Leipzig University’s Innovation Center for Computer-Assisted Surgery (ICCAS) as well as OncoRay in Dresden. Approximately six million Euros have been granted by the German Federal Ministry of Education and Research (BMBF) to fund the project.

More
Bild

Posterpreis der International Conference on Nuclear Data for Science and Technology (ND2016) an HZDR-Masterstudenten

News of 06.10.2016

Einer von 450 Teilnehmern aus 45 Ländern auf der ND2016 war Mirco Dietz, der am HZDR-Institut für Strahlenphysik bei Dr. Arnd Junghans an seiner Masterarbeit tüftelt. Sein Poster erhielt - als einziges von insgesamt 144 ausgestellten Postern - einen Posterpreis.

More
Bild

W3-Professur für HZDR-Physikerin Kerstin Eckert an der TU Dresden

Press Release of 05.10.2016

Wenn unterschiedliche Gase, Flüssigkeiten oder Feststoffe aufeinandertreffen, dann kommt es an den Kontaktstellen zu Reaktionen. Die Wissenschaftlerin Kerstin Eckert beschäftigt sich damit, was genau an diesen Grenzflächen passiert. An der TU Dresden ist sie jetzt Professorin für „Transportprozesse an Grenzflächen“, gleichzeitig leitet sie am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf eine Abteilung gleichen Namens.

More
Bild

Glänzendes Ergebnis: Physiklaborant gehört zu den besten Absolventen im IHK-Kammerbezirk Dresden

News of 29.09.2016

Große Ehre für einen Auszubildenden des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR). Kevin Bauch ist im Lehrberuf der Physiklaboranten bester seines Fachs im IHK-Kammerbezirk Dresden. Mit 96 von 100 Punkten erreichte er ein überragendes Ausbildungsergebnis. Für diese Leistung wird er heute ausgezeichnet. Zugleich erhält das HZDR von der IHK Dresden zum 17. Mal in Folge das Prädikat „Ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb“.

More
Bild

Jetzt anmelden: „Ressourceneffizienz vor Ort“ in Freiberg am 24.11.2016

News of 28.09.2016

Gemeinsam mit dem VDI Zentrum für Ressourceneffizienz veranstaltet das Helmholtz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie, das zum Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf gehört, am 24. November 2016 die Veranstaltung „Wettbewerbsplus Ressourceneffizienz – Angebote für KMU in Sachsen“. Die Anmeldung ist ab sofort möglich, die Teilnahme kostenlos.

More
Bild

Dresdner Krebsspezialist, Professor Michael Baumann, rückt an die Spitze des Deutschen Krebsforschungszentrums

Press Release of 24.09.2016

Der Vertrag ist unterzeichnet: Professor Michael Baumann wird zum 1. November 2016 Wissenschaftlicher Stiftungsvorstand des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) in Heidelberg, der größten biomedizinischen Forschungseinrichtung Deutschlands mit über 3.000 Mitarbeitern. Professor Baumann hat in den vergangenen Jahren als Direktor der Strahlentherapie am Universitätsklinikum Carl Gustav Carus sowie als Direktor am Institut für Radioonkologie des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf und Direktor des OncoRay-Zentrums dem Krebsforschungsstandort Dresden internationale Strahlkraft verliehen und sich entschieden für die Allianz Dresden-Heidelberg engagiert.

More
Bild

Ausgezeichnet: Technikerakademie des HZDR erhält Innovationspreis Weiterbildung

News of 23.09.2016

Das Sächsische Staatsministerium für Kultus (SMK) hat gestern den Innovationspreis Weiterbildung des Freistaates Sachsen vergeben. Zu den vier preisgekrönten Projekten sächsischer Bildungsanbieter gehört auch das Konzept der Technikerakademie des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR). Das Weiterbildungsprogramm, das von der Sächsischen Bildungsgesellschaft für Umweltschutz und Chemieberufe Dresden mbH (SBG) und dem HZDR entwickelt wurde, ist mit dem dritten Platz ausgezeichnet worden.

More
Bild

Ein Tornado im Labor

Press Release of 21.09.2016

Es ist wohl eines der interessantesten und gleichzeitig erschreckendsten Naturphänomene, die es gibt: ein Tornado. Obwohl diese Wirbelstürme schon lange erforscht werden, beschränken sich die Untersuchungen meist auf die Auswertung von Video- und Bildmaterial sowie numerische Simulationen. Die Zahl an Tornados, die Forscher im Labor erzeugten, ist gering. In seiner Promotion gelang dies Dr. Tobias Vogt vom Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR). In einer Flüssigmetallströmung hat er einen tornadoähnlichen Wirbel kreiert und analysiert. Mit seiner Doktorarbeit lieferte er auch Erkenntnisse zur effizienteren Durchmischung von Stahlschmelzen und zur Dynamik von Trägheitswellen. Für die Leistungen verleiht ihm die Helmholtz-Gemeinschaft auf ihrer Jahrestagung am 22. September den Doktorandenpreis, der mit 5.000 Euro dotiert ist.

More
Bild

Are planets setting the Sun’s pace?

Press Release of 20.09.2016

HZDR researchers suggest a link between the solar cycle and the tidal effects of Venus, the Earth and Jupiter.

More
Bild

Best Poster Award für Anne Bauer vom Institut für Ressourcenökologie

News of 19.09.2016

Anne Bauer, Doktorandin am Institut für Ressourcenökologie, wurde für ihre Posterpräsentation „Complexation studies of modified calix[4]arenes with uranium in non-aqueous solution“ auf der Internationalen Konferenz für Nuklear- und Radiochemie (NRC) mit dem Best Poster Award ausgezeichnet. Die Konferenz fand vom 29. August bis 2. September in Helsinki statt.

More
Bild

Bayerns beste Tüftler zu Gast am HZDR

News of 16.09.2016

Die Sieger des Landeswettbewerbs „Jugend forscht Bayern“ absolvieren noch bis Ende der nächsten Woche ein Forschungspraktikum am HZDR. Die Nachwuchswissenschaftler vertiefen ihr Wissen in den Bereichen Strahlenphysik und Fluiddynamik.

More
Bild

Wertvolle Objekte zerstörungsfrei untersuchen - Start einer neuen Vortragsreihe am 15.09. in Dresden

Press Release of 08.09.2016

Hochentwickelte Analysemethoden aus den Naturwissenschaften helfen dabei, Rätsel rund um Kunst- und Kulturgüter zu lösen. In sechs öffentlichen Abendvorträgen zeigen Wissenschaftler aus Österreich, Frankreich und Deutschland auf, wie sie in ihren Laboren kunsthistorische Objekte von der Steinzeit über die Antike bis hin zur Neuzeit untersuchen. Die neue Vortragsreihe „Naturwissenschaftliche Einsichten in Kunst- und Kulturgut“ startet am 15.09. um 19 Uhr im Kulturrathaus Dresden, der Eintritt ist frei.

More
Bild

Dresdner Krebsforscher für Teilchen-Stoppuhr ausgezeichnet

Press Release of 08.09.2016

In seiner Promotionsarbeit entdeckte Christian Golnik eine neue Methode, um die Reichweite von Partikelstrahlen bei der Behandlung von Krebspatienten zu messen. Das innovative und vergleichsweise einfache Verfahren könnte entscheidend dazu beitragen, die Strahlentherapie mit kleinsten geladenen Teilchen künftig noch wirksamer zu machen. Die Behnken-Berger-Stiftung würdigte die Arbeit des Dresdner Krebsforschers am 7. September 2016 mit ihrem mit 12.000 Euro dotierten 1. Preis.

More
Bild

Vier Jahrzehnte am HZDR. Jubiläum für Materialforscher Wolfgang Skorupa

News of 07.09.2016

Vor 40 Jahren nahm Wolfgang Skorupa seinen Dienst in Rossendorf auf, damals noch am Zentralinstitut für Kernforschung (ZfK) im Bereich der Ionenstrahlphysik und Materialforschung. Schon damals interessierte ihn in erster Linie die anwendungsorientierte Forschung. Und das hat sich bis heute nicht geändert. Nur dass die Methoden, mit denen sich Veränderungen von Festkörpereigenschaften untersuchen lassen, heute andere sind.

More
Bild

Best Paper Award given to Sandra Jakob of the Helmholtz Institute Freiberg for Resource Technology

News of 31.08.2016

Sandra Jakob of the exploration division of HZDR’s Helmholtz Institute Freiberg for Resource Technology is the recipient of the Best Paper Award given for her lecture at the „8th Workshop on Hyperspectral Image and Signal Processing: Evolution in Remote Sensing“; her coauthors are Robert Zimmermann and Dr. Richard Gloaguen.

More
Bild

Annual Production of Gallium und Germanium could be much higher

Press Release of 26.08.2016

The global supply potential of the high-tech metals gallium and germanium is much greater than actual annual production levels. This is the main conclusion from Max Frenzel’s work. Frenzel, a postgraduate student at the Helmholtz Institute Freiberg for Resource Technology (HIF), which closely cooperates with the TU Bergakademie Freiberg, is one of two recipients of the Bernd Rendel Prize for Geosciences 2016. The prize, awarded by the German Research Foundation (DFG), will be presented on 28th September at the annual conference of the German Geological Society (DGGV) in Innsbruck.

More
Bild

International summer students performing research at HZDR

News of 11.08.2016

This year, sixteen young scientists are taking part in the international summer student program at HZDR. Both European students from Lithuania, Ireland, Italy, Serbia, Albania, Russia, Ukraine, Turkey and the United Kingdom as well as students from the United States and India became “HZDR summer students”. During their stay, the students work under supervision of HZDR scientists on a small individual research project.

More
Bild

Discovery of a time-resolved supernova signal in Earth’s microfossils

Press Release of 10.08.2016

Physicists from the Technical University of Munich (TUM) have succeeded in detecting a time-resolved supernova signal in the Earth’s microfossil record. As the group of Prof. Shawn Bishop could show, the supernova signal was first detectable at a time starting about 2.7 Million years ago. According to the researcher’s analyses, our solar system spent one Million years to transit trough the remnants of a supernova. Also involved in the project were researchers at HZDR's Helmholtz Institute Freiberg for Resource Technology.

More
Bild

Sächsische Experten unterstützen Rohstoff-Suche in Grönland

Press Release of 10.08.2016

Bei der Erkundung von Zink-Lagerstätten in Westgrönland ist die Expertise des Helmholtz-Instituts Freiberg für Ressourcentechnologie (HIF) gefragt. Wissenschaftler des Instituts, das zum HZDR gehört, setzen Drohnen in Kombination mit weiteren Erkundungsmethoden ein. Das Ziel ist es, hoch aufgelöste geologische Karten der Erdoberfläche von zwei etwa 15 Quadratkilometer großen Gebieten zu erstellen.

More
Bild

Mit Fleiß zum Preis: Biologielaborantin Lisa Bauer erhält Prof. Joehnk-Förderpreis für Auszubildende

News of 09.08.2016

Besser geht es nicht. Mit der Eins vor dem Komma auf dem Prüfungszeugnis hat Lisa Bauer, ehemalige Auszubildende am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf, ihre Lehre zur Biologielaborantin abgeschlossen. Für diese Spitzenleistung und ihr darüber hinaus gehendes Engagement in betrieblichen, sozialen und gesellschaftspolitischen Themen wurde sie mit dem Prof. Joehnk-Auszubildendenförderpreis geehrt. Er wird jährlich von der Stiftung „Zukunft durch Bildung“ vergeben und ist mit 1.000 Euro dotiert.

More
Bild

Neue Direktorin am Institut für Radioonkologie des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR)

Press Release of 08.08.2016

Professor Mechthild Krause leitet seit dem 1. Juli das HZDR-Institut für Radioonkologie in einer Doppelspitze gemeinsam mit Professor Michael Baumann. Die Strahlentherapeutin, Professorin für Translationale Radioonkologie und stellvertretende Klinikdirektorin ist die erste Direktorin an einem der acht Institute des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf.

More
Bild

Bundesforschungsministerin zu Gast am OncoRay

News of 02.08.2016

Die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Professor Johanna Wanka, besuchte am Dienstag, 2. August 2016, das OncoRay-Zentrum. Rund 80 Wissenschaftler des HZDR, des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus und der TU Dresden verfolgen hier gemeinsam die Vision, die Behandlung von Krebserkrankungen durch eine biologisch individualisierte, technologisch optimale Strahlentherapie entscheidend zu verbessern.

More
Bild

Startschuss für neue Azubis am Helmholtz-Zentrum

Press Release of 02.08.2016

Am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) starten heute acht junge Menschen ins Berufsleben. Die neuen Auszubildenden konnten aus verschiedenen Berufsbildern wählen, darunter so beliebte Ausbildungsgänge wie Biologielaborant, Fachinformatiker, Elektroniker oder Physiklaborant. Zusätzlich beginnen am ersten Oktober zwei Studenten ihre duale Ausbildung in den Studiengängen Wirtschaftsinformatik sowie Labor- und Verfahrenstechnik/Strahlentechnik an den Berufsakademien in Dresden und Riesa.

More
Bild

Pilze gegen verstrahlte Böden

Press Release of 27.07.2016

Pilze könnten eine wichtige Rolle bei der Behandlung radioaktiv belasteter Böden spielen. In einem neuen Projekt wollen Wissenschaftler aus Sachsen, Thüringen und Niedersachsen untersuchen, ob und wie das Myzel – das fadenförmige Geflecht im Boden unterhalb des Fruchtkörpers von Pilzen – radioaktive Stoffe aufnehmen und zurückhalten kann. Dieses Potential soll nach Versuchen im Labor auch auf kontaminiertem Gelände rund um Tschernobyl getestet werden. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) unterstützt das Vorhaben, das das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) koordiniert, für drei Jahre mit rund einer Million Euro.

More
Bild

Observation of a Quantum Spin Liquid

Press Release of 26.07.2016

A novel and rare state of matter known as a quantum spin liquid has been empirically demonstrated in a single crystal of the compound calcium-chromium oxide by a team of Helmholtz scientists in Berlin and Dresden. What is remarkable about this discovery is that according to conventional understanding, a quantum spin liquid should not be possible in this material. A theoretical explanation for these observations has now also been developed. This work deepens our knowledge of condensed matter and might also be important for future developments in quantum information. The results have just been published in "Nature Physics".

More
Bild

TU Chemnitz und HZDR gewinnen Speichertechnologie-Experten aus dem Silicon Valley

Press Release of 25.07.2016

Der Physiker Olav Hellwig hat sich die letzten zehn Jahre in San Jose mitten im amerikanischen Silicon Valley als Forschungsdirektor und Technologieexperte mit neuartigen Materialien für die Datenspeicherung beschäftigt. Seit kurzem ist er Inhaber der W2-Professur „Magnetische Funktionsmaterialien“ an der TU Chemnitz sowie Gruppenleiter am HZDR. Diese gemeinsame Berufung wird von der Helmholtz-Gemeinschaft im Rahmen ihres Rekrutierungsprogramms mit drei Millionen Euro für den Zeitraum von fünf Jahren unterstützt.

More
Bild

Superschneller Internetfunk dank Terahertz

Press Release of 25.07.2016

Wissenschaftler aus Dresden und Dublin haben einen vielversprechenden technologischen Ansatz gefunden, der Notebooks und anderen mobilen Computern in Zukunft deutlich schnellere Internet-Funkzugänge ermöglichen könnte als bisher. Die Teams am HZDR und am irischen Trinity College Dublin brachten hauchdünne Schichten aus einer speziellen Verbindung von Mangan und Gallium dazu, sehr effizient Strahlung im sogenannten Terahertz-Frequenzbereich auszusenden. Als Sender in WLAN-Funknetzen eingesetzt, könnten die höheren Frequenzen die Datenraten zukünftiger Kommunikations-Netzwerke spürbar erhöhen.

More
Bild

A Mini-Antenna for the Data Processing of Tomorrow

Press Release of 19.07.2016

With the rapid advance of miniaturization, data processing using electric currents faces tough challenges, some of which are insurmountable. Magnetic spin waves are a promising alternative for the transfer of information in even more compact chips. Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR), as part of an international research venture, have now succeeded in generating spin waves with extremely short wavelengths in the nanometer range – a key feature for their future application.

More
Bild

Mehr Zeit aus dem Beschleuniger kitzeln

News of 12.07.2016

Physiker und Ingenieure der Technischen Universität Dresden (TUD) und des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR) haben einen Weg gefunden, um Teilchen-Beschleuniger effektiver zu nutzen. Sie haben dafür gemeinsam einen elektronischen Spektrometer-Chip konstruiert. Dieser Chip kann sogenannte Terahertz-Strahlen, die in Elektronenbeschleunigern wie der ELBE-Anlage am HZDR entstehen, besonders schnell, preiswert und zuverlässig analysieren. Die Forscher wollen damit die teuren Anlagen für mehr Wissenschaftler zugänglich machen und zuverlässiger justieren. Der 1 mal 1,4 Millimeter kleine Chip könnte auch neue Perspektiven für die Umwelt- und Sicherheitstechnik eröffnen.

More
Bild

Expertenkonferenz zur Wechselwirkung von Metallen in der Biologie

Press Release of 08.07.2016

Die BioMetals-Konferenz wird in zweijährigem Abstand von der „International BioMetals Society“ ausgetragen. Diese Organisation befasst sich mit allen Metallen – angefangen bei Eisen und Zink über Cadmium und Arsen bis hin zu radioaktiven Schwermetallen –, die in biologischen Systemen eine Rolle spielen. Vom 10. bis 15. Juli 2016 findet die zehnte BioMetals-Konferenz im Art‘otel in Dresden statt. Die Organisation vor Ort liegt beim HZDR.

More
Bild

Ein neues Gesicht in der Kommunikationsabteilung

News of 06.07.2016

Seit 1. Juli verstärkt Sabine Penkawa das Kommunikationsteam am HZDR. Sie blickt auf langjährige Erfahrung im PR-Bereich zurück und wird sich als wissenschaftliche Redakteurin am HZDR vor allem um die interne Kommunikation kümmern.

More
Bild

Experimentieren in den Sommerferien

Press Release of 27.06.2016

In die erstaunliche Welt der Strahlenbiologie und Genetik tauchen elf Schülerinnen und Schüler vom 28. bis 30. Juni ein. Am Schülerlabor DeltaX des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR) gehen sie in richtigen Laboren der Frage nach, welche Wirkung Strahlen auf das Erbgut haben. Die Jugendlichen lernen neben den Grundlagen der Radioaktivität molekularbiologische Methoden und Zellkulturtechniken kennen. Mit dem neuen Kurs in den Sommerferien hat das Schülerlabor ein Programm entworfen, das sich vor allem an biologisch interessierte Nachwuchsforscher wendet.

More
Bild

Rohstoff-Forschung mit Zukunft

Press Release of 17.06.2016

Der neue Forschungsstandort des im Jahr 2011 gegründeten Helmholtz-Instituts Freiberg für Ressourcentechnologie wurde am 17. Juni 2016 durch die Sächsische Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst, Dr. Eva-Maria Stange, eingeweiht. Die rund 100 Mitarbeiter verfügen nun über einzigartige Labore für die Forschung entlang der gesamten Rohstoff-Wertschöpfungskette. Ihr Ziel: Neue Wege für die Erkundung, Aufbereitung und das Recycling von Hightech-Metallen wie Indium, Germanium, Gallium oder die Seltenen Erden zu finden, um die deutsche Wirtschaft nachhaltig mit Rohstoffen zu versorgen.

More
Bild

Exzellente Möglichkeiten für die Rohstoff-Forschung in Freiberg

Press Release of 09.06.2016

Auf einer Fläche von knapp 3.000 Quadratmetern haben die rund 100 Mitarbeiter des 2011 gegründeten Helmholtz-Instituts Freiberg für Ressourcentechnologie (HIF) nun exzellente Voraussetzungen, um ihre Forschungen weiter voranzutreiben. Sachsens Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst, Dr. Eva-Maria Stange, weiht den hochmodernen Forschungsstandort am 17. Juni um 15.30 Uhr ein. Das zum Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) gehörige Institut hat erst vor kurzem die neuen Räumlichkeiten auf der Chemnitzer Straße 40 in Freiberg bezogen.

More
Bild

A Protective Shield against the Heavy Metal Uranium

Press Release of 06.06.2016

Microorganisms can better withstand the heavy metal uranium when glutathione is present, a molecule composed of three amino acids. Scientists from the German based Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) and the University of Bern in Switzerland have now proven this resilience by closely examining cell heat balance.

More
Bild

Großer Andrang am Tag des offenen Labors in Dresden-Rossendorf

Press Release of 28.05.2016

Die Veranstalter HZDR, ROTOP und VKTA freuten sich am Samstag, dem 28. Mai, über rund 3.400 Besucher. Regelmäßig alle zwei Jahre lockt der Tag des offenen Labors viele neugierige Gäste auf den Forschungsstandort Dresden-Rossendorf.

More
Bild

Kunst am Forschungsgebäude: „Strahlen“ von Karl-Heinz Adler

Press Release of 25.05.2016

Das Auftragswerk „Strahlen“ des bekannten Dresdner Künstlers Karl-Heinz Adler wird anlässlich des großen Tags des offenen Labors am 28. Mai um 11:00 Uhr durch Sachsens Wissenschaftsministerin Dr. Eva-Maria Stange feierlich enthüllt. Auch im Gebäude - dem neuen Zentrum für Radiopharmazeutische Tumorforschung - dreht sich alles um Strahlen.

More
Bild

Ganz nah dran an der Wissenschaft von heute: Tag des offenen Labors am 28. Mai

Press Release of 19.05.2016

Einen Blick hinter die Kulissen aktueller Forschung werfen – das ist am Samstag, dem 28. Mai, am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) möglich. Von 10 - 17 Uhr ist an 100 abwechslungsreichen Stationen das Motto „Zukunft entdecken“ Programm.

More
Bild

Nuclear: AREVA Endowed Chair at the TU Dresden extended

News of 13.05.2016

AREVA, the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf and the TU Dresden have extended their cooperation regarding the Endowed Chair of Imaging Techniques in Energy and Process Engineering.

More
Bild

Filmpreis für das HZDR

News of 10.05.2016

Am 11. Mai 2016 werden auf dem World Media Festival in Hamburg wichtige Filmpreise der PR-Branche auf den Gebieten Information, Erziehung und Unterhaltung verliehen. Mit dabei ist das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR), das einen „Intermedia-Globe“ in Gold in der Kategorie Forschung und Wissenschaft (Public Relations: Research and Science) erhält.

More
Bild

Das Schülerlabor DeltaX empfängt seinen 10.000sten Besucher

Press Release of 21.04.2016

„Experimentieren wie die Forscher von morgen“ – unter diesem Motto besucht auch der 10.000ste Jugendliche am 26. April das Schülerlabor DeltaX am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR). Gleich zwei Physik-Leistungskurse nehmen an diesem Tag an dem forschungsnahen Experimentierprogramm teil, wobei sich einer der Schüler vom Werner-Heisenberg-Gymnasium aus Riesa als Nummer 10.000 auf einen kleinen Preis freuen darf.

More
Bild

Mit strahlenden Molekülen innovativ diagnostizieren und behandeln

Press Release of 19.04.2016

„Moderne Nuklearmedizin für eine individualisierte Therapie“, lautet das Motto der am Mittwoch (20. April) in Dresden beginnenden 54. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Nuklearmedizin (DGN). Prof. Jörg Kotzerke, Direktor der Klinik für Nuklearmedizin des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden, ist Präsident des Kongresses, der mehr als 2.000 Ärzte, Wissenschaftler und Angehörige medizinischer Fachberufe in die sächsische Landeshauptstadt lockt. Neben dem breiten Themenspektrum an Vorträgen, Fortbildungen und Plenumssitzungen wird auch das 60-jährige Bestehen der Klinik für Nuklearmedizin des Dresdner Uniklinikums sowie des Instituts für Radiopharmazeutische Krebsforschung am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf gewürdigt. Von der engen Zusammenarbeit beider Einrichtungen profitieren seit Beginn Patienten, die dadurch Zugang zu den innovativsten Therapien erhalten. Die 18-Betten-Klinik, die jährlich mehr als 1.200 Patienten stationär behandelt, ist eine der effizientesten Einrichtungen ihrer Art in Deutschland.

More
Bild

Brücke zwischen Forschung und Industrie

Press Release of 13.04.2016

Vom Recycling Seltener Erden über die Abwasserbehandlung bis zur Aufbereitung von Silizium – der Einsatz elektromagnetischer Felder spielt in immer mehr Industriebereichen eine wichtige Rolle. Denn mit ihnen lassen sich elektrisch leitfähige und magnetische Stoffe in flüssigen Materialgemischen kontaktlos trennen. Um die Aktivitäten auf dem Gebiet zu bündeln, hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung über das Förderprogramm „Unternehmen Region“ das Innovationsforum MagnetSep eingerichtet. Unter der Koordination des HZDR soll das Netzwerk eine Plattform für die Zusammenarbeit von Wissenschaft und Industrie bieten. Am 19. und 20. April 2016 wollen die Akteure nun auf einer Tagung in Dresden mögliche Kooperationen ausloten.

More
Bild

Supernovae Showered Earth with Radioactive Debris

Press Release of 06.04.2016

An international team of scientists has found evidence of a series of massive supernova explosions near our solar system, which showered the Earth with radioactive debris. The scientists found radioactive iron-60 in sediment and crust samples taken from the Pacific, Atlantic and Indian Oceans.

More
Bild

Workshop in Dresden: “Biomarkers for Radiation Oncology”

News of 01.04.2016

Biomarkers play an important role in the modern clinical treatment of cancer. From May 18 to 20 experts in this field of research will gather in Dresden at the OncoRay – National Center for Radiation Research in Oncology for an international workshop.

More
Bild

Sustainable Processing of Rare Earths

Press Release of 21.03.2016

Researchers at the Helmholtz Institute Freiberg for Resource Technology are developing a new strategy for processing the Vietnamese “Nam Xe” rare earth ore deposits in an environmentally friendly and economical manner. Optical sensors are to be employed for the first time in this endeavor. The recently initiated project, in cooperation with the UVR-FIA GmbH, is part of the CLIENT funding measure. Through this measure, the German Federal Ministry of Education and Research fosters the cooperation with newly industrialized countries, thus supporting sustainable climate protection and environmental technologies as well as economic development.

More
Bild

Verleihung der HZDR-Preise am 17. März 2016

Press Release of 16.03.2016

Anlässlich der Verleihung der HZDR-Preise am 17.03.2016 referierte Prof. Sibylle Günter, Wissenschaftliche Direktorin des Max-Planck-Institut für Plasmaphysik (IPP), über die Forschung an der Fusionsanlage Wendelstein 7-X. Im Anschluss übergab sie gemeinsam mit dem HZDR-Vorstand die Preise des Zentrums in den Kategorien Forschung, Technologie und Innovation sowie für die beste Promotion.

More
Bild

Damit der Sprung aus dem Labor glückt

Press Release of 15.03.2016

Die Ceterum-Holding GmbH investiert rund 1,5 Millionen Euro in eine Ausgründung des HZDR: die Biconex GmbH. Das Unternehmen, das seit Juni des vergangenen Jahres selbstständig ist, hat ein umweltverträgliches Beschichtungsverfahren entwickelt, um Kunststoffoberflächen zu veredeln. Bisher setzt die Industrie dafür auf Chromschwefelsäure. Die neue Methode der Dresdner Forscher bietet eine Alternative, die auf die umwelt- und gesundheitsschädliche Chemikalie verzichtet. Die Beteiligung soll den Weg für die schnelle Einführung der Technologie auf den Markt ebnen.

More
Bild

EMFL receives ESFRI Landmark status

News of 10.03.2016

ESFRI, the European Strategy Forum on Research Infrastructures, has awarded the European Magnetic Field Laboratory (EMFL) the Landmark status in the new ESFRI Roadmap list. EMFL is now one of 29 “Landmarks”, pan-European Research Infrastructures which ensure that scientists in Europe have access to world-class facilities. HZDR is a founding member of the EMFL.

More
Bild

A new league of compact Terahertz lightsources

Press Release of 07.03.2016

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) succeeded in constructing a prototype facility for research with high Terahertz (THz) fields. The performance of the TELBE facility was successfully tested by conducting a time-resolved pilot experiment. The achieved THz fields exceed those of existing THz sources at similar repetition rates by orders of magnitude, although TELBE has not yet reached its design parameters. The results have been published in the journal “Scientific Reports”.

More
Bild

Hochauflösende Magnetfeld-Erkundung im Erzgebirge

Press Release of 03.03.2016

Die Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe, das Helmholtz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie und die TU Bergakademie Freiberg setzen ihre Suche nach Industrierohstoffen unter dem Geyerschen Wald im sächsischen Erzgebirge fort. Vom 07. bis 11. März 2016 findet voraussichtlich eine weitere Befliegung mit dem BGR-Hubschrauber und einer Flugsonde statt. Erlauben die Wetterlage oder technische Bedingungen in diesem Zeitraum keinen kompletten Einsatz, sind Befliegungen vom 21. bis 24. März 2016 vorgesehen.

More
Bild

Punktgenau in den Tumor

Press Release of 29.02.2016

Einem Dresdner Forscherteam gelingt es erstmalig, den Protonenstrahl schnell und unverfälscht im Patienten zu verfolgen. Mittels einer Schlitzkamera wird Gammastrahlung eingefangen, aus der sich auf die „Eindringtiefe“ der Protonen schließen lässt.

More
Bild

Große Nachfrage nach Lehrerfortbildung zur Astrophysik

Press Release of 18.02.2016

Rund 130 Lehrerinnen und Lehrer aus ganz Sachsen nehmen am Freitag, dem 19. Februar 2016, an einer ganztägigen Fortbildungsveranstaltung zum Thema Astrophysik teil. Organisiert wird sie vom Schülerlabor DeltaX am HZDR. Die wissenschaftlichen Vorträge informieren über den Stand der modernen Kosmologie, die Wirkung kosmischer Magnetfelder auf Planeten und Schwarze Löcher sowie über den schwierigen Nachweis von Teilchen, die aus der Sonne auf die Erde gelangen. Beim Besichtigungsprogramm am Nachmittag geht es auch zur Sternwarte Dresden-Gönnsdorf.

More
Bild

Analysiert, erforscht, beobachtet – erfolgreiche Astro-Tage im Schülerlabor DeltaX

News of 17.02.2016

Der Weltraum bietet mehr als Star Wars! Davon konnten sich interessierte Schülerinnen und Schüler selbst überzeugen. Vom 9. bis 11. Februar analysierten die insgesamt neun Teilnehmer leuchtende Körper, erforschten kosmische Teilchen und beobachteten selbstständig astronomische Objekte.


Bild

Future Users of the TELBE Terahertz Facility Meet at HZDR

News of 08.02.2016

On February 4 and 5, 2016, more than 40 participants from 11 different research institutes and universities from across Europe met at the HZDR for the kick-off meeting regarding the new TELBE THz user facility at the ELBE Center for High-Power Radiation Sources.

More
Bild

Starke internationale Nachfrage nach Labor der Extreme am Röntgenlaser European XFEL

News of 04.02.2016

Das geplante Extremlabor „Helmholtz International Beamline for Extreme Fields“ (HIBEF) – eine Kooperation von HZDR und DESY – erfreut sich auch weiterhin großer internationaler Nachfrage. HIBEF wird die am Hamburger Röntgenlaser European XFEL im Aufbau befindliche Station für Experimente bei hohen Energiedichten („High-Energy Density Science Instrument“, HED) mit wesentlicher Instrumentierung ausstatten. Nach der Chinesischen Akademie der Wissenschaften zeigt nun auch die Chinesische Akademie für Technische Physik (CAEP) Interesse an einer konkreten Zusammenarbeit.

More
Bild

A Highway for Spin Waves

Press Release of 01.02.2016

The trend towards more and more compact chips constitutes a major challenge for manufacturers, since the increasing miniaturization creates partly unsolvable physical problems. This is why magnetic spin waves could be the future: they are faster than electronic charge carriers and use less power. Researchers at HZDR and TU Dresden have developed a method for controlling the propagation of these information carriers at the nanolevel in a targeted and simple way; so far, this required a lot of power. They have thus created a basis for nanocircuits that use spin waves.

More
Bild

Energy-saving Minicomputers for the Internet of Things

Press Release of 29.01.2016

The HZDR coordinates a new EU project that is researching single-electron transistors. These tiny transistors are capable of switching information with a single electron and thus consume far less power than the ones that are commonly used in computers. However, these innovative electronic switches do not yet work at room temperature. Moreover, they are not compatible with the established production process in the field of microelectronics. Scientists working on the new EU research project 'Ions4SET' intend to change this. The program will be launched on February 1, involves partners from five European countries and is scheduled to run for four years.

More
Bild

Astro-Tage im DeltaX – Neues Ferienangebot im Schülerlabor

News of 19.01.2016

Das Schülerlabor DeltaX startet ein neues Ferienprogramm für Schüler ab 16 Jahren: Vom 9. bis 11. Februar können sich interessierte Schülerinnen und Schüler selbst überzeugen, dass der Weltraum mehr bietet als „Star Wars“.

More
Bild

Merry Christmas! HZDR with shutdown period till January 3, 2016

News of 22.12.2015

The particle accelerators are shut down, the lasers have been turned off and all petri dishes and samples are stored safely – the HZDR goes on shut down period from December 24, 2015 to January 3, 2016.

More
Bild

Katastrophale mittelalterliche Erdbeben in Nepal

Press Release of 17.12.2015

Aktuelle "Science"-Veröffentlichung: Nepals zweitgrößte Stadt, Pokhara, ist auf einem Gesteinstrümmerfeld aufgebaut, das durch drei starke Erdbeben im Mittelalter erzeugt wurde. Diese drei Erschütterungen mit Magnituden um die Stärke 8 verursachten um 1100, 1255 und 1344 gewaltige Erdmassenbewegungen. Ein internationales Team von Geoforschern unter Leitung der Universität Potsdam stellte fest, dass katastrophale Ströme von Schlamm und Gestein über eine Strecke von mehr als 60 Kilometern aus dem hohen Annapurna-Massiv zu Tal abgingen.

More
Bild

The Puzzle of the Origin of Elements in the Universe

Press Release of 16.12.2015

The LUNA experiment at the INFN Gran Sasso National Laboratory in Italy has observed a rare nuclear reaction that occurs in giant red stars, a type of star in which our sun will also evolve. This is the first direct observation of sodium production in these stars, one of the nuclear reactions that is fundamental for the formation of the elements that make up the universe. The study has been published in Physical Review Letters.

More
Bild

Endlagerforschung – Thema der neuen Ausgabe von „entdeckt“

Press Release of 14.12.2015

Wie reagieren Uran, Plutonium & Co. mit Tongestein oder Granit? Wie verhalten sie sich im Salzstock? Deutschland hat bei der Suche nach einem passenden Endlager für hochradioaktiven Abfall die Qual der Wahl. Entsprechend aufwendig ist die Forschung auf diesem Gebiet. Insgesamt sechs Artikel in der aktuellen Ausgabe des HZDR-Forschungsmagazins „entdeckt“ widmen sich den Arbeiten in radio- und geochemischen sowie mikrobiologischen Laboren in Dresden, an der „Rossendorf Beamline“ am Europäischen Synchrotron im französischen Grenoble sowie in Untertage-Laboren in Finnland, Schweden und der Schweiz.

More
Bild

Auszeichnung für neuen HIF-Direktor: Markus Reuter als „Henry Krumb Lecturer“ geehrt

News of 02.12.2015

Die „Society for Mining, Metallurgy and Exploration (SME)“ hat Prof. Markus Reuter, den neuen Co-Direktor vom Helmholtz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie am HZDR, zum Henry Krumb Lecturer 2015/ 2016 ernannt. Dabei stehen herausragende Spezialisten ein Jahr lang zur Verfügung, um über neueste Methoden und Technologien aus den Bereichen Bergbau, Metallurgie oder Erkundung zu informieren. Die Präsentationen richten sich an die Mitglieder der internationalen Gesellschaft.

More
Bild

Allianz für effizientere Prozesse und Apparate in der Chemieindustrie

Press Release of 30.11.2015

Die von der Helmholtz-Gemeinschaft geförderte Energie-Allianz „Energieeffiziente chemische Mehrphasen-Prozesse“ zieht nach dreieinhalbjähriger Tätigkeit auf einem Abschluss-Symposium Bilanz. Rund 60 Teilnehmer aus Forschung und Industrie stellen vom 30. November bis zum 1. Dezember im Festsaal des Rektorats an der TU Dresden ihre Ergebnisse vor, mit denen die Effizienz von Prozessen der chemischen Verfahrenstechnik gesteigert werden soll. Koordiniert wird der Verbund aus sieben Partnern durch das HZDR.

More
Bild

Technikphilosoph zu Gast am HZDR – Warum ist die Energiewende so schwer?

Press Release of 26.11.2015

Im Rahmen der Helmholtz-Vortragsreihe „20 Jahre – 20 Vorträge“ referiert der Technikphilosoph Prof. Armin Grunwald am 04. Dezember 2015 ab 10 Uhr am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR). Thema ist die Energiewende, die Grunwald als sozio-technische Herausforderung betrachtet. Er ist Leiter des Instituts für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) sowie des Büros für Technikfolgenabschätzung beim Deutschen Bundestag.

More
Bild

Nanomagnets: Creating Order out of Chaos

Press Release of 23.11.2015

Scientists from the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) have engraved nanoscale magnets directly into a layer of material. For the fabrication of these nanomagnetic devices the researcheres proposed the use of ion beams. An ultra-fine beam consisting of around 10 neon ions suffices to bring several hundred atoms of an iron-aluminum alloy into disarray and thereby generate a nanomagnet embedded directly in the material. Such miniaturized nanomagnetic devices could find use in new types of electronic components.

More
Bild

Mikroorganismen im Endlager

News of 12.11.2015

In der Forschung zu möglichen Endlagern für radioaktive Abfälle stehen erstmals Bakterien im Brennpunkt eines EU-Programms. Von Juni 2015 bis Mai 2019 nimmt MIND (Microbiology in Nuclear Waste Disposal, Deutsch: Mikrobiologie im Endlager für radioaktive Abfälle) unter die Lupe, ob Mikroorganismen einen messbaren Einfluss auf die radioaktiven Elemente dort haben können. HZDR-Wissenschaftler untersuchen dabei zwei zentrale Aspekte.

More
Bild

Graphene flakes as an ultra-fast stopwatch

Press Release of 27.10.2015

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR), working with colleagues from the USA and Germany, have developed a new optical detector from graphene which reacts very rapidly to incident light of all different wavelengths and even works at room temperature. It is the first time that a single detector has been able to monitor the spectral range from visible light to infrared radiation and right through to terahertz radiation. The HZDR scientists are already using the new graphene detector for the exact synchronization of laser systems.

More
Bild

Verborgene Rohstoffpotentiale gezielt ausnutzen

News of 26.10.2015

Neue Methoden zur Rückgewinnung, zum Einsparen und zum Ersatz metallischer Rohstoffe stellten gut 180 Experten auf der Abschlusskonferenz der Fördermaßnahme des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) „r³ – Strategische Metalle und Mineralien, Innovative Technologien für Ressourceneffizienz“ Mitte September in Bonn vor. So sammelten zum Beispiel Forscher des Helmholtz-Instituts Freiberg für Ressourcentechnologie (HIF) in einem r³-Projekt Daten zu Metallgehalten in sächsischen Bergbauhalden: Wie sich herausstellte, liegt hier ein großes Rohstoffpotential. Zudem präsentierten Schüler aus dem Saarland und Nordrhein-Westfalen auf der Konferenz prämierte Projekte zur Ressourceneffizienz.

More
Bild

Neue Strategien für die Aufbereitung komplexer Erze

Press Release of 14.10.2015

Experten aus Freiberg und Aachen wollen neue Verfahren für die Aufbereitung komplexer Erze entwickeln. Diese aus einer Vielzahl von Wertmineralen zusammengesetzten Gesteine gelten bisher als wirtschaftlich schwer oder gar nicht zu verarbeiten. Das kürzlich gestartete Forschungsprojekt „Aufbereitung feinkörniger polymetallischer heimischer In/W/Sn-Komplexerze“ wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung mit fast zwei Millionen Euro im Rahmenprogramm „Forschung für Nachhaltige Entwicklung“ unterstützt. Koordinator ist das Helmholtz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie am HZDR.

More
Bild

Zwei der besten Azubis Dresdens – HZDR erneut für Ausbildung ausgezeichnet

News of 05.10.2015

Abermals werden zwei Absolventen aus dem Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) für ihre hervorragenden Prüfungsergebnisse von der Industrie- und Handelskammer (IHK) Dresden ausgezeichnet. Am Montag, den 05.10.2015, erhalten Richard Kaubisch und David Sobiella die Ehrung als Berufsbeste im Kammerbezirk Dresden. Sie legten ihre Facharbeiterprüfung mit jeweils 92 von 100 möglichen Punkten ab. Zudem wird das HZDR an diesem Tag zum 16. Mal in Folge als "Ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb" für seine exzellenten Leistungen in der dualen Berufsausbildung eingestuft.

More
Bild

Tracking down the beam

Press Release of 22.09.2015

Proton beams are new high-precision weapons in the fight against cancer. However, uncertainty with regard to the range of the beams has prevented the full exploitation of the potential of this method until now. Researchers all over the world are therefore looking for ways to measure the exact range during a course of treatment. Scientists at the National Center for Radiation Research in Oncology – OncoRay and at the HZDR have succeeded in developing a surprisingly simple solution. Initial preclinical tests have already gone well.

More
Bild

Controlling Material Properties with Light

News of 21.09.2015

A team of researchers from ICFO – the Institute of Photonic Sciences in Barcelona, Spain, and the HZDR in Dresden, Germany, discovered a new way to control domains utilizing terahertz radiation from the unique free-electron laser FELBE at the HZDR. The results of this study have been published in the journal Nature Communications.

More
Bild

Auszeichnung für Dresdner Krebsforschung

Press Release of 10.09.2015

In ihrer Promotionsarbeit, die sie am HZDR und am OncoRay-Zentrum abgelegt hat, konnte Dr. Kristin Stützer eine Messmethode weiterentwickeln, mit der sich die Behandlung beweglicher Tumore besser kontrollieren lässt. Diese Leistung würdigte die Behnken-Berger-Stiftung mit ihrem zweiten Nachwuchspreis, der mit 10.000 Euro dotiert ist. Somit geht zum vierten Mal in Folge eine dieser Auszeichnungen an OncoRay- und HZDR-Forscher.

More
Bild

Die Zukunftsstadt als Rohstoffquelle

Press Release of 10.09.2015

Die Fördermaßnahme „r³ - Innovative Technologien für Ressourceneffizienz – Strategische Metalle und Mineralien“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) mit einer Fördersumme von rund 30 Millionen kommt Anfang 2016 nach vier erfolgreichen Jahren zum Ende. Die Ergebnisse der insgesamt 27 Forschungsprojekte werden am 15. und 16. September auf der r3-Abschlusskonferenz „Die Zukunftsstadt als Rohstoffquelle – Urban Mining“ im Forschungszentrum „caesar“ in Bonn präsentiert. Organisator der Konferenz im Auftrag des BMBF ist das zum Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf gehörende Helmholtz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie.

More
Bild

Nano-Dunes with the Ion Beam

Press Release of 08.09.2015

Many semiconductor devices in modern technology are based on nanostructures. Producing arrays of regular nanostructures usually requires substantial effort. If they were self-organized, the production of such devices would be considerably faster and the costs would therefore sink. Dr. Stefan Facsko from the HZDR and Dr. Xin Ou from the Shanghai Institute of Microsystem and Information Technology (SIMIT) have now demonstrated a method for self-organization of nanostructured arrays via broad ion beam irradiation. The results have been published in the scientific journal “Nanoscale”.

More
Bild

Aus der Praxis in die Praxis

Press Release of 04.09.2015

Die HZDR-Technikerakademie geht am 10.09.2015 an den Start. Medienvertreter sind herzlich zur Eröffnung um 14 Uhr im Großen Hörsaal des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf eingeladen. Die neue Technikerakademie des HZDR zielt nicht nur darauf ab, das Fachwissen der Operateure, Techniker, Laboranten und Technischen Assistenten zu erhalten und zu erweitern, sondern soll ihnen Möglichkeiten zum Blick über den Tellerrand geben. Das Schulungsangebot wurde gemeinsam mit der Sächsischen Bildungsgesellschaft für Umweltschutz und Chemieberufe Dresden mbH (SBG) entwickelt.

More
Bild

Heimische Bodenschätze wieder neu entdecken: Verbundprojekt „ResErVar“ gestartet

Press Release of 01.09.2015

Welche Rohstoffe schlummern noch in Deutschlands Untergrund? Eine Antwort auf diese Frage fällt schwer, weil genaue Daten über das Potenzial vor allem von Hochtechnologie-Metallen fehlen. Seit Kurzem arbeiten deshalb die Universitäten in Aachen, Clausthal, Freiberg und Tübingen unter Koordination des Helmholtz-Instituts Freiberg für Ressourcentechnologie daran, diese Lücken zu schließen. In dem gemeinsamen Projekt „ResErVar“ sollen dafür umfassende geologische Modelle entwickelt und eine neue Generation von Lagerstättenkundlern ausgebildet werden.

More
Bild

Strömungen in industriellen Anlagen sichtbar gemacht

Press Release of 28.08.2015

In Dresden dreht sich vom 1. bis 3. September 2015 im Hotel Westin Bellevue alles um Stoffströme in technischen Anlagen und wie man diese visualisieren und damit besser verstehen und beurteilen kann. Rund 90 Experten aus 21 Ländern nehmen am 7. Internationalen Symposium der Prozesstomographie teil, das von der „International Society for Industrial Process Tomography“ sowie dem HZDR organisiert wird.

More
Bild

Neues Lehrjahr startet mit zehn Azubis und einem neuen Ausbilder

News of 18.08.2015

Am heutigen Dienstag, den 18.08.2015, wurden 13 Absolventen des vergangenen Ausbildungsjahrs verabschiedet und zugleich zehn neue Azubis am HZDR-Campus begrüßt. Den Preis für die beste Auszubildende erhielt in diesem Jahr die Biologielaborantin Lisa Bauer. Mit Steffen Winkelmann geht der langjährige leitende Ausbilder für die Elektroniker für Geräte und Systeme in den „Ausbilder-Ruhestand“.

More
Bild

Unterstützung aus Down Under

News of 12.08.2015

Für einen Forschungsaufenthalt am HZDR-Institut für Radiopharmazeutische Krebsforschung hat sich Prof. Leone Spiccia auf den weiten Weg von Australien nach Dresden gemacht. Der Wissenschaftler der Monash University Melbourne folgt einer Einladung, die er im vergangenen Jahr bei der Verleihung eines Helmholtz International Fellow Award erhalten hat. Diese Auszeichnung, die mit 20.000 Euro dotiert ist, vergibt die Helmholtz-Gemeinschaft an Experten aus dem Ausland, die herausragende Arbeit auf den Forschungsfeldern der Organisation leisten – in diesem Fall für Spiccias Beiträge zum Bereich Gesundheit.

More
Bild

Camera for the Nano-Cosmos

Press Release of 10.08.2015

To gain even deeper insights into the smallest of worlds, the thresholds of microscopy must be expanded further. Scientists at the HZDR and the TU Dresden, in cooperation with the Freie Universität Berlin, have succeeded in combining two established measurement techniques for the first time: near-field optical microscopy and ultra-fast spectroscopy. Computer-assisted technology developed especially for this purpose combines the advantages of both methods and suppresses unwanted noise. This makes highly precise filming of dynamic processes at the nanometer scale possible.

More
Bild

Molecular Spies to Fight Cancer

Press Release of 03.08.2015

Scientists at the HZDR, in cooperation with colleagues at the University of Zurich and the Ruhr-Universität Bochum, have for the first time successfully tested a new tumor diagnosis method under near-real conditions. The new method first sends out an antibody as a "spy" to detect the diseased cells and then binds to them. This antibody in turn attracts a subsequently administered radioactively labeled probe. The scientists could then clearly visualize the tumor by utilizing a tomographic method. This procedure could improve cancer treatment in the future by using internal radiation.

More
Bild

Helmholtz investiert 46 Mio. Euro in neue Labor-Plattform

Press Release of 29.07.2015

Der Helmholtz-Senat hat die Einrichtung einer groß angelegten Infrastruktur für die Synthese und Entwicklung neuartiger Materialsysteme zur Energieumwandlung und -speicherung beschlossen. Das Gesamtvolumen beträgt rund 46 Mio. Euro (2016 - 2020). Die Einrichtung der Helmholtz Energy Materials Foundry (HEMF) wird vom Helmholtz-Zentrum Berlin koordiniert. Das HZDR und vier weitere Helmholtz-Zentren (DLR, FZ Jülich, HZG und KIT) beteiligen sich an Konzeption und Aufbau. Die neue Plattform HEMF soll auch externen Nutzergruppen aus Universitäten und außeruniversitären Instituten aus dem In- und Ausland sowie der Industrie zur Verfügung stehen.

More
Bild

Summer Student Program 2015 Begins

News of 28.07.2015

The “Summer Student Program 2015” at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) began on Monday, July 27th with a kick-off event. Between July and September, eighteen students from eleven countries are given the opportunity to study current topics in energy, materials and health research. With participants from Chile, Poland, Peru, Belarus, Spain and China, the program also underscores the importance of international exchange in science.

More
Bild

Mysteriöse Verfärbungen am Großen Wendelstein

Press Release of 22.07.2015

Bei Restaurierungsarbeiten am „Großen Wendelstein“ – einer über 20 Meter hohen, steinernen Wendeltreppe im Schloss Hartenfels im sächsischen Torgau – haben Forscher abnorm starke Verfärbungen bei einigen Bauteilen entdeckt. Ursache für die bräunlichen Flecken im Sandstein waren organische Verbindungen, die während der Behandlung an die Oberfläche gebracht wurden. Dies konnten Wissenschaftler des IDK und des HZDR mit Hilfe spektroskopischer Verfahren nachweisen.

More
Bild

Symposium in Liverpool markiert Höhepunkt des LA³NET-Programms

News of 17.07.2015

Nachwuchs-Wissenschaftler für Laser und Beschleuniger-Forschung begeistern – das war das Ziel des „Symposium on Lasers and Accelerators for Science & Society“, das am 26. Juni in Liverpool stattfand. Die Veranstaltung bildete zugleich den Höhepunkt des EU-Trainingsprogramms LA3NET (LAsers for Applications at Accelerator facilities), dem auch das HZDR angehört. Insgesamt nahmen 100 Forscher und 150 Abiturienten und Lehrer aus ganz Europa an der Veranstaltung teil.

More
Bild

Molekulare Container für die Gewinnung Seltener Erden

Press Release of 07.07.2015

Seltene Erden sind begehrt, weil sie für die Herstellung vieler Hightech-Produkte benötigt werden. Allerdings ist ihre Gewinnung aus Erzen aufwendig und häufig umweltbelastend. Experten aus Forschung und Industrie testen derzeit unter Koordination des Helmholtz-Instituts Freiberg für Ressourcentechnologie, ob so genannte Calixarene als alternative Extraktionsmittel in industriellen Trennverfahren eingesetzt werden könnten. Die wegen ihrer speziellen chemischen Struktur auch als Container-Moleküle bekannten organischen Makromoleküle sollen die Anreicherung der Metalle vereinfachen und den Gebrauch von Prozesschemikalien deutlich verringern.

More
Bild

Korrodierende Orgelpfeifen am Teilchenstrahl

Press Release of 01.07.2015

Presseeinladung: Untersuchung von Pfeifen wertvoller Silbermann-Orgeln am 02.07.2015 vor Ort im HZDR-Labor. – Von den insgesamt 31 erhaltenen Silbermann-Orgeln sind nicht alle in bestem Zustand. Original-Pfeifen von gleich vier Orgeln kommen deshalb am Donnerstag, 02. Juli 2015, zur Untersuchung in das HZDR. Das Ziel: Die chemische Zusammensetzung der darauf befindlichen Korrosionsflecken zu entschlüsseln, um eine fachgerechte Restaurierung zu ermöglichen.

More
Bild

Extreme Lab at European X-Ray Laser XFEL is a Go

Press Release of 29.06.2015

The Helmholtz Senate has given the green light for the Association's involvement in the Helmholtz International Beamlines (HIB), a new set of experimentation stations at the X-ray laser European XFEL in Hamburg, Germany. As the leading institutes of the international HIB user consortium, the HZDR and DESY were able to secure funding in the amount of 30 million Euros for this project. The majority of the funding will go to HIBEF – “Helmholtz International Beamline for Extreme Fields”, which will be a key addition to the High-Energy Density Science Instrument (HED) at European XFEL.

More
Bild

With 300 Kilometers per Second to New Electronics

Press Release of 22.06.2015

It may be significantly easier to design electronic components in future. Scientists at the Max Planck Institute for Chemical Physics of Solids have discovered that the electrical resistance of a compound of niobium and phosphorus increases enormously when the material is exposed to a magnetic field. The Max Planck researchers, together with colleagues from the High-Field Magnet Laboratories at the HZDR and at the Radboud University in the Netherlands, published their new findings in the journal Nature Physics.

More
Bild

Umweltverträgliche Beschichtungstechnologie: HZDR-Startup Biconex startet als Unternehmen durch

Press Release of 19.06.2015

Das Ausgründungsprojekt Biconex aus dem Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) geht nun als GmbH auf den Markt. Das Unternehmen hat ein umweltverträgliches Beschichtungsverfahren entwickelt, um Kunststoffoberflächen zu veredeln. Davon profitiert vor allem die Kunststoffgalvanik-Industrie, die zum Beispiel Türgriffe für Autos herstellt.

More
Bild

Neue Zentralabteilung am HZDR soll Kompetenzen für "Big Data" bündeln

News of 10.06.2015

Am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) wird ab Juli 2015 die neue Zentralabteilung „Wissenschaftliche Datenverarbeitung“ aufgebaut. Dies wurde am 8. Juni vom Kuratorium des HZDR beschlossen. Sie ersetzt die Abteilung Informationstechnologie und wird erweiterte Aufgaben vor allem im Bereich der wissenschaftlichen Informatik übernehmen. Auch die Bibliothek wird zur neuen Zentralabteilung gehören.

More
Bild

Dresden richtet erste „Deutsche Terahertz-Konferenz“ aus

Press Release of 08.06.2015

Vom 8. bis zum 10. Juni 2015 findet in Dresden die erste „Deutsche Terahertz-Konferenz“ statt. Sie adressiert Grundlagenforscher und Industrievertreter gleichermaßen, denn die Wärmestrahlung mit Wellenlängen zwischen 1 Millimeter und 10 Mikrometer ist perfekt geeignet, um neuartige Materialien zu untersuchen und Objekte zu durchleuchten. Organisiert wird die Konferenz, zu der mehr als 100 Teilnehmer erwartet werden, gemeinsam vom Deutschen Terahertz-Zentrum e.V. (DTZ) und dem HZDR.

More
Bild

Challenge accepted: Elf HZDR-Teams nahmen am Dresdner Firmenlauf teil

News of 04.06.2015

Mit 44 Läufern war das HZDR wiederum stark vertreten bei der "REWE Team Challenge 2015". Insgesamt beteiligten sich am 3. Juni fast 13.500 Sportler am nunmehr siebten Fünf-Kilometer-Firmenlauf vom Dresdner Altmarkt bis zum Stadion. Die besten Zeiten am HZDR liefen dieses Mal die "Rasanten Alphateilchen" bei den Damen, die "Field Runners" bei den Herren und die "Thermomixer" bei den Mixed-Teams.

More
Bild

Zurück in die Zukunft

Press Release of 27.05.2015

1.000.000 Jahre – dies ist die Zeitspanne, die es dauern wird, bis die Radionuklide, die die Menschheit in einem Jahrhundert produziert hat, zerfallen sind. Dies ist auch die Zeitspanne, in der Endlager die Ausbreitung der radioaktiven Stoffe in die Biosphäre verhindern sollen. Um den Zeitraum zu veranschaulichen, beteiligt sich das HZDR am 30. Mai an einem Projekt des Künstlers Florian Dombois. Auf dem Dresdner Postplatz rollen Forscher ab etwa 13.30 Uhr ein „Zeitseil“ 1.000.000 Jahre in die Vergangenheit und Zukunft aus. Anhand wichtiger Punkte in der menschlichen Geschichte soll die Aktion verdeutlichen, wie lange der radioaktive Abfall die Menschheit beschäftigt.

More
Bild

Neue Zentrale für die deutsche Rohstoffforschung

Press Release of 26.05.2015

Fünf führende deutsche Forschungseinrichtungen aus dem Rohstoffsektor haben den Kooperationsvertrag für das neue Verbundprojekt „German Resource Research Institute“ (GERRI) unterschrieben. Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Projekt soll zukünftig die deutsche Rohstoffforschung für den internationalen Wettbewerb stärken.

More
Bild

Recycling Economy 4.0: Outotec Technology Director Joins the HZDR

Press Release of 18.05.2015

With the arrival of Prof. Markus Reuter in September 2015, the HZDR will gain an internationally renowned expert in metal recycling and sustainable technologies. Until that time, he remains in charge of technology management at the Finnish company Outotec, the world leader in processing metallic and mineral raw materials. As director of the HZDR’s Helmholtz Institute Freiberg for Resource Technology, Reuter will intensify his research into the “Internet of Things”, that is, into the recycling of metallic raw materials within a material and energy-efficient Circular Economy 4.0.

More
Bild

Energieforscher der TU Dresden am HZDR

News of 12.05.2015

Energieforschung gewinnt an Universitäten und außeruniversitären Forschungseinrichtungen seit Jahren an Bedeutung. In Dresden beschäftigen sich sowohl die TU Dresden als auch das HZDR mit Fragen der Energieerzeugung und -umwandlung bis hin zur Verfahrenstechnik. Am 6. Mai besuchten Vertreter aus vier universitären Instituten das HZDR, um die Vernetzung zwischen den beiden Einrichtungen im Bereich der Energieforschung zu stärken.

More
Bild

Advances in Molecular Electronics: Lights On – Molecule On

Press Release of 20.04.2015

Scientists at the HZDR and the University of Konstanz are working on storing and processing information on the level of single molecules to create the smallest possible components that will combine autonomously to form a circuit. As recently reported in the academic journal "Advanced Science", the researchers can switch on the current flow through a single molecule for the first time with the help of light.

More
Bild

Kombinierte Bildgebung sorgt für hochpräzise Krebsdiagnostik

Press Release of 20.04.2015

Der Umzug des PET/MRT-Ganzkörpergeräts vom HZDR ins Uniklinikum Dresden ist abgeschlossen. Nach der Inbetriebnahme des Geräts profitieren nun die ersten Patienten von kurzen Wegen am Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden: Die Kombination aus Positronen-Emissions-Tomografie (PET) und Magnetresonanz-Tomografie (MRT) hilft, eine Krebserkrankung so präzise wie möglich zu diagnostizieren und damit die Basis für eine wirksame Therapie zu schaffen. In diesem Jahr sollen rund 1.000 Patienten mit dem Gerät untersucht werden.

More
Bild

Rohstoffe im Erzgebirge: Erkundung geht in die nächste Runde

Press Release of 09.04.2015

Das Helmholtz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie, die TU Bergakademie Freiberg und die Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe setzen im Frühjahr 2015 ihre Erkundungen von Rohstoffen im sächsischen Erzgebirge fort. In einer öffentlichen Informationsveranstaltung am 15. April 2015 in Geyer können sich interessierte Bürger über die bisherigen Zwischenergebnisse und den derzeitigen Erkundungsplan informieren. Das Ziel des Forschungsprojektes ist es, Methoden zur Erkundung von Rohstoffen aus der Luft weiterzuentwickeln.

More
Bild

VACOM-Gründerin wird in das Kuratorium des HZDR berufen

Press Release of 01.04.2015

Das Kuratorium des HZDR hat ein neues Mitglied. Dr. Ute Bergner, Physikerin und geschäftsführende Gesellschafterin des Jenaer Unternehmens VACOM, wird für die Zeit vom 1. April 2015 bis zum 31. März 2019 berufen. Das Kuratorium ist das umfassende Aufsichtsorgan des HZDR, es entscheidet über grundsätzliche Angelegenheiten des Vereins und kontrolliert die Tätigkeit des Vorstands.

More
Bild

Staatliche Kunstsammlungen Dresden mit neuer Arbeitsstelle für naturwissenschaftliche Materialuntersuchung

News of 31.03.2015

Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD) stärken ihre naturwissenschaftlichen Forschungen. In Kooperation mit dem Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) und der Hochschule für Bildende Künste Dresden (HfBK) wird eine Arbeitsstelle für Kunst- und Kulturgutuntersuchung sowie Materialanalytik geschaffen.

More
Bild

Energie- und Rohstoffwende meistern: 5. Symposium „Freiberger Innovationen“ am 25.-26. März 2015

Press Release of 20.03.2015

Wie Forschung und Wirtschaft die kurz- und langfristigen Herausforderungen der Energie- und Rohstoffwende meistern können, das diskutieren internationale Rohstoff-Experten auf dem 5. Symposium „Freiberger Innovationen“, das von der TU Bergakademie Freiberg und dem Helmholtz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie am 25. und 26. März in Freiberg veranstaltet wird.

More
Bild

Forschende Migranten

Press Release of 18.03.2015

Gleich drei Forscher des HZDR konnten sich in der letzten Bewerbungsrunde eines der begehrten Marie Curie-Stipendien sichern. Von den mehr als 1.200 eingereichten Anträgen wählte die Europäische Kommission nur 152 für die Förderung aus. Die HZDR-Wissenschaftler Dr. Manja Kubeil, Dr. Gregory Lecrivan und Dr. Franziska Lederer werden so zu Botschaftern des europäischen Forschungsraums. Denn nach ihrem ein- oder zweijährigen Aufenthalt an einer ausländischen Universität kehren sie mit neuem Wissen nach Dresden zurück. So profitieren alle Seiten von dem Austausch.

More
Bild

Neues Material hält externes Magnetfeld fest

Press Release of 16.03.2015

Forscher des Max-Planck-Instituts für Chemische Physik fester Stoffe (MPI-CPfS) in Dresden haben eine neue Legierung konzipiert, die so stark magnetisiert werden kann, wie bislang kein anderes Material. Die zuvor nicht-magnetische Verbindung aus Mangan, Platin und Gallium bewahrt auch nach Abschaltung eines externen Magnetfeldes ein starkes inneres Feld. Ihre Messungen führten die Forscher am Hochfeld-Magnetlabor Dresden des HZDR und am High Field Magnet Laboratory (HFML) an der Radboud University in Nijmegen durch.

More
Bild

HZDR-Jahresempfang 2015 mit Preisverleihung

Press Release of 10.03.2015

Einmal jährlich vergibt das HZDR Preise für herausragende Leistungen in den Kategorien Forschung, Technologie und Innovation, Promotion sowie Wissenschaftskommunikation. In diesem Jahr fand die Verleihung am Freitag, 13.03.2015 im Rahmen des HZDR-Jahresempfanges statt. Die sächsische Forschungsministerin Dr. Eva-Maria Stange nahm gemeinsam mit dem HZDR-Vorstand die Preisvergabe vor.

More
Bild

Magnetic Vortices in Nanodisks Reveal Information

Press Release of 03.03.2015

For the first time scientists have found a way to electrically read out the orientation of magnetic vortices in nanodisks. The researchers at the HZDR, the Forschungszentrum Jülich (FZJ) and the French Centre National de la Recherche Scientifique (CNRS, Strasbourg) used a new method that relies on measuring characteristic microwaves emanating from the vortices. These findings could enable the construction of extremely small components for novel memory technology or wireless data transmission. The results of the study are published in the scientific journal Nature Communications (DOI: 10.1038/ncomms7409).

More
Bild

Europas größtes Rohstoffnetzwerk auf führender Bergbau-Messe in Kanada

Press Release of 27.02.2015

Zwischen dem 1. und 4. März 2015 nimmt das Helmholtz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie (HIF) an der weltweit wichtigsten Messe für Bergbau, der PDAC 2015, im kanadischen Toronto teil. Das Freiberger Institut will so den Kontakt zu seinen Partnern aus der internationalen Forschung und Industrie stärken und neue Projektpartner hinzugewinnen. Erstmals zeigt sich auch das im Dezember 2014 gegründete europäische Rohstoffnetzwerk EIT Raw Materials auf dem globalen Parkett.

More
Bild

Ultraschnelle Röntgentomographie enthüllt Black Box

Press Release of 05.02.2015

Statische Mischer kommen in vielen Bereichen der Prozessindustrie zum Einsatz – beispielsweise bei der Abwasserbehandlung und in der chemischen Industrie. Direkt in Rohre installiert, werden sie verwendet, um Strömungen, zum Beispiel aus Gas und Flüssigkeit, zu vermischen. Zwar lässt sich die Mischgüte, die mit diesen Bauteilen erreicht wird, messen, die zugrundeliegenden Prozesse konnten bislang aber nicht beschrieben werden. Forschern des HZDR gelang dies nun zum ersten Mal. Sie nutzten dafür die eigens entwickelte ultraschnelle Röntgentomographie. Die Einblicke helfen, das Design statischer Mischer zu verbessern – was zu einer effizienteren Energienutzung führen würde.

More
Bild

Mit dem Mini-U-Boot durch den Bioreaktor

Press Release of 02.02.2015

Bioreaktoren kommen bei vielen energieintensiven Anwendungen zum Einsatz, zum Beispiel bei der Erzeugung von Biogas. Eine entscheidende Rolle spielt die gute Vermischung der eingesetzten Substanzen. Ob dies optimal abläuft, ist bislang aber eher unklar, da sich die Prozesse nur schwer ganzheitlich überwachen lassen. Häufig wird deshalb in die Anlagen zu viel Energie gepumpt. In seiner Dissertation hat Dr. Sebastian Reinecke vom HZDR eine Messsonde entwickelt, die als Mini-U-Boot auf eine Reise durch die Anlage geschickt wird. Am 30. Januar wurde er dafür mit dem SICK-Promotionspreis 2014, der mit 6.000 Euro dotiert ist, ausgezeichnet.

More
Bild

Beginn eines neuen Experimentierprogramms für Schüler

Press Release of 13.01.2015

Die Sternwarte Dresden-Gönnsdorf und das Schülerlabor DeltaX des HZDR starten gemeinsame Experimentierabende zum Thema „Sterne und ihre Farben“. Die erste Veranstaltung fand am 14. Januar statt. Zehntklässler des Romain-Rolland-Gymnasiums Dresden erhielten dabei die Möglichkeit, selbst Sterne zu beobachten, Spektrogramme zu erstellen und mit astronomischer Spezialsoftware zu analysieren.

More
Bild

Widerstandsfähig und leitend – Nano-Drähte aus Kohlenstoff

Press Release of 17.12.2014

Dünne Schichten aus Kohlenstoff sind für technische Anwendungen, etwa für die Mikromechanik oder -elektronik, äußerst interessant. Abhängig vom Bindungszustand der äußeren Elektronen herrscht entweder eine Graphit- oder eine Diamantähnlichkeit vor. Während das weiche Graphit leitfähig ist, handelt es sich bei der sehr widerstandsfähigen Diamantkonstellation um einen Isolator. Gemeinsam mit Dresdner Partnern gelang es Forschern vom HZDR erstmals, für Nano-Bauelemente aus Kohlenstoff den elektrischen Widerstand einfach und gezielt einzustellen. Dazu nutzten sie fein gebündelte Ionenstrahlen.

More
Bild

Protonentherapie: erste Patienten im Bestrahlungszyklus

Press Release of 16.12.2014

In dieser Woche finden in der Universitäts ProtonenTherapie Dresden (UPTD) am Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden die ersten Bestrahlungen von Tumorpatienten statt. Das Konsortium bestehend aus Medizinischer Fakultät, dem Universitätsklinikum sowie dem HZDR schaffte in nur wenigen Monaten alle Voraussetzungen für den regulären Betrieb. Die UPTD ist damit die dritte universitäre Protonentherapieanlage Deutschlands und einzige in Ostdeutschland. Erster und auch künftig wichtigster Partner auf der Seite der Kostenträger ist die AOK PLUS: Pünktlich mit der Aufnahme des Bestrahlungsprogramms unterzeichneten die Krankenkasse und der Klinikumsvorstand einen Vertrag, der die Abrechnung dieser Behandlungen beinhaltet.

More
Bild

EU Invests 410 Million Euros to Boost Raw Materials Research

Press Release of 09.12.2014

On the 9th of December the European Institute of Innovation and Technology (EIT) announced the winner of the call for EIT Health and EIT Raw Materials – two integrated European partnerships of higher education, business and research aiming to tackle societal challenges across Europe. The winners of the EIT’s 2014 Call for Knowledge and Innovation Communities (KICs) Proposals are the pan-European consortia InnoLife and RawMatTERS. For the latter the HZDR will be the key coordinating partner. The KIC will have its headquarters in Berlin jointly hosted by institutes of the Fraunhofer-Gesellschaft and the Helmholtz Association. Both organizations coordinated the application process of the proposal to EIT Raw Materials. This network brings together more than 100 partners from 20 EU member states.

More
Bild

Neues Recycling-Verfahren von Gallium gewinnt Rohstoffeffizienz-Preis

News of 08.12.2014

Der Bedarf an Gallium für effizientere Elektronikbauteile oder Solarzellen wächst rasant. Forscher vom Helmholtz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie am HZDR konnten nun mit der Firma Freiberger Compound Materials (FCM) und der TU Bergakademie Freiberg ein Verfahren zum Recycling von Galliumarsenid aus Fertigungsabwässern entwickeln, das weniger Energie und Chemikalien verbraucht. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) zeichnete die innovative Methode mit dem „Deutschen Rohstoffeffizienz-Preis 2014“ und einer Prämie von 10.000 Euro aus.

More
Bild

Sternlauf unter dem Motto „Dresden für alle“

News of 08.12.2014

DRESDEN-concept, der Verbund führender Dresdner Wissenschafts- und Kultureinrichtungen, ruft zur Teilnahme am Sternlauf unter dem Motto „Dresden für alle“ am 08.12.2014 auf. Der Lauf ist eine Gegenveranstaltung zu den fremdenfeindlichen "PEGIDA"-Demonstrationen, die seit einigen Wochen in Dresden abgehalten werden. Ziel des Sternlaufes ist der Rathausplatz.

More
Bild

US supercomputer Titan does calculations for HZDR cancer research

Press Release of 26.11.2014

For their calculations, researchers at the HZDR will now, starting in 2015, have access to the World’s second-fastest computer. The Dresden research initiative is one of 56 projects the US Department of Energy has granted access to Titan as part of their INCITE program. HZDR’s 3D simulations of laser-accelerated ions is listed as one of their six 2015 highlights. The Dresden scientists are hoping that the computations will yield new insights that may prove useful in proton-based cancer therapy.

More
Bild

Magnetic Fields and Lasers Elicit Graphene Secret

Press Release of 24.11.2014

Scientists at HZDR have studied the dynamics of electrons from the “wonder material” graphene in a magnetic field for the first time. This led to the discovery of a seemingly paradoxical phenomenon in the material. Its understanding could make a new type of laser possible in the future. Together with researchers from Berlin, France, the Czech Republic and the United States, the scientists precisely described their observations in a model and have now published their findings in the scientific journal Nature Physics.

More
Bild

Europe’s Magnet Laboratories Form an Even Stronger Bond

Press Release of 24.11.2014

After years of successful scientific collaboration and constant improvement the European Magnetic Field Laboratory (EMFL) will finally become a legal entity in Brussels, Belgium (an Association Internationale Sans But Lucratif, AISBL). With the official launch meeting on November 27 the three autonomous laboratories with four sites in three countries will act together as a single entity that develops and operates world class high magnetic field facilities

More
Bild

HELMHOLTZ & UNI an der TU Dresden

Press Release of 14.11.2014

Die aktuelle Entwicklung der deutschen Hochschullandschaft und des deutschen Wissenschaftssystems wirft viele Fragen auf: Wie wird Wissenschaft künftig organisiert sein? Welche Kooperationsformen werden die Forschung am effizientesten fördern? Welche Rolle an der Seite der Universitäten sollen und können außeruniversitäre Forschungseinrichtungen wie das HZDR spielen?

More
Bild

Leiter der Forschungstechnik zum HTW-Honorarprofessor berufen

News of 13.11.2014

Peter Kaever, Leiter der Zentralabteilung Forschungstechnik am HZDR, wurde zum Honorarprofessor an die Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden (HTW) berufen. Er wird damit künftig als „Professor für Ethernet-basierte verteilte Automatisierungssysteme“ an der Dresdner Hochschule lehren.

More
Bild

Ausstellung des Berliner Künstlers Klaus Roenspieß im HZDR

Press Release of 11.11.2014

„Klaus Roenspieß – Malerei“ lautet der Titel der Kunstausstellung, die bis zum 8. Januar 2015 im Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) zu sehen ist. Sie umfasst Bilder aus den letzten zehn Jahren. Die Ausstellungseröffnung findet am 13. November 2014 um 17 Uhr im Eingangsgebäude des HZDR statt.

More
Bild

Vereinbarkeit von Beruf und Familie am HZDR

Press Release of 07.11.2014

Bereits zum zweiten Mal hat die Gemeinnützige Hertie-Stiftung das Zertifikat der berufundfamilie gGmbH für das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) verlängert und damit dessen familienfreundliche Personalpolitik bestätigt. Die öffentliche Verleihung der Zertifikate findet im zweiten Quartal 2015 statt.

More
Bild

Selbe Methode - aber auch gleiche Ergebnisse?

Press Release of 29.10.2014

Vier kleine Proben gelösten Uranylacetats verbinden momentan Dresden mit 17 Laboren rund um den Globus. Forscher des HZDR wollten wissen, wie vergleichbar verschiedene Methoden sind, die zur Aufschlüsselung von Verbindungen radioaktiver Schwermetalle (Actinide) angewandt werden. Deshalb bereiteten sie einen Ringversuch vor, der die Frage lösen soll. Die Ergebnisse präsentieren die Teilnehmer auf dem internationalen Workshop „Advanced Techniques in Actinide Spectroscopy“ (ATAS), den das HZDR vom 3. bis zum 7. November organisiert. Die Veranstaltung will den Austausch zwischen experimenteller und theoretischer Forschung auf dem Gebiet der Radiochemie verbessern.

More
Bild

Adenosin lässt das "Hüftgold" schmelzen

Press Release of 20.10.2014

Die Zahl der Übergewichtigen nimmt weltweit stark zu - damit steigt auch das Risiko, in der Folge etwa an Herzinfarkt, Schlaganfall, Diabetes oder Alzheimer zu erkranken. Viele träumen deshalb von einer effizienten Methode, Pfunde loszuwerden. Ein internationales Forscherteam unter Leitung des Universitätsklinikums Bonn ist diesem Ziel nun einen Schritt näher gekommen. Das körpereigene Adenosin aktiviert braunes Fett und „bräunt“ weißes Fett. Die HZDR-Forschungsstelle Leipzig war an der Studie beteiligt, deren Ergebnisse nun im Fachjournal „Nature“ veröffentlicht wurden.

More
Bild

Cosmic Jets of Young Stars Formed by Magnetic Fields

Press Release of 16.10.2014

Astrophysical jets are counted among our Universe’s most spectacular phenomena: From the centers of black holes, quasars, or protostars, these rays of matter sometimes protrude several light years into space. Now, for the first time ever, an international team of researchers has successfully tested a new model that explains how magnetic fields form these emissions in young stars. Scientists at HZDR were part of this research. Their findings have been published in the journal Science. The insights gleaned from this research may even apply to cancer therapy.

More
Bild

Ferien-Forscherwoche im Schülerlabor DeltaX ausgebucht

Press Release of 15.10.2014

Vom 20. Oktober bis 23. Oktober befassen sich 20 Schülerinnen und Schüler im Schülerlabor des HZDR mit dem Thema „Telekommunikation & Funktechnik“. Auf dem Programm stehen Expertenvorträge, Führungen in den Instituten des HZDR und jede Menge Zeit für eigenes Experimentieren und Ausprobieren. Das kostenfreie Angebot richtet sich an Mädchen und Jungs der siebten bis zehnten Klasse.

More
Bild

Dauerhaft Spitze! Ausbildung im Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf

Press Release of 13.10.2014

Gleich zwei Absolventen aus dem HZDR werden am Montag, dem 13. Oktober 2014, für ihre hervorragenden Prüfungsergebnisse ausgezeichnet. Christoph Görgen und Michael Reimann legten ihre Facharbeiterprüfung mit jeweils 95 von 100 möglichen Punkten ab und sind somit die Berufsbesten im Kammerbezirk Dresden und darüber hinaus auch in Sachsen. Dank dieser Spitzenleistung wird das HZDR wiederum als „ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb“ eingestuft – zum 15. Mal in Folge.

More
Bild

Kernphysiker aus Russland zu Besuch am HZDR

News of 09.10.2014

Professor Victor A. Matveev, Direktor des Joint Institute for Nuclear Research (JINR) im russischen Dubna, war am Donnerstag, 9. Oktober 2014, zu Besuch im HZDR. Begleitet wurde er unter anderem vom Leiter des Büros für internationale Beziehungen am JINR, Dr. Dmitry V. Kamanin, sowie von Dr. Uwe Meyer, Helmholtz-Beauftragter für die deutsch-russische Wissenschaftskooperation.

More
Bild

HZDR-Kolloquium: "Irrationalität in der Wissensgesellschaft"

News of 24.09.2014

Wie Technik und Wissenschaft in Medien und öffentlicher Meinung dargestellt und wahrgenommen werden – dieser Frage ging Prof. Wolfgang Donsbach beim HZDR-Kolloquium am 23. September nach. Am Beispiel der Kernenergie, der Gentechnik oder der Homöopathie erläuterte der Kommunikationswissenschaftler von der TU Dresden, wie es in der Gesellschaft zu einer zunehmenden Entfremdung von öffentlichen Themen kommen kann.

More
Bild

Ausgezeichnete Forschung für die moderne Protonentherapie

Press Release of 05.09.2014

Die Behnken-Berger-Stiftung zeichnet den Physiker Dr. Karl Zeil vom Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) für seine Promotionsarbeit zu einer neuartigen Beschleunigertechnologie für die Krebstherapie mit geladenen Teilchen aus. Er erhält den mit 15.000 Euro dotierten ersten Nachwuchspreis im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung der Dreiländertagung für medizinische Physik am 7. September 2014 in Zürich.

More
Bild

Visualizing Protein Scissors inside Tumors

Press Release of 01.09.2014

Enzymes perform a range of key functions for the human body. As such, inside our cells, and inside the tiniest of organelles, proteins called cathepsins assist healthy cells with protein breakdown. However, in the presence of cancer cells spreading throughout the surrounding tissue, these enzymes can quickly turn on us, helping to promote tumor growth. Now, for the first time ever, scientists at the HZDR have developed a radiotracer they are using to track cathepsins on the surfaces of cancer cells. Through their experiments, the researchers were able to demonstrate that the substance they are using is preferentially taken up by diseased tissue.

More
Bild

New Filter Technology – Uses Inert Gas to Bore Holes in High-Quality Steel

Press Release of 28.08.2014

Two early-stage venture capital investors are joining the i3 Membrane GmbH startup in August 2014. High-Tech Gründerfonds (HTGF) of Bonn and Innovationsstarter Fonds of Hamburg are investing in development and marketing of a novel filter technology. The new high-tech membrane is made of high-quality steel and is more stable and more flexible than conventional filters, also more environmentally-compatible because only inert gas and electrical power are needed for its manufacture. The process was developed jointly with the HZDR and its development is being sponsored by the Deutsche Bundesstiftung Umwelt (Federal German Environment Foundation).

More
Bild

Willkommen und Abschied bei der HZDR-Lehrjahreseröffnung

News of 27.08.2014

Ein erfolgreiches Lehrjahr am HZDR geht zu Ende und schon beginnt das nächste: Am heutigen Mittwoch, den 27.08.2014, wurden 16 Absolventen des vergangenen Ausbildungsjahrs verabschiedet und zugleich zwölf neue Azubis am Rossendorfer Campus begrüßt. Zudem wurde der Preis für den besten Auszubildenden 2014 verliehen.

More
Bild

Measurement at Big Bang Conditions Confirms Lithium Problem

Press Release of 25.08.2014

The field of astrophysics has a stubborn problem and it’s called lithium. The quantities of lithium predicted to have resulted from the Big Bang are not actually present in stars. But the calculations are correct – a fact which has now been confirmed for the first time in experiments conducted at the underground laboratory in the Gran Sasso mountain in Italy. As part of an international team, researchers from the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) studied how much lithium forms under Big Bang conditions. The results were published in “Physical Review Letters”.

More
Bild

Bundesforschungsministerin Wanka eröffnet Universitäts Protonen Therapie Dresden

Press Release of 22.08.2014

Die komplette Protonen-Behandlungseinheit im Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden wurde termingerecht fertiggestellt: Der Behandlungsraum für krebskranke Patienten ist nun voll funktionsfähig. Davon überzeugten sich am 22. August die Bundesforschungsministerin Prof. Johanna Wanka und der Sächsische Ministerpräsident Stanislaw Tillich. Die Politiker verkündeten zu diesem Termin, dass ein Konsortium aus HZDR, Uniklinikum und Medizinischer Fakultät der TU Dresden eine hohe langfristige Millionenförderung erhält, um die patientennahe Krebsforschung in enger Zusammenarbeit mit Heidelberg zu intensivieren.

More
Bild

Begrüßung der HZDR-Sommerstudenten 2014

News of 29.07.2014

Zur Eröffnung des „Summer Students Program 2014“ fanden sich in dieser Woche die ersten acht von insgesamt zwölf internationalen Studenten am HZDR ein. Sie erhalten damit die Möglichkeit, zwischen Juli und September zu aktuellen Themen aus den Bereichen Energie, Materie und Gesundheit zu forschen. Neben europäischen Teilnehmern aus Polen, der Türkei, den Niederlanden oder Österreich sind sogar Studenten aus den USA und Kolumbien mit dabei.

More
Bild

A Crystal Wedding in the Nanocosmos

Press Release of 24.07.2014

Researchers at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR), the Vienna University of Technology and the Maria Curie-Skłodowska University Lublin have succeeded in embedding nearly perfect semiconductor crystals into a silicon nanowire. With this new method of producing hybrid nanowires, very fast and multi-functional processing units can be accommodated on a single chip in the future. The research results will be published in the journal Nano Research.

More
Bild

LIMTECH-Workshop lockt Doktoranden nach Dresden

News of 23.07.2014

Ob Flüssigmetall-Batterien, CO2-freie Wasserstoffproduktion oder Ultraschall in Zweiphasen-Strömungen – 23 Doktoranden aus ganz Deutschland und sogar England hatten am Dienstag und Mittwoch viel in Dresden zu besprechen. Anlass war der „LIMTECH PhD Workshop“, zu dem das Institut für Fluiddynamik am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) geladen hatte.

More
Bild

VON ARDENNE Physikpreise 2014: Sachsens beste Jungphysiker werden am 10. Juli 2014 ausgezeichnet

Press Release of 09.07.2014

Die VON ARDENNE Physikpreise 2014 gehen dieses Jahr an drei Gymnasiasten aus Dresden und Freiberg. Am Donnerstag, den 10. Juli 2014, werden um 15 Uhr Klara Knupfer vom Martin-Andersen-Nexö-Gymnasium, Rowina Caspary vom Marie-Curie-Gymnasium (beide Dresden) und Michael Jaster vom Geschwister-Scholl-Gymnasium (Freiberg) bei der VON ARDENNE GmbH für ihre Besondere Lernleistung im Fach Physik mit Geldpreisen in Höhe von 1.000 bzw. 750 Euro ausgezeichnet.

More
Bild

Das HZDR auf Dresdner Langen Nacht der Wissenschaften

Press Release of 02.07.2014

„Mitmachen. Schlaumachen. Durchmachen.“ – Am Freitag, dem 4. Juli 2014, werden Besucher der Dresdner Langen Nacht der Wissenschaften garantiert kein Auge zumachen. Mit dabei ist das Team des Schülerlabors „DeltaX“ vom HZDR, das mit erstaunlichen magnetischen Experimenten in das Hörsaalzentrum der TU lockt. Erstmalig öffnet zudem das OncoRay-Zentrum auf dem Gelände des Uniklinikums seine Türen.

More
Bild

Australischer Top-Chemiker erhält Helmholtz-Preis und forscht in Dresden und Berlin

Press Release of 27.06.2014

Prof. Dr. Leone Spiccia erhält eine mit 20.000 Euro dotierte Auszeichnung der Helmholtz-Gemeinschaft. Der Australier von der Monash University Melbourne wird damit zugleich zum flexiblen Forschungsaufenthalt an den Helmholtz-Zentren Dresden-Rossendorf (HZDR) und Berlin (HZB) eingeladen. Mit über 300 Publikationen in Top-Journalen wie Nature Chemistry, Angewandte Chemie oder Advanced Materials gilt Spiccia als einer der bedeutendsten Chemiker weltweit.

More
Bild

Neues Verfahren zum Recyceln von Röhren- und LCD-Bildschirmen entwickelt

Press Release of 24.06.2014

Die TU Bergakademie Freiberg hat zusammen mit dem Helmholtz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie ein Verfahren entwickelt, mit dem Röhren- und LCD-Bildschirme umweltschonend und gewinnbringend recycelt werden können. Dafür erhalten die Wissenschaftler heute den mit 50.000 Euro dotierten Kaiserpfalz-Preis der Metallurgie.

More
Bild

Neue Krebstherapie in Dresden – Teilchenbeschleuniger in der Medizin

Press Release of 13.06.2014

In Dresden entsteht eine neue Therapieanlage für Krebserkrankungen. Die Bestrahlung von erkranktem Gewebe mit Protonen soll noch präziser und schonender sein. Professor Wolfgang Enghardt vom Dresdner OncoRay-Zentrum hält hierzu einen öffentlichen Abendvortrag: Sonntag, 15. Juni, 20 Uhr im Internationalen Congress Centrum Dresden. Der Eintritt ist frei.

More
Bild

World’s Largest Accelerator Conference in Dresden

Press Release of 11.06.2014

Approximately 1,500 accelerator experts from around the world will meet for the first time in Germany from June 15-20, 2014.

More
Bild

Antibodies from the Desert as Guides to Diseased Cells

Press Release of 05.06.2014

The use of nanoparticles in cancer research is considered as a promising approach in detecting and fighting tumour cells. The method has, however, often failed because the human immune system recognizes and rejects them before they can fulfil their function. Researchers at HZDR and at University College Dublin in Ireland have now developed nanoparticles that not only bypass the body’s defence system, but also find their way to the diseased cells. This procedure uses fragments from a particular type of antibody that only occurs in camels and llamas. The small particles were even successful under conditions which are very similar to the situation within potential patients’ bodies.

More
Bild

Strategische Metalle – innovative Ressourcentechnologien: Forscher präsentieren aktuelle Ergebnisse auf r3-Statusseminar

Press Release of 04.06.2014

Mehr als 200 Rohstoffexperten aus Abfall- und Kreislaufwirtschaft treffen sich am 11. und 12. Juni auf dem „r3-Statusseminar“ in Essen, um aktuelle Entwicklungen auf dem Gebiet der innovativen Ressourcentechnologien zu diskutieren. Unter der Schirmherrschaft des BMBF findet das Seminar gemeinsam mit dem Urban Mining Kongress statt.

More
Bild

Der Tag des offenen Labors in mehr als 100 Bildern

News of 27.05.2014

Für rund 3.500 Besucher des diesjährigen Tags des offenen Labors gab es auf dem HDZR-Campus viel zu entdecken und zu bestaunen. Doch so manch beeindruckendes Experiment oder Erlebnis ließ sich dabei nur schwer in Worte fassen, weshalb das HDZR die schönsten Momente fotografisch festgehalten und in einer Galerie gesammelt hat.

More
Bild

Tag des offenen Labors lockt Massen nach Rossendorf

Press Release of 24.05.2014

Trotz trüben Wetters besuchten am Samstag, dem 24. Mai 2014, rund 3.500 Menschen den Tag des offenen Labors auf dem Forschungs- und Technologiestandort Dresden-Rossendorf. Besonders anziehend wirkte dabei das größte Forschungsgerät in Sachsen: der Elektronenbeschleuniger ELBE. Hier und an rund 100 weiteren Stationen konnten die Besucher das Motto der Veranstaltung – „Digitale Forschungswelten“ – hautnah erleben. Der Einblick in die Welt der modernen Forschung hat dadurch bei den kleinen und großen Gästen einen positiven Eindruck hinterlassen.

More
Bild

HZDR-Mitarbeiter stellen sich der Team Challenge Dresden

News of 22.05.2014

Auch in diesem Jahr sind wieder viele HZDR-Mitarbeiter bei der REWE Team Challenge Dresden an den Start gegangen. Obwohl der Spaß im Vordergrund stand, sprangen auch einige sehr gute Platzierungen für unsere Läufer heraus. Ein HZDR-Mitarbeiter lief die fünf Kilometer sogar unter 18 Minuten.

More
Bild

Compact proton therapy for fight against cancer

Press Release of 19.05.2014

HZDR and OncoRay researchers’ revolutionary new design for hospital-compliant facilities

More
Bild

„Morgenlicht“ – Neue Ausstellung von Mandy Herrmann im Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf

Press Release of 19.05.2014

Die sächsische Künstlerin Mandy Herrmann und das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) laden zur Vernissage der Ausstellung „Morgenlicht“ am Donnerstag, 22. Mai 2014 um 17 Uhr ein. Der ehemalige Mitarbeiter der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden Dr. Hans-Ulrich Lehmann hält die Laudatio. Für die musikalisch-literarische Umrahmung sorgen Schauspieler Holger Fuchs und Saxophonist Joachim Gehlken.

More
Bild

Rossendorf öffnet seine Labore

Press Release of 14.05.2014

Einen spannenden Einblick in die Welt der modernen Wissenschaft erlaubt der Forschungs- und Technologiestandort Dresden-Rossendorf (Bautzner Landstraße 400) am Samstag, dem 24. Mai. Von 10 bis 16 Uhr besteht für die Gäste unter anderem die Möglichkeit, Sachsens größtes Forschungsgerät, den Elektronenbeschleuniger ELBE, ausgiebig zu besichtigen. Bei einem Geocaching – eine digitale Schatzsuche – können Abenteurer den weitläufigen Campus des Helmholtz-Zentrums erkunden. Rund 100 Labore und Stationen versprechen für alle Gäste einen erlebnisreichen Tag voller Forschung zum Anfassen und Mitmachen.

More
Bild

Redakteursstellen am HZDR sind wieder besetzt

News of 13.05.2014

In der Abteilung für Kommunikation und Medien gibt es seit Mai zwei Veränderungen: Tina Schulz, bisher Praktikantin am HZDR, wird Referentin für Öffentlichkeitsarbeit am Helmholtz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie (HIF) des HZDR. Sie vertritt damit Anja Weigl, die zuvor in gleicher Funktion tätig war und nun in den Mutterschaftsurlaub geht. Zugleich beginnt Christian Döring als wissenschaftlicher Online-Redakteur am HZDR-Hauptstandort in Dresden. Er übernimmt die Aufgaben seiner Vorgängerin Sara Schmiedel und betreut neben dem Webauftritt des HZDR somit auch die Seiten des Hochfeld-Magnetlabors Dresden (HLD) und des zugehörigen EU-Projektes EMFL.

More
Bild

Frank Steiniger wird neuer Leiter des Einkaufs

News of 12.05.2014

Im Mai wurde ein Wechsel in der Einkaufsleitung des HZDR vollzogen. Der Diplom-Betriebswirt Frank Steiniger ist ab sofort für eine reibungslose Materialbeschaffung am Zentrum zuständig. Er übernimmt damit den Posten von Reinhard Offermann, der in das Compliance Management gewechselt ist.

More
Bild

Mikroorganismen filtern Uran aus Grundwasser

Press Release of 08.05.2014

In einem geplanten Endlager für hochradioaktiven Abfall aus Kernkraftwerken, das derzeit in Finnland errichtet wird, konnten Forscher des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR) Bakterien entdecken, die in der Lage sind, gelöstes Uran in ihrer Zelle in Kristalle umzuwandeln. Auf diese Weise verhindern sie die mögliche Ausbreitung des radioaktiven Stoffes in der Umwelt.

More
Bild

HADES searches for Dark Matter

Press Release of 05.05.2014

Although Dark Energy and Dark Matter appear to constitute over 95 percent of the universe, nobody knows of which particles they are made up. Astrophysicists now crossed one potential Dark Matter candidate – the Dark Photon or U boson – off the list in top position. This is the result of recent HADES experiments, where researchers from the HZDR and from 17 other European institutes try to pin down the nature of Dark Matter. These negative results – recently published in "Physics Letters B" – could even lead to challenges of the Standard Model of particle physics.

More
Bild

Nanomaterial Outsmarts Ions

Press Release of 22.04.2014

Ions are an essential tool in chip manufacturing, but these electrically charged atoms can also be used to produce nano-sieves with homogeneously distributed pores. A particularly large number of electrons, however, must be removed from the atoms for this purpose. Such highly charged ions either lose a surprisingly large amount of energy or almost no energy at all as they pass through a membrane that measures merely one nanometer in thickness. Researchers from the HZDR and TU Wien report in the scientific journal Physical Review Letters that this discovery is an important step towards developing novel types of electronic components made of graphene.

More
Bild

Nachhaltige Rohstofftechnologien dank Bakterien: Neues deutsch-französisches Forschungsprojekt „EcoMetals“ gestartet

Press Release of 15.04.2014

Heute fand am HZDR die Auftaktveranstaltung für das deutsch-französische Forschungsprojekt EcoMetals statt. Es soll innovative, umweltfreundliche Rohstofftechnologien mithilfe von Bakterien im Kupferbergbau voranbringen. Das Projektkonsortium wird durch das BMBF mit 4,2 Millionen Euro gefördert.

More
Bild

Nachhaltige Rohstofftechnologien dank Bakterien

Press Release of 09.04.2014

Innovative, umweltfreundliche Rohstofftechnologien mithilfe von Bakterien im Kupferbergbau voranzubringen, ist das Ziel des bilateral finanzierten EcoMetals-Projekts. Der offizielle Auftakt findet am 15. April 2014 am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) statt. Das Projekt soll die Kooperation zwischen Deutschland und Frankreich im Bereich der nichtenergetischen Rohstoffe, der für beide Staaten von strategischem Interesse ist, verstärken.

More
Bild

Mit Spinwellen zu ultraschnellen Schaltkreisen

Press Release of 08.04.2014

Neue Emmy Noether-Nachwuchsgruppe am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf forscht an innovativen Konzepten für die Informationstechnik.

More
Bild

Strategische Rohstoffe aus Bergbauhalden in Sachsen: „Altenberg und Freiberg besonders geeignet“

Press Release of 08.04.2014

Das Helmholtz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie (HIF) am HZDR und die TU Bergakademie Freiberg suchen gemeinsam mit Industriepartnern in sächsischen Bergbauhalden nach wirtschaftsstrategischen Rohstoffen. Sie erforschen, ob und wie man diese wirtschaftlich und ökologisch gewinnen kann. Die Wissenschaftler konzentrieren sich jetzt auf Halden in Altenberg und Freiberg; seit einigen Tagen finden dort weitere Bohrungen statt.

More
Bild

Entdeckungsreise ins Weltall: Sternwarte Dresden-Gönnsdorf und HZDR weihen neues Teleskop ein

Press Release of 02.04.2014

Am deutschlandweiten Tag der Astronomie, dem 5. April, nimmt eines der größten, in Serie gefertigten Teleskope offiziell seinen Betrieb auf. Die Einweihung an der Gönnsdorfer Sternwarte durch Renate Franz, Leiterin der Sternwarte, und Prof. Roland Sauerbrey, Wissenschaftlicher Direktor des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR), ist auch gleichzeitig der Startschuss für die Zusammenarbeit zwischen den beiden Einrichtungen.

More
Bild

Efficient Operation of Wastewater Treatment Plants

Press Release of 02.04.2014

The German Federal Environmental Foundation (Deutsche Bundesstiftung Umwelt [DBU]) announces the launch of a groundbreaking project for which the HZDR is developing sophisticated measuring sensors. The aim is to supply oxygen more efficiently to the microbes that are used in biological treatment stages. Such efficiency speeds up the purification process and saves energy. In addition to HZDR and the TU Dortmund University, three partners from the industrial sector are also participating in the project.

More
Bild

Rohstoffsuche im Geyerschen Wald: Hubschrauber-Erkundung im Erzgebirge

Press Release of 25.03.2014

Die Suche nach Industrierohstoffen unter dem Geyerschen Wald im sächsischen Erzgebirge geht weiter. Vom 31. März bis 11. April 2014 findet erneut eine Befliegung mit dem BGR-Hubschrauber (Kennung: D-HBGR) und der Flugsonde statt. Erlaubt die Wetterlage in diesem Zeitraum keine Erkundung, sind alternativ Aufsuchungen vom 28. April bis 9. Mai 2014 vorgesehen.

More
Bild

HZDR-Imagefilm gewinnt ITVA-Award in Silber

News of 24.03.2014

Der Imagefilm des HZDR wurde am 21. März mit dem silbernen ITVA-Award 2013/2014 in der Kategorie Forschung/Entwicklung ausgezeichnet. Die Würdigung der Jury: "Sowohl das Konzept und Drehbuch, als auch die exzellente Kameraarbeit sowie Regie- und Postproduktion verhelfen dieser Produktion zu einem Spitzenrang in der Kategorie Forschung und Wissenschaft. Die Messlatte ist nun hochgelegt für dieses Genre!"

More
Bild

Licht als Welle begreifen

News of 21.03.2014

Wie erklärt man etwas, das man nicht sehen kann? An den Experimentiertagen „Licht und Farbe“ macht das Schülerlabor DeltaX regelmäßig optische Phänomene greifbar. Dank der vier neuen Wellenmodelle, die der HZDR-Konstrukteur Stefan Findeisen aus der Zentralabteilung Forschungstechnik entwickelt hat, können die Schüler nun die Effekte der Polarisation erforschen.

More
Bild

HZDR’s PhD student wins competition for science communication

News of 19.03.2014

With her presentation about nanoparticles for cancer diagnostics Karina Pombo-Garcia succeeded at FameLab Hesse on Friday, March 14. The HZDR’s PhD candidate from the Virtual Institute NanoTracking will now participate in the German finals of the global competition for science communication, which will take place on May 10 in Bielefeld. There she will meet the other winners of twelve regional preliminary decisions. If Pombo-Garcia also convinces the jury in the North Rhine-Westphalian city, the international final of FameLab 2014 at the Cheltenham Science Festival (June 3 to 8) in England will be open for her.

More
Bild

„German Day“ auf der weltgrößten Bergbau-Messe PDAC 2014 - Gemeinsame Veranstaltung von DERA, AHK Kanada und HIF

News of 04.03.2014

Am 4. März haben die Deutsche Rohstoffagentur DERA, die Deutsch-Kanadische Industrie- und Handelskammer sowie das Helmholtz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie des HZDR zu einem gemeinsamen „German Day“ auf der Bergbaumesse PDAC 2014 in Toronto, Kanada, eingeladen. Ziel war es, die Beziehungen zwischen Deutschland und Kanada, einem wichtigen Rohstofflieferanten, zu fördern. Zum Programm gehörten kurze Präsentationen sowie ein Abendempfang. Deutsche Unternehmen und Institutionen stellen ihre Kompetenzen bei der Wertschöpfung strategisch wichtiger, mineralischer Rohstoffe vor.

More
Bild

German experts for short-pulse electron accelerators meet at the HZDR

News of 25.02.2014

From February 26 to 27, 2014 scientists and students working in the field of accelerator physics meet for the second topical workshop on “ps - fs Electron and Photon Beams”.

More
Bild

Ion beams pave way to new kinds of valves for use in spintronics

Press Release of 17.02.2014

Researchers at the HZDR have tested a new approach to fabricating spin valves. Using ion beams, the researchers have succeeded in structuring an iron aluminium alloy in such a way as to subdivide the material into individually magnetizable regions at the nanometer scale. The prepared alloy is thus able to function as a spin valve, which is of great interest as a candidate component for use in spintronics. Not only does this technology use electron charge for purposes of information storage and processing, it also draws on its inherent magnetic properties (that is, its spin). Spintronics holds great potential for magnetic storage media. For example, with magnetic random access memories a computer's time-consuming start-up phase may cease to be an issue – as in that case it would be operational as soon as it is switched on.

More
Bild

Zusammenarbeit zwischen ESRF und HZDR per Vertrag verlängert

Press Release of 14.02.2014

Im Beisein der sächsischen Forschungsministerin Prof. Sabine von Schorlemer und des Präsidenten der französischen Region Rhone-Alpes Jean-Jack Queyranne unterzeichneten der Kaufmännische Vorstand des HZDR, Prof. Peter Joehnk, und der Generaldirektor der ESRF, Prof. Francesco Sette, am 13. Februar 2014 einen Vertrag über eine erneute fünfjährige Forschungszusammenarbeit. Zuvor hatte die Ministerin die Rossendorf Beamline besucht, die das Helmholtz-Zentrum am Europäischen Synchrotron (ESRF) seit vielen Jahren erfolgreich betreibt. Internationale Forschergruppen haben hier erst vor kurzem wichtige Ergebnisse in der Halbleiter-Forschung erzielt.

More
Bild

HZDR verleiht Preise für hervorragende wissenschaftliche Leistungen

Press Release of 07.02.2014

Nach dem Abschluss der Generalsanierung hat am 7. Februar 2014 Dr. Henry Hasenpflug, Staatssekretär im Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst, gemeinsam mit dem Vorstand des HZDR, Prof. Roland Sauerbrey und Prof. Peter Joehnk, die Fachbibliothek des Forschungszentrums wiedereröffnet. Bei der feierlichen Einweihung wurden gleichzeitig die HZDR-Preise verliehen. Unter den Augen von mehr als 150 Mitarbeitern und Gästen aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft erhielten die Geehrten, die im vergangenen Jahr mit innovativen Leistungen die Forschungsbereiche Gesundheit, Energie und Materie – die drei Kernfelder des HZDR – vorangebracht haben, die Auszeichnungen.

More
Bild

Bibliotheken gegen die digitale Demenz

Press Release of 05.02.2014

Das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) lädt Medienvertreter am Freitag, dem 7. Februar, um 15 Uhr zur Einweihung der sanierten Fachbibliothek und zur Verleihung der HZDR-Preise ein. Anlässlich der Wiedereröffnung hält der frühere Generalsekretär der Alexander von Humboldt-Stiftung, Dr. Manfred Osten, im großen Hörsaal des Forschungszentrums auf der Bautzner Landstraße 400 einen Vortrag über die Bedeutung von Bibliotheken im digitalen Zeitalter. Der ehemalige Diplomat sieht die Erinnerungskultur gefährdet, da die Halbwertszeit der digital gespeicherten Informationen äußerst begrenzt ist. Im Anschluss verleiht Dr. Henry Hasenpflug, der Staatssekretär im Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst (SMWK), gemeinsam mit dem HZDR-Vorstand, Prof. Roland Sauerbrey und Prof. Peter Joehnk, die HZDR-Preise.

More
Bild

Self-aligning DNA wires for application in nanoelectronics

Press Release of 23.01.2014

Since continuous miniaturization in microelectronics is already starting to reach the physical limits, researchers are seeking new methods for device fabrication. One promising candidate is the DNA origami technique in which individual strands of the biomolecule self-assemble into arbitrarily shaped nanostructures. The formation of entire circuits, however, requires the controlled positioning of these DNA structures on a surface – something which previously has only been possible using very elaborate techniques. Now, researchers at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) have come up with a simpler strategy which combines DNA origami with self-organized pattern formation. The researchers' method is featured in the scientific journal Nanoscale’s current issue (DOI: 10.1039/C3NR04627C)

More
Bild

Longer service lifes for European nuclear power stations

Press Release of 10.01.2014

New nuclear power stations are being built on all sides of Germany and service lifes for existing facilities extended. It is therefore important that German experts remain able to assess the safety of the nuclear power stations in neighbouring countries in the future as well, notwithstanding the German government’s decision to opt out of nuclear energy. For this reason, scientists from Germany have participated in the LONGLIFE project funded by the European Union. The partners in the project have investigated how pressure vessels of nuclear power stations age. They presented their findings at an international workshop in which 70 experts took part. The EU project was coordinated by the HZDR.

More
Bild

Natürliche Uranverbindungen mobiler als bislang angenommen

Press Release of 18.12.2013

Das radioaktive Element Uran kann sich in sumpfigen Wiesen sammeln. Dort verwandelt es sich in das Mineral Uraninit, wodurch der Stoff verfestigt wird. Viele Forscher nehmen deswegen an, dass das Actinid auf diese Weise von der Biosphäre ferngehalten werden kann. In einem französischen Feuchtgebiet, in dem hohe Urankonzentrationen entdeckt wurden, untersuchten nun Wissenschaftler des HZDR gemeinsam mit Kollegen der EPFL und dem Konzern AREVA die Mobilität der Substanz. Wie sie feststellten, kann das radioaktive Element auch im festen Zustand Verbindungen eingehen, die das Uran in den biologischen Kreislauf bringen. Diese Ergebnisse haben die Forscher in der Fachzeitschrift Nature Communications (DOI: 10.1038/ncomms3942) veröffentlicht.

More
Bild

Golden trap: Highly sensitive system to detect individual molecules

Press Release of 16.12.2013

Medical diagnostics is searching for substances capable of documenting early on whether a serious disease is developing or what its course will be. In many cases, the treacherous molecules are present only in trace amounts – which is why extremely sensitive methods of detection are urgently needed. Now, researchers at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR), along with scientists from Potsdam and Berlin, have come up with a new method of detection, which has allowed them to notice the presence of only 17 dye molecules. The highly sensitive method might one day be used to scan a tiny drop of blood for potential diseases.

More
Bild

Science in need of space: Festive inauguration of Dresden record lab

Press Release of 13.12.2013

On December 13, 2013, the new building extension to the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf’s (HZDR) High Magnetic Field Laboratory (HLD) was formally inaugurated by Saxony’s Minister of Science, Prof. Sabine von Schorlemer. The lab is an internationally renowned user center with capacities to generate the highest pulsed magnetic fields in all of Europe.

More
Bild

Neues Ionen-Mikroskop verspricht einmalige Tiefen- und Detailschärfe

Press Release of 10.12.2013

Das deutschlandweit erste Ionen-Mikroskop einer neuen Geräteklasse nimmt am 11.12.2013 im HZDR seinen Betrieb auf; weltweit existieren bislang kaum zehn vergleichbare Anlagen. Damit können HZDR-Forscher sowie ihre Kollegen im Nanoanalytik-Zentrum an der TU Dresden ab sofort noch tiefer in bislang unbekannte Nano-Welten vordringen. Die Anlage kombiniert eine extrem hohe Tiefenschärfe mit einer Auflösung bis in den Angström-Bereich, wobei Angström die Größenskala bezeichnet, mit der beispielsweise der Abstand von einzelnen Atomen in einem Festkörper gemessen wird.

More
Bild

Presseeinladung: Wissenschaft braucht Platz - Dresdner Rekordlabor wird ausgebaut

Press Release of 05.12.2013

Am 13. Dezember 2013 weiht Sachsens Forschungsministerin Prof. Sabine von Schorlemer um 10 Uhr den Erweiterungsbau für das Hochfeld-Magnetlabor (HLD) im Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf ein. Das HLD ist als international attraktives Nutzerlabor in den letzten drei Jahren auf die doppelte Größe und um eine zweite Kondensatorbank erweitert worden. Die Investitionssumme von 20 Millionen Euro wurde zu großen Teilen vom Freistaat Sachsen getragen.

More
Bild

„Aktiver Erhalt des Fachwissens trotz Energiewende nötig“

Press Release of 02.12.2013

Das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) und die TU Dresden haben Anfang Dezember Dr. Thorsten Stumpf gemeinsam zum Professor für Radiochemie/Radioökologie berufen. Der Radiochemiker leitet seit dem 1. Oktober das Institut für Ressourcenökologie am HZDR. An seinem neuen Institut setzt Stumpf auf drei Forschungsschwerpunkte: die Endlagerforschung, das Recycling strategischer Elemente (Seltene Erden) und die Reaktorsicherheit.

More
Bild

Fachgruppe berät sich in Rossendorf

News of 29.11.2013

Der Vorstand und der Beirat der Fachgruppe Nuklearchemie der Gesellschaft Deutscher Chemiker haben am 25. und 26. November 2013 am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf getagt. Während des Treffens hat das Gremium unter anderem die Fachgruppentagung, die Anfang September während des Wissenschaftsforums Chemie veranstaltet wurde, ausgewertet. Da die Mitglieder dadurch die Möglichkeit haben, andere Fachbereiche kennenzulernen, hat das Gremium beschlossen, auch die zukünftigen Jahrestagungen in diesem Rahmen durchzuführen.

More
Bild

Innensanierung am neuen Standort des Helmholtz-Instituts Freiberg beginnt

Press Release of 19.11.2013

Ein symbolischer Akt für die Sicherung der Rohstoffversorgung der deutschen Wirtschaft ist heute (19. November 2013) im Foyer im ehemaligen Forschungsinstitut für Aufbereitung (FIA) in Freiberg vollzogen worden: Nach Abschluss der äußeren Sanierung des Gebäudes Chemnitzer Straße 40 durch die Stadt Freiberg übergab Oberbürgermeister Bernd-Erwin Schramm im Beisein zahlreicher Vertreter von Wissenschaft, Wirtschaft und Verwaltung nun den Staffelstab zum Start des Innenausbaus an das zum HZDR gehörende Helmholtz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie (HIF), das nach der Sanierung dort seinen Hauptsitz haben wird.

More
Bild

HZDR-Schülerlabor DeltaX lädt zum Helmholtz-Tag

Press Release of 18.11.2013

Das Schülerlabor DeltaX im Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf beteiligt sich am 19. November am Helmholtz-Tag, den die Schülerlabore der Helmholtz-Gemeinschaft zum zweiten Mal veranstalten. Schüler von der Grund- bis zur Berufsschule sollen einen Einblick in die Forschungsarbeit von Hermann von Helmholtz bekommen und können in den Laboren selbst experimentieren. Der Namenspatron der Helmholtz-Gemeinschaft gehörte zu den bedeutendsten Naturwissenschaftlern des 19. Jahrhunderts und war einer der letzten Universalgelehrten.

More
Bild

HZDR researchers simulate electrons in astrophysical plasma jets

Press Release of 18.11.2013

Physicists of Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) have been able to simulate the motion of billions of electrons within astrophysical plasma jets and calculate the light they emit with the help of a high-performance computer. They have been nominated for the Gordon Bell Prize as a result of their work. On the 20th of November they present their research at the Supercomputing Conference SC13 in Denver.

More
Bild

Sachsens Beste

News of 11.11.2013

Vergangene Woche zeichneten die sächsischen Industrie- und Handelskammern (IHKs) Chemnitz, Dresden und Leipzig als Anerkennung für hervorragende Prüfungsleistungen 65 Jungfacharbeiter und Jungfacharbeiterinnen aus. Auch das HZDR hat in diesem Jahr wieder einen Preisträger: Ingo Kößling ist Sachsens bester "Elektroniker für Geräte und Systeme".

More
Bild

HZDR-Doktorandin stellt Ergebnisse auf der Wissenschaftskonferenz Falling Walls Lab vor

News of 07.11.2013

Forscher des HZDR arbeiten an Nanopartikeln, die die Diagnose von Tumoren vereinfachen könnten. Ihr Ziel ist es, in den ultrakleinen Teilchen alle Elemente zu kombinieren, die zum Aufspüren erkrankter Zellen benötigt werden. Erste Ergebnisse präsentiert nun Karina Pombo Garcia, eine Doktorandin der Arbeitsgruppe „Nanoskalige Systeme“, am 8. November beim Falling Walls Lab 2013 in Berlin.

More
Bild

Waste that is brimming with energy

Press Release of 06.11.2013

Silicon is the material of choice on the fast growing solar market because it converts solar energy into electric power in a relatively efficient manner. When producing silicon wafers, though, the photovoltaic industry loses about 50 percent of the valuable original material. The objective of the EU project SIKELOR, which is coordinated by the HZDR, is to process silicon waste in an industrially viable and a resource-friendly manner.

More
Bild

Neue Recyclingexpertin für Forschung und Lehre in Freiberg

Press Release of 21.10.2013

Die Recyclingexpertin Prof. Christiane Scharf lehrt und forscht seit Beginn des Wintersemesters an der TU Bergakademie Freiberg und dem Helmholtz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie (HIF). Es handelt sich um die erste gemeinsame Berufung von Bergakademie und Helmholtz-Institut, welches zum HZDR gehört.

More
Bild

Von Metallen und Magneten

News of 17.10.2013

Forscher des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf und der TU Ilmenau organisieren gemeinsam ein Wilhelm und Else Heraeus-Seminar mit dem Titel „Flüssigmetall-MHD“, das vom 15. bis 18. Oktober 2013 im Physikzentrum Bad Honnef stattfindet.

More
Bild

Rohstoffe im Erzgebirge: Hubschrauber-Erkundung beginnt // BGR-Hubschrauber in Geyer am 22.10.2013

Press Release of 16.10.2013

Die Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) setzt zwischen dem 22. und 31. Oktober 2013 ihren Hubschrauber über dem Geyerschen Wald im sächsischen Erzgebirge ein. Die Befliegung ist Teil eines Forschungsprojektes mit dem Ziel, Methoden zur Erkundung von Rohstoffen aus der Luft weiterzuentwickeln. Es wird durch das HZDR bzw. das zu ihm gehörende Helmholtz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie (HIF) koordiniert.

More
Bild

Azubis und Ausbildung weiter spitze

News of 15.10.2013

Anfang der Woche wurde der HZDR-Auszubildende Ingo Kößling von der Industrie- und Handelskammer (IHK) Dresden als bester "Elektroniker für Geräte und Systeme" ausgezeichnet. Seine Facharbeiterprüfung schloss er mit 92 von 100 möglichen Punkten ab. Im Rahmen der Auszeichnungsfeier wurde das HZDR zudem zum 14. Mal in Folge als hervorragender Ausbildungsbetrieb geehrt.

More
Bild

Minerals and Ores in a Chemical Photo Lab - Unique Colour X-Ray Camera for the Analysis of Elements Ready for Operation

Press Release of 14.10.2013

A unique colour X-ray camera goes into operation at the HZDR today. With this camera, it will be possible for the researchers at the Helmholtz Institute Freiberg for Resource Technology (HIF), a part of the HZDR, to determine within a very short period of time the concentrations of such very finely dispersed metals as rare earth elements in ore minerals. Today, the scientists celebrate the start of the camera’s routine operation together with colleagues, partners, and companies who participated in the assembly of the camera.

More
Bild

Potentielle Unternehmensgründer treffen sich in Dresden

Press Release of 09.10.2013

Mehr als 100 Wissenschaftler der vier außeruniversitären Forschungseinrichtungen – der Max-Planck-Gesellschaft, Leibniz-Gemeinschaft, Fraunhofer-Gesellschaft und Helmholtz-Gemeinschaft – nahmen am 7. und 8. Oktober an den Start-up Days in Dresden teil. Die gemeinsame Veranstaltung richtete sich an Forscher, die bereits an der Gründung eines Start-ups arbeiten oder eine Idee für eine Unternehmensgründung haben.

More
Bild

Dresdner Krebs-Spezialist wird für klinische Forschung ausgezeichnet

Press Release of 02.10.2013

Prof. Michael Baumann, Direktor der Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie am Universitätsklinikum Carl Gustav Carus und des gemeinsam mit dem HZDR getragenen Nationalen Zentrums für Strahlenforschung in der Onkologie – OncoRay, erhielt am 30. September 2013 den ECCO Clinical Research Award der Europäischen Krebsgesellschaft ECCO (European CanCer Organisation). Damit wird sein europaweit herausragender Beitrag zur Integration wissenschaftlicher Erkenntnisse der Krebsforschung in die klinische Praxis gewürdigt.

More
Bild

Chilenischer Bergbau-Präsident besucht Freiberg

Press Release of 01.10.2013

Am 2. Oktober 2013 besuchte der Präsident des Dachverbandes der privaten Bergbauunternehmen in Chile, Alberto Salas, Freiberg. Er trifft sich mit Professoren und Mitarbeitern der TU Bergakademie Freiberg, des Helmholtz-Instituts Freiberg für Ressourcentechnologie (HIF) und der UVR-FIA GmbH.

More
Bild

HZDR-Forscher manipulieren magnetische Zustände von Nano-Bauteilen

Press Release of 25.09.2013

Moderne Kommunikationsgeräte müssen immer größere Datenmengen senden und empfangen. Die mobile Telekommunikation verbraucht deshalb viel Energie und bricht häufig zusammen, wenn viele Menschen gleichzeitig ihre Apparate verwenden. Wissenschaftler am HZDR wollen dieses Problem lösen – indem sie die Magnetisierung nanoskaliger Bauteile mittels Strom manipulieren. Speziell für dieses Projekt richtet die Helmholtz-Gemeinschaft nun die Nachwuchsgruppe „Spintronik" ein und fördert sie mit jährlich 250.000 Euro über sechs Jahre.

More
Bild

Neues Domizil für exzellente Forschung: OncoRay-Gebäude feierlich eingeweiht

Press Release of 17.09.2013

Mit dem symbolischen Einschalten des Protonenbeschleunigers weihen die Bundesforschungsministerin Prof. Johanna Wanka und der Sächsische Ministerpräsident Stanislaw Tillich gemeinsam das neue Domizil des „Nationalen Zentrums für Strahlenforschung in der Onkologie – OncoRay“ auf dem Campus der Dresdner Hochschulmedizin ein. Link zur Bildergalerie

More
Bild

Prof. Jens Gutzmer in EU-Netzwerk zu Seltenen Erden berufen

News of 17.09.2013

Prof. Jens Gutzmer, Direktor des Helmholtz-Instituts Freiberg für Ressourcentechnologie, wurde als Mitglied in den Lenkungsausschuss des Seltenerd-Netzwerks ERECON der Europäischen Kommission berufen. ERECON steht für „European Rare Earths Competency Network“ und hat das Ziel, die Versorgung der EU-Staaten mit Metallen der Seltenen Erden zu verbessern. Es versammelt deshalb Experten aus Industrie, Wissenschaft und Politik.

More
Bild

Fliegende Stab-Wechsel

News of 05.09.2013

Zwei neue Gesichter zeigen sich in der Abteilung Kommunikation und Medien des HZDR. In der Veranstaltungsorganisation und im Besucherwesen wird Barbara Zalesky die bisherige Koordinatorin Jana Grämer während ihrer Elternzeit vertreten. Von Anja Weigl, die an das Helmholtz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie (HIF) geht, übernimmt Simon Schmitt die Stelle des Wissenschaftsredakteurs.


Bild

Kerstin Sigwart präsentiert ihre „Reflexionen“ im Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf

Press Release of 03.09.2013

Unter dem Titel „Reflexionen“ stellt das HZDR vom 5. September bis zum 1. November 2013 im Foyer des Eingangsgebäudes Bilder Kerstin Sigwarts aus. Die sächsische Künstlerin ist besonders für ihre verschiedenen Lackier-, Strukturier- und Spritztechniken bekannt. Zur Eröffnung am Donnerstag, dem 5. September, 17 Uhr, sind Medienvertreter herzlich eingeladen.

More
Bild

Accelerating Very Heavy Ions

News of 28.08.2013

The accelerators at the HZDR provide ions of most of the chemical elements available for experiments in materials research over a wide energy range. What is quite unique in the world is the fact that even very heavy metallic ions – beside monatomic also polyatomic ions with several hundred atomic mass units – are intended to be accelerated in the HZDR’s Ion Beam Center. When such heavy particles strike a material, quite new interactions could be found between the ion beam and the solid surface. This occurs because multiple atoms of the very heavy projectile impact the solid surface at the same time on the same place resulting in an extreme energy deposition.

More
Bild

HZDR-Schülerlabor startet neue Experimentierstrecke zur Radioaktivität

Press Release of 26.08.2013

Themen wie Reaktor-Rückbau, Strahlenschutz und Polonium im Zigarettenrauch kennen die meisten Jugendlichen wohl nur aus der Ferne oder den Medien. Das kann sich ab diesem Schuljahr ändern: Im Schülerlabor DeltaX des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR) können Schülerinnen und Schüler ab Klasse neun nun zur Radioaktivität experimentieren.

More
Bild

Mathematical Models Help Locate Raw Materials: The 2013 Felix Chayes Prize Goes to the Helmholtz Institute Freiberg

Press Release of 26.08.2013

The engineering geologist Dr. Raimon Tolosana-Delgado from the Helmholtz Institute Freiberg for Resource Technology (HIF) at the HZDR will receive this year’s Felix Chayes Prize from the International Association for Mathematical Geosciences (IAMG). He is to be honored for his mathematical models on the development of rocks and sediments; which might be helpful in indicating where crude oil as well as other raw material deposits are located. The prize, which is endowed with US$ 7,000, will be presented at the IAMG’s annual conference to be held in Madrid, Spain, between September 2 and 6, 2013.

More
Bild

Startschuss für HZDR-Nachwuchs

News of 21.08.2013

Am 20.08.2013 begrüßte das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) wieder feierlich seine neuen Auszubildenden und BA-Studenten. Die zehn jungen Frauen und Männer werden in den Berufen Elektroniker für Geräte und Systeme, Industriemechaniker, Physiklaborant, Strahlentechniker, Informationstechniker und Wirtschaftsinformatiker ausgebildet.

More
Bild

Cosmic turbulences result in star and black hole formation

Press Release of 09.08.2013

Just how stars and black holes in the Universe are able to form from rotating matter is one of the big questions of astrophysics. What we do know is that magnetic fields figure prominently into the picture. However, our current understanding is that they only work if matter is electrically well conductive – but in rotating discs this isn’t always the case. Now, a new publication by HZDR physicists in the scientific journal Physical Review Letters shows how magnetic fields can also cause turbulences within “dead zones,” thus making an important contribution to our current understanding of just how compact objects form in the cosmos.

More
Bild

TU Dresden and HZDR strike up new accelerator technology partnership

News of 06.08.2013

The chair for RF engineering at Technische Universität Dresden and the HZDR recently embarked on a new joint effort with the goal of developing improved diagnostic tools for use in accelerators. Using a novel compact miniature spectrometer, the researchers are planning on measuring terahertz waves at ELBE, the HZDR’s electron accelerator. Thanks to the realization in standard semiconductor processes, the new measuring instrument will occupy an area of just a few millimeters in diameter and thus be several orders of magnitude smaller, less expensive, and more user-friendly than existing solutions.

More
Bild

Fast Detector for a Wide Wavelength Range

Press Release of 31.07.2013

Researchers from Dresden and Regensburg present a detector to monitor terahertz pulses.

More
Bild

HIF bei Sommerfest in Freiberg

News of 29.07.2013

Am vergangenen Freitagnachmittag hatte die TU Bergakademie Freiberg zu einem Sommerfest an die Schachtanlage Alte Elisabeth eingeladen. Mit dabei waren auch neun Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Helmholtz-Instituts Freiberg für Ressourcentechnologie am HZDR, welches mit der Universität kooperiert.

More
Bild

Tausche Hörsaal mit Labor: Zweiter Jahrgang Sommerstudenten am Dresdner Helmholtz-Zentrum

Press Release of 15.07.2013

Nach dem erfolgreichen Auftakt im letzten Jahr geht das internationale Sommerstudentenprogramm am HZDR in die zweite Runde. In den nächsten drei Monaten nutzen wieder zehn internationale Studierende ihre Semesterferien, um an den Großgeräten und in den Labors des HZDR zu forschen.

More
Bild

Großes Interesse zur Langen Nacht der Wissenschaften

News of 11.07.2013

Zur elften Dresdner Langen Nacht der Wissenschaften am 5. Juli 2013 präsentierte sich das HZDR unter dem Motto „Forschen für die Welt von morgen – Zukunftsprojekte des HZDR“ im Hörsaalzentrum der TU Dresden und im Medizinisch-Theoretischen-Zentrum (MTZ) am Uniklinikum und konnte wieder viele zahlreiche interessierte Besucher begrüßen. So zählten die Veranstalter fast 3.000 Gäste im Hörsaalzentrum. Insgesamt waren laut Organisatoren rund 36.000 Wissenschaftsfans in der Stadt unterwegs.

More
Bild

Fünf Schüler aus Dresden, Coswig und Leipzig gewinnen die VON ARDENNE Physikpreise 2013

Press Release of 09.07.2013

Am Donnerstag, dem 11. Juli 2013, werden zwei Gymnasiasten aus Dresden und Coswig sowie gleich drei Abiturienten aus Leipzig mit den VON ARDENNE Physikpreisen 2013 im Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf ausgezeichnet. Das HZDR koordiniert den sachsenweiten Wettbewerb in Kooperation mit den vier sächsischen Universitäten seit dem Jahr 2000. Die Geldpreise werden durch die VON ARDENNE Anlagentechnik GmbH gestiftet.

More
Bild

DRESDEN-concept bezieht Büro im neu eröffneten Welcome Center

DRESDEN-concept of 05.07.2013

Am 3. Juli 2013 hat Oberbürgermeisterin Helma Orosz gemeinsam mit dem Sächsischen Innenminister Markus Ulbig und dem Kanzler der TU Dresden und Vorstandsmitglied von DRESDEN-concept Wolf-Eckhard Wormser das neue Welcome Center der Landeshauptstadt Dresden eröffnet.

External link
Bild

Innovativer Ansatz für Beschichtungen erzielt ersten Preis bei futureSAX-Wettbewerb

Press Release of 27.06.2013

Mit einem neuen Beschichtungsverfahren, mit dem sich Nanomaterialien auf beliebige Oberflächen auftragen lassen, hat das Projekt „BioBASE“ vom HZDR den ersten Preis beim sächsischen Ideenwettbewerb „futureSAX“ gewonnen.

More
Bild

Efficient Production Process for Coveted Nanocrystals

Press Release of 25.06.2013

A formation mechanism of nanocrystalline cerium dioxide (CeO2), a versatile nanomaterial, has been unveiled by scientists from the HZDR and the University of New South Wales in Sydney, Australia. The research results were published in the scientific journal Chemistry – A European Journal (DOI: 10.1002/chem.201204101). This finding potentially simplifies and alleviates the existing synthetic processes of nanocrystalline CeO2 production.

More
Bild

The app for Dresden scientists

DRESDEN-concept of 21.06.2013

The Dresden Science Calendar, presenting more than 200 events of more than 50 scientific institutions, is now available as a mobile app. The scheduler for smartphones displays all public academic lectures, conferences and events of research facilities in Dresden and its surrounding areas, and thus supports interdisciplinary research.

External link
Bild

One year of excellence at TU Dresden

DRESDEN-concept of 13.06.2013

A year ago, the TU Dresden was identified as a “university of excellence”. This is the summary of the Rector of the TU Dresden, Prof. Hans Müller-Steinhagen: “That this TU Dresden was identified as a “university of excellence” last year is a recognition both of our achievements so far and our challenges for the future. These are challenges that we set ourselves eagerly. The implementation of our Institutional Strategy is in full flow and we are already pleased to see the first successes. However, the bulk of the work still lies ahead of us, and we will use the period until 2017 to demonstrate that we were rightly awarded this seal of excellence.”

External link
Bild

Luminous Bacterial Proteins Detect Chemicals in Water

Press Release of 12.06.2013

While residual medications don’t belong in the water, trace metals from industrial process waters handled by the recycling industry are, in contrast, valuable resources. Scientists at the HZDR have developed a simple color sensor principle which facilitates the easy detection of both materials as well as many other substances. This is the concept: If the analyzed sample shines red, then the water is ‘clean;’ if its color turns green, however, then it contains the substances the scientists wish to detect. The researchers recently published their concept in the scientific journal Sensors and Actuators B: Chemical (DOI: 10.1016/j.snb.2013.05.051).

More
Bild

DRESDEN-concept e.V. supports the Biopolis Dresden Imaging Platform application

DRESDEN-concept of 05.06.2013

The Biopolis Dresden Imaging Platform (BioDIP) is a multi-institutional community of core light and electron microscopy facilities on the Biopolis Dresden campus. BioDIP’s ambition to stimulate the research landscape on the Dresden Campus by offering open access to cutting-edge imaging infrastructure perfectly matches the goals of the DRESDEN-concept e.V. aiming at the development and use of synergies in research, infrastructure, and administration. This is why the BioDIP has been included into the project list of DRESDEN-concept.

External link
Bild

New light source at X-ray laser XFEL

Press Release of 31.05.2013

From June 3 through 5, 2013, some 150 experts from around the World are meeting up in Hamburg at accelerator center DESY. Their shared focus will be on setting up a new experimental station with the goal of coupling X-ray light from the free electron laser XFEL with intense light flashes from a compact and powerful laser system. The international user consortium is headed by the HZDR; the project itself is a collaborative between DESY and the HZDR.

More
Bild

Gute Stimmung trotz Regen beim 5. REWE Team Challenge

News of 31.05.2013

Der gestrige REWE-Firmenlauf fiel buchstäblich ins Wasser: starker Regen vom Startpunkt am Kulturpalast in der Dresdner Innenstadt bis zum Zieleinlauf im Glücksgas-Stadion. Aus dem HZDR traten 44 Läufer in 11 Teams an mit kreativen Namen wie „(High) Field Runners“, „HZDR Bitschieber“, „Hurtige ZahlenverDReher“ oder „Staffelstab“. Die Wetterkapriolen nahmen sie sportlich, wie unser Gruppenfoto im Stadion zeigt.

More
Bild

HZDR Innovation GmbH gewinnt Sonderpreis bei bundesweitem Technologie-Transferpreis

Press Release of 28.05.2013

Beim gestrigen Finale des bundesweiten Technologie-Transferwettbewerbes wissen.schafft.arbeit der TU Chemnitz wurde die HZDR Innovation GmbH mit dem Sonderpreis des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst (SMWK) ausgezeichnet. Der mit 5.000 Euro dotierte Preis würdigt die HZDR-Ausgründung als herausragenden Technologietransfer mit besonderem Entwicklungspotenzial.

More
Bild

HZDR Innovation GmbH unter den fünf Finalisten bei bundesweitem Technologie-Transferpreis

Press Release of 24.05.2013

Seit 2008 lobt die Technische Universität Chemnitz den bundesweiten Technologie-Transferwettbewerb wissen.schafft.arbeit aus. Er richtet sich an kleine und mittelständische Unternehmen und Wissenschaftler, die erfolgreich beim Wissens- und Technologietransfer zusammengearbeitet haben. Die HZDR Innovation GmbH konnte sich unter 24 Teilnehmern aus ganz Deutschland durchsetzen und wurde von der Jury ins Finale gewählt.

More
Bild

FC Bundestag im HZDR

News of 13.05.2013

Rund 70 Abgeordnete des Deutschen Bundestags und der Nationalparlamente aus Österreich, Finnland und der Schweiz besuchten auf Einladung des HZDR-Vorstands am vergangenen Donnerstag Forschungsanlagen am Zentrum. Der Besuch war der Auftakt zum 41. Internationalen Parlamentarischen Fußballturnier, das vom 10. bis 12. Mai im Sportforum Jägerpark in Dresden stattfand. Am HZDR besichtigten die Parlamentarier das Hochfeld-Magnetlabor Dresden, das Ionenstrahlzentrum und die Stahlgussanlage LIMMCAST. Zuvor erhielten sie einen Überblick über das gesamte Forschungsspektrum des Zentrums.

More
Bild

Forscher tüfteln an der Rückgewinnung von Wertstoffen - Erste Ergebnisse der r³-Forschung in Freiberg präsentiert

Press Release of 06.05.2013

Mehr als 200 Experten diskutierten auf der Kickoff-Veranstaltung der Fördermaßnahme „r³ - Innovative Technologien für Ressourceneffizienz - Strategische Metalle und Mineralien“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) am 17. und 18. April in Freiberg über Möglichkeiten der Rückgewinnung, Einsparung und des Ersatzes von wirtschaftsstrategischen metallischen Rohstoffen. Neue Technologie- und Produktionsverfahren sollen zukünftig die Versorgung mit solchen Rohstoffen sichern.

More
Bild

Magnetic Vortex Antennas for Wireless Data Transmission

Press Release of 06.05.2013

Three-dimensional magnetic vortices were discovered by HZDR scientists together with colleagues from the Paul Scherrer Institute (PSI) within the scope of an international cooperation. The results were published in the scientific journal Physical Review Letters (DOI: 10.1103/ PhysRevLett.110.177201). Vortex states are potential antennas for the ultrafast, wireless data transmission of tomorrow.

More
Bild

Ausstellung von Andreas Kunath im Helmholtz-Zentrum Dresden

Press Release of 24.04.2013

Das HZDR zeigt vom 2. Mai bis 30. August die Ausstellung „La mort de Papillon“ mit Bildern des Dresdner Künstlers Andreas Kunath. Medienvertreter sind zur Vernissage am 2. Mai um 17 Uhr im Eingangsgebäude des HZDR herzlich eingeladen.

More
Bild

Mitmachen erlaubt, Fragen erwünscht: Girls‘ | Boys’ Day in Rossendorf

Press Release of 23.04.2013

Mit einem abwechslungsreichen Programm lädt das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) am Donnerstag, dem 25.04.2013, erneut Mädchen und Jungen der siebten bis zehnten Klasse zum diesjährigen Girls‘ & Boys‘ Day ein. Die Schülerinnen und Schüler bekommen nicht nur exklusive Einblicke in Dresdens größte Forschungseinrichtung, sondern dürfen auch selbst im Labor und in der Werkstatt mitarbeiten.

More
Bild

Terahertz Experts Determine the Exact Duration of X-ray Pulses

Highlight of 17.04.2013

Physicist Michael Gensch from the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf was a member of the German-Polish research team which developed a new measurement method that permits the precise measurement of ultrafast X-ray pulses from free electron lasers. The results are published in the scientific journal "Nature Communications"

More
Bild

Rohstoffexperten in Freiberg

Press Release of 11.04.2013

Rund 200 internationale Rohstoffexperten und Entscheidungsträger aus Industrie, Wissenschaft und Politik treffen sich am Mittwoch, dem 17. April 2013, im sächsischen Freiberg. Auf dem zweiten „Freiberger Ressourcentechnologie-Symposium“ diskutieren sie über aktuelle Entwicklungen auf dem Gebiet der Rohstofftechnologien. Im Anschluss an das Symposium werden die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekte der Fördermaßnahme „r3 – Innovative Technologien für Ressourceneffizienz – Strategische Metalle und Mineralien“ erstmalig dem Fachpublikum vorgestellt.

More
Bild

Britische Botschaft am Helmholtz-Institut Freiberg

News of 27.03.2013

Anfang dieser Woche besuchte eine Delegation der Britischen Botschaft in Berlin das Helmholtz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie (HIF). Ziel des Besuchs waren mögliche Kooperationen mit der Industrie oder im Rahmen von Forschungsprojekten auf europäischer Ebene. Die Reise nach Freiberg war bereits lange geplant und geht auf die Teilnahme von HIF-Wissenschaftlern an einer Veranstaltung der Botschaft zum Thema „Minerals That Do Not Cost The Earth“ Ende 2011 zurück. Das HIF war wenige Monate zuvor gegründet worden; es wird gemeinsam durch das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf und die TU Bergakademie Freiberg aufgebaut.

More
Bild

Rossendorfer Sportverein wächst: Neue Angebote bei Aikido und Fußball

News of 27.03.2013

Im SV Forschungsstandort Rossendorf e.V. beginnt heute ein neuer Aikido-Kurs für Anfänger. Die Teilnehmer treffen sich in den nächsten vier Wochen jeweils mittwochs um 18 Uhr in der Sporthalle der 62. Grundschule (Pillnitzer Landstraße 38). Stefan Bock (Institut für Strahlenphysik) leitet das Training, er betreibt seit 12 Jahren Aikido, hat den schwarzen Gürtel (1. Dan) inne und ist Landesjugendwart des Aikidoverbandes Sachsen. „Aikido ist eine friedvolle Kampfkunst und versteht sich als modernes Selbstverteidigungssystem“, sagt er.

More
Bild

Light Tsunami in a Superconductor

Press Release of 27.03.2013

Superconductors are materials which conduct electric currents without any resistance. At the HZDR, an international research team headed by Professor Andrea Cavalleri from the Max Planck Institute for the Structure and Dynamics of Matter managed to selectively influence this resistance-free conductivity with a powerful terahertz laser. This very precise laser light turns into a vortex which moves through the superconductor like a tsunami. The results will be published in the scientific journal Nature Materials.

More
Bild

Jahresempfang anlässlich der ELBE-Einweihung: Bildergalerie online

News of 13.03.2013

Am 28. Februar 2013 weihte Ministerpräsident Stanislaw Tillich das größte Forschungsgerät in Sachsen ein: die ELBE – Zentrum für Hochleistungs-Strahlenquellen – im Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR). Im Rahmen dieser Einweihung veranstaltete das HZDR seinen jährlichen Jahresempfang mit über zweihundert geladenen Gästen und würdigte die herausragendsten Wissenschaftler mit den HZDR-Preisen.

More
Bild

Helmholtz-Institut Freiberg wieder bei weltweit führender Bergbau-Messe

News of 05.03.2013

Wissenschaftler des Helmholtz-Instituts Freiberg für Ressourcentechnologie (HIF) sind seit Sonntag in Toronto, Kanada, und nehmen dort an der weltweit führenden Messe für Bergbauprojekte teil (PDAC 2013). Heute veranstalten die HIF-Forscher ein Rohstoffsymposium gemeinsam mit der Deutschen Rohstoffagentur (DERA) in der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) und der Deutsch-Kanadischen Industrie- und Handelskammer (AHK Kanada).

More
Bild

Sachsen investiert in Exzellenz

Press Release of 28.02.2013

Am 28. Februar 2013 weihte Ministerpräsident Stanislaw Tillich am Nachmittag das größte Forschungsgerät in Sachsen ein: die ELBE – Zentrum für Hochleistungs-Strahlenquellen – im Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR). Herz der modernen Forschungsmaschine ist ein supraleitender Beschleuniger, der Elektronen auf nahezu Lichtgeschwindigkeit beschleunigt.

More