Contact

Prof. Dr. Michael Bachmann

Director Institute of Radio­pharma­ceutical Cancer Research
m.bachmannAthzdr.de
Phone: +49 351 260 3170
+49 172 694 8424
+49 351 458 2101
+49 351 260 4600

Prof. Dr. Klaus Kopka

Director Institute of Radio­pharma­ceutical Cancer Research
k.kopkaAthzdr.de
Phone: +49 351 260 2060
+49 351 260 4600

PD Dr. Cornelius Fischer

Head of Department
Reactive Transport
c.fischerAthzdr.de
Phone: +49 351 260 4660

Katrin Gerstner

Secretary Neuroradiopharmaceuticals
Secretary Reactive Transport
Research Site Leipzig
k.gerstnerAthzdr.de
Phone: +49 351 260 4601

Courses on radiation protection

Our courses on radiation protection are held in German only.

Genehmigungsbedürftiger Umgang mit umschlossenen radioaktiven Stoffen bis zum 106-fachen der Freigrenze (Modul GG)

Genehmigungsbedürftige Beschäftigung in fremden Anlagen nach § 25, 202 des Strahlenschutzgesetzes (Module GG und FA)


Das Modul GG (Fachkundegruppen S 1.1/S 1.2/S 1.3/S 2.1/S 6.1) vermittelt die Fachkunde für die Bestellung zum Strahlenschutzbeauftragten und ist für den genehmigungsbedürftigen Umgang mit umschlossenen radioaktiven Stoffen bis zum 106-fachen der Freigrenze gemäß Fachkunde-Richtlinie Technik nach StrlSchV vom 19.04.2006 GMBl 2006 Nr. 38 erforderlich. Der Kurs vermittelt diesem Personenkreis die zur Strahlenschutzüberwachung des betreffenden Personals erforderliche Fachkunde.

 

Firmen, die unter ihrer Aufsicht stehende Personen in fremden Anlagen beruflich strahlenexponiert beschäftigen, bedürfen einer Genehmigung nach § 25, 202 des Strahlenschutzgesetzes. Zur Erlangung dieser Genehmigung ist ein Strahlenschutzbeauftragter im Betrieb zu bestellen und seine Fachkunde nach Fachkundegruppe S5 der Fachkunderichtlinie Technik nach Strahlenschutzverordnung (GMBl. 2006, Nr. 38) nachzuweisen. Der Kurs, bestehend aus den Modulen GG und FA, vermittelt diesem Personenkreis die zur Strahlenschutzüberwachung des betreffenden Personals erforderliche Fachkunde. Der Kurs schließt mit einer Prüfung ab.

 

Die erfolgreiche Teilnahme wird gemäß Schreiben des Sächsischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft vom 03.12.2015 (Az: 54-4683.15/1/124) als Nachweis der Fachkunde für die Fachkundegruppe S1.1 / S1.2 / S1.3 / S2.1 / S6.1 und S5 (je nach Modulbelegung) bundesweit anerkannt.

 

Kursinhalt:

  • Gesetzliche Grundlagen, Vorschriften, Empfehlungen und Richtlinien,
  • naturwissenschaftliche Grundlagen,
  • Aufgaben des Strahlenschutzbeauftragten im Betrieb,
  • Führen von Strahlenpässen,
  • Strahlenschutz und Personendosimetrie,
  • Strahlenschutzmesstechnik sowie
  • Demonstration von Geräten und Arbeitsweisen.

Die Kursteilnehmer erhalten folgende Unterlagen:

  • Zusammenfassungen zu allen im Kursplan genannten Themen,
  • Strahlenschutzverordnung und weitere Broschüren (sofern lieferbar).