Ansprechpartner

Jörg Voigtländer
Telefon: 0351-84389525
E-Mail: fussball@sv-rossendorf.de


Spielberichte Alt-Senioren Ü40

Stadtliga Staffel 1, Spielzeit 2018 / 2019

Hier gibt's Tabellen und Spielberichte der vergangenen Spielzeiten.

  • Erfolgreichste Torschützen für Rossendorf: Marks 8, Heide 6.

SG Einheit Dresden-Mitte Ü40 - SV FS Rossendorf Ü40 5:3 (2:2) - 06.05.2019

Rossendorf mit: Siebert - Schanze, Naumann, Kunath, Zetzsche - Gläßer, Küchler, Neumerkel, Marks.

Tore für FSR: Marks, Gläßer, Neumerkel.

Es war ein über weite Strecken ausgeglichenes Spiel. Eine schwache Viertelstunde Mitte der zweiten Halbzeit kostete einen möglichen Punktgewinn. Nach einem Pfostenschuss von Rossendorf ging Mitte durch einen Distanzschuss, der nicht geblockt wurde, in Führung. Den Ausgleich erzielte Ivo Marks mit einem knallharten Flachschuss ebenfalls ins lange Eck. Im Gegenzug ging Mitte nach einem Eckball erneut in Führung. Der Gegner konnte freistehend zentral vor dem Tor einköpfen. Wo waren hier die Abwehrspieler? Noch vor der Pause gelang wieder der Ausgleich. Sven Gläßer jagte einem Abwehrspieler den Ball am Strafraum ab und vollendete. Nach der Pause folgte die schon fast obligatorische Schwächephase mit drei teilweise kuriosen Gegentoren. Das schönste Tor des Spiels aber erzielte Rossendorf. Es gab Freistoß an der gegnerischen Strafraumgrenze. Sven Gläßer hob den Ball gefühlvoll über die Mauer auf Lukas Neumerkel, der die Mauer hinterlaufen hatte und präziese einköpfte. Danach kämpften beide Mannschaften mit offenem Visier. Hinten hielt Peter Siebert die Rossendorfer mit Glanzparaden im Spiel. Vorn jedoch verfehlten die Angreifer mehrmals freistehend das Tor, so dass es bei der vermeidbaren Niederlage blieb. Hier der Spielverlauf auf fussball.de.


SV FS Rossendorf Ü40 - SG Dresden Striesen Ü40 0:6 (0:2) - 29.04.2019

Rossendorf mit: Neumerkel - Schanze, Zetzsche, Kunath - Gläßer, Mutschke, Küchler, Köhler - Marks.

Es war eine Kopie des Spiels gegen Freital. Wieder spielte Rossendorf gegen die technisch und läuferisch überlegenen Gäste sehr diszipliniert. Mit hohem Einsatz wurden die Räume eng gemacht und dem Gegner kaum Torchancen gestattet. So dauerte es lange bis Striesen in Führung gehen konnte. Da war auch viel Pech dabei, denn ein Schuss an den Pfosten prallte gegen den am Boden liegenden Keeper und von dort ins Tor. Danach hatte Rossendorf mehrere Großchancen zum Ausgleich, doch der Ball wollte nicht iins Tor. Statt dessen fiel das 0:2, als ein Schuss an Freund und Feind vorbei den Weg ins Tor fand. Auch nach der Pause erspielte sich Rossendorf mehrere Hochkaräter, doch der gegnerische Torwart oder eigene Überhast verhinderten den längst verdienten Treffer. Eine unkonzentrierte Viertelstunde Mitte der Halbzeit mit drei Gegentoren besiegelte die etwas zu hohe Niederlage. Hier der Spielverlauf auf fussball.de.


SV FS Rossendorf Ü40 - FV BW Stahl Freital Ü40 1:7 (0:2) - 08.04.2019

Rossendorf mit: Neumerkel - Schanze, Gollos, Zetzsche, Kunath - Gläßer, Mutschke, Küchler, Köhler - Marks.

Tor für FSR: Köhler.

Die Ü40 hielt das Spiel gegen den haushohen Favoriten lange offen. Größtes Manko im Rossendorfer Spiel war wieder die mangelnde Chancenverwertung, die ein besseres Resultat verhinderte. Zur Pause stand es 0:2, es hätte durchaus auch 2:2 stehen können. Micha Köhler erzielte zu Beginn der zweiten Halbzeit nach einem blitzsauberen Konter den Anschlusstreffer. In der Folge hatte Rossendorf gegen eine nun etwas wackelige Freitaler Abwehr mehrfach die Möglichkeit zum Ausgleich, ließ diese Chancen aber liegen. Erst in der Schlussphase sicherte sich Freital den etwas zu hohen Sieg. Hier der Spielverlauf auf fussball.de.


SV Dresden-Mitte Ü40 - SV FS Rossendorf Ü40 1:2 (1:2) - 03.04.2019

Rossendorf mit: Siebert - Schanze, Naumann, Kunath, Zetzsche - Köhler, Gläßer, Küchler, Escher - Neumerkel, Marks.

Tore für FSR: Köhler, Küchler.

Es war ein Kampf auf Biegen und Brechen. Rossendorf erwischte den besseren Start mit der Führung bereits in der ersten Minute. Micha Köhler jagte einen Drehschuss oben rechts ins Eck. Wenig später baute Andreas Küchler die Führung aus. Eine Freistoß-Ablage zirkelte er ins Tor. Noch vor der Pause kam Mitte wieder heran. Die ansonsten souveräne Abwehr verlor zentral vor dem Tor einen Angreifer aus den Augen, der unbedrängt einschieben konnte. In der zweiten Halbzeit ließen beide Mannschaften nichts mehr zu, wobei die klasse Leistung von Torwart Peter Siebert hervor gehoben werden soll. Hier der Spielverlauf auf fussball.de.


Serkowitzer FV Ü40 - SV FS Rossendorf Ü40 4:3 (3:1) - Pokal Viertelfinale - 27.03.2019

Rossendorf mit: Siebert - Naumann, Gollos, Zetzsche - Gläßer, Küchler - Neumerkel, Marks.

Tore für FSR: Küchler, Marks, Zetzsche.

Rossendorf machte zu Beginn viel Druck und ging nach wenigen Minuten durch Andreas Küchler in Führung. Ivo Marks hatte ihn mit einem präziesen Steilpass freigespielt. Danach ließ Rossendorf mehrere Hochkaräter aus. Dies beflügelte Serkowitz sichtlich. Bei den folgenden drei Gegentoren fehlte es an der nötigen Konsequenz am Mann, so dass es Sekowitz gelang die schnellen Spitzen in Szene zu setzen. Ein 1:4 Rückstand zu Beginn der zweiten Halbzeit war die Folge. Dieses Zwischenergebnis täuscht jedoch über die wahre Chancenverteilung hinweg. Mit fortschreitender Spielzeit entfachte Rossendorf immer mehr Druck gegen jetzt nachlassende Gegner. Tore von Ivo Marks und Thomas Zetzsche brachten Rossendorf wieder heran. Leider wollte der Ausgleich aber nicht mehr fallen, der ein Neunmeterschiessen bedeutet hätte. Hier der Spielverlauf auf fussball.de.


SV FS Rossendorf Ü40 - ESV Dresden Ü40 3:3 (1:3) - 25.03.2019

Rossendorf mit: Siebert - Kunath, Zetzsche, Schanze, Naumann - Escher, Gläßer, Mutschke, Küchler, Köhler - Neumerkel, Marks.

Tore für FSR: Marks (2), Küchler.

Kurzbericht: Rossendorf nutzte in der 1. Halbzeit seine vielen Chancen nicht. Aufgrund von Unkonzentriertheiten in der Abwehrarbeit lag man zur Pause mit 1:3 hinten. Ivo Marks hatte mit einem satten Schuss ins kurze Eck den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielt. Rossendorf drehte mit einer deutlichen kämpferischen Steigerung in der zweiten Hälfte das Spiel. Andreas Küchler und Ivo Marks erzielten die Treffer zum verdienten Punktgewinn. Hier der Spielverlauf auf fussball.de.


ESV Dresden Ü40 - SV FS Rossendorf Ü40 7:3 (2:2) - 01.11.2018

Rossendorf mit: Siebert - Kunath, Drechsler, Zetzsche, Schanze - Gläßer, Heide, Mutschke, Küchler - Neumerkel, Marks.

Tore für FSR: Neumerkel, Marks, Heide.

Wieder so eine frustrierende Niederlage. Vor dem Spiel hatte sich die Ü40 darauf eingeschworen, zu allererst Gegentore zu verhindern. Doch das ging gründlich schief. Rossendorf erspielte sich gleich zu Beginn zwei Großchancen, ließ sie jedoch liegen. Davon angetrieben wurde weiter voll nach Vorn gespielt und dabei die Abwehrarbeit außer acht gelassen. Mehrere Konter brachten ESV mit 2:0 in Führung und man konnte sich bei Torhüter Peter Siebert bedanken, dass der Rückstand nicht noch höher ausfiel. Lukas Neumerkel verkürzte dann per Kopf nachdem Helko Heide einen abgepralleten Ball von der Grundlinie noch in den Strafraum flanken konnte. Danach wurden weitere klare Torgelegenheiten ausgelassen und so war es Ivo Marks vorbehalten kurz vor der Halbzeit mit einem Solo den verdienten Ausgleich herzustellen. Unmittelbar nach Wiederanpfiff erzielte Helko Heide sogar die Führung mit einem knallharten Distanzschuss. Nun wähnte sich Rossendorf auf der Siegerstraße und hätte die Führung bei Überzahlangriffen ausbauen können, ja müssen. Statt dessen ermöglichte man dem Gegner den Ausgleich, dem eine Verkettung gleich mehrerer individueller Fehler voraus ging. Obwohl dadurch absolut Nichts veroren war, brach die Mannschaft völlig auseinander und kassierte so in den verbleibenden zwanzig Minuten weitere vier Gegentore. Hier der Spielverlauf auf fussball.de.


SV FS Rossendorf Ü40 - Serkowitzer FV Ü40 10:2 (3:1) - 22.10.2018

Rossendorf mit: Siebert - Schanze, Kunath, Zetzsche -  Gläßer, Heide, Mutschke, Küchler - Neumerkel, Marks.

Tore für FSR: Heide (4), Mutschke (3), Marks, Neumerkel, Gläßer.

Der Kantersieg gegen Serkowitz mit der besten Saisonleistung war Balsam auf die geschundene Seele der Ü40. Mit einem straffen Schuss ins lange Eck führte Ivo Marks die Ü40 schon nach wenigen Minuten auf die Siegerstraße. Gerd Mutschke erhöhte Mitte der 1. Halbzeit mit einem schönen Solo auf 2:0. Serkowitz verkürzte wenig später durch einen vermeidbaren Treffer, der aus einem Wuhling vor dem Tor erzielt wurde. Kurz vor der Pause stellte Rossendorf den alten Abstand wieder her. Mit einem feinen Pass spielte Helko Heide Gerd Mutschke am langen Pfosten frei, der dann nur noch einzuschieben brauchte. Der Brustlöser folgte unmittelbar nach der Pause durch Helko Heide zum 4:1, der in der Folge zum Man of the Match avancierte. Die Abwehr von Serkowitz brach nun völlig auseinander und so konnten Helko Heide mit einem lupenreinen Hattrick sowie Gerd Mutschke, Lukas Neumerkel und Sven Gläßer ein zweistelliges Resultat herausschießen. Hier der Spielverlauf auf fussball.de.


SV FS Rossendorf Ü40 - SG Einheit Dresden-Mitte Ü40 2:6 (1:3) - 17.09.2018

Rossendorf mit: Siebert - Schanze, Kunath, Drechsler, Zetzsche -  Gläßer, Marks, Mutschke - Neumerkel, Mittelstenscheid, Küchler.

Tore für FSR: Mittelstenscheid, Neumerkel.

Die Klatsche gegen Striesen steckte der Ü40 sichtlich noch in den Knochen. Die Mannschaft wirkte unkonzentriert und spielte wie mit angezogener Handbremse. Wieder konnte man dem läuferisch stärkeren Gegner nicht Paroli bieten. Einzig Peter Siebert im Tor bot wieder eine tadellose Partie. Gegen die sechs Tore, die teilweise aus krassen individuellen Fehlern resultierten, war er machtlos. Auch vorn klebte den Männern das Pech an den Stiefeln. Gute Chancen landeten an Pfosten und Latte oder wurden noch von der Linie gekratzt. So reichte es nur zu zwei Toren durch JayJay Mittelstenscheid mit einem wuchtigen Kopfball kurz vor der Pause sowie durch Lukas Neumerkel mit einem Drehschuss kurz vor Schluss. Hier der Spielverlauf auf fussball.de.


SG Dresden Striesen Ü40 - SV FS Rossendorf Ü40 13:3 (5:1) - 10.09.2018

Rossendorf mit: Siebert - Kunath, Drechsler, Zetzsche -  Gläßer, Heide, Marks - Neumerkel, Knappik.

Tore für FSR: Gläßer, Heide, Kunath.

Striesen war der Ü40 in allen Belangen überlegen und setzte diese Überlegenheit auch in Tore um. Spielerisch, läuferisch und körperlich hatte die Ü40 ihren Gegnern nichts Gleichwertiges entgegen zu setzen. Nachdem Striesen die ersten Großchancen versiebt hatte, waren es Helko Heide und Sven Gläßer die die Striesener Deckung mit einem schön herausgespielten Konter düpierten. Leider hielt die Führung nur bis zum direkten Gegenzug. Dem folgten weitere vier Gegentore bis zur Halbzeit. Die Torflut setzte sich nach der Pause fort. Dabei war es Torwart Peter Siebert zu verdanken, dass das Debakel nicht noch höher ausfiel. Mit einer Vielzahl erstklassiger Paraden hielt er das Ergebnis "in Grenzen". Trotz des großen Rückstandes versuchte Rossendorf seine Konter auszuspielen und wurde mit zwei Toren durch Helko Heide und Ronny Kunath belohnt. Hier der Spielverlauf auf fussball.de.


BW Stahl Freital Ü40 - SV FS Rossendorf Ü40 9:0 (5:0) - 05.09.2018

Rossendorf mit: Siebert - Schanze, Drechsler, Zetzsche -  Gläßer, Heide, Mittelstenscheid - Neumerkel, Marks, Küchler, Knappik.

Gegen den Stadtmeister hatte die Ü40 Nichts zu bestellen. Angesichts der Tatsache, dass Freital in der vergangenen Saison die Mehrzahl der Spiele zweistellig gewonnen hat, könnte man mit dem Resultat vielleicht sogar zufrieden sein. Nicht jedoch nach dem Spielverlauf. Die vereinbarte Grundordnung wurde zu selten eingehalten und so gestattete man dem Gegner leichte Tore. Nach dem frühzeitigen Rückstand stürmte die Ü40 zuweilen mit vier Mann und lud Freital so zum erfolgreichen Kontern ein. Zum Ende der ersten sowie zu Beginn der zweiten Halbzeit erspielte sich die Ü40 gegen sorglos deckende Freitaler mehrere Hundertprozentige, doch freistehend wurde entweder der Keeper angeschossen oder das (sogar leere) Tor verfehlt. Immerhin verhinderte man am Ende ein zweistelliges Resultat, auch dank vieler starker Paraden unseres Torwarts Peter Siebert. Hier der Spielverlauf auf fussball.de.


SV FS Rossendorf Ü40 - SV Dresden-Mitte Ü40 3:4 (2:0) - 27.08.2018

Rossendorf mit: Siebert - Schanze, Drechsler, Zetzsche -  Gläßer, Heide, Mutschke - Neumerkel, Marks, Küchler.

Tore für FSR: Marks (2), Zetzsche.

Es war eine ärgerliche und absolut vermeidbare Niederlage. Die Ü40 machte ein sehr gutes Spiel und sah lange wie der sichere Sieger aus. Ivo Marks und Thomas Zetzsche hatten nach feinen Spielzügen eine 2:0 Halbzeitführung herausgeschossen, die bei konsequentem Nutzen der weiteren Hochkaräter noch höher hätte ausfallen können. Unmittelbar nach Wiederbeginn gelang Mitte der Anschlusstreffer. Die Ü40 war gedanklich wohl noch nicht wieder auf dem Platz, so ließ man den Gegner unbedrängt zum Schuss kommen. Der nicht sonderlich platzierte Schuss erschien zudem haltbar. Danach drehte die Ü40 wieder auf und dominierte das Spiel. Ivo Marks stellte mit einem straffen Schuss ins lange Eck den alten Abstand wieder her. Zum Spielende hin agierte die Ü40 taktisch zunehmend unklug; es wurde mit voller Kapelle angegriffen anstelle den Vorsprung mit ruhigem Spiel über die Zeit zu bringen. Die jetzt hektischen und unplatzierten Torschüsse wurden vom Gegner abgefangen und führten in den letzten sieben Miuten zu drei Kontertoren, wodurch die Ü40 das Spiel noch aus der Hand gab. Hier der Spielverlauf auf fussball.de.