Social Media

  Twitter-Logo         HZDR-Blog “ResearchIn’ the World” auf helmholtz.de    

Upcoming Events

Initiatives & Cooperation

HZDR: Partner at "Network Dresden - City of Science"

In 2006, the city of Dresden carried the title "City of Science", and founded the network Dresden - City of Science, which has been active ever since. One popular event supported by the network partners in Dresden is the Dresden Long Night of Sciences.


"Charter of Diversity"

HZDR is a member of the "Charter of Diversity", an initiative encouraging diversity in business companies and public institutions. It is supported by the German federal government, the chancellor of Germany being its patron.

HELMHOLTZ & UNI an der TU Dresden

Presseeinladung vom 14. November 2014

Die aktuelle Entwicklung der deutschen Hochschullandschaft und des deutschen Wissenschaftssystems wirft viele Fragen auf: Wie wird Wissenschaft künftig organisiert sein? Welche Kooperationsformen werden die Forschung am effizientesten fördern? Welche Rolle an der Seite der Universitäten sollen und können außeruniversitäre Forschungseinrichtungen wie das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf spielen?

Mit der Veranstaltungsreihe „Helmholtz&Uni“ soll der gesellschaftliche Dialog über das Zusammenspiel von Universitäten und außeruniversitärer Forschung dort geführt werden, wo seit Jahrhunderten das Herz der Wissenschaft schlägt – an der Universität. Die Technische Universität Dresden und die Helmholtz-Gemeinschaft laden herzlich ein zur Podiumsdiskussion am Montag, 24. November 2014, um 18.30 Uhr an der TU Dresden, Festsaal (Alte Mensa), Dülferstraße 2, 01069 Dresden.

Podiumsteilnehmer:

  • Hans Müller-Steinhagen, Rektor der Technischen Universität Dresden
  • Jürgen Mlynek, Präsident der Helmholtz-Gemeinschaft
  • Birgitta Wolff, Dekanin der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, gewählte Präsidentin der Goethe-Universität Frankfurt
  • Jürgen Fassbender, Institutsdirektor am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) und Professor für Angewandte Festkörperphysik an der Technischen Universität Dresden
  • Moderation: Armin Himmelrath

Die Veranstaltung ist öffentlich. Um Anmeldung unter http://www.helmholtz.de/helmholtz&uni wird gebeten.


Informationen für Journalisten:
Kim-Astrid Magister
Technische Universität Dresden | Pressesprecherin
Tel. 0351 463 32398
E-Mail: pressestelle@tu-dresden.de

Christine Bohnet
Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf | Pressesprecherin
Tel. 0351 260 2450
E-Mail: c.bohnet@hzdr.de