Social Media

  Twitter-Logo         HZDR-Blog “ResearchIn’ the World” auf helmholtz.de    

Upcoming Events

Initiatives & Cooperation

HZDR: Partner at "Network Dresden - City of Science"

In 2006, the city of Dresden carried the title "City of Science", and founded the network Dresden - City of Science, which has been active ever since. One popular event supported by the network partners in Dresden is the Dresden Long Night of Sciences.


"Charter of Diversity"

HZDR is a member of the "Charter of Diversity", an initiative encouraging diversity in business companies and public institutions. It is supported by the German federal government, the chancellor of Germany being its patron.

Richtfest im Beschleunigerlabor des Felsenkellers am 28. Juni 2017

Vor wenigen Wochen wurde der Teilchenbeschleuniger mit schwerer Technik in den Stollen des Eislabors eingebracht. Nun sind die Bauarbeiten so weit fortgeschritten, dass am 28. Juni 2017 Richtfest gefeiert werden kann.

Gemeinsame Presseeinladung vom 19. Juni 2017

Zehn Tonnen schwer und acht Meter lang: Der neue Teilchenbeschleuniger im ehemaligen Eislager der Dresdner Felsenkeller-Brauerei.

Zehn Tonnen schwer und acht Meter lang: Der neue Teilchenbeschleuniger im ehemaligen Eislager der Dresdner Felsenkeller-Brauerei.

Foto: Oliver Killig

Download

Richtfest im Beschleunigerlabor
28. Juni 2017, 13:00 Uhr, in der ATV Tanzschule Fischer, Am Eiswurmlager 12, 01189 Dresden

Neben der Sächsischen Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst, Dr. Eva-Maria Stange, und dem Dresdner Oberbürgermeister, Dirk Hilbert, werden weitere hochrangige Vertreter aus Wissenschaft und Politik erwartet.

Als Festredner konnte der Nobelpreisträger Professor Arthur McDonald gewonnen werden, der für seine Entdeckung von Neutrino-Oszillationen gemeinsam mit Takaaki Kajita 2015 den Nobelpreis für Physik erhielt.

Am südwestlichen Stadtrand von Dresden entsteht derzeit eine deutschlandweit einzigartige Experimentierstätte. In zwei Stollen des ehemaligen Eislagers der Felsenkeller-Brauerei bauen das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) und die TU Dresden einen Untertage-Beschleuniger auf. Mit der Anlage wollen Physiker die Vorgänge im Inneren von Sternen nachstellen, die Abschirmung durch den Fels erlaubt aber auch besonders sensitive Materialforschung.

Der Pelletron-Beschleuniger, der gemeinsam von HZDR und TU Dresden genutzt werden soll, wurde bereits Ende April in das tiefste Teilchenlabor Deutschlands eingebaut. 2012 kaufte das Forschungszentrum die Anlage von einem britischen Privatunternehmen, das ihn zur Arzneimittelentwicklung genutzt hatte. Seitdem haben ihn die sächsischen Forscher für neue Aufgaben gerüstet. Für die Physiker PD Dr. Daniel Bemmerer vom HZDR und Prof. Kai Zuber von der TU Dresden wird mit dem Untertage-Beschleuniger im ehemaligen Eislager der Felsenkeller-Brauerei ein Traum wahr. Bald werden sie in den tiefen Gängen des Felsenkellers auf Teilchenjagd gehen und ungestört von der Höhenstrahlung die Vorgänge im Inneren von Sternen nachstellen. Denn die fast 50 Meter Gestein über dem Stollen bilden einen natürlichen Schild gegen die kosmische Höhenstrahlung, die die Erde im Sekundentakt mit Teilchen bombardiert.

Journalisten sind zum Richtfest herzlich eingeladen!

Nach der feierlichen Eröffnung besteht ab ca. 14:00 Uhr die Möglichkeit, an Führungen in den Stollen und das Labor teilzunehmen.

Am Rande der Eröffnung besteht zudem die Möglichkeit für Interviews mit PD Dr. Daniel Bemmerer und Prof. Kai Zuber sowie mit dem Rektor der TUD, Prof. Hans Müller-Steinhagen, und dem Kaufmännischen Direktor des HZDR, Prof. Peter Joehnk. 

Es wird um Anmeldung bis zum 23. Juni 2017 an pressestelle@tu-dresden.de gebeten.


Medienkontakt: 

Kim-Astrid Magister | Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel.: 0351 463-32398  | E-Mail: pressestelle@tu-dresden.de

TU Dresden  | Nöthnitzer Str. 43 | 01187 Dresden | www.tu-dresden.de


Dr. Christine Bohnet | Pressesprecherin und Leiterin HZDR-Kommunikation

Tel.: 0351 -260-2450 oder 0160 969 288 56 | E-Mail: c.bohnet@hzdr.de

Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf  | Bautzner Landstr. 400  | 01328 Dresden  | http://www.hzdr.de


Weitere Informationen: 

PD Dr. Daniel Bemmerer

Institut für Strahlenphysik am HZDR

Tel.: 0351 260-3581 | E-Mail: d.bemmerer@hzdr.de 

Prof. Kai Zuber

Institut für Kern- und Teilchenphysik an der TU Dresden

Tel.: 0351 463-42250 | E-Mail: kai.zuber@tu-dresden.de