RSS-Feed 2.0 Press Releases, News - Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf

Bild

Auf den Schultern von Giganten: Nobelpreisträgerin spricht über Laserforschung bei Verabschiedung von Prof. Roland Sauerbrey

Press Release of 06.02.2023

Im Beisein des Sächsischen Ministerpräsidenten, Michael Kretschmer, hat das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) am heutigen Montag, 6. Februar 2023, seinen früheren Wissenschaftlichen Direktor, Prof. Roland Sauerbrey, mit einer speziellen Laser-Konferenz verabschiedet. Der Physiker leitete die Dresdner Forschungseinrichtung von 2006 bis 2020.

More
Bild

Nobel laureate Donna Strickland to visit Dresden

News of 03.02.2023

Prof. Donna Strickland is considered a pioneer in the research field of pulsed lasers. For her method of the so-called chirped pulse amplification, she received the Nobel Prize in Physics in 2018 – as the third woman to do so in history. In the second week of February 2023, the scientist will visit the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR). Part of her program is a lecture at TU Dresden, which is open to everyone interested.

More
Bild

Precise X-ray thermometer for warm dense matter

Press Release of 02.02.2023

Warm dense matter (WDM) measures thousands of degrees in temperature and is under the pressure of thousands of Earth's atmospheres. Found in numerous places throughout the universe, it is expected to have beneficial applications on Earth. However, its investigation is a challenge. Even basic properties of a material under WDM conditions, such as its temperature, are anything but easy to determine.

More
Bild

Magnetic sandwich mediating between two worlds: Scientists couple terahertz radiation with spin waves

Press Release of 31.01.2023

An international research team led by the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) has developed a new method for the efficient coupling of terahertz waves with much shorter wavelengths, so-called spin waves. As the experts report in the journal Nature Physics (DOI: 10.1038/s41567-022-01908-1), their experiments, in combination with theoretical models, clarify the fundamental mechanisms of this process previously thought impossible. The results are an important step for the development of novel, energy-saving spin-based technologies for data processing.

More
Bild

Agenda für die Wissenschaft: SPIN 2030 Auftaktveranstaltung in Leipzig

News of 26.01.2023

Das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft, Kultur und Tourismus (SMWK) startet eine Kampagne SPIN 2030 – Agenda für die Wissenschaft. Am 3. Februar 2023 findet in Leipzig die Auftaktveranstaltung statt, bei der sich das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) mit zwei Projekten präsentiert: FlexiSens und FineFuture. Ab 11:30 Uhr ist das wissenschaftsinteressierte Publikum in die Kongresshalle Leipzig, Pfaffendorfer Str.31 eingeladen, die Wissenschaftsausstellung zu besuchen.

More
Bild

Vision: Radiopharmaceutical Valley

Press Release of 19.01.2023

Staatsministerin Petra Köpping und Staatsminister Martin Dulig besuchen Zentrum für Radiopharmazeutische Tumorforschung im HZDR: Das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) beschäftigt sich gemeinsam mit leistungsstarken Partnern und Pharmaunternehmen der Region erfolgreich mit der Entwicklung, Herstellung und Anwendung von Radiopharmaka – mit Radionukliden markierte Arzneimittel für die nuklearmedizinische diagnostische und therapeutische Anwendung. Dazu informierten sich die Staatsministerin für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt, Petra Köpping, und der Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Martin Dulig, am 19. Januar 2023 am Zentrum für Radiopharmazeutische Tumorforschung (ZRT) des HZDR. Während eines Laborrundgangs sowie beim Besuch des Radiopharmaka-Herstellers ROTOP Pharmaka GmbH und in Gesprächen mit Wissenschaftler*innen und Industriepartnern erhielten sie einen Einblick in die Leistungsstärke des Netzwerkes und zeigten sich beeindruckt vom Zusammenspiel wissenschaftlicher, klinischer und unternehmerischer Partner entlang der gesamten Wertschöpfungskette von Radiopharmaka.

More
Bild

Nukleare Sicherheitsforschung: 1,3 Millionen Euro für Nachwuchsforschungsgruppe von TU Dresden und HZDR

Press Release of 13.01.2023

Durch den Ausstieg Deutschlands aus der Stromerzeugung mit Kernenergie verliert das Fachgebiet der nuklearen Sicherheitsforschung bei jungen Menschen zunehmend an Attraktivität. Die Absolventenzahlen sind rückläufig und die Anzahl deutscher Nuklearexpert*innen sinkt. Deutschland braucht aber nach wie vor diese Fachkräfte, schon allein, weil in unseren Nachbarländern Kernkraftwerke betrieben und neue Anlagen gebaut werden.

More
Bild

Radioactive Substances Fight Cancer in the Mini-lab

Press Release of 09.01.2023

Two Dresden Research Institutes want to Reduce the Number of Animal Experiments in Radiopharmaceutical Research with a new Idea: Radioactivity can save lives. When neither chemotherapy or surgery nor radiation from the outside help against a tumor, modern medicine uses so-called radiopharmaceuticals. These radioactive drugs not only detect cancer cells, they also enable targeted radiation from the inside to destroy the tumor. However, before such substances become available for use in humans, extensive animal testing is currently required during their development. A joint project of the Fraunhofer Institute for Material and Beam Technology IWS in Dresden and the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) is currently researching an alternative method to this. Artificial organ structures and tumors in chip format form the basis for this.

More
Bild

Sächsischer Umweltminister Wolfram Günther informiert sich über Forschung am HIF

News of 09.01.2023

Wie Energie und Ressourcen effizient, sicher und nachhaltig genutzt werden können, erforscht und erprobt das Helmholtz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie (HIF), eine Einrichtung des Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf. Über die aktuellen Forschungsergebnisse sowie die Weiterentwicklung des Campus für Ressourcentechnologie und Nachhaltigkeit am Standort Freiberg informierte sich am 9. Januar der Sächsische Staatsminister für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft (SMEKUL) Wolfram Günther gemeinsam mit Manfred Keil, Referatsleiter Kreislaufwirtschaft im SMEKUL.

More
Bild

Nachhaltigkeit strategisch denken – interaktive Spurensuche zwischen Wissenschaft, Kunst und Kultur: Mit der Kraft der Musik

News of 06.01.2023

Nicht nur vom Klima- und Naturschutz reden, sondern auch aktiv etwas dafür tun. Genau das machen Musiker*innen der Staatsoperette mit ihren „Green-Box-Kammerkonzerten“. Für ihr Konzert am 16. Januar 2023 holen sich die Musiker*innen wissenschaftliche Expertise an ihre Seite. Unter anderem wird Professor Sebastian M. Schmidt, Wissenschaftlicher Direktor des Helmholtz-Zentrums Dresden- Rossendorf (HZDR), das Thema Nachhaltigkeit an einem Großforschungszentrum beleuchten.

More
Bild

Alphastrahler für die Krebstherapie: Vielversprechende Ergebnisse aus zwei präklinischen Studien

Press Release of 03.01.2023

Eine Forschungsgruppe des HZDR und der Palacký-Universität im tschechischen Olmütz will die Behandlung von Prostatakrebs auf Basis von Actinium-225 verbessern. Dafür testeten die Forscher insgesamt vier Substanzen mit molekularem Käfig, die das Radionuklid sicher und zielgenau zu den Tumorzellen transportieren. In aktuellen Experimenten statteten sie zwei der radioaktiv markierten Substanzen zusätzlich mit Bindungsstellen für ein im Blutplasma vorkommendes Protein aus. So konnten sie im Mausmodell die Zirkulationszeit im Blut verlängern – mit der Folge, dass die Dosis der Alphastrahlung am Tumor steigt. Als nächstes planen die Forscher, ihre beiden Favoriten in einer Therapiestudie direkt miteinander zu vergleichen, um Strategien zur Optimierung für die aktuell in der Klinik angewandte Nukleartherapie zu entwickeln. Die Forschungsarbeiten werden durch die Wilhelm Sander-Stiftung unterstützt.

More
Bild

Not all mushrooms are alike: How fine underground braids could remedy heavy metal contamination

Press Release of 02.01.2023

Among domestic mushroom pickers in Germany it goes without saying that many edible mushrooms in our forests are still contaminated with radionuclides as a result of the 1986 Chernobyl nuclear disaster. Less well known is that mushrooms can also accumulate other heavy metals. A team from the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) has now investigated the specifics of the interaction of four different fungal species with europium as a non-radioactive and chemical analogue for certain actinides and other representatives of the rare earth elements (DOI: 10.1016/j.scitotenv.2022.158160). The scientists are thus deciphering the migration behavior of radionuclides in the environment: details that are indispensable both for a hazard assessment and for the development of industrial remediation or extraction procedures.

More

RSS-Feed 2.0 RSS-Feed 2.0