Kontakt

Prof. Dr. Joachim Wosnitza

Direktor
Institut Hochfeld-Magnetlabor Dresden
j.wosnitzaAthzdr.de
Tel.: +49 351 260 3524

Julia Blöcker

Sekretariat/ Administration
j.bloeckerAthzdr.de
Tel.: +49 351 260 3527

Nicole Zimmermann

Sekretariat/Administration
n.zimmermannAthzdr.de
Tel.: +49 351 260 3535

Aktuelles

Publikation: Non-monotonic pressure dependence of high-field nematicity and magnetism in CeRhIn5

Helm, T. et al., Nat. Comm. 11 (2020), 3482

Publikation: Nature of Magnetic Excitations in the High-Field Phase of α-RuCl3

Ponomaryov, O. et al., Physical Review Letters 125 (2020), 037202 

Publikation: Observation of giant spin-split Fermi-arc with maximal Chern number in the chiral topological semimetal PtGa

M. Yao et al., Nat. Comm. 11 (2020), 2033


Newsletter: Lesen Sie auf der EMFL-Website aktuelle Neuigkeiten aus den vier führenden Hochfeldlaboren Europas. 

EMFL News 2/2020 ©Copyright: EMFL


Video: EMFL - Forschung in hohen Magnetfeldern

Weiterführende Links

Vorschau-Bild

Das Hochfeld-Magnetlabor Dresden

Förderung

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und das Sächsische Ministerium für Wissenschaft und Kunst (SMWK) haben im Anschluss an die Empfehlung des Wissenschaftsrates mit der Finanzierung des Projekts im Jahr 2003 begonnen.

Die Arbeiten zum Aufbau des Dresdner Nutzerlabors zur Erzeugung starker gepulster Magnetfelder wurden daraufhin am Standort des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf mit der Errichtung des Laborgebäudes, des Werkstattgebäudes, der Energieversorgungsanlage, der Planung und Konstruktion der gepulsten Magnetspulen und der Planung der messtechnischen Einrichtungen unverzüglich begonnen. Das Hochfeld-Magnetlabor Dresden wurde fristgerecht und unter Einhaltung des Mittelplanes im Jahr 2006 fertig gestellt. Seit 2007 arbeitet das Hochfeld-Magnetlabor Dresden als Nutzereinrichtung.

BMBF-Förderung
 

SMWK


Nationale Kooperationen

Besonders enge Kooperationen bestehen zwischen dem HLD und folgenden Partnereinrichtungen:

An folgenden koordinierten Programmen ist das HLD beteiligt:

Ebenso beteiligt sich das HLD an dem Exzellenzclusterantrag


Internationale Kooperationen

Ebenso besteht eine enge Zusammenarbeit mit europäischen Kooperationspartnern im Rahmen des EMFL - European Magnetic Field Laboratory:

Logo EMFL

Global High Field Forum logo

Darüber hinaus bestehen enge Kooperationen mit den wichtigsten Hochfeldlaboratorien weltweit.