Social Media

  Twitter-Logo         HZDR-Blog “ResearchIn’ the World” auf helmholtz.de    

Upcoming Events

Initiatives & Cooperation

HZDR: Partner at "Network Dresden - City of Science"

In 2006, the city of Dresden carried the title "City of Science", and founded the network Dresden - City of Science, which has been active ever since. One popular event supported by the network partners in Dresden is the Dresden Long Night of Sciences.


"Charter of Diversity"

HZDR is a member of the "Charter of Diversity", an initiative encouraging diversity in business companies and public institutions. It is supported by the German federal government, the chancellor of Germany being its patron.

Begehrte Ausbildung im Forschungszentrum Rossendorf

Am Dienstag, 29. August, beginnt im Forschungszentrum Rossendorf (FZR) für 13 junge Menschen die Ausbildung in insgesamt sieben Berufen. Die Anzahl der Ausbildungsplätze ist dabei im Vergleich zu den Vorjahren ebenso gestiegen wie die Anzahl der Bewerbungen, der Berufe und der Ausbilder. Erstmals ausgebildet wird der Elektroniker für Automatisierungstechnik, für den es im FZR interessante Einsatzmöglichkeiten an Großgeräten wie beispielsweise dem Hochfeld-Magnetlabor gibt.

Dresden, 28. August 2006.Die 13 neuen Auszubildenden wurden aus einem Bewerberpool von insgesamt 801 eingegangenen Bewerbungen ausgewählt. Dies ist im Vergleich zum Vorjahr, in dem 9 Ausbildungsplätze auf gut 550 Bewerbungen kamen, eine Steigerung um 44 % Prozent. Dass 54 den schriftlichen Leistungstest bestehen konnten, belegt die Qualität der Bewerber und ist so auch ein Indiz dafür, dass sich das FZR als ein vielseitiger und spannender Ausbildungsbetrieb einen Namen gemacht hat. Immerhin wurde das Forschungszentrum 2005 bereits zum sechsten Mal in Folge von der IHK Dresden als hervorragender Ausbildungsbetrieb ausgezeichnet.

Mit Beginn des neuen Lehrjahres werden 35 Auszubildende im FZR unter Vertrag stehen. Acht Auszubildende konnten zudem ihre Ausbildung mit Erfolg abschließen, zwei von ihnen sogar mit Note 1: Romy Jäger, Europäische Bürokauffrau, sowie Markus Meyer, Industrieelektroniker. Zur traditionellen Lehrjahreseröffnung am 29.08.2006, die gleichzeitig auch den Abschluss des Lehrjahres bildet, wird Romy Jäger zur Besten Auszubildenden des FZR gekürt und mit einer Prämie geehrt. Der Personalchef des FZR, Matthias Schramm, weiß, was hinter der Leistung steckt: „Diese Ehrung spiegelt die hervorragende fachliche Kompetenz von Frau Jäger wider. Sie ist das Paradebeispiel dafür, wie man eine anspruchsvolle Ausbildung mit einer eigenen Familie, die aus einem mittlerweile 4jährigen Sohn und ihrem Ehemann besteht, unter einen Hut bringen kann.“ Frau Jäger hat einen längerfristigen Vertrag im FZR erhalten. Markus Meyer verdiente sich ebenfalls eine Geldprämie für sein Engagement und seine Leistungen. Momentan kommt er seiner Pflicht als Zivildienstleistender nach.

Für Pressevertreter gibt es am Ende der Lehrjahresfeier die Möglichkeit für Kurz-Interviews oder Fotos.

Ort: Forschungszentrum Rossendorf, Gebäude 120, kleiner Hörsaal der Kernphysik
Zeit: gegen 12:15 Uhr

Um eine mündliche oder schriftliche Anmeldung wird bei Frau Weißig (Tel.: 0351 260 3688, Fax: 0351 260 2700, Email: A.Weissig@hzdr.de) gebeten.

Pressekontakt:
Dr. Christine Bohnet
Tel.: 0351 260 2450 oder 0160 969 288 56
Fax: 0351 260 2700