Abteilungen

Direktoren: Prof. Dr. Thomas Cowan, Prof. Dr. Ulrich Schramm, Sekretariat: Anne Varga

Foto: ELBE Zentrum ©Copyright: HZDR

Strah­lungs­quelle ELBE

Prof. Dr. Peter Michel

Mit der Strahlungsquelle ELBE (Elektronen Linearbeschleuniger für Strahlen hoher Brillanz und niedriger Emittanz) werden verschiedene Arten von Sekundärstrahlen - sowohl elektromagnetische Strahlung als auch Teilchen - erzeugt. Die Eigenschaften dieser Strahlung machen ELBE zu einem einzigartigen Forschungsinstrument sowohl für externe Nutzer als auch für Wissenschaftler des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf.

  • Betrieb
  • Weiterentwicklung
  • Beschleuniger Forschung und Entwicklung
Foto: DRACO-Laser ©Copyright: HZDR/Jürgen Lösel

Laser-Teilchen­beschleuni­gung

Prof. Dr. Ulrich Schramm

Experimentelle und theoretische Untersuchungen der Licht-Materiewechselwirkung erfordern kompakte und brilliante Quellen für relativistische Teilchenstrahlung. Neben dem Ultrakurzpuls-Laser DRACO befindet sich ein vollständig diodengepumptes Lasersystem „PENELOPE“ im Aufbau. Ein wesentlicher Fokus liegt auf der Anwendung der neuartigen Beschleunigertechnologie beispielsweise in der Strahlentherapie.

  • Laser­plasma Teilchen­beschleu­nigung
  • Ultra­schnelle Sekundär­strahlungs­quellen

  • Petawatt­laser Betrieb und Entwicklung

  • Nachwuchsgruppe Computergestützte Strahlenphysik

  • Kompakte Strahl­führungs­systeme
  • Strahlungs­induzierte Zellschädigungen
  • Dosis­appli­kation für laser­beschleu­nigte Strahlen
Foto: MePS Positronen Strahlführung an ELBE, 400x266px ©Copyright: Reinhard Krause-Rehberg, Martin-Luther Univ. Halle

Kernphysik

Dr. Andreas Wagner

Kernphysikalische Messmethoden und deren Anwendung sind das zentrale Forschungsthema der Abteilung Kernphysik. Mit Experimenten werden Kernreaktionen für die Astrophysik und für technische Anwendungen untersucht. Dabei liegt ein wesentlicher Fokus auf der Entwicklung neuartiger Strahlungsdetektoren, die auch in der Medizin eingesetzt werden.

  • Kernphysikalische Daten für Wissenschaft und Anwendungen

  • Materialforschung mit Positronen

  • Entwicklung von Strahlungsdetektoren

  • Elementsynthese im Kosmos

  • In-vivo Dosimetrie in der Strahlentherapie

Foto: Hibef Lasersystem ©Copyright: Tom Cowan

Hoch-Energiedichte, HIBEF und Hochfeld THz-getriebene Phänomene

Dr. Dominik Kraus

Experimentelle und theoretische Untersuchungen von dynamischen Prozessen bei extremen Bedingungen, wie z.B. hohe Drücke, hohe Temperaturen oder starke elektromagnetische Felder, sind die Kernthemen dieser Abteilung. Wir unterstützen wissenschaftlich die Inbetriebnahme und die weitere Entwicklung der Helmholtz International Beamline for Extreme Fields (HIBEF) am European XFEL und werden bald die ersten Experimente an dieser Infrastruktur durchführen.

  • Das Innere von Planeten

  • Das Innere von Sternen

  • Astrophysikalische Plasmen

  • Intensive Laser-Materie-Wechselwirkung

  • Ultraschnelle Röntgendiagnostik

  • Moderne ‚First-Principles‘ Simulationsmethoden