Warum wir auch in Zukunft nicht auf Kernenergie verzichten sollten:

Die Diskussion Atomkraftwerke ja oder nein erhitzt seit Jahren die Gemüter. Die Bundesrepublik Deutschland hat entschieden, bis etwa 2020 endgültig aus der Kernenergie auszusteigen. Über diese Entscheidung gibt es viele verschiedene Ansichtsweisen. Viele Menschen sehen Atomenergie als eine moderne und sichere Energiequelle, auf die wir nicht verzichten sollten. Damit ihr auch diesen Standpunkt besser versteht, habe ich hier die wichtigsten Argumente, die für die Kernenergie sprechen, aufgeschrieben.
  • emittiert kein CO2
    Kernenergie ist eine sehr umweltfreundliche Energiequelle. Im Gegensatz zu Kohlekraftwerken stoßen Kernkraftwerke kein CO2 aus und wirken so der Gefahr des steigenden Treibhauseffektes entgegen.

  • ist preiswert
    Kernkraftwerke liefern sehr preisgünstigen Strom. Gerade für ein so hoch technisiertes Industrieland wie Deutschland sind andere Energiequellen kaum ergiebig genug.


  • schont Ressourcen
    Außerdem werden durch Kernenergie andere nationale Energieressourcen wie Kohle und Erdöl geschont. Dies ist besonders wichtig, da es in Deutschland nur noch ein sehr begrenztes Kohle- und Erdölvorkommen, das in einigen Jahrzehnten aufgebraucht sein wird, gibt.


  • fördert Wirtschaftswachstum
    Eine Schließung der Kernkraftwerke hätte ein sinkendes Wirtschaftswachstum Deutschlands zur Folge. Ganz zu schweigen von den Arbeitsplatzverlusten. Es wird geschätzt, dass ein deutscher Ausstieg aus der Kernenergie ein Verlust von 62.000 bis 130.000 Arbeitsplätzen bedeuten würde.


  • erfüllt hohe Sicherheitsstandards
    Die Kernenergie ist vor allem in Deutschland durch die extrem hohen Sicherheitsstandards eine sichere Energiequelle.

Argumente gegen die Kernenergie findet man bei Greenpeace oder auch beim Bundesministerium für Umwelt.

 

 
× Zoomed image larger