Referenzbild Techno­logieangebot

Prof. Dr. Vinzenz Brendler

Abtei­lungs­leiter
Grenzflächenprozesse
v.brendler@hzdr.de
Tel.: +49 351 260 2430

Dr. Thuro Arnold

t.arnoldAthzdr.de
Tel.: +49 351 260 2432

Dr. Björn Wolf

Lei­ter HZDR Innovation GmbH
Lei­ter Techno­logietransfer und Innovation
b.wolfAthzdr.de
Tel.: +49 351 260 2615

Ermittlung des Ausbreitungsverhaltens von radioaktiven und nichtradioaktiven Schadstoffen

Für die Konzipierung und Bewertung unter- und übertägiger Abfallverwahrung, als auch für Sanierungsmaßnahmen kontaminierter Gebiete, ist eine umfassende Kenntnis des Ausbreitungsverhaltens der Schadstoffe (Radionuklide und chemisch-toxische Verbindungen) von grundlegender Bedeutung. Ein wichtiger Anwendungsfall ist hierbei die Prognose von Effizienz und Kapazität natürlicher und ingenieurtechnischer geologischer Barrieren.

Die Expertise des Institutes für Radiochemie im Forschungszentrum Dresden-Rossendorf e.V. ermöglicht die Nutzung moderner Software in Verbindung mit realitätsnahen Modellen und belastbaren Datenbasen für ein Abschätzung geochemischer und physikalischer Effekte auf Mobilisierung und Rückhaltung der Schadstoffe. Inbegriffen ist dabei die Möglichkeit der Validierung von Modellen und einer Unsicherheitsanalyse.

 

Unser Angebot:

  • Auftrags-Berechnungen
  • Problemorientierte Auswahl und Anpassung von Teilmodellen
  • Bereitstellung von Datenbanken aus den Bereichen "Geochemische Speziation" und "Sorption"
  • Schulungen und Kurse zu geochemischer Speziation und reaktivem Transport (Software, Modelle)

Kontakt

Prof. Dr. Vinzenz Brendler

Abtei­lungs­leiter
Grenzflächenprozesse
v.brendler@hzdr.de
Tel.: +49 351 260 2430

Dr. Thuro Arnold

t.arnoldAthzdr.de
Tel.: +49 351 260 2432

Dr. Björn Wolf

Lei­ter HZDR Innovation GmbH
Lei­ter Techno­logietransfer und Innovation
b.wolfAthzdr.de
Tel.: +49 351 260 2615