Kontakt

Anne-Kristin Jentzsch
Pressereferentin
Tel.: 0351 260 - 4429

Eye catcher

Newsroom


Sie sind Journalist*in und auf der Suche nach Informationen über das Institut, möchten Experten interviewen oder ein populäres Thema recherchieren, dann melden Sie sich bei uns. Wir stellen Ihnen das entsprechende Informationsmaterial zur Verfügung und bringen Sie mit den passenden Experten zusammen.

Die wichtigsten Daten und Fakten zum HIF finden Sie hier.

2021

Foto: Besichtigung des Baufortschritts im Metallurgie-Technikum, auf dem Bild v.l.n.r.: Dr. Jens Gutzmer, OB Sven Krüger, Baubürgermeister Holger Reuter, Tobias Jaster (Gebäude-und Flächenmanagement Freiberg) ©Copyright: HZDR/Anne-Kristin Jentzsch

Oberbürgermeis­ter informiert sich über Baufortschritt im Metallurgie-Technikum

Der Oberbürgermeis­ter der Stadt Freiberg, Sven Krüger, war heute (17.03.2021) am HIF zu Gast, um sich über den Baufortschritt im neu errichteten Metallurgie-Technikum in Kenntnis setzen zu lassen.
Weiterlesen
Foto: Spezielle Peptidverbindungen in Form eines Filters agieren als biologische Angel, um Gallium aus Industrieabwässern herauszulösen. ©Copyright: HZDR/Sahneweiß

Hightech-Abfall biologisch recyceln: Innovatives biotechnologisches Verfahren löst Gallium aus Industrieabwässern

Gallium ist ein seltenes, aber in der High-Tech-Industrie viel ­verwendetes Metall. Dieser krasse Gegensatz macht Recycling unabdingbar. Bisherige Verfahren sind allerdings kostenintensiv und chemisch belastet. Biotechnologische Ansätze nutzen daher Peptide, da sie in der Lage sind, metallische Partikel, Mineralien und Metallionen umweltschonen­d zu binden und gezielt voneinan­der zu unterscheiden. Wissen­schaftler*innen des Helmholtz-Instituts Freiberg für Res­sourcen­tech­no­logie (HIF) am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) konnten nun zeigen (DOI: 10.1016/j.jhazmat.2021.125366), dass sich ein Peptid-basiertes Material für die Gewinnung von Gallium aus Produktions­abwässern der Halbleiterindustrie ­verwenden lässt.
Weiterlesen
Foto: Punktwolke ©Copyright: HZDR/HIF

Dreidimensionaler Blick auf die Welt mit Künstlicher Intelligenz

Wissen­schaftler*innen des Helmholtz-Instituts Freiberg für Res­sourcen­tech­no­logie (HIF) am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) forschen derzeit im Projekt Hyper 3D-AI (Artificial Intelligence for 3D multimodal point cloud classification) an einer Techno­logie, mit der multimodale Punktwolken besser ­verarbeitet und analysiert werden können.
Weiterlesen
Foto: Recomine im Interview mit Young Mining Professionals Switzerland ©Copyright: Young Mining Professionals Switzerland

recomine im Interview mit Young Mining Professionals Switzerland

Young Mining Professionals (YMP) ist eine wachsende internationale Vereini­gung von Bergbaufachleuten großer Bergbauzentren auf der ganzen Welt, die das Ziel ­vereint, das weltweite Ansehen und die Füh­rungs­rolle der Bergbau- und Explorations­industrie zu ­verbessern.
Weiterlesen
Foto: Mathias Burisch ©Copyright: privat

Victor-Moritz-Goldschmidt-Preis der Deutschen Mineralogischen Gesell­schaft (DMG) für Dr. Mathias Burisch

Freiberger Wissen­schaftler erhält Auszeichnung für besondere wissen­schaftliche Leis­tungen und grundlegende Beiträge auf dem Gebiet der Lagerstättenkunde
Weiterlesen
Foto: BHP Tailings Challenge ©Copyright: HZDR

Erfolg für das recomine bei der BHP Tailings Challenge

Mit seinem Ansatz zur Aufberei­tung chilenischer Bergbauhalden hat es das Bündnis unter die Top Ten Teams für die nächste Runde, der Konzeptentwick­lungs­phase geschafft
Weiterlesen
Foto: Agricola Preis ©Copyright: TU Bergakademie Freiberg / privat

HIF/TUBAF-Studentin mit Agricola-Preis ausgezeichnet

Cordula Pauline Haupt wird für ihre hervorragenden Studienleis­tungen an der Fakultät für Geowissen­schaften, Geotechnik und Bergbau der TU Bergakademie Freiberg (TUBAF) sowie ihre Masterarbeit, die sie in Zusammenarbeit mit dem Helmholtz-Institut Freiberg für Res­sourcen­tech­no­logie (HIF) und der Wolfram Bergbau und Hütten AG, Mittersill, Österreich anfertigte, mit der Georgius-Agricola-Medaille und dem Agricola-Preis geehrt.
Weiterlesen

Hier geht es zu den Pressemitteilungen von 2020 und früher.