Soziale Medien

  Twitter-Logo         HZDR-Blog “ResearchIn’ the World” auf helmholtz.de    

Aktuelle Veranstaltungen

Initiativen & Kooperationen

HZDR ist Partner im Netzwerk Dresden - Stadt der Wissenschaft


"Charta der Vielfalt"

Das HZDR ist der "Charta der Vielfalt" beigetreten, einer Unternehmensinitiative zur Förderung von Vielfalt in Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen. Die Bundesregierung unterstützt diese Initiative und die Bundeskanzlerin ist Schirmherrin der Charta.

Neues Institutsgebäude für die radiopharmazeutische Krebsforschung

Nachricht vom 18.10.2012

Nachdem die Baugrube fertig ist, beginnt demnächst der Rohbau für das neue „Zentrum für Radiopharmazeutische Tumorforschung“ (ZRT) am HZDR. Das geplante Gebäude schafft die Voraussetzungen, um die radiopharmazeutische Krebsforschung am Institut für Radiopharmazie und damit den Forschungsbereich „Gesundheit“ auszubauen sowie die Herstellung radioaktiver Arzneimittel zu erweitern.

Der Neubau entsteht unmittelbar neben dem Gebäude 801 des Instituts für Radiopharmazie. Zunächst soll bis 2015 die erweiterte Herstellung von Radiopharmaka unter Reinraumbedingungen in das neue Gebäude verlegt werden. Außerdem wird ein neuer, leistungsfähigerer Teilchenbeschleuniger (Zyklotron) für die Herstellung der dafür nötigen radioaktiven Ausgangsstoffe installiert. Er wird die Versorgung der Forscher mit Radionukliden ebenso verbessern wie die Belieferung der Kooperationspartner im OncoRay-Verbund sowie nuklearmedizinischer Einrichtungen mit Radiopharmaka aus dem HZDR.

Der weitere Ausbau des Zentrums umfasst Laboratorien und Einrichtungen für radiochemische und radiopharmazeutisch-biologische Forschungs- und Entwicklungsarbeiten, beispielsweise zur Kleintier-Bildgebung. Neben radioaktiven Arzneimitteln zur Diagnose von Krebs widmen sich die Wissenschaftler verstärkt neuen Radiopharmaka zur Krebstherapie.