Ansprechpartner

Dr. Jens Gutzmer (PhD ZA)
Direktor
Tel.: 0351 260 - 4400

Dr. Simone Raatz
Administrative Leiterin
Tel.: 0351 260 - 4747

Anne-Kristin Jentzsch
Pressereferentin
Tel.: 0351 260 - 4429

Renate Seidel
Sekretariat
Tel.: 0351 260 - 4430
Fax: 0351 260 - 4440

Gefördert vom

Vorschau-Bild

Eye catcher

Wegbereiter einer nachhaltigen Kreislaufwirtschaft für Minerale und Metalle

Das Helmholtz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie (HIF) hat das Ziel, innovative Technologien für die Wirtschaft zu entwickeln, um mineralische und metallhaltige Rohstoffe effizienter bereitzustellen und zu nutzen sowie umweltfreundlich zu recyceln.

Das Institut gehört zum Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf und forscht im Topic Ressourcentechnologie innerhalb des Programms Energieeffizienz, Materialien und Ressourcen der Helmholtz-Gemeinschaft. Das HIF kooperiert eng mit der TU Bergakademie Freiberg und ist Mitglied im europäischen Rohstoffnetzwerk EIT RawMaterials, an dessen Aufbau es sich maßgeblich beteiligte.

News

Foto: Dr. Jens Gutzmer udn Jakob Kullik ©Copyright: Portrait Liebe Fotografie, André Wirsig

Europa braucht Schlagkraft auf den Rohstoffmärkten - Ein Gastkommentar im Handelsblatt

Die EU ist bei Rohstoffen für Energiewende und Digitalisie­rung vom Ausland abhängig. Eine EU-Rohstoffagentur soll das ändern, fordern Jakob Kullik und Jens Gutzmer.
Weiterlesen
Foto: Anna Vanderbruggen im Labor Querformat ©Copyright: HZDR/HIF

Wenn Batterien zu Schaum werden: HZDR-Doktorandin mit Konzept zum ­verbesserten Batterie-Recycling beim Falling Walls Wettbewerb

Batterien effizient zu recyceln und die zurückgewonnenen Material­ien wie­der in die Produktion zu integrieren, stellt die Industrie immer noch vor ein scheinbar unlösbares Problem. Weltweit suchen Forscher*innen deswegen nach neuartigen Methoden. Eine von ihnen ist Anna Vanderbruggen. Die Doktorandin am Helmholtz-Institut für Res­sourcen­tech­no­logie Freiberg (HIF) – einer Einrich­tung des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR) – konnte ein Konzept entwickeln, um Graphit aus ­verbrauchten Lithium-Ionen-Batterien zu recyceln. Am 7. November präsen­tier­t sie ihren Ansatz im Finale des Zukunftswettbewerbs Falling Walls in Berlin.
Weiterlesen
Foto: Dr. Jens Gutzmer Querformat ©Copyright: HZDR/HIF

Dr. Jens Gutzmer erhält Silbermedaille der Society of Economic Geologists

Die Society of Economic Geologists (SEG) zeichnet den Direktor des Helmholtz-Instituts Freiberg für Res­sourcen­tech­no­logie (HIF) am HZDR, Dr. Jens Gutzmer, mit der Sil­ver Medal 2022 aus. Die SEG ist mit über 7000 internationalen Mitgliedern aus Industrie und Wissen­schaft die weltweit größte Vereini­gung im Bereich der geowissen­schaftlichen Rohstoff­for­schung. Die Sil­ver Medal wird seit 1980 an etablierte Forschende ­vergeben, die herausragende und vielfältige Beiträge zur Wissen­schaft und zum Berufsstand des Rohstoffgeologen beigetragen haben und den Mittelpunkt ihrer beruflichen Karriere erreicht haben. Die Verleihung findet im kommenden Jahr auf der SEG Konferenz in Den­ver, Colorado (USA) statt.
Weiterlesen

Veranstaltungen

Foto: Tagung Aufbereitung und Recycling 2014 in Freiberg ©Copyright: HZDR

Ta­gung Aufberei­tung und Recycling am 11. und 12.11.2021 in Freiberg

Es erwarten Sie interessante Fachvorträge zum Thema mineralische Rohstoffe und Wertstoffe aus Abfall sowie Füh­rungen durch das Helmholtz-Institut Freiberg (HIF) und die UVR-FIA GmbH.
Schwerpunkt des 2. Veranstal­tungs­tages (12.11.2021): Lithium Ionen Batterie Recycling
Weiterlesen
Foto: Aley niobium-bearing carbonatite, British Columbia ©Copyright: Geological Survey British Colombia

Critical minerals: From disco­very to supply chain, 16.-18.11.2021

The online workshop will address the critical minerals needed to grow low-carbon economies, emphasizing those used in battery, magnet, and photovoltaic ­techno­logies. Presentations will consi­der the life cycle of critical minerals from exploration, resource availability, and mineral systems to market trends and supply chains.
Weiterlesen

Aktivitäten

Foto: Konturanalyse von Tropfen ©Copyright: HZDR/Detlev Müller

FineFuture

Das Projekt FineFuture erforscht neue Wege zur Gewinnung von Feinstpartikelanteilen in metallhaltigen Rohstoffen. Die Abtrennung sehr feiner Partikel ist wichtig für die ökonomische Gewinnung zahlreicher mineralischer Ressourcen, zum Beispiel Nickel, Kaolin, Feldspat, Talk und Magnesit. Mit einem besonderen Fokus auf die Schaumflotation zielt das Projekt darauf ab, die Entwick­lung von bahnbrechenden Techno­logien im Rohstoffsektor zu ermöglichen.
Weiterlesen

Aktuelle Publikationen

Automated mineralogy as a novel approach for the compositional and textural characterization of spent lithium-ion batteries
Anna Vanderbruggen, Eligiusz Gugala, Rosie Blannin, Kai Bachmann, Rodrigo Serna-Guerrero, Martin Rudolph
Minerals Engineering, Volume 169, 1 August 2021, 106924


Das HIF als Koordinator des regionalen Bündnisses für Bergbaualtlasten recomine.

Download video/mp4 - 19,1 MB / 1280x720 px